iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 488 Artikel
   

Diabetes-Apps? Diabetikertagebuch? Wir wollen eure Empfehlungen

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Vor allem das Aufkommen der iPhone-kompatiblen Accessoires für Diabetiker haben die Zuckerkrankheit in den vergangenen Jahren immer wieder auch zu einem Thema für ifun.de gemacht.

werte

Vom Blutzuckermessgerät iBGStar, über das 2in1Smart und den drahtlosen Diamond Mini bis hin zum GlucoDock von Medisana.

Der App Store quillt vor konkurrierenden Apps zum Thema sowieso über und wird mit dem Start der neuen „Health“-Applikation im September zudem um eine Werksanwendung zum Tracken des eigenen Blutzuckerwertes ergänzt. Kurzum: Von außen betrachtet scheint man als Diabetiker ganz gut in Apples Eco-System aufgehoben zu sein.

Oder liegen wir hier komplett falsch?

Selber nicht betroffen, tun wir uns schwer damit qualifizierte Empfehlungen auszusprechen und klicken uns weitgehend hilflos durch die App Store-Suchergebnisse zum Thema.

Heute dann hat uns ifun.de-Leser Bernd geschrieben:

Hallo, vor einigen Wochen bin ich von der Diagnose Diabetes überrascht worden. […] Ich bin auf der Suche nach einem Diabetikertagebuch inklusive Medikamente und Bewegung, von denen es ja einige gibt, und die Datenbank von Lebensmitteln und Mahlzeiten. Also nicht nur die Angabe wie viel Kalorien und Broteinheiten ein Lebensmittel hat, sondern eine Mahlzeit wie Spaghetti mit Tomatensosse zusammen. […]

Ein Frage, die wir leider nicht beantworten können, heute aber an die Diabetes-Veteranen unter euch durchreichen möchten.

Gibt es empfehlenswerte Diabetikertagebücher im App Store? Gibt es vielleicht sogar Downloads, die Bernds Anforderung erfüllen? Wir würden gerne von euren Erfahrungen profitieren und freuen uns über jede Wortmeldung zum Thema.

Dienstag, 19. Aug 2014, 12:00 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe mit der mySugr App super Erfahrungen gemacht. Eine Bekannte konnte Ihren HbA1C dadurch merklich senken, das Eintragen von Mahlzeiten und abgegebener Insulinmenge geht schnell von der Hand. Ebenso gibt es Eintragemöglichkeiten für Sport und andere Lebensumstände. Auch für Pumpenträger gibt es die Möglichkeit, die aktuelle Basalratenveränderung zu vermerken.
    Zudem ist der Support wirklich schnell und reagiert sehr nett auf Fragen. Ich wurde zusätzlich nach meiner Meinung zur App gefragt. Besser gehts nicht.

  • Diabetes-Veteranen?

    Ich verwende „DiabetesPlus für Typ 2-Diabetiker“, was mir vollkommen ausreicht. Ich trage da auch nur so Dinge ein wie Messwert, Zeitpunkt vor/nach Mahlzeit und evtl. noch eine Notiz, was ich vorher so etwa gegessen habe. IIRC gibt es da bereits eine Nachfolge-App, da muss man sich aber anmelden.

  • Hey, für Gerichte habe ich am Anfang die App „Broteinheiten“ benutzt. Dort findet man eine umfangreiche Auflistung an Lebensmitteln und Gerichten. Nach und nach entwickelt man aber auch ein Auge dafür wieviel man wofür und wann spritzen muss. Die Erfahrungswerte muss jeder für sich sammeln.

    Da ich auch keine brauchbare BZ-Tagebuch-App gefunden habe, habe ich mir einfach eine Exceltabelle erstellt und dort dann via Notes meine Messwerte und gespritzen Einheiten eingetragen. Durchschnittswerte und Co lassen sich da ja auch durch Formeln schnell bestimmen.

    Mittlerweile lese ich meine Blutzuckerwerte aber auch nur noch aus meinem Messgerät aus und speicher die auf meinem Mac

  • Da kann ich dann leider keine Tipps geben ich notiere mir nie die Mahlzeit und die Werte etc. habe noch das Glück haben die Tabletten hinzu kommen und da reicht einfach aufpassen.
    Zum Messen nehme ich das GlucoDock und die App dafür ist sehr praktisch. inzwischen kann man da alles von der Bewegung bis zum Essen eintragen. mir reichen aber wie gesagt die reinen Werte
    Ich habe nur die Lanzette durch meine alte ersetzt weil die mir in GlucoDock nicht gefallen hat. Die Teststreifen gibt’s immer wieder mal im Angebot relativ günstig. Das GlucoDock mit dem alten 30 PIN Anschluss wurde ja teilweis für 9,99 verschleudert, aber es funktioniert einwandfrei mit dem Lightning Adapter von Apple. Für den normalen Preis hätte ich mir das vermutlich überlegt ob ich das überhaupt digital brauche

  • Als selber betroffener habe ich bereits einige Apps probiert, überzeugt oder so richtig hilfreich ist bisher keine gewesen. Erinnern kann ich mich iBGStar, Diabetes – Ernährung, Diabetes – Compagnien. Diese können einen in geringem Umfang evtl unterstützen, allerdings muss man ja immer noch sein Messgerät haben um Werte zu erfassen und um diese an den Arzt weitergeben zu können. Es müssen also immer die Werte per Hand in die App eingetragen werden. Das finde ich sehr lästig, ich denke das sowas erst hilfreich sein kann wenn man auch über das iPhone seine Werte ermitteln kann, und das ohne irgendwelche grossartigen aufsteckereien. Ausserdem geht nichts über die Datenbank im Kopf, denn diese passt sich an die individuellen Bedürfnisse an. Nicht jeder Diabetiker ist gleich.

    • Zu iBGStar kann ich nur sagen das man ein Zusatz Teil benötigt um den Blutzucker direkt mit dem iPhone direkt zu messen was sehr genau ist besser wie mit den herkömmlichen Blutzuckermessgeräten.

  • Ich nutze schon seit über 1 Jahr das App von iBGStar und bin super zufrieden die Blutzucker Messungen sind sehr genau und auch das Tagebuch ist sehr gut und ich habe die Möglichkeit die Aufzeichnungen per Mail direkt an meinen behandelnden Arzt zu senden. Ich habe dieses App von meinen Arzt empfohlen bekommen weil es in einer Studie am besten angeschnitten hat.

  • Ich nutze seit vielen Jahren SiDiary. Gibt es für iOS, Android und PC. Leider nicht für OSX, aber es gibt auch einen Zugriff per Webbrowser. Sync klappt prima (Daten liegen auf einem Server des deutschen Herstellers) und ich habe schon mehrere sehr positive Erfahrungen mit dem Support gemacht, der schnell und engagiert reagiert. Insgesamt vielleicht ein bisschen nüchtern, aber bildet ne Nenge ab.

    Zusätzlich nutze ich seit einiger Zeit noch MySugr, was sehr chic und modern, fast schon witzig aufgemacht ist und zum Beispiel ein Fototagebuch der Nahrung ernöglicht – so kann man mit dem Doc gut rücksprechen, ob man die BEs einer Mahlzeit richtig eingeschätzt hat. Eine lebensmitteldatenbank, die auch einen Barcodeleser für Lebensmittel unterstützt, habe ich auch, nutze ihn aber kaum. Es ist schon sinnvoll, zu üben, selbst richtig einzuschätzen. Wenn SiDiary oder MySugr die jeweils fehlenden Funktionalitäten ergänzen, müsste ich mir überlegen, auf welches der Pferde ich alleine setze. Noch nutze ich beide. Bin aber gespannt, was sich mit ios8 verändern wird; hab da diesbezüglich ne Menge Hoffnung…

  • Ich nutze gar keine App! Es gibt (in meinen Augen) keine vernünftige App. Daher nutze ich das Contour next USB-Messgerät von Bayer. Es ist – soweit ich weiß – eines der wenigen, wo es Software für PC UND Mac gibt. Dort werden einfach Insulinmenge und BEs zusätzlich zur Blutzuckermessung eingetragen. Da hat man alles zusammen. Die Software zeigt die Messungen an und kann auch einen Bericht für den Arzt erstellen. Das ist – in meinen Augen – die beste Variante.

    • Leider muss ich als Mac User anmerken dass das sich die software vom Contour Next USB bei mir nicht korrekt installieren ließ. Habe gestern beim Arzt ein Accu-Chek bekommen mit eingebauter Tagebuch- und Bolusrechnerfunktion inklusive + und – Korrekturen für verschiedene Situationen (wie Sport, Hypo, Krankheit, Hyper, etc.). Zur Datenermittlung und -übertragung habe ich das Smart Fix Lesegerät dazu erhalten.

  • Hallo liebe Diabetes Typ 1 und 2 erkrankten.

    Ich habe jetzt seit fast 5 Jahren Typ 1 und muss sagen anfänglich hab ich alles per Hand aufgeschrieben und mit der Waage abgewogen um dann die richtige Dosis Insulin zu berechnen.

    Mittlerweile bin ich aber geübt und mach das meiste im Kopf ohne darüber nachzudenken.

    APPS die ich aber für Neulinge empfehlen kann sind Insulin Plus -> für die Berechnung deine Dosis. Ob mg/dl oder mmol/l, BE KE KH, alles ist bequem einzustellen. Ihr könnt eurer Korrektur-Faktor für Morgens Mittags und Abend individuell anpassen und eure IE pro BE KE o. KH eingeben und die App sagt euch was ihr spritzen müsst.

    Dess weiteren kann ich euch Diabetes – Ernährung von Cocomore AG empfehlen, ein sehr schöner BE Rechner und Tagebuch.

    Was auch immer ihr esst komplette Mahlzeiten oder selbst definierte Menues alles ist leicht einzutragen. Es ist auch eine mittlerweile sehr großes Sortiement an vorgefertigten Mahlzeiten vorhanden.

    Probiert es einfach selber mal aus, jeder hat ja seine eigenen Vorlieben.

    Liebe Grüße

  • Benutze für meinen Sohn mySugr. Support ist super schnell und freundlich. Ist auch super für Pumpenträger. Da ich ja jede Mahlzeit und Aktivität erfasse, ist es ja auch wie eine Art Tagebuch Funktion.

  • Hallo zusammen,

    ich nutze seit Anfang des Jahres DiabetesConnect (http://www.diabetesconnect.de/) als Tagebuch und bin super zufrieden damit. Ganz fix kann man den aktuellen BZ Wert eintragen. Auf Wunsch noch Mahlzeiten, Blutdruck, Medikamente, Gewicht, Aktivitäten, etc. .

    Dazu gibt es das Ganze noch im Web und als App auf dem iPhone.
    Aus den Werten kann eine Grafik und auch Statistik generiert werden.

    Mir hat sehr geholfen meinen BZ und die Insulin/Tabletten Einnahme besser zu verstehen.

    Von mir eine ganz klare Empfehlung. Und: Kostenlos!

    Viele Grüße
    Börn

  • Alle ausprobierten Apps boten im meinen Augen keinen Vorteil gegenüber dem Tagebuch aus Papier (Daten müssen manuell übertragen werden). Meine Daten stelle ich nicht online und als Messgerät reicht das Bayer Contour Next USB aus. Da kann sich der Arzt beim Praxis-Besuch die Werte selbst runter laden.

    Ich kann nur den Besuch einer Schulung empfehlen. Da ist dann auch die Bewertung von BE bei Mahlzeiten ein Thema.

  • Hallo,
    ich nutze seit Jahren die App von Sinovo. Zusätzlich hat man die Möglichkeit über die Website Berichte zu Drucken, die sehr aussagekräftig sind. Mein Diabetologe ist ebenfalls restlos begeistert. Ich kann’s nur wärmstens empfehlen.
    Gr. Bernd

  • Die Empfehlung weiter vorn für DiaConnect möchte ich gerne bestätigen.
    So einfach zu handhaben, gute Übersicht und Druckmöglichkeit des Protokolls für den Doktor.

    Von solchen Krücken wie GlucoDock lasse ich nach Ausprobieren die Finger weg.
    Wackelt nur auf dem Iphone rum und hat man gar einen Bumper drauf, kann man das GlucoDock gar nicht mehr genug draufstehen um Kontakt zu bekommen.

  • Gunther W. Linse

    Das beste was ich bisher gefunden habe ist ist „FooDDB“ im Apple Store. Meine Diabetiker Ärztin und vor allem die Ernährungsberaterin empfehlen die App auch. Sie wird wissenschaftlich begleitet und ist umsonst! Ich habe noch nichts besseres gesehen.

  • Ich bin selbst betroffen und habe seit mehr als 20 Jahren einen Typ 1 Diabetes. Seit vielen Jahren nutze ich SiDiary von Sinovo. (www.sinovo.net)
    Von Anbeginn haben es sich die Programmersteller zur Aufgabe gemacht daß die Applikation auf vielen Handys, PC’s und Blutzuckermeßgeräten funktionsfähig ist. Ich habe auch andere Programme ausprobiert, bin aber immer bei SiDiary geblieben, weil es meiner Meinung nichts besseres gibt. Von der Dateneingabe, über den Insulinbedarfsrechner und die Synchronisation alles aus einem Guß. Auf Anregungen per e-mail wird prompt reagiert und nach ausgiebigen Test der Software kann man eine lebenslange Lizenz mit Upgradebererechtigung erwerben.
    Am besten Ihr schaut mal auf der Herstellerseite, die mit genannt habe, nach da dieses den Rahmen eines Kommentars sprengen würde.

  • Michael V. Karaman

    der Klassiker ist wohl DIABASS leider gibt es den für iOS nicht aber viele Ärzte nutzen den

  • fddb.info ermöglicht es, Rezepte zu erfassen. Danach hat man die Möglichkeit, „1 Portion“ auszuwählen.
    Ich habe also meine Standardmahlzeiten da drin erfasst und habe mit einem Klick 10 Lebensmittel im Tagebuch.

    Allerdings bin ich keine Diabetikerin. Ob es für Bernds Ansprüche reicht, weiß ich nicht.

    Ach ja, aber eine App haben die schon und viele Lebensmittel kann man damit über den Barcode scannen und sucht sich nicht nen Wolf. Allerdings: in fddb ist nur drin, wo sich User die Mühe gemacht haben, es zu erfassen. Also wie so oft: „es ist, was du draus machst.“

  • My sugr und Diabetes Plus sind meiner Meinung nach die besten Apps, die ein Tagebuch ersetzen. Beide bieten die Möglichkeit, Berichte zu exportieren wie auch eine kleine Analyse der Werte (BZ, KE, Bewegung).
    Ich finde my sugr ein klein wenig besser, da es durch das Motto, das Monster zu besiegen, motivierend ist, Werte zu erfassen.

  • Bin Typ-1 Diabetiker seit vielen Jahren und bin zum Jahreswechsel auf die komplette Mess-Suite von Medisana umgestiegen, da ich möglichst viele Körperwerte selbst kontrollieren und über Zeiträume hinweg vergleichen möchte. Das Blutzucker-Messgerät heisst GlucoDock, synchronisiert mit einer gesicherten Cloud des Herstellers und ich kann in der VitaDock App und im Web alles nachverfolgen. Das Messgerät ist derzeit noch in einer Aufsatzversion erhältlich, in Kürze soll ein Bluetooth-Ersatz erscheinen. Sehr zuverlässig, leider fehlen noch Kommentarfunktionen und Eingabemöglichkeiten für andere Medikamente. Gut ist die Ergänzung von Bluetooth-Waage und einem Blutdruck-Messgerät für den Oberarm – also viele Vitalwerte in einer Umgebung, Schrittzähler gibts auch für die Bewegungswerte. Das hat mich letztlich überzeugt, ich nutze die Geräte gerne und bin bestens informiert. Meine Doktoren können einen Zugang zur Cloud bekommen und mitverfolgen was so los ist :-)

    • Hallo Michi,

      das habe ich mir mal angesehen und heute für 110€ das komplette Set direkt bei Medisana bestellt. Ach wenn ich da mit dem Adapter arbeiten muss ist das zum Einstieg zunächst mal ein guter Preis.

      Auch wenn eventuell auf der IFA nächste Woche etwas neues vorgestellt wird, werde ich mit der Technik eine ganze weile zurechtkommen.

      Gruss Bernd

  • Ich benutze die mySugar App. Die ist toll aufgemacht und läuft sehr stabil!
    Den iBGStar finde ich dagegen nicht wirklich toll. Das dauert einfach zu lange. Gerät anstecken, Streifen rein, App an, Testen.
    Das geht mit dem AccuCheck Mobil deutlich schneller. Stechen und Messen in einem gerät und dann einfach nur noch in die App eingeben.
    Gruß

  • Vielen Dank für die vielen Antworten in der kurzen Zeit. Werde mir alle Vorschläge anschauen und denke da wird sich doch etwas finden was meinen Vorstellungen am nächsten kommt.

    Wahrscheinlich ist es auch so, wie hier ja schon zu lesen war, das es irgendwann einfacher wird damit umzugehen.

    Ich danke auch dem ifun-Team für die Hilfe. Macht weiter so :-).

    Bernd

  • Die fdbb App ist auch super für unterwegs, da sie die gängigsten Lebensmittel in Portionen und den entsprechenden Kohlenhydratmengen auflistet. Unter anderem findet man auch Kinopopcorn. Die App ist wirklich hilfreich

  • Ich benötige keine App, da ich meine Werte über Next Contuor von Bayer messe und kann dadurch alle Daten auf meinem Rechner speichern.
    Gruß Nic

  • Der MySugr Companion ist am besten. Das einzige (mir bekannte) Programm mit Zulassung der Behörden als medizinisches Hilfsmittel.

    Es wird von Diabetikern entwickelt, die es auch selber verwenden!

    Mit dem iBGStar arbeitet es zusammen. Die Messwerte werden also eingelesen und können noch weiter kommentiert werden. Den Bericht kann man als PDF an den Arzt mailen oder ausdrucken.

    Die Wettbewerbe motivieren und man gewinnt damit auch den Pro Modus, falls man für den nicht zahlen will. Der ist erfreulicherweise sowieso optional.

  • Ich nutze auf meinem iPhone auch keine Diabetes-App, da mir bisher keine wirklich gut gefällt. Tja in der Windows PC-Welt gibt es (allerdings leider noch nicht als App sondern nur als Desktop-Version) die Freeware SugarBook. Ich selber nutze das Programm seit einigen Jahren und es für mich persönlich, neben der Tatsache das es kostenlos ist, das beste Diabetes-Programm was ich kenne. Auch ein Grund warum ich mein einziges Windows Notebook noch nicht entsorgt habe :-) Sollte der Programmierer das mal wirklich als App umsetzen, dann könnte das ein App-Hit werden, aber leider ist das noch nicht der Fall :-(

  • Hallo zusammen,

    ich habe seid 35 Jahren Diabetes Typ I und habe vor 10 Jahren beschlossen auf eine Pumpentherapie umzustellen. Seitdem verwende ich ein Blutzuckermessgerät und Pumpe von Roche. Seid einigen Jahren nun gibt es das Accu-Check Combo Paket wobei man mit der Insulinpumpe Accu-Check Spirit arbeitet und ein zugehöriges Blutzuckermessgerät Accu-Check Aviva Expert verwendet.

    Falls man nicht auf eine Pumpentherapie eingestellt ist, kann man das Blutzuckermessgerät auch ohne Pumpe verwenden.

    Welche Funktionen des Blutzuckermessgerätes möchte ich heute nicht mehr vermissen?

    – Blutzucker messen und sofort die folgenden Daten im Gerät speichern:
    – Kategorie (wie vor Mahlzeit, nach Mahlzeit, vor dem Schlafengehen, …)
    – Kohlenhydrate
    – Gesundheitszustand, Krankheit, Sport…
    – das errechnen der abzugebenden Insulindosis mit Berücksichtigung auf die hier aufgeführten Punkte und Tageszeit.
    – Berichte im Gerät und am PC / Mac (leider noch keine App – habe hierauf bereits vor 6 Wochen den Kundendienst angesprochen und scheinbar sind sie hiermit beschäftigt)
    – Falls man mit Pumpe und Blutzuckermessgerät arbeitet, wird die Abgabe des Insulins via Bluetooth an die Pumpe übertragen. Die Insulinabgabe kann sofort, teils sofort teils über einen bestimmten Zeitraum verteilt, komplett über einen bestimmten Zeitraum verteilt abgegeben werden (sehr hilfreich wenn man z.B. eine höhere Menge von Kohlenhydraten zu sich nimmt wie Pasta, Pizza… .)

    Hier die Links:

    Accu-Check Aviva Expert:

    http://www.accu-chek.de/produk...../index.jsp

    Accu-Check Combo:

    http://www.accu-chek.de/produk...../index.jsp

    Viele Grüße,

    Daniel

  • Nun habe ich mich fast entschieden.

    Als Hardware, wie schon geschrieben, das Equipment von Medisana (noch mit dem 30-poligen Anschluss), dafür aber nur 110€ für 4 Geräte. Ich denke morgen wird geliefert.
    http://www.medisana.de/Mobile+.....ock-online
    http://www.medisana.de/Mobile+.....ock-online
    http://www.vitadock.com/weltme.....ebote.html

    Die dazugehörige App wird schon seit letzter Woche mit Daten gefüllt. Hier fehlt mir leider die Möglichkeit auch die Tabletten einzugeben. Das werde ich nächste Woche auf der IFA mal ansprechen.

    Parallel nutze ich noch SiDiary, mySugr, DiaConnect und DiaPlus.

    Davon gefällt mir DiaPlus am besten was die Eingabe betrifft. Die Auswertungen gefallen mir bei SiDiary sehr gut. Mit mySugr bin ich noch nicht warm, Die Nahrungseingabe in Gramm sagt mir nicht zu. Vielleicht bin ich nicht verspielt genug. Bei DiaConnect finde ich die Tagebuchansicht sehr übersichtlich.

    Mal schauen welche App das Rennen macht.

    Als nächstes soll ein Tracker her. Aber bisher habe ich noch keinen gefunden der auch das Fahrrad fahren erfasst.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19488 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven