iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Drei „unbequeme Wahrheiten“ zur Apple Watch

Artikel auf Google Plus teilen.
144 Kommentare 144

Mike Rundles Blog-Beitrag „Inconvenient Truths About The Apple Watch“ schlägt derzeit große Wellen in den sozialen Netzen. Der Interface-Designer, dessen Arbeiten ihr vielleicht durch die Filters-Applikation kennen dürftet, hat seine Kritik nach der ersten Begegnung mit Apples Armbanduhr zu Papier gebracht und geht nicht gerade zimperlich mit der seit vier Tagen zur Vorbestellung verfügbaren Produktneuheit um.

groesse-watch

Abgesehen von viele eher unspezifischen Kritikpunkten, kreiden Rundles „unbequeme Wahrheiten“ drei ganz klare Eigenschaften der Apple Watch an.

Die Uhr ist zu klein: Im direkten Vergleich mit anderen Männer-Uhren, so der 183 große Autor, würde die Apple Watch winzig wirken. Mit ihrer Breite von nur 35,9 Millimetern sei selbst das große Modell noch deutlich zu klein und nicht mit den Angeboten von Diesel, Guess oder Fossil zu vergleichen. Auch die digitale Krone sei fast nicht zu fühlen und deutlich kleiner als die großen Zoom-Fotos auf Apples offiziellen Seiten vermuten ließen.

Apples Leder-Armbänder fühlen sich billig an: Rundle fühlt sich durch die blumigen Beschreibungen der Lederbänder auf Apples Webseite getäuscht. Dort heißt es:

Für die Lederarmbänder der Apple Watch beginnen wir mit handverlesenen Häuten aus drei der bekanntesten Gerbereien der Welt. Das gemaserte Dutch-Leder, das genarbte Venezia-Leder und das weiche Granada-Leder haben wir wegen ihrer hervorragenden Qualität und der gleichmäßigen Textur ausgesucht.

Rundle jedoch schreibt, dass sich die Armbänder falsch anfühlen, organische Texturen und Nähte vermissen lassen und eher an das Produkt einer CNC denn an traditionell gefertigte Lederarmbändern erinnern.

display

Das Display ist unscharf: Anders als die Fotos auf Apples Webseite glauben machen wollen, fehlt dem Apple Watch-Display die perfekte Schärfe der 3D-Renderings. Pixel lassen sich ebenso erkennen wie ein schmaler Luft-Spalt zwischen digitalem Display und Glas-Oberseite. Die Farben könnten gesättigter sein.

Mike Rundle ist enttäuscht, liefert aber dennoch einen lesenswerten Bericht ab.

The Apple Watch is the first Apple product that looks nicer in press photos than it does in your hand, or in the Watch’s case, on your wrist. It’s smaller than I thought it would be. It looks and feels way less substantial than I expected from a $500+ watch. The leather straps feel worse than I thought they’d feel. The link bracelet felt flimsier and lighter than I expected. The interface and 3rd-party apps were more sluggish than I thought they’d be. The screen isn’t as sharp as I anticipated.

Dienstag, 14. Apr 2015, 14:23 Uhr — Nicolas
144 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • deshalb erst die Apple Watch 2 kaufen – Tod den Kinderkrankheiten

    • Kann man sich dagegen nicht impfen lassen? ;)

    • Und wer bitte gibt das nötige Feedback für die Verbesserungen der Folgeprodukte wenn keiner die erste Version kaufen sollte?
      Mut zur Lücke und ran ans Handgelen mit der Version 1.
      Aber es ist ja (leider) wohl eher so: Wenn jeder an sich denkt wird auch niemand Vergessen.

      • Jo, vermutlich kaufe ich mir so n teueres teil um dann feedback zu geben. sorry, aber, dass apple sich im hochpreisigen segment bewegt finde ich ok. dann darf sich die uhr nicht billig anfühlen und mit nem unscharfen display daher kommen.

      • Verstehe ich dich richtig oder soll ich nun wirklich eine, in meinen Augen, schlechte Uhr kaufen, damit ich Apple Feedback geben kann? Weniger an mich denken und auch mal in Apples Lage reinversetzen?

      • Sind eine Million Vorbestellungen „Mut zur Lücke“?

      • Da dieser Kommentar offenbar falsch interpretiert wurde:
        Nein, niemand sollte ein, in seinen Augen, schlechtes Produkt kaufen. Aber ALLE Neuerscheinungen PAUSCHAL als Mist zu bezeichnen und immer auf die mindestens zweite Version zu warten ist auch nicht soo toll…
        Getreu dem Motto, lass doch erst mal andere ran.
        Wenn nämlich keiner erste Version kauft, gibt’s auch keine Nachfolger

      • eine Million Vorbestellungen? Dann kann das Produkt ja nicht schlecht sein. Was für ein Qualitätsmerkmal doch plötzlich Vorbestellungen sein können. Mal ehrlich, die ersten zwei Punkte sind Geschmacksache, ich brauche keinen Klumpen am Arm a la Fossil oder Diesel, die Uhren sind sowieso nur was für Prolls und stellen bei Uhren Kennern keinerlei Wert oder Verkleichsgröße dar. Die Haptik des Armbands ist auch Ansichtssache, was mir als Käufer zu denken geben würde ist die Aussage über das Display sowie die Verarbeitung.

        Aber immer noch, bevor ich mir die Apple watch holen würde, dann lieber die Samsung Gear S, ist einfach besser.

      • Wenn die Nullserienkunden schon Betatester spielen und das nötige Feedback für die Produkthersteller liefern sollen, dann sollten sie auch dafür bezahlt werden, anstatt dafür zahlen zu müssen.

    • Ich erinnere mich noch schmerzlich an das iPad 1. Nach 1 Jahr war der Support Apple-untypisch vorbei. Keine Updates weil am RAM gespart wurde. Und genauso träge ist die Kiste noch heute.

      • unsere Kids nützen immer noch ein iPad aus der ersten Generation. Klar, im Gegensatz zu meinem Air ist die Leistung überschaubar ;-) Aber es funktioniert immer noch wie am ersten Tag. Auch die Batterieleistung. Also, ich hab da von Kinderkrankheiten nichts bemerkt.

      • „Nach 1 Jahr“ ist Quatsch. Kam mit iOS 3 und wurde bis einschl. iOS 5 supportet.

      • …dito…iPad 1 gekauft und bis heute enttäuscht…

    • Am besten Du wartest auf die Apple Wat 7s, dann bist du auf der sicheren Seite und die „ersten Kinderkrankheiten“ sind dann bestimmt auch ausgemerzt.

      Nur keine teuflische Hetze!

      GEDULD GEDULD GEDULD

    • Alle 3 Kritikpunkte Bullshitt!
      Nach meinem Anprobieren und testen im Store, sind genau diese Kritikpunkte meine Kaufargumente.

    • Vielleicht gibt es ja dann auch, mit der iWatch2, eine Ausführung für Linkshänder.

  • Man kann nicht viel von der ersten Generation erwarten, sollte man auch nicht ;-)

  • Das mit dem Lederarmband stimmt wirklich! Aber die Sportarmbänder fühlen sich cool an. (Y) das mit dem Display konnte ich leider nicht feststellen.

  • 3D-Rendering? Da hat bei der Übersetzung aber einer gepennt.

  • Zu Beachten gilt: Es ist auch das erste Produkt von Apple, das deutlich vergrößert auf den Seiten im Netz dargestellt wird. —
    Egal, ob bereits vorbestellt oder nicht; egal, ob generell interessiert oder nicht, ich kann nur jedem raten, einen der Anprobe-Termine wahrzunehmen oder generell einen Apple Store in der Nähe zu besuchen, um sich selbst eine eigene Meinung zu bilden.

    • Stimmt. Dort habe ich einen anderen Eindruck gewonnen, als der Autor, war vorher sehr skeptisch und positiv überrascht

    • Zudem verweicht er seine Aussagen gerade bei Twitter etwas: „No no it’s good but I thought it’d be amazing. Too high expectations. It’s definitely sharp. Just not crazy vector sharp lol.“ —

      • Also ich war zur Anprobe im Store Dresden. Ausführlich alle Armbänder getestet und am Display herumgespielt. Mein Fazit zu den drei angeblichen Mängeln; alle Unsinn.
        Das Display ist rattenscharf. Habe zusätzlich noch eins der Lederarmbänder bestellt, weil Spitzenqualität.

    • Also ich war erst im Shop am Freitag, da ich sie live sehen wollte und war eher positiv angetan. Gut bei mir ist es die Sport 42 mm in grey, da ich auch für die erste Version nicht so viel investieren wollte. Aber ich finde die sehen wertig aus. Klar habe ich sie nicht im Alltg probiert. Das wird Juni werden, da ich nach dem Appleshopbesuch am Nachmittag erst bestellt habe.

      Anderseits finde ich die Diskussion eines 1:1 Vergleichs mit einer analogen Uhr unangebracht. Es ist eine Smart!!watch. Die kann auch Uhr, aber das ist nicht der Hauptzweck. Je mehr sinnvolle Apps rauskommen, die Mehrwert bringen, desto mehr Sinn macht sie. Da stehen wir wie bei iPhone 2007 und iPad 2010 noch relativ am Anfang, auch wenn wir bereits eine installed base des iPhones haben, das Basis der Watch ist. Die Uhr wird sich gut verkaufen und wir werden in den nächsten Monaten zunehmend sehen, was an Usecases kommen. Es ist mehr als eine Uhr aber eben keine analoge Uhr. Das ist wie Fahrrad und Auto… Mit beiden kann ich fahren, mit dem Auto halt schneller und noch PErsonen und Gepäck mitnehmen,

      • P.S. ich habe bis vor 2 Monaten immer analoge Uhren gehabt in Form von Chronographen und dann den ZWischenschritt über Fitbit und Co via Pebble zu demnächst Apple. Klar, ist ein klassische Uhr von Glashütte etc optisch reizvoller als eine Applewatch…

      • Die Zeitanzeige ist nicht der Hauptzweck einer „watch“? Was dann? Den Herzschlag seiner Freundin senden?

      • @VL: Das Telefonieren ist nicht der Hauptzweck eines Phones? Was dann? E-Mails zu lesen? ☺️

      • @VL: Bei einer Smartwatch geht es tatsächlich nicht mehr in erster Linie um die Uhrzeit. Wie es bei einem Smartphone nur nebenbei ums telefonieren geht.

  • Trotzdem ist das eine subjektive Einschätzung und keine „Wahrheit“. Insbesondere bei der Größe hiess es immer wieder sie sei so klobig ……

    • Hm als ich dir Uhr an einem Otto Normal Verbraucher in einem Store gesehen habe, hat mir die Uhr zum ersten Mal gefallen, sie wirkte für mich das erste Mal nicht so klobig.
      Das mit den Pixeln ist mir aber auch irgendwie aufgefallen. Es wirkte lang nicht so schlimm wie ein altes iPad mini zu sehen (für mich wirklich schlimm…) aber irgendwas war da..

      • Ich fand es auch schlimm anzusehen. Nicht so schlimm wie meine Ex, aber dennoch irgendwie häslich…

  • Naja, erstmal sehen, ob die Verkaufszahlen wirklich signifikant sind.
    Ausverkauft heißt noch wenig.
    Und dann abwarten wie die Breite Begeisterung und tatsächliche Nitzung ist.
    Habe den Eindruck, Apple muss hier für nächstes Jahr noch deutlich nachbessern

    • 1Mio im 2,5 Tagen ? signifikant genug ? :)

      • In dem Artikel den ich gelesen habe hieß es sogar 975.000 Vorbestellungen am ersten Tag nur in den USA. Aber das sind bisher nur Schätzungen.

      • Na und? Das heißt noch lange nicht, dass die Verkaufszahlen dauerhaft oben bleiben. Hier handelt es sich vermutlich in erster Linie um die typischen Fans, die das Produkt einfach nur kaufen, weil  drauf steht.
        Warten wir mal ab, wie sich die Uhr tatsächlich im Alltag der Masse schlägt.

  • Deshalb erst anprobieren und dann kaufen. Dass die Uhr kleiner ist, als auf den Fotos, finde ich persönlich gut.

  • Ich weiß ja nicht, welche Uhr der gute Mann da begutachtet hat – aber bei der Probe im Store hatte ich ein scharfes Display vor mir und auch die Krone war gut zu fühlen und zu bedienen….

  • Also die Uhrenmarken die er erwähnt sind ja wohl keine Referenz…
    Das sind Klötze die einfach nur peinlich sind, eine Uhr hat flach (je nach antriebsart ist der Begriff variabel) zu sein und sollte nicht wie ein angeklebtes iPhone am Handgelenk aussehen…
    Zu den anderen Punkten kann ich nichts sagen da ich die uhr 1. noch nicht gesehen habe und 2. die lederarmbänder eh uninteressant für mich sind. Aber als wahrheit und vor allem als unbequeme würde ich hier nur seine verschobene sich sehen…

  • Ich finde die angeboten Größen sehr gut. Größer wäre mir für eine smartwatche unangenehm! Der Spalt zwischen Display und Glas wäre für Apple aber untypisch! Vielleicht ein Fehler?

  • Ich muss erlich sagen, dass ich’s gut finde, dass die Uhr selbst in 42mm nicht so groß ist wie manch Diesel oder Fossil Klunker. Gibt nix peinlicheres als überdimensionierte Armbanduhren.

    Was die Lederarmbänder angeht find ich allein die Preisgestaltung mehr als Fragwürdig. 170 takken für’n Streifen Leder.. hallo!? Wenn sie dann noch schlecht verarbeitet sind.. gut Nacht. Ich freu mich schon auf die ersten Drittanbieter, die hier sicher auch schickeres zu Tage zaubern werden.

    • Peinlich? Naja seh ich nicht so. Es gibt manche, zu denen passt das einfach (Stil) und könnten das auch so gut tragen (Mega Handgelenke). Unpassender finde ich breite Handgelenke die dann mit ner Mini Uhr noch größer aussehen.

      • Diese Uhren kann niemand tragen, auch keine möchtegern gangstas mit windeln bis in die kniekehlen und ihren wirklich schwulen ohrringen (ich rede hier von den großen plastiksteinen) oder den behinderten mützen. Und andere menschen haben hoffentlich mehr Hirnschmalz sich klar zu sein wie bescheiden das aussieht…

      • Ich geb Bene recht! Ich bin vom Körperbau auch sehr untersetzt unterwegs. Bei 1,75 gute kompakte 100 Kilo.

        Jede normale Uhr von Skagen oder ähnlich sehen bei mir aus wie ein Kinderarmbändchen.

        Hab auch einige Freunde mit Bärenpranken. Da reicht möglicherweise das Band gar nicht.

      • @mrnatty: gewöhn Dir doch bitte so Wörter wie ’schwul‘ oder ‚behindert‘ als herabsetzende Bezeichnung für etwas oder jemanden ab. Meine Güte, das ist so letztes Jahrtausend…

      • Hey Natty brobier mal Deutschkurs hat mir auch gehelft.

  • Na ja – ich habe bspw schmalere Arme und freue mich, dass mir die 42mm passt.
    Leder ist anders als divere bekannte aber schätzungsweise auch etwas weniger anfällig.

    Eine „Unschärfe“ ist mir nicht störend aufgefallen.

    Last but not least: das erste iPhone mochte ich damals lieber als das 3G und letztlich hab ich bspw Spaß an neuer Technik.

    Von daher: lieber kaufe ich jetzt und falls die 2er deutlich besser wird kann ich ja immer noch upgrade

  • Zu klein? Sehr interessant, bei den Bildern bislang fand ich die Uhr immer recht wuchtig. Bei dem Video in dem eine Reporterin einen Tag mit der Watch dokumentiert hat (hier vor einigen Tagen zu sehen) dachte ich immer wie schrecklich groß dieser Klotz am dünnen Damen-Handgelenk aussah. Bin mal gespannt die Uhr selber zu sehen.

    Bemerkenswert finde ich auch die weit verbreitete „Ach, das ist doch nur Modell 1.0“ ausrede. Das Produkte reifen müssen ist weder neu noch außergewöhnlich. Mit Apples Selbstverständlich als göttliche Krönung der Design- und Ingenieurkunst will das aber nicht so recht zusammen passen…

    • Auf vielen Bildern kahm sie wirklich zu Klobig rüber. Das liegt u.a. auch am jeweiligen Armband. Da ich auch kleine Handgelenke habe, wurde um 9:03 das 38mm Modell bestellt. Leider hab ich bei der Anprobe gemerkt das die 42mm Version viel passender ist. Bis Juli möchte ich aber nicht warten und bleib jetzt bei der kleinen.

      • Die Apple Watch hätte dir angezeigt, dass es 9:03 und 27 Sekunden waren. Diese Info war ganz wichtig!

  • also, lederarmbänder hatte ich bisher nicht in der hand, bin ich auch kein großer freund von, aber zur unschärfe mag ich was sagen: ich sehe das überhaupt nicht so! war bereits zur anprobe und habe noch an den ausgestellten modellen zeitverbracht, was mich fasziniert hat ist die schärfe des displays! ich kann den angesprochenen punkt absolut nicht nachvollziehen, auch den luftspalt nicht. vlt hatte er ja ein montagsmodell oder eine frühe version die noch nachgebessert wurde oder so …

  • interessant… welche third party Apps sollen das denn gewesen sein?

  • Also.
    Habe die 42mm anprobiert. Die Größe finde ich sehr gut.
    Die 38mm Uhr ist jedoch wirklich sehr klein geraten. Da wird das ablesen doch schwer werden, denke ich.
    Klobig wirkt die Uhr auf den Bildern schon, in der Realität ist dies aber nicht der Fall.
    Finde sie optisch sehr gelungen. Auch Display war scharf.
    Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

  • also das Display ist grottenscharf!!!!!! Ich musste 2 mal hinsehen, das hat mich echt umgehauen die Schärfe des Displays. Auch die Verarbeitung gleicht keiner Smartwatch auf dem Markt! Und ich hab schon viele begutachtet. Selbst der Schließmechanismus der Lederarmbänder ist sehr gut. Nur eben das anfühlen ist sicher anders als erwartet! Ich fande die Uhr bei der Anprobe nach über einem Jahr warten von den ersten Gerüchten bis jetzt , einfach nur klasse! Ich freu mich….

  • Hab sie live gesehen, Display ist gestochen scharf, besser als alle Film- und Fotoaufnahmen vermuten lassen,Größe ist Geschmachssache! Die Lederatmbänder sind wirklich etwas steif! Da lässt sich die Qualität wohl erst beurteilen wenn man sie einige Wochen getragen hat!

  • Gab es mal Angaben zur Pixeldichte?

  • Ich hatte die schwarzen in Alu und Edelstahl 42mm bestellt.
    Nach dem Anprobetermin habe ich die Alu storniert weil die Edelstahl mit dem Armband so perfekt und elegant wirkte.
    Die Krone war perfekt zu bedienen und das Armband nahezu zart und mit einer technischen Finesse zum Anpassen des Umfangs die es fast schade macht das es wohl nur einmal nötig ist.
    Der Gesamteindruck ist auf jeden Fall den Preis wert.

  • Gott sein Dank hat die Uhr nicht so eine Prollgröße… Ich finde es furchtbar, wenn beim Gegenüber nur die Uhr strahlt, aber nicht die Person.

  • Diesel, Fossil oder Guess…? Junge, hat der Typ Ahnung, wenn es um Uhren geht…

  • Ich war auch erst skeptisch wegen der Dicke/Größe der Uhr, aber nachdem ich sie heute das erste mal in einem Apple Store anprobiert habe bin ich echt begeistert. Sie ist um einiges kompakter als ich dachte und vor allem die Watch Sport ist so leicht, dass man sie (zum Glück) kaum wahrnimmt. Auch das Display hat mich sehr zum positiven überrascht, von daher kann ich der Kritik im Artikel überhaupt nicht zustimmen. Ich glaube es sollte sie wirklich jeder erstmal selbst in der Hand halten, bevor man sich über alles aufregt ;)

  • Eine unbequeme Wahrheit zu dem betreffenden Artikel: nach meiner Meinung für mich nicht relevant. Von einer Wahrheit kann in diesem Zusammenhang nicht die Rede sein – vielleicht von einer Meinung. Und die bilde ich mir selber, wenn ich das Teil in Händen halte.

  • Also ich war bei der Anprobe und war von Display, Verarbeitung und Sportarmband restlos begeistert. Bereuhe meine Bestellung keine Sekunde und bin auch mit der 42mm Version zufrieden. Ich hatte sogar Angst das sie noch größer als meine üblichen Uhren (Diesel) sind. Und die 42mm version sieht an mir keines Falls „unmännlich“ aus. (182cm, 95kg, 45cm Oberarm ;) )

  • Ich war auch zur Anprobe. Mir ist die Uhr im Vergleich zu meiner Omega Seamaster Professional (40mm Durchmesser) zu klein. Sieht ein wenig wie eine Spielzeuguhr aus. Ich denke das es eine Frage der Köperstatur und des Handgelenkes ist.
    Interessant finde die die Blogger die das Gliederarmband von vornherein ausschließen da es Haare ausreissen würde. Wenn es gut gemacht ist, ist das nicht der Fall. Beim Anprobieren hatte ich persönlich kein schlechtes Gefühl. Zeigt aber das viele nie eine wirklich gute Uhr hatten.
    Ich bin gespannt wo die Reise hin geht.

  • Also nun muss ich dazu was schreiben.
    1. Mike Rundles schreibt die Uhr wäre zu klein und zeigt ein Bild in dem die Uhr die ganze Unterarmbreite einnimmt. – totaler Quatsch! Ich hatte auch die 42mm Watch an und empfand sie genau richtig. Ein paar bedenken hatte ich bei der Dicke der Uhr. Was bei der schwarzen Sport aber überhaupt nicht auffällt.
    2. Die Lederarmbänder sind Qualitativ schlecht – dazu kann ich nichts sagen den ich gebe bestimmt keine 169,- für ein Lederarmband aus. Ich warte auf einen Apple Watch Armband Adapter und kaufe mir ein ordentliches Lederarmband für vielleicht 100€
    3. Die Uhr Anzeige wäre unscharf!
    Wo? Ich habe sie mir angeschaut und keinesfalls eine unscharfe Anzeige gesehen. Am Besten kann man das in der Maps App sehen! Straßennamen sind klar und deutlich auch sehr klein lesbar. Herr Rundles braucht eindeutig eine Brille!!

  • Das läuft unter der Motto : mach mal einen kritischen Bericht , dann sucht man und sucht man bis was gefunden wird ,wenn nicht ,wird was erfunfen , weil der Bericht ja kritisch sein soll.

  • Wenn ich etwas von Apple NICHT brauche, dann steht die Apple-Watch bei mir ganz oben auf der Liste!
    Wer braucht diesen Quatsch (zu diesem Preis)?
    Bei 100, oder 200 € hätte ich trotz nur weniger Stunden Akku-Laufzeit gesagt „scheizz drauf, haste was zum Spielen (kannste danach wegschmeißen) … aber bei den Preisen – hallo …!?

    • Ach komm, sei nicht so. Verkaufst eben 2x 200€ Schrott anstatt ihn weg zu werfen und kaufst dir die Uhr dafür.

      Dann kannst immerhin damit bei der nächsten Apple Watch Generation angeben die erste Weggeworfen zu haben, weil sie so schlecht war. Das ist voll cool.

  • Was mich bei dieser Art der Berichterstattung am meisten stört, das MEINUNGEN und persönliche Ansichten mit Fakten vertauscht werden. Diesen Herrn stören allesfalls verschiedene Einzelheiten aus SEINER Sicht, sind aber deshalb noch lange kein Fakt oder Wahrheit, wie es die Überschrift glauben machen will.
    Aber so ist das halt auf diesen einschlägigen Seiten. Die „Artikel“ brauchen klicks, denn die geschalteten Werbebanner müssen Geld einspielen. Zurück zum Thema: Einfach in den Store gehen, sich selber sein eigenes Bild vom Gerät machen und nicht vorgefertigte Meinungen, die vorschnell veröffentlicht werden für Bare Münze enhem.

  • Hat der Mann Bärenpranken, statt Hände?
    Ok ich habe ein sehr dünnes Handgelenk und da könnte die Uhr schon zu groß sein.

    Ach was solls, mir fehlt der Einsatzwerk für diese 1-Tages-Smart-Watches!

  • Wen interessiert die Meinung von Rundle? Mich interessieren die Meinungen der Leute die bereits im Store waren, denn das sind ehrliche Meinungen… Leider ist mir die Fahrt von Rheda-Wiedenbrück nach Oberhausen zum nächsten Store viel zu weit!

  • Mir kommt es vor, dass meine „kleinen Arme“ mit der Uhr untergehen…
    Selbst die kleinste Uhr ist noch zu groß für mein Handgelenk. :(

  • Das Typische Gelaber eines Designers. Ich kenne einige dieser Zunft. Da lässt keiner ein Gutes Haar an der Arbeit eines Anderen.

  • Für mich spricht schon einiges gegen die Uhr. Die Größe störte mich in bisherigen Videos auch. Allerdings nur, weil die zu groß war.

  • Ich habe die Apple-Watch bereits in Augenschein nehmen können und empfehle dem Nörgler eine Brille: das Display ist schlicht brillant und an Schärfe nicht zu überbieten. Die Schrift wirkt darauf wie fein gezeichnet. Auch empfinde ich die große Version zu groß und tendiere zur kleineren. Die Größenkritik entspricht wohl einem sehr subjektivem Empfinden. Wer das Lederarmband nicht möchte, kann auch auf ein anderen zugreifen. Es gibt bereits Anbieter von Adaptern, die die Kombination der Uhr mit jedem Uhrenarmband ermöglichen.

  • Klar ist das Display unscharf: Apple möchte nächstes oder spätestens in 2 Jahren ja noch die „iWatch Retina“ auf den Markt bringen :-)

  • wem die Uhr zu klein sein sollte, kann sich ja ein 4S ums Handgelenk schnallen ;-)

  • Bernhard Prawer

    Ich habe mir am Freitag die Apple Watch Sport 42 mm und mit grünen Armband bestellt. Nach den neuesten Informationen wird doch früher geliefert als Juni. Ein Leser der Internetseite Mac Rumors hat einen Kommentar an Apple geschickt, indem er sich über den so verspäteten Liefertermin geärgert hat. Dadurch haben wir jetzt alle die Chance die Apple Watch doch noch im Mai geliefert zu bekommen.

    • Ich erwarte auch eine Apple Watch ab dem 24.04. Leider bin ich genau an diesem Tag früh morgens schon weg und erst 1 Woche später zuhause. Das ärgert mich sehr und habe Apple gebeten mir die Uhr evtl. 1 Tag eher zu liefern. Daraufhin schrieb Apple mir das es kein Problem sei und sie haben die Bestellung storniert! :D

  • was interessiert mich die meinung eines anderen. er mag bestimmt auch nicht mein lieblingsgericht.

  • Also ich weiß ja nicht wo dieser Kritiker seine Uhr an probiert hat, aber offensichtlich scheint er nur Tupperware bisher gehabt zu haben.

    Kann aber auch sein das er einfach nur aus Imponiergehabe sich zu Wort meldet, damit im Gespräch bleibt.

  • Ich habe die Sport 42mm Spacegrey bestellt und noch am selben Tag Anprobiert. Als ich in den Laden gekommen bin und sie gesehen habe ich gedacht die ist klein und habe gefragt ob es die 38mm ist. Die sagten es sei die 42mm. Dann hab ich sie angeschaut und Ausprobiert und war erstaunt. Das Display ist echt gelungen man sieht nur Pixel wenn man mit der Nase geschätzt 5-10 cm über den Display ist. Danach hatte ich sie anprobiert und war überrascht und fände sie Super. Was mich geärgert hat war das bei allen Modellen (bis aus die Demogeräte zum anprobieren) der Ton ausgeschaltet war und man den halt nich gescheit testen konnte oder mal mit Musik hören wie laut sie ist. Jedenfalls merkt man den tap auf das Handgelenk gut und Hört den Ton der Nachricht auch ( auch im Lauten Store)

    Bin sehr zufrieden und hoffe dass sie vor Juni ankommt

  • LOL ja genau, und die Erde ist eine Scheibe.

  • das die Uhr klein ist, sehe ich als Virteil. Ne schwere, riesige Smartwatch brauche uch nicht. Unscharfes Display?! Bisher behauptet jeder Vorabtest das Gegenteil…

  • Sehr gut, ich hab mir sogar extra noch die kleines bestellt. So nen riesen Klotz wie die Uhr auf dem Foto möchte ich garnicht am Arm haben. Ein Leder Armband hab ich auch nicht bestellt und da ich keine Wurstfinger habe werde ich auch mit der Crown zurecht kommen. Was will er denn von der Crown fühlen? Druckstellen am Arm???

  • Die Watch hat doch genau die richtige Grösse! Keine Ahnung, wie breit oder zugekifft er war – auch das Display ist gestochen scharf!

  • Der, der keine Watch will, soll Sie auch keine kaufen, ich Schimpf auch nicht über Mercedes, auch wenn ich mir nie einen kaufen sollte

  • gott , was bin ich froh das es Pioniere wie euch gibt, die sich diese überteuerte „Uhr“ kaufen ! Anhand von euren Beschwerden wird Apple evtl. Nach dieser fehlkonstruktion eine anständige Uhr bauen ! Versteht mich nicht falsch, ich bin absolut Appleaffin, und hab so ziemlich alles von denen! Aber diese smartwatch werd ich definitiv nicht kaufen

  • Ich habe mich für die Fenix 3 entschieden. So hatte ich mir eigentlich ne Apple Watch gewünscht.

  • Also ich war am 11. April im Apple Store in München und habe mir gründlich alle Modelle angeschaut die am Glastisch standen und mit einer Glasplatte abgedeckt waren. Danach habe ich mich bei einem Mitarbeiter für eine Anprobe Termin vermerken lassen und bin nach circa 10 Minuten drangekommen. Probiert habe ich die 42 mm Space Grey Sport und die 42 mm in Edelstahl und mit dem Milanaise Armband. Als erstes muss ich sagen dass ich meine Bestellung der Sport Edition in Space Grey 42mm bereut habe denn die 42 mm in Edelstahl und mit dem Milanaise Armband sah einfach so schön und schlicht aus einfach elegant. Die Größe des 42 mm Models muss ich nach meiner Meinung nach sagen fällt wirklich nicht gerade groß aus. Damit sich Leute wie ihr die mich nicht persönlich kennen und nicht noch nie gesehen haben ein Bild machen können ich bin circa 1.90m groß und habe normale Arme und ich empfand sie schon als recht klein. Die dicke geht eigentlich in Ordnung wobei das einzige was mir Sorgen macht ist das wenn ich mal Hemden trage wo die Manschetten etwas enger geschnitten sind aber da muss man einfach abwarten und schauen. Das Sport Armband sieht jetzt nicht unbedingt sehr hochwertig aus aber auch nicht total billig und das Milanaise Armband sieht sehr hochwertig aus und es fühlt sich auch dementsprechend an. Der Verschluss ging sehr gut und leicht zu und hält auch wo ich beim Sportmodell mir nicht wirklich sicher war. zu der Leistung und dem Display kann ich nicht wirklich was sagen darf meine Modelle ein Demo lief und ich an die Modelle wo man frei am Betriebssystem rum spielen konnte nicht hingekomman bin. Ich habe das Sport Modell in grau mit dem Milanaise Armband kombiniert muss sagen das sah richtig schick aus. Man merkte wie aufgeregt die Mitarbeiter waren und dass sie selber noch nicht sehr vertraut mit der Uhr waren. Auch haben Sie ein ziemliches Theater gemacht denn man durfte die Uhr nicht selber anziehen Sie haben einen immer die Uhr selber angelegt und auch die Armbänder immer selber aufgemacht . Letzten Endes muss jeder selber wissen ob er sich eine kauft oder nicht ich persönlich kann nur sagen sie war sehr gut verarbeitet die Krone war nicht zu groß und nicht zu klein und auch ich habe keinen Luftspalt bemerkt. Ich werde meine Bestellung aufrecht erhalten und mich mit diesem Modell zufrieden geben und beim nächsten großen Update der Apple Watch dann bei der Edelstahlvariante mit entsprechenden Armband zuschlagen

  • War doch klar billig Ramsch Apple wollte mal wider das Schnelle Geld machen .

  • So, ich geh mal noch ein wenig raus vor die Tür. Denn da müssen alle die positiven, fröhlichen Menschen sein. Die Miesepeter, Besserwisser und Nöhler sind ja wohl alle hier und schreiben Kommentare.

  • Eben. Meine worte. Die tüpen sind nur neitisch, sonst nix.

  • Ich selbst war am Montag auch überrascht, das die große Watch relativ klein ausfällt!!! Auf den Bildern sieht sie viel größer und klobiger aus als sie wirklich ist. Ich bin von der Uhr mehr als begeistert und bereue die Bestellung nicht. Ein unscharfes Display konnte ich bei den ausgestellten Uhren wirklich nicht erkennen. Das Edelstahlarmband in Silber das ich probieren konnte war perfekt verarbeitet. Jetzt weiss ich auch warum der Preis dafür so hoch ausfällt. Es lässt sich jedes einzelne Glied per Knopfdruck binnen Sekunden entfernen oder zufügen. Es muss kein splint aufwändig vom Profi ausgeschlagen werden. Einfach nur genial. Es hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht.

    Ich hatte dann einen Tag später die Uhr von Samsung an. Sie ist um einiges Größer was wahrscheinlich der Möglichkeit geschuldet ist, dass eine Sim Karte darin Platz findet. Mein Schätzle die absolut keine rosarote Brille in Bezug auf Apple auf hat, sagte dass dieses Modell zu klobig ist und nicht so gut aussieht, auch das Armband macht keinen hochwertigen Eindruck. Also alles in allem richtig gemacht!!!

  • Alle YT Videos berichten von einem tollen Display. Was stimmt jetzt?

  • Was ein Quatsch! Die angeführten Herrenuhren sind eindeutig zu groß; ihre Größe entspricht der einer klassischen Taschenuhr. — Meines Erachtens ist die Apple Watch (auch die kleinere!) von der Größe her am Rande dessen, was ich am Arm mit mir tragen möchte.
    Mein Arm ist doch kein Armaturenbrett!

  • Nörgler sind zumeist (nicht pauschaliert, aber tatsächlich zumeist) Jene, welche gern hätten – aber sich nicht leisten können oder wollen…

    Geld für „Spielzeug“ dieser Art muss irgendwo übrig sein, nicht erst Monat/Jahrelang zusammen gekratzt werden….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven