iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 779 Artikel

Heute für 79 statt 109 Euro

DJI Osmo Mobile: 3-Achsen-Smartphonestabilisator

70 Kommentare 70

Das Produktversprechen lässt sich auf vier Wörter komprimieren: „Nie wieder verwackelte Videos“. Mit diesem Claim schickt der Drohnen-Anbieter DJI seinen 3-Achsen-Smartphonestabilisator Osmo Mobile ins Rennen und bietet diesen heute auf Amazon für nur 79 Euro und damit 30 Euro unter dem sonst gültigen Preisschild an.

Osmo Mobile Iphone X

Zwei Haken: 1.) Ausgeliefert werden die motorisierten Griffe erst in knapp zwei Wochen und 2.) will der Osmo Mobile aufgeladen und auch eingepackt sein, um den spontanen Videodreh unterwegs wackelfrei in den Kasten zu bekommen.

Die nunmehr dritte Generation des Osmo Mobile ist für den Einsatz mit dem iPhone 11 Pro Max zu klein lässt sich ansonsten aber mit fast allen iPhone-Modelle nutzen. Wie die Kompatibilitätsliste des Anbieters (PDF) zeigt, wird auch das iPhone 11 Pro Max unterstützt. Bitte entschuldigt unseren fehlerhaften Hinweis.

Produkthinweis
DJI Osmo Mobile 3, 3-Achsen-Smartphonestabilisator Kompatibel mit iPhone und Smartphone Android, Leichtes und tragbares... 97,47 EUR 109,00 EUR

Diesem Eintrag wurde ein Link zur Kompatibilitätsliste des Anbieters hinzugefügt.

Montag, 29. Jun 2020, 18:33 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super geiles Teil, was anderes kann man dazu nicht sagen.

    Top

  • Lässt sich also nicht mit dem iPhone Xmas Pro nicht verwenden?
    Oder hab ich das falsch gelesen?

    Lg Tom

    • Alles, was der Grösse des 11Pro Max entspricht, kann damit nicht verwendet werden. Generell also keine Plus oder Max-Modelle.

    • Hallo, … etwas weiter unten bestätigen viele, dass es passt! Aber … die Gesamtkombination ist dann doch recht schwer (gewichtsmäßig) zu Händeln!
      Und das hat nichts mit zu dünnen Armen zu tun, sondern es ist einfach die Grenze dessen, was Spaß macht, überschritten!
      Ich habe mich lange mit dem Thema beschäftigt und warte aktuell auf die DJI Ozmo Pocket ZWEI (2). Obwohl ich gerne die Handy Kamera nutzen würde, ist für die doch recht seltenen Fälle so ein kleines Teilchen besser geeignet!
      Was denkt ihr?

      • Wenn es mit deinem iPhone passt, dann nimm das Osmo Mobile! Mit dem iPhone bist du viel flexibler als mit einem separaten Gerät und die Kamera im iPhone ist viel besser as beim Osmo Pocket. Außerdem ist der Workflow mit bearbeiten / posten auch viel schneller, wenn du mal etwas direkt irgendwo hochladen (z.B. Instagram) willst. Und das mit dem Gewicht ist Blödsinn. Andere Leute laufen mit einer DSLR und einer Ronin S rum… würde mir da mal keine Sorgen machen. Das Osmo Mobile ist eines der leichtesten Und kompaktesten Gimbals überhaupt.

      • B, das ist ganz sicher keine schlechte Wahl! Ein Smartphone für die Zwecke zu nutzen birgt viele Vorteile, aber mit dem Pocket 2 bist du ganz sicher noch professioneller unterwegs. Ich finde die Wahl gut!

    • Richtig, mit dem iPhone Xmas Pro lässt sich das nicht verwenden.

    • Ich nutze den Osmo mit einem 11 Pro Max. Man muss nur zu Beginn ordentlich ausrichten.

  • Wirklich tolles Teil! Mit Fuß genial als Stativ. Die Objektvervollgung find ich besonders gut.

  • Gut das ich heute morgen gleich bestellt habe. Wird morgen geliefert. Scheine wohl nicht der einzige gewesen zu sein der da ein Schnäppchen gewittert hat.

    • Heute Bestellt, wird morgen geliefert??? Da frag ich mich was Du bestellt hast, der Osmo3 ist erst ab 1.August lieferbar steht überall und zu 79€ finde ich auch nichts

      • Stage120, das Angebot gibt es leider nicht mehr. Du bist leider ein paar Stunden zu spät.

      • Ich hatte halt morgens gleich bestellt und der Osmo 3 war wirklich am nächsten Tag gleich da.
        Wie ROP schon schrieb: Das Angebot gibt es nicht mehr und die Lieferzeiten sind jetzt leider aufgrund der Nachfrage nach hinten gerutscht.
        Im Combo-Kit mit Hardcase und Stativ (Welches ja zu empfehlen ist) ist es übrigens noch sofort lieferbar (STAND JETZT!). Ich habe mir aber lieber einen Joby Gorillapod als Stativ bestellt. Damit ist man flexibler und kann den Gimbal auch mal an Objekte hängen.

  • Gerade aus dem Ei geschlüpft und sogleich für iPhone 11 max zu klein – das was mir dazu einfällt, darf ich hier nicht schreiben …

    • Die echten Probleme dieser Welt in Deinem hilflosen und peinlichen Beitrag auf den Punkt gebracht.

    • Schnitzel-Salat

      Ich hab das Teil und es passt. Weiß weder was das Thema mit dem Gewicht soll – laut DJI passt das nämlich im Gegensatz zum Osmo 2 – und die Größe passt auch. Man muss nur drauf achten, wierum man das iPhone reinklemmt damit man nicht selbst die Ärmchen vom Osmo vor der Linse hat…

  • Wo habt ihr die Information mit dem iPhone 11 Pro Max her? In den Downloads auf der DJi Seite ist eindeutig aufgeführt, dass der Gimbal mit dem iPhone 11 Pro Max funktioniert.

    • Funktioniert wunderbar, mit dem iPhone 11 Pro Max, sogar in der originalen Apple Lederhülle.

      Allerdings funktioniert der Osmo Mobile 3 bis heute nicht mit der Filmic Pro App!

      • In der aktuellen FilmicPro-App kannst Du unter Einstellungen-Hardware „DJI OSMO Mobile“ auswählen.
        Damit läuft der OSMO unter FilmicPro.

      • Stimmt komplett. Ich habe mir extra damals das Max gekauft, da ich von einem Kollegen testweise ein 11 Pro damit ausprobieren konnte (zum Testzeitpunkt hatte ich nur ein XS). Das 11 Pro hat augenscheinlich Bauartbedingt eine Abschattung an einem Rand gehabt und daher erfolgte dann der Kauf des 11 Pro Max. Mit Filmic sieht es aber wie schon angemerkt schlecht aus, denn seit 09.2019 hat sich nichts geändert und die „Ausrede“ vom Hersteller lässt nach diesem Zeitraum wohl keine Hoffnung mehr aufkommen.

        „Vielen Dank für das Schreiben. Wir hoffen, dass wir Osmo Mobile 3 in Zukunft unterstützen können, aber ich fürchte, ich habe derzeit keine ETA, wann die Integration mit DJIs neuem SDK für Osmo Mobile 3 abgeschlossen sein wird.“

      • @Livecooler
        Leider gilt die Auswahl in der Filmic Pro App nur für DJI Osmo Mobile 1
        und 2.
        Der Osmo Mobile 3 wird bis heute wegen SDK Problemen nicht unterstützt.

      • So ist es. Die FimicPro App unterstützt nicht den OM3. Nur den Record-Button. DJI möchte ihre Kunden weiter an die Mimo App binden (die keinerlei Einstellungen für echte cineastische Aufnahmen bietet). Der OM3 ist allerdings auch kein echter Nachfolger des OM2. Professioneller filmen lässt sich nach wie vor mit dem OM2 (oder dem Zhiyun Smooth 4).

      • Schnitzel-Salat

        ein, tut sie nicht. Man kann zwar auslöseen – das aber nur als Workaround. Stand aktuell ist, dass das Omso 3 nicht kompatibel zur Filmic Pro App ist. Man kann zwar faken und das 3er als 2er ausgeben, aber das tut nur schlecht als recht. Ich warte aktuell auch noch, dass endlich das Osmo 3 unterstützt wird.

      • Schnitzel, im DJI Forum wird seid 8 Monaten darum gebeten. Keine Chance. Ich denke nicht, dass das passieren wird, da sie die Kunden mehr an die Mimo App binden wollen. Ich sehe da schwarz, weshalb ich den OM3 wieder zurückgeschickt habe.

  • Wieso nicht mit dem 11 Pro Max ? Das geht bei mir super!

  • Ein IPhone 11 pro max passt nicht auf ein DJI Osmo3?
    Stimmt nicht.
    Habe beide Geräte.

  • Funktioniert einwandfrei mit iPhone pro max.

  • Ich kann bestätigen das das iPhone 11pro Max zu groß ist. Vor der ersten Inbetriebnahme muß man eine Grundeinstellung durchführen damit er dann problemlos funktioniert und da kommt er an seine Grenze da der Schwerpunkt nicht ausbalanciert werden kann. Schade aber leider wahr!

  • Kurze, Ernst gemeinte Frage: wozu braucht man sowas? Gerade wenn man mit iPhones mit integrierter Bildstabilisierung Filmt, ist die Stabilisierung doch absolut super…

    Ich freue mich auf aufklärende Antworten.

  • Auch mit dem iPhone 11 Pro gehts nicht richtig, laut mehrerer YouTube Videos
    Bei Ultra Weitwinkel ist die Halterung im Bild zu sehen.
    Und wenn man die DJI App zum Filmen nutzt gibts Ruckeln bei 4K 60 mit der Telelinse. Die beiden anderen Linsen rucken nicht.
    Darum habe ich es heute nicht gekauft:(

  • Ich hatte ihn und ich habe ihn sofort wieder zurückgeschickt. Es ist eine Katastrophe. Wer ernsthafte cineastische Aufnahmen mit dem Teil machen möchte, wird sich schwer tun. Im Gegensatz zum Osmo Mobile 2 lässt sich mit FilmicPro nur der Record-Button nutzen. Alle anderen Tasten am OM3 sind funktionslos. Nur in der eigenen Mimo App von DJI sind alle Tasten funktionell, doch die erlaubt zahlreiche Einstellungen nicht! Der OM3 ist ein Kinderspielzeug und kein echter Nachfolger des OM2.

    Die einzigen, wenn auch in die Jahre gekommenen, Gimbals fürs iPhone sind der Zhiyun Smooth 4 und der DJI Osmo Mobile 2. Beide zu 100% kompatibel mit FilmicPro.

    Da mir aber letztlich beide genannten Gimbals nicht mehr zeitgemäß waren (sind ca. 2016 erschienen), habe ich mich für etwas ganz anderes entschieden: Den Zhiyun Smooth Q2!

    Leute, das Teil ist der Hammer! Der einzige Gimbal, der komplette 360 Grad schafft. Und zusätzlich hat er einen sogenannten Vortex-Modus, denn es sonst auch nirgends gibt. Extrem klein, aber komplett aus Aluminium. Der Lithium-Ionen-Akku lässt sich tatsächlich ganz unkompliziert wechseln/austauschen. Der Q2 hat verdammt starke Motoren und trägt meines Erachtens mehr Gewicht als bspw. der OM3. Und obendrein verfügt der Q2 über einen Schnellspannhalter! Ich bin völlig verrückt geworden, dass man das iPhone beim OM3 erst vertikal, dann horizontal justieren/kalibrieren muss – und zwar jedes Mal, bevor man das Teil benutzen möchte. Es ist so eine grausame Fummelarbeit. Beim Q2 entfällt das. Einmal den Halter korrekt eingestellt, kann das iPhone für eine Drehpause abgenommen und später ohne erneutes Justieren eingesetzt werden. Das Teil hat einen Joystick, einen Ein-/Ausschalter, einen Record-Button, das war’s. Völlig unkompliziert. Ach ja, im Gegensatz zum DJI Osmo Mobile 3 steht das Teil von alleine. Ein Alleinstellungsmerkmal, denn fast alle Gimbal können nicht ohne ein zusätzliches Stativ stehen (auch nicht der OM3)! Der Zhiyun Smooth Q2 funktioniert sogar mit der nativen iOS Camera App. Man kann ihn mit der Zhiyun eigenen App nutzen und dort sowohl den Standard-Modus als auch den Advanced-Modus wählen. Man kann jeden einzelnen Motor in 0,5 Grad-Schritten justieren, wenn irgendwas nicht so läuft, wie es soll. Das kann der OM3 ebenfalls nicht. Mit FilmicPro kann man den Q2 ebenfalls verwenden.

    Die DJI Osmo Mobile 3 Combo (Gimbal + Hard Case + Mini Dreibein-Stativ) hat lange Zeit 118€ gekostet. Der OM3 allein rund 100€. Ihr spart hier 30€, aber Leute, vergisst nicht: Ihr braucht ein Stativ!!! Deswegen lohnt sich eigentlich immer die Combo! Stativ + Tasche = 18€. Kauft man beides einzeln, bezahlt man den doppelten Preis. Wer natürlich schon ein Mini-Stativ hat und keinen Wert auf ein Hard Case legt, der kann beim Angebot hier zugreifen. Aber bitte, schaut euch den Zhiyun Smooth Q2 an…

    Der Zhiyun Smooth Q2 ist einen Hauch teurer. Ich habe 118€ bezahlt (also der Preis der DJI OM3 Combo). Es gibt kein Stativ und es gibt es auch keine extra Tasche für diesen Preis. Dinge, die man nicht zwingend benötigt, da der Q2 ohne Smartphone in die Gesäßtasche passt und sich ohne Stativ kalibrieren lässt. Ich habe mir das Zubehör (Tasche und Stativ) dennoch gegönnt.

    Ich komme aus dem Schwärmen gar nicht raus, ich weiß. Ich habe den OM3 ca. vier Tage intensiv getestet und war wirklich maßlos enttäuscht. Mit dem Q2 lässt sich professionell arbeiten, und vor allem viel uneingeschränkter: Alle möglichen Camera Apps, wechselbarer Akku, 360 Grad, mehr Funktionen, Schnellspanner… (und ich möchte nochmals auf das komplette Aluminiumgehäuse hinweisen, wodurch er an Wertigkeit und Gewicht gewinnt, was vor allem für eine ruhige Hand unterstützt).

    Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, für welches Gerät er sich entscheidet. Aber wie gesagt, Vorsicht beim Kauf der Single-Variante des OM3 und ich empfehle jedem, der so viele Freiheiten und Möglichkeiten haben möchte, wie oben aufgezählt, sich über den Zhiyun Smooth Q2 zu informieren.

    Ich liebe die Drohnen von DJI. Ich liebe den Osmo Mobile 2. Aber der Osmo Mobile 3 ist und bleibt für mich ein Griff ins Klo – absolut kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    PS: FilmicPro hätte nichts dagegen den OM3 mit der App kompatibel zu machen, doch DJI ignoriert die komplette Community seit 8 Monaten, die geradezu bettelt. Sie müssten ihre SDK optimieren, wollen es aber offensichtlich nicht, weil sie die Nutzer mehr an die eigene Mimo-App binden wollen (die aber wie gesagt keinerlei notwendige Einstellungen erlaubt um cineastische Aufnahmen zu machen).

    • Falls es jemanden interessiert: Der Q2 schafft Smartphones bis zu 260(!!!)g – also auch das iPhone 11 Pro Max!

      Besonders wichtig für alle Gimbals in Kombination mit Smartphones, die eine Ultraweitwinkel-Linse besitzen:
      Der Osmo Mobile 2, der Zhiyun Smooth 4 und viele andere Gimbals haben einen der Motoren „weit hinter“ dem Smartphone, sodass der Motor beim Verwenden dieser Linse ins Bild rückt. Durch etwas unnatürliche Bewegungen lässt sich das teils vermeiden, aber man muss halt die ganze Zeit drauf Acht geben. Der Osmo Mobile 3 hat eine andere Bauweise, die ihn von allen anderen prominenten, aktuellen Gimbals unterscheidet. Der Motor sitzt direkt hinter dem iPhone. Mit dem OM3 ist er also nicht sichtbar. Allerdings: Dadurch muss man bei gewissen Aufnahmen den Gimbal komplett anders halten, als es mit allen anderen Gimbals der Fall ist (lässt sich schwer erklären). Der von mir empfohlene Zhiyun Smooth Q2 hat ebenfalls einen klassischen Motoraufbau, aber: Es gibt ein Firmware-Update, welches dafür sorgt, dass der Motor nicht mehr im Bild ist.

    • Ich entschuldige mich für ein Tippfehler im ersten Kommentar.

      Schaut euch auf jeden Fall Videos bei YouTube an. Es gibt Vergleiche vom OM3 zum Q2, aber auch Videos nur über den Q2, die recht informativ sind. Ich habe mir während meiner Recherche bestimmt 70–100 Videos angesehen. Haha.

    • Ja isses denn… Ich meinte natürlich „ein paar Tippfehler“… ;P

    • Haha. Nein. :D Es ist einfach nur so, dass ich mich so viele Stunden damit beschäftigt habe, so enttäuscht vom OM3 war und jetzt halt so froh bin, den Q2 gefunden zu haben. :)

    • Einer der coolsten und mächtigsten Kommentare seit langem! Vielen Dank für Deine interessante Emotion und die fachlichen Inputs!!!!!

      Ende kommender Woche (wenn geliefert werden soll) werde ich mich gerne an Deinen Beitrag erinnern … und meinen Kauf dennoch hoffentlich nicht bereuen.

      Wirklich gut!!

      • Ohhh, vielen lieben Dank für die netten Worte! Das weiß ich zu schätzen. :) Ich musste es mir einfach von der Seele reden, weil mich die ganze Thematik die ganzen letzten Wochen beschäftigt hat. Haha.

        Ich glaube, ich hatte einfach das Glück, beide Geräte parallel testen zu können. Und besonders dadurch sind mir die unglaublichen Einschränkungen des OM3 aufgefallen. Und die Freiheiten, die mir der Smooth Q2 gibt, möchte ich wirklich nicht mehr missen.

        So ein Gimbal ist ja auch nur ein Werkzeug, welches erst richtig gut ist, wenn es mit der eigenen Kreativität gefüttert wird. Und ich fühlte mich mit dem OM3 genau in dieser Kreativität eingeschränkt.

        Soweit ich mich recht erinnere, kann man in der DJI Mimo App nicht einmal 24fps und 1/48 Shutter Speed einstellen. Auch die Ultraweitwinkelkamera ließ sich nicht verwenden (keine Ahnung, ob sich das mittlerweile geändert hat). Bis vor kurzem konnte man nicht einmal mit 4K und 60fps filmen.

        Die Hardware des OM3 ist eigentlich gut, aber die Software (Mimo App) beschneidet einfach alles so enorm. Und wenn man den OM3 halt mit FilmicPro verwendet, um Frames per Second oder den Shutter Speed völlig frei und individuell beeinflussen zu können, dann werden die echt vielen Tasten des OM3 komplett nutzlos.

        Heißt also: Super Handling des OM3 mit der Mimo App, aber dann nur Spaßfilmchen, oder aber schlechtes Handling des OM3 mit FilmicPro, aber dafür cineastische Aufnahmen.

        Nicht falsch verstehen: Der Q2 kann ja auch nur auf den Record Button in der FilmicPro App zugreifen, aber der hat ja auch nur den einen Joystick. Das passt ganz wunderbar (und es gibt ja auch keine echten Alternativen). Wenn ich aber, wie beim OM3, zig Knöpfe, Schalter und so weiter habe, dann will ich die auch nutzen können.

        Ich schweife wieder aus, sorry. :D Ich denke, der OM3 kann Spaß bringen, wenn man die Einschränkungen allesamt hinnehmen kann und die wenigen Optionen der Mimo App einen dennoch zufriedenstellen. Für jeden, der einfach nur ein bißchen Spaß mit einem Gimbal haben möchte, ist der OM3 sicher keine schlechte Wahl. Wenn man auch nur ein bißchen Basiswissen hat, was das cineastische Filmen mit einem iPhone betrifft, dann wäre eigentlich nach wie vor der OM2 die richtige Wahl. Aber auch der ist mittlerweile ein Kompromiss.

        Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du Spaß mit deinem OM3 hast. (Vergiss nicht, dass du ein Stativ benötigst, um dein iPhone überhaupt vernünftig ausrichten zu können.) Und wenn nicht, dann kannst du ihn ja noch immer retournieren und dir alternativ den Q2 anschauen. ;)

    • Danke für den ausführlichen Bericht. Ich hatte den OM3 schon ins Auge gefasst, weil der OM2 doch manchmal etwas sperrig ist. Wenn er nicht von Filmic pro unterstützt wird ist das aber ein NoGo!

      Der Zhiyun Smooth Q2 sieht interessant aus. Hast Du mit dem in Verbindung mit Filmic Probleme oder läuft das soweit stressfrei?

      • Hey Uwe, die Entscheidung wurde mir relativ leicht gemacht:
        FilmicPro unterstützt alle Tasten des Osmo Mobile 2 und des Zhiyun Smooth 4. Wer sich also genau das wünscht, der muss sich derzeit eines der „in die Jahre gekommenen“ Geräte kaufen.

        Wenn das keine Option ist, und man definitiv lieber neuere Hardware bevorzugt, dann muss man mit allen Gimbals momentan in den sauren Apfel beißen.

        Für mich war der Apfel aber mit dem OM3 viel zu sauer, denn hier habe ich ein Gimbal mit zahlreichen Tasten, die ich aber nur in der Mimo App nutzen kann. Der Smooth Q2 hat ja nur den einen Joystick, einen Record-Button und einen Ein- und Ausschalter. Über diesen Joystick erreicht man alle Modi des Q2 (und diese Modi sind natürlich unabhängig von FilmicPro immer mittels des Joysticks abrufbar).

        Mit FilmicPro verhält es sich aber, wie gesagt, wie mit allen aktuellen Gimbals: Nur der Record-Button wird unterstützt. Du kommst also so oder so nicht umher, die Einstellungen von FilmicPro vorher per Touch aufs Display vorzunehmen. Und dann geht’s halt ans Filmen.

        :)

    • Hi ROP,

      auf deine Empfehlung hin habe ich jetzt beide Gimbals hier liegen und teste diese gerade. Aktuell kann ich deine Begeisterungen für den Q2 allerdings nicht teilen. Vor allen da ich ständig den Motor im Bild habe.
      Hast du eine Idee wo wir mal darüber chatten könnten? Hier im Forum würde das ausarten.

      • Hey Preacha. Oha! Interessant. Das ist in der Tat aber etwas seltsam. Ich nutze zwar noch ein iPhone 8 Plus, aber das ist ja auch verdammt groß. Es gibt ja ein paar klassische Moves wie Push In, Pull Back und so weiter. Egal, was ich erzielen möchte – bisher war kein Motor je im Weg. Man muss sich wirklich erst damit beschäftigen, wie man gewisse Bewegungen ausführt. Aber bei dir klingt es ja so, als wäre immer der Motor zu sehen – ganz gleich, was du tust. Und das kann nicht sein. Da muss irgendwas schief laufen. Dieses Phänomen sollte es maximal unter Verwendung der Ultraweitwinkel-Linse geben, aber das betrifft alle Gimbals – bis auf den OM3. Doch bei Zhiyun gibt es ein Firmware-Update, welches das korrigiert, indem das Smartphone dann in einem etwas anderen Winkel steht. Man hält dadurch den Griff leicht anders, aber das passt. Das von dir beschriebene Verhalten kann nicht normal sein, gibt ja auch zahlreiche Videos auf YouTube, die belegen, dass das Teil mit diversen iPhone Modellen funzt. Also, wie gesagt… seltsam, seltsam. Du, wenn du Discord nutzt, wäre das vermutlich der einfachste Weg. Kannste? Haste? Kann wirklich sehr praktisch sein.

      • „Kannste“ = „Kennste“

      • Danke für die schnelle Antwort. Ich verwende das Iphone X und mit der normalen Weitwinkelkamera geht es. Da ist der Motor nur in ganz bestimmten Situationen im Bild. Ich benutze aber sehr gerne eine zusätzliche Ultra-Weitwinkel Linse und da ist der Motor 80% der Fälle im Bild. Und ja, es gab wohl dieses FW-Update mit der „Spezialstellung“ um dem Entgegenzuwirken. Nach dreimal klicken neigt sich die Kamera nach oben wodurch der Motor nicht mehr im Bild ist. Das hat aber für mich zwei sehr große Nachteile:

        A: Die Haltung wird dadurch sehr unnatürlich und für mich krampfhaft.
        B: In diesem Modus habe ich nur noch Zugriff auf den „POV“ und den „Vortex“ Modus. Alle anderen Modi funktionieren in der Ansicht nicht und damit bin ich arg eingeschränkt. Da geht ja nichtmal mehr der Joystick.

        Ich bin halt wirklich nur Hobbyfilmer. Vielleicht mal für den Urlaub. Und da verwende ich sehr gerne den Ultraweitwinkel. Mag sein, dass auch alle anderen Gimbals dieses Problem haben und ich verstehe warum vom Handling her der Q2 ansonsten seine Vorteile hat aber das empfinde ich dann schon als sehr großes Plus für den OM3. Zumal ich die DJI App auch nach ersten Versuchen garnicht schlecht finde. Hat für mich als Hobbyfilmer erstmal alles was ich brauche. Auch das Active Tracking ist ein Traum. Das funktioniert beim Q2 nur sehr schlecht.

        In FilmicPro muss ich mich noch einarbeiten aber aktuell kann ich dort weder mit der Q2, noch mit der OM3 arbeiten. Nichtmal das auslösen klappt?!?

        Naja ich denke das führt hier zu weit. Discord kann und kenn ich ;)

        Habe mal einen Server aufgemacht. Kann ja jeder gerne dazu, ich hoffe ich darf den Link hier posten:

        https://discord.gg/4AYecx

  • Hi ROP. Was hälst du vom Osmo Pocket? Oder doch besser Smartphone + Q2?

    Danke

    • Hab leider trotz dieses Gimbals das berühmte jittering (Bildzittern) beim Gehen. Habt ihr Tipps dazu, außer einen Magneten ans iPhone zu montieren?

      • Andreas, diese ganze Jitter-Problematik ist wirklich zum Ko****. YouTube ist ja voll von Videos, bei denen der Effekt zu sehen ist.

        Ich muss sagen, dass ich glücklicherweise diesbezüglich relativ gute Erfahrungen sammeln konnte. Das kommt natürlich drauf an, was man grad für ne Szene drehen will, aber wann immer ich den „Ninja Walk“ mache, kann ich praktisch keinen Jitter erkennen. Man muss halt echt viel üben. Aber es lohnt sich.

        In FilmicPro ruhig auch mal mit und ohne Bildstabilisierung + Ninja Walk arbeiten und vergleichen. :)

    • Hey Fufu, ich mag die Idee vom Osmo Pocket, wenngleich derzeit ja eher der Pocket 2 infrage käme. Aber persönlich bevorzuge ich die Kombi Smartphone und Gimbal. Du bist mit dem iPhone einfach flexibler, vor allem in puncto Post Production. Wenn ich den Schritt gehen würde, mich von der Idee Smartphone + Gimbal zu verabschieden, dann würde ich zum Beispiel eher auf eine DSLR Kamera + DJI Ronin setzen – also halt noch ne Stufe höher. Das ist aber gleich ein ganzer Batzen mehr Kohle, die investiert werden will. Insofern ist für mich derzeit ein iPhone + Gimbal die ideale Lösung – vor allem als Einstieg.

  • Der DJI Osmo Mobile 3 funktioniert aber mit meinem Iphone 11 Pro Max. Sogar mit Hülle! Es ist kein Problem.

  • @ROP: Danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht!

    • Sehr gern! Ist natürlich zum Teil subjektiv, aber einige Fakten sprechen tatsächlich für den Smooth Q2 von Zhiyun. Am Ende ist es – wie so oft – Geschmacksache und eine Frage der eigenen Ansprüche. Der DJI Osmo Mobile 3 ist ja gar kein schlechtes Gimbal an sich, nur eben im Vergleich zu manch anderem (in gleicher Preisklasse) schon. :)

  • Einfach typisch ROP :)
    vielen lieben Dank. Ist bestellt!

    • Hahaha. Mein Fan ist wieder da, wie schön. Da erröte ich ja gleich schon wieder. :D Und Du hast dir jetzt echt den Zhiyun Smooth Q2 bestellt?! Wenn ja, dann hoffe ich sehr, dass er dir gefällt (gleiches wünsche ich natürlich auch, wenn es der OM3 wäre). Ich weiß den Q2 halt vor allem zu schätzen, weil ich beide Gimbals parallel testen konnte. Wer weiß, ob man das so schätzen kann, wenn der direkte Vergleich fehlt. Auf jeden Fall Firmware updaten! Und wenn das Teil wider Erwarten nicht gefällt, zurückschicken! ;D Bei Fragen, gerne an mich wenden. :)

      • Ich habe in der Tat den smooth Q2 bestellt. Ich suche seit langem nach nem gimbel. Als ich deinen Einschätzung gelesen habe, wusste ich, dass es das richtige Produkt ist. Deine Meinung hat nen hohen Stellenwert und du bist eine tolle Bereicherung für dieses Forum. :)

      • Oha, du hast es also tatsächlich getan! Aiaiaiai… :D dann hoffe ich sehr, dass „ich“ dich nicht enttäusche! Sollte dich was am Q2 stören, würde ich mich echt freuen, zu hören, was es ist – wirklich. Du hast ja logischerweise deinen eigenen Blick und deine eigenen Ansprüche, deswegen interessiert mich deine Meinung zum Q2 auch sehr.

        Und nochmals vielen, vielen lieben Dank für die Komplimente. ^^

      • Ich werde mich definitiv unter einem Kommentar zu Wort melden, sobald ich es ausgiebig getestet habe. Meine Ansprüche sind jetzt nicht besonders hoch, trotzdem freu ich mich den Gimbal bald testen zu dürfen.
        Noch einmal lieben Dank für den tollen Text.
        PS: Verzeihung für die Rechtschreibfehler. Deutsch ist nicht meine Muttersprache :)

      • Also, wenn Deutsch nicht deine Muttersprache ist, dann alle Achtung – deine Texte waren bisher ziemlich fehlerfrei und sehr gut verständlich! Auch die Interpunktion ist top! Kompliment!

        Ok, dann freue ich mich auf dein Feedback! :)

  • Jedes Gimbal hat seine Vorzüge. Wenn es klein sein muss nehme ich das Osmo-Pocket, was allerdings einen sehr schlechten Weißabgleich hat und darum eher in helleren Umgebungen zu verwenden ist.
    Wer die beste iPhone-Qualität haben will, der sollte sich das OsmoMobile 3 kaufen. Dieser muss aber auch einen starken, ausdauernden Arm haben. Das Gespann ist schwer.

  • Danke ROB ;-)
    Ebenfalls gestern ein Q2 bestellt nachdem das DJI ausverkauft ist. Und mit Stativ und Hardcover Tasche.
    Ein ifun Forum wäre hier echt klasse, da die Beiträge doch sehr schnell in Vergessenheit geraten.

    • Hey Dirk, ja – es gab mal ein iFun-Forum. Hier ist es wirklich nicht so einfach mit dem Nachverfolgen von Kommentaren. Aber ich habe den Artikel favorisiert und beobachte weiterhin die Anzahl der Kommentare. Hehe. Und so habe ich nun auch deinen entdeckt.

      Das macht mich natürlich ein bißchen nervös, wenn Leute aufgrund meiner Empfehlung Geld ausgeben. Ich stehe hinter dem, was ich gesagt habe und bin nach wie vor mega zufrieden von dem Smooth Q2, aber ich bin ja nicht du. Insofern bin ich echt gespannt, ob er dir auch so gefällt wie mir.

      Es gibt nur ein Hardcase für den Q2 auf Amazon – ein No-Name Produkt. Sieht nicht schlecht aus, aber die Rückseite wirkt sehr seltsam (das sieht man nur nur nicht auf Amazon, aber dafür in einem YouTube-Video). Deshalb habe ich mir dieses Hardcase nicht geholt. Ist ja aber Geschmacksache. Und vielleicht hast du ja auch ein ganz anderes erworben.

      Wie gesagt, ich hoffe, dass du Spaß mit dem Q2 haben und nicht enttäuscht sein wirst. Wenn enttäuscht, freue ich mich zu hören, was dich enttäuscht. Ich behalte den Artikel hier nach wie vor im Blick. ;)

    • Dirk, „preacha“ (Kommentar weiter oben, mit Link) hat einen Discord Server eröffnet. Wenn es Dinge gibt, die du besprechen möchtest, weil dich zum Beispiel irgendwas am Q2 stört oder du was nicht verstehst oder oder, dann könntest du dazustoßen. ROP-fan und meine Wenigkeit sind auch dabei. ;)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28779 Artikel in den vergangenen 4834 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven