iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 390 Artikel
Push-Mitteilung wenn's klingelt

DoorBird D301: Smartphone-Erweiterung für analoge Klingelanlagen startet

17 Kommentare 17

Gut ein Jahr nach der ersten Ankündigung nimmt DoorBird nun Vorbestellungen für die Erweiterungsbox DoorBird D301 an. Das Gerät erweitert analoge Türsprechanlagen um die Möglichkeit, per App darauf zugreifen zu können.

Doorbird D 301

Der sogenannte IP-Konverter kann zum Preis von 249 Euro im Onlineshop des Herstellers bestellt werden und soll nächsten Monat ausgeliefert werden. Ein Umbau bestehender Gegensprechanlagen ist für die Erweiterung nicht nötig, das Gerät wird ein Kabel mit der vorhandenen Sprechanlage verbunden. Anschließend erhalten Nutzer Push-Mitteilungen auf ihr Smartphone, wenn die Klingel betätigt wird und können mit dem Besucher sprechen. Der Funktionsumfang der vorhandenen Sprechanlage bleibt dabei vollständig erhalten.

DoorBird D301 kann wahlweise drahtlos oder per Kabel mit dem heimischen Internetrouter verbunden werden. Laut Pressemitteilung werden bereits die meisten Türsprechanlagen der Hersteller Siedle, Ritto, TCS und René Koch mit Audio-Funktionen unterstützt, vom Sommer an soll es mit dem Modell D302 auch eine Version mit Integration von Audio und Video geben.

Laden im App Store
‎DoorBird
‎DoorBird
Entwickler: Bird Home Automation GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 24. Apr 2018, 16:25 Uhr — chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hmmm. Vor allem viele Hersteller erst mit der 302er

    „DoorBird D302A (Audio) und DoorBird D302AV (Audio + Video), verfügbar Sommer 2018“

  • Wie sieht es im direkten Vergleich zum Nello aus?

    • Nello setzt bereits eine Anlage voraus und erweitert diese um einige Funktionen! Hierbei handelt es sich um eine eigenständige Anlage

      • Sorry dummer Kommentar! Ist eigentlich genau das Gleiche nur teurer – hab da auf der Homepage etwas falsch verstanden!

      • Ich dachte Nello kann nur den „Summer“ aktivieren ohne zu sprechen?

      • @iHiasL
        du hast doch in 2 posts 2mal verhauen, denn hier wird je nach Ausstattung nicht nur der Ton übertragen, sondern sogar das Videobild.
        dagegen ist Nello dann Spielzeug
        … denn mindestens der Ton/Sprache wird ja von vielen gewünscht, damit man weiß wer vor Ort klingelt.

    • Der einzige Unterschied den ich herausfinden konnte ist das nello keine Gegensprechfunktion hat

  • Ich bin mal gespannt wann sich Twitter zum Logo meldet :)

  • Hier würde mich auch der Vergleich zu Nello interessieren. Bei Nello kann man ja nicht mit dem Ankligelnden sprechen oder ?

  • Ich habe eine alte normale Klingel die über 2 Adern über einen normalen Klingeltrafo mit Strom versorgt wird.
    Natürlich hätte ich sehr gerne eine moderne Klingel mit Kamera und wenns geht mit Sprechanlage, ich kann und darf im Treppenhaus aber kein neues Kabel mit mehr Adern legen. Kennt jemand eine Anlage mit Kamera und Gegensprechanlage (für iPhone/iPad) die man nur über 2 Adern anschließen kann und die WLAN hat?
    Die Anlage müsste zusätzlich auch noch für 2 Wohnungen sein. Bis jetzt suche ich leider vergeblich danach.

  • Klingt interessant. Gibt’s Informationen zu HomeKit?

  • Nello kann leider immer noch nicht meine Sprechanlage bedienen. Ich bin mal gespannt ob dieses Gerät mit meiner eigentlichen Standardanlage kombinierbar ist.

  • Toll die neuen digitalen Türsprechstellenadapter, was die alles können. ;-). Ich habe seit 25 Jahren einen sogenannten Türmanager mit schnurgebunden analogen Anschluss (a/b) an meiner Siedle Türsprechstelle, welcher in seiner Funktion in Sprache und Funktion immer wieder mitgewachsen ist.
    Zuletzt habe ich es mit einem ATA für 40 Euro VIOP fähig gemacht. Aber von Anfang an konnte ich mit meinem damals noch simplen Motorala Knochen und später auch mit meinem Smartphone / Iphone, eine Verbindung zu meiner Türprechstelle aufbauen. Jetzt seit ca 10 Jahren geht es auch auch mit der Fritzbox und über meinen Serviceprovider und Cloude-Telefonanlage über eine frei im Netz verfügbare App (Videfon 1.1). Das Gerät kostet damal 180,00 D-Mark und ist heute für 170 Euro erhältlich. Verschwindet im Schaltschrank und funktioniert, wie gesagt seit 25,00 Jahren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28390 Artikel in den vergangenen 4776 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven