iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 418 Artikel
   

Hacks: Das iPhone ist da! 9 erste Schritte für neue User

23 Kommentare 23

afueralles.jpgSo lange das iPhone in Deutschland noch nicht offiziell erhältlich ist, bleibt den meisten von euch nur die Wahl zwischen eBay und möglichen Bekannten in den USA. Hat das Apple-Paket dann aber erstmal den Weg auf den eigenen Schreibtisch hinter sich, dürften sich viele von euch die gleichen Fragen stellen. Was nun? Wie aktiviere ich das Handy am besten? Wie bringe ich Youtube zum Laufen? Wie deaktiviere ich die Auto-Korrektur? Wie installiere ich neue Software auf dem iPhone?…

Um euch einen Pfad durch den unübersichtlichen Dschungel der zur Zeit verfügbaren Informationsflut aufzuzeigen, hier unsere Auswahl der ersten Schritte. Selbstgetestet, können wir euch die nun folgenden Links, Tipps und Anleitungen wärmstens empfehlen.

1. Vorneweg – Get a Mac!:
mac_220.jpgWenn ihr noch keinen habt, solltet ihr euch erst mal einen neuen Mac besorgen. Zwar gibt es viele der iPhone-spezifischen Tools auch für Windows-Systeme, die meisten Anleitungen und Tutorials sind jedoch klar auf OS X zugeschnitten. Wem das Geld fehlt, sieht sich im Freundeskreis um. Wie auch immer, die nun folgenden Schritte setzten einen Apple-Rechner voraus.

2. iPhone Aktivieren:
Ist das iPhone ausgepackt und vollständig aufgeladen, steht die iPhone-Aktivierung ganz oben auf eurer To-Do Liste. Hier können wir die Anderson-Methode empfehlen – sie ist schnell, leicht durchzuführen und funktioniert auch nach dem Update der iPhone-Firmware auf Version 1.0.1 .

anderson.jpg

  • Das iPhone an den Mac anschliessen und iTunes beenden.
  • Das Termin öffnen und zum iPhone Tool-Ordner navigieren.
  • Im Terminal „./tool –activate a.plist“ eingeben und Enter drücken.
  • 2 Sekunden warten, Fertig! Euer iPhone ist nun aktiviert.

3. Sim-Karte raus:
ui0.jpg Die AT&T Sim-Karte könnt ihr nun aus dem iPhone entfernen. So lässt sich die ständige iTunes-Nachfrage zur Geräteaktivierung umgehen. Das eMail-Feature, Safari den iPod und fast alle der Restlichen Funktionen lassen sich nun bereits nutzen. Wer hier zufrieden ist macht sich einen schönen Tag – alle anderen lesen weiter.

4. iFuntastic installieren:
ifunts0.jpg Der Download und die Installation von iFuntastic 2.5 sollte nun folgen. Ist iFuntastic erstmal installiert, könnt ihr Klingeltöne auf das iPhone kopieren, das Arrangement der Startbildschirm-Icons ändern und einen Ausflug in das iPhone-Dateisystem unternehmen. iFuntastic kommt mit ausführlichen Beschreibungen und gibt euch schrittweise Hilfestellungen bei jeder Änderung am iPhone.

5. W-Lan und IP-Adresse:
ipadre33.jpgJetzt ist ein guter Zeitpunkt, das iPhone mit dem eigenem W-Lan Netz zu verbinden und sich die passenden IP-Adresse zu notieren – diese benötigt ihr für die folgende SFTP-Verbindung. Ein W-Lan Netz ist für die kommenden Schritte zwingend erforderlich. Die IP-Adresse eures iPhones findet ihr unter: Settings-> Wi-Fi-> „Der blaue Pfeil neben dem aktiven Netz“ -> IP Adress

6. SSH installieren
ssh.jpg Um vollen Zugriff auf das iPhone-Dateisystem zu bekommen, und in der Lage zu sein alternative Software direkt auf dem Gerät zu installieren benötigt ihr SSH. Die von shauninman veröffentlichte Anleitung ist die beste zum Thema und führt euch schrittweise durch die SSH-Installation. An die benötigten Dateien wurde ebenso gedacht, wie an das Wechseln des Standard-Passwortes. Durchlesen, verstehen, installieren und weiter zu Schritt 7.

7. Die Auto-Korrektur abschalten
autokorre.jpg Für deutsche Nutzer relativ nervig, ist die Auto-Korrektur des iPhones. Zu oft versucht das iPhone deutsche Wörter ins Englische zu korrigieren und hindert so am schnellen Schreiben kurzer Texte. In den Optionen des iPhones fehlt das Setting zum Abschalten der Auto-Korrektur zwar, lässt sich mit einem einfachen Hack jedoch verfügbar machen. Verbindet euch mit einem SFTP-Tool zum iPhone (Cyberduck ist kostenlos und macht einen hervorragenden Job) und kopiert unsere Keyboard.plist nach /Applications/Preferences.app/. Nach einem iPhone-Neustart findet ihr unter Settings-> General-> Keyboard nun den Menu-Punkt „Enable Autokorrection“, schaltet diesen auf „Off“ und die Auto-Korrektur wird euch nicht mehr stören.

8. Youtube aktivieren
ytbugg.jpg Neben der noch fehlenden Telefon-Funktion ist Youtube nun das einzige Feature das euch auf dem iPhone noch fehlt. Folgt einfach unserer hier veröffentlichten Anleitung.

9. Software auf dem iPhone installieren
finderfrotz.jpg Wer sich jetzt noch mit den für das iPhone erhältlichen Programmen beschäftigen möchte, lädt sich Installer.app hier herunter und kopiert es mit Cyberduck in das /Applications/-Verzeichnis des iPhones. Nach einem Neustart findet ihr den Installer auf dem Startbildschirm des iPhones. Mit dem Installer lässt sich dann (wie in diesem Video gezeigt) zusätzliche Software auf das iPhone laden und ausführen. Installer setzt eine funktionsfähige W-Lan Verbindung voraus.

Viel Spass. Für Fragen und Kritik stehen euch unsere Kommentare zur Verfügung.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Aug 2007 um 18:33 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    23 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31418 Artikel in den vergangenen 5259 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven