iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Die iOS 8 Zeitraffer-Funktion in der Praxis: Das passiert unter der Haube

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Wie genau arbeitet eigentlich der neue Zeitraffer-Modus unter iOS 8? Apple selbst klärt über die vollautomatische Option zur Erstellung sogenannter Timelapse-Aufnahmen nur recht vage auf.

zeitraffer

Zwar verweist Cupertino auf die Nutzung „dynamisch festgelegter Intervalle“, bleibt uns eine detailliertere Ausführung der neuen Option aber weitgehend schuldig:

Ein Sonnenuntergang, eine belebte Straße oder das Blühen einer Blume – all das sind perfekte Motive für den neuen Zeitraffer-Modus in der Kamera App. Dabei macht iOS 8 Fotos in dynamisch festgelegten Intervallen für dich. Das Ergebnis ist ein Video mit einer beschleunigten Sequenz der Fotos im Zeitverlauf. Was du dafür tun musst? Nur dein Gerät für die Aufnahme einrichten. Streiche, um den Zeitraffer-Modus zu wählen, tippe auf die Aufnahmetaste und lass die Kamera aufnehmen, solange du willst.

Glücklicherweise gibt es iOS-Nutzer wie Dan Provost. Der Mitbegründer des Zubehör-Anbieters „Studio Neat“ – dieses ist u.a. für die iPhone 6-kompatible Stativ-Halterung Glif verantwortlich – hat mehrere Stunden in seine Experimente mit der Zeitraffer-Funktion investiert und dabei ermittelt, in welchen Intervallen das iPhone seine Bilder knipst.

bilder

What Apple means by „dynamically selected intervals“ is they are doubling the speed of the time-lapse and taking half as many pictures per second as the recording duration doubles. Sounds complex, but it’s actually very simple.

Unterschiede, die sich auch in der Praxis bemerkbar machen. Während das folgende 20-Sekunden-Video das Ergebnis einer 5-Minuten-Sitzung mit der Timelapse-Funktion zeigt

demonstriert das nächste Video eine 40 Minuten lange Timelapse-Sitzung. Ebenfalls auf 20 Sekunden zusammengeschrumpft. Weitere Beispiele gefällig? Diese Clips zeigen die Ergebnisse von 10 und 20 Minuten langen Aufnahme-Sessions.

Mittwoch, 24. Sep 2014, 13:38 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was anderes.
    Was macht die IOS8 Bewegungskalibrierung? Die ist auf meinem 6+ ständig aktiv (Ortung)

    • Bei meinem 6er auch! Ist dauerhaft an und zieht Mega Akku! Hab sie deaktiviert! Deutliche Verbesserung an Akkulaufzeit!

      Einstellungen – Datenschutz – Systemdienste (ganz unten)

      Das hab ich alles ausgemacht! Merkt man in der Praxis keinen Unterschied bis auf die Akkulaufzeit!

      • Bevor ich diese deaktiviere würde ich gerne ebenfalls wissen was sie denn genau macht

    • Ich könnte mir denken, dass das mit dem Motion Sensor zu tun hat. Soll das iPhone nun nicht genau heraus finden, wie groß deine Schritte sind?! Somit müsstest du dies nicht selbst eintragen. Also misst es wieviel schritte du über welche distanz gemacht hast. Hierfür benötigt es aber GPS. Ich könnte mir denken, dass diese Funktion die ersten Tage, Wochen Aktiv sein wird, bis das iPhone „gelernt“ hat und dann später nur mal ab und an, um gegen zu prüfen. Aber das ist nur mein Gedanke darüber. Sonst kann ich mir unter dem Begriff auch nichts vorstellen.

      • Mein iPhone 5 hat aber keinen Motion Sensor und trotzdem habe ich die Möglichkeit die „Bewegungskalibrierung“ ein- oder auszuschalten. Das muss also noch einen anderen Zweck haben. Habe schon gegoogelt, finde aber keine genaue Erklärung zu was diese Bewegungskalibrierung gut ist.

      • Mh, das ist dann wiederum komisch. ^^ Danke für die Info.

      • Danke! Da findet sich auch mehr an Erklärungen – ein guter Erklärbär

      • Warum das Ganze dann allerdings auch beim iPhone 5 auftaucht, steht dort allerdings auch nicht, ein M7 oder M8 hat das ja nicht. Die Erklärung ist also zumindest unvollständig.

    • Ist tatsächlich so, dass das nach einigen Tagen nicht mehr permanent aktiv ist

  • Das sich das ganze Dynamisch anpasst, wie lange man das Video schießt ist echt ne tolle Sache. Somit ist das Video nie länger als 40s? Also immer schöne länge um es mal jemandem zu zeigen, ohne dass der sich zu viel zeit nehmen müsste. ;)

  • Die Bewegungskalibrierung unterstützt den M7 oder M8 co-processor wohl mit Bewegungsdaten. Ist bei mir standardmäßig eingeschaltet und frisst nicht extra Akku. Habe die letzten 2 Tage mit einer Akkuladung geschafft und hatte noch 13% übrig.

  • Also ist die Aufnahmefrequenz nicht einstellbar? Dann behalten die Drittanbieter Apps ihre Daseinsberechtigung.

  • Es war bei mir eingeschaltet und das 6er hat 10% mehr Saft am Ende des Tages als das 5s!

  • hm, woher weiß das iPhone zu Beginn der Aufnahmen welches das richtige Intervall ist?

  • Sie lassen also jetzt zu das Drittanbieter Apps die Kamera manuell Steuern, lassen mir aber nicht die Wahl in welchem Intervall ich Fotos schießen möchte?
    Ähm… Ja
    Da kann ja nur große Kunst bei rauskommen…
    Aber für die Selfi-Fraktion wird’s wohl reichen…
    Und alle so:“Boa cool…“

    • ich finds gut, brauch ich mir keinen Kopp drüber machen.

    • Nun, die Kameraapp ist darauf ausgelegt, alles automatisch zu machen. Und die Einstellung, dass alle Zeitraffer Videos gleich lang sind ist, ist im alltag durchaus sinvoll. Allerdings natürlich wieder die Frage: Warum nicht einfach ein erweitertes Menü einbauen. Was kann daran so schwer sein?

      • @Laggy: Ist doch völlig egal, dafür nimmt man eben einfach eine andere App, wo man das Intervall einstellen kann und gut ist.

  • Ich bin derzeit im Urlaub und finde die Funktion sehr gelungen. In Rom konnte ich sehr einfach tolle Zeitrafferaufnahmen machen. Von meiner Seite gibt es ein Lob für Apple! Für die Nörgler gibt es ein mimimimi….

  • Ich kann da nur iZeitraffer empfehlen!
    Läst viel Einstellungen zu sogar einen Timer. Einstellbarer Intervall.

  • HILFE!
    Bei mir beendet das iPhone nach einer gewissen Zeit einfach die Aufnahme und geht in den StandBy. Ist denn die automatische Sperre garnicht deaktiviert, bei laufender Kamera App?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven