iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 706 Artikel

Test-Pass in der Corona-Warn-App?

Corona-Warn-App: Schnelltest-Integration kommt im April

45 Kommentare 45

Die Bundesregierung hat angekündigt, dass die offizielle Corona-Warn-App fortan eine Möglichkeit bereitstellen wird, die Ergebnisse von Corona-Schnelltests in die Anwendung einzugeben. Anwender können bisherige Kontaktpersonen damit direkt (und weiterhin anonym) darüber informieren, wenn ein Schnelltest positiv ausgefallen ist.

Aldi Corona Test

Nach derzeitiger Planung soll der erweiterte Funktionsumfang der Corona-Warn-App ab Ende April verfügbar sein. Während Details zur Umsetzung derzeit noch ausstehen, scheint sich die Funktion auf Schnelltests zu konzentrieren, die nicht in Eigenregie, sondern an offiziellen Testzentren und Test-Standorten durchgeführt werden.

Die beiden mit der Entwicklung der Corona-Warn-App betreuten Unternehmen, SAP und Deutsche Telekom, sollen sich diesbezüglich bereits in Gesprächen mit Partnern befinden, die solche Tests durchführen.

Test-Pass in der Corona-Warn-App?

Die Corona-Warn-App könnte dabei nicht nur Kontaktpersonen warnen, sondern auch als zeitlich befristeter Test-Pass fungieren, der den Zugang zu Angeboten und Dienstleistungen ermöglicht, die nur mit einem aktuellen, negativen Corona-Schnelltest beansprucht werden können. In Berlin etwa muss seit gestern unter anderem vor Frisörbesuchen ein negativer Schnelltest vorgezeigt werden.

Erste Partner stehen bereits fest

Nach Angaben der App-Entwickler sollen in einer ersten Phase der neuen Funktion die folgenden Partner beteiligt werden: BUDNI, Deutscher Apothekerverband (DAV), dm-drogerie markt, DOCTORBOX und GALERIA Karstadt Kaufhof.

Geplant ist, dass die Ergebnisse der Schnelltests, die von „geschulten und autorisierten“ Personen durchgeführt werden müssen, über ein Web-Portal in die Corona-Warn-App der Anwender eingetragen werden. Zum genauen Ablauf wollen sich die Beteiligten erst ab Mitte April äußern.

01. Apr 2021 um 14:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Bei 10 negativen Tests gibt es 10% Rabatt b er im nächsten Einkauf (:

    • Sollte die App nicht auch im April die eigenen Kontaktdaten bei Geschäften/Lokalen vermerken können? Also so ein bissel wie Luca ….

      • Genau so ist es. Und es sollen auch die gleichen QR code’s scannbar sein.

      • Nein, die Kontaktdaten eben nicht. Es kann keineWeitergabe der Kontaktdaten ans Gesundheitsamt erfolgen. Bei der Luca-App jedoch schon.

      • @masc:
        Das musst Du mal erklären, warum man das nicht hineinprogammieren kann.

  • April April….
    Oder meinen die das ernst?!?

  • In Berlin muss dieser nicht nur für Friseurbesuche sondern auch für den Einzelhandel (außer Grundsicherung: Supermarkt, Drogerie, Apotheke) vorgelegt werden – sonst kein Shopping.

  • Prima und dann auch die Schwimmbäder wieder auf und Zugang mit negativem Test…

    • Die kleinen kommunalen Freibäder haben unter den Bedingungen im letzten Sommer schon finanziell extrem gelitten.
      Wenn das dieses Jahr wieder so läuft mit begrenzter Nutzungsdauer oder wirklich auch noch Tests dazukommen, werden die Schließungen noch zunehmen und die Kinder lernen das Schwimmen überhaupt nicht mehr. Katastrophal!

  • Lauert da nicht schon wieder unnötige Bürokratie: „…über ein Web-Portal in die Corona-Warn-App der Anwender eingetragen werden.“?
    Das sollte doch über ein scannen des Ergebnisses über QR-Code auch darstellbar sein.

  • Was ist denn hier los? Jetzt ist die Meldung schon eine Stunde online und immer noch keine Cwa Hater Kommentare?
    Ich finds super. Je mehr Benefit in die App integriert wird je mehr Nutzer wird sie bekommen.
    Vielleicht merken dann auch mehr User, dass die App gar nicht so böse ist. Dann muss man sie nur noch davon überzeugen, dass,sie ein positives Ergebnis auch eingeben und sie dadurch keinen Nachteil haben.

    • Die App ist nicht böse, die ist kastriert sinnlos, weil der hocheilige Datenschutz sinnvolle Anwendungen verhindert.

      • @diba: korrekt, kurz und knapp zusammengefasst!

      • Stimmt. Ich bin zwar auch für Datenschutz, aber nicht um jeden Preis. Da werden alle möglichen Grundrechte aufgegeben, aber an den Datenschutz traut sich keiner ran. Und bei Luca (privatwirtschaftlich!) gibt man die Daren freiwillig auf nur um Essen zu gehen?
        Ich würde meine Daten lieber in staatliche Hände über eine Open Source Software geben. Es kann ja anonym bleiben, aber es sollte sichergestellt sein, dass sich keiner am System vorbeischummeln kann. Z.B könnte die CWA nach einem Risikokontakt 14 Tage lang einen Quarantäne Status anzeigen der dann in jedem Restaurant,Geschäft o.ä. kontrolliert werden kann. Mit einem oder zwei negativen Test sollte der Status wieder auf grün gesetzt werden.
        Da gäbe es sicher gute Lösungsmöglichkeiten. Ich möchte hier zwar kein China haben, aber sie habe extrem hart reagiert und dafür Corona im Griff. Man sollte doch eine Mittelweg finden können. Es müssen nur ALLE mitziehen!

      • Das Thema Datenschutz einfach nicht verstanden.

    • Grundlage für die Funktion der App ist das Eintragen eines positiven PCR Testergebnisses. Da der PCR Test weder eine Infektion noch eine ausreichende Viruslast diagnostizieren kann, würde eine solcher Eintrag nur noch mehr unnötige Angst verursachen.

  • Und was sagt die Fehlerquote bei Selbsttests aus? Die sind sehr ungenau und hilft eigentlich recht wenig. Dasselbe in Schulen. Selbsttests sind zwar lobenswert, wenn flächendeckend eingesetzt… Aber Grundschüler werden es – zumindest anfangs – nur zum Bruchteil für einen aussagekräftiges Testergebnis hinbekommen.

    • Genau!
      „Haben Sie ein Pefferminz- od. Fruchtbonbons gelutscht, Cola oder Fruchsaft getrunken, bevor sie den Test gemacht haben?“ – „Ja dann ist klar, warum der Test positiv ist“
      Diese Schnelltest haben dutzende Fehlerquellen, die nicht öffentlich komminiziert werden, sehr wohl aber dem Fachpersonal bekannt sind!
      Ich erinnere an die Aussage “ Es darf auf keinen Fall sein, das geimpfte Personen andere / mehr Rechte haben, als nicht geimpfte!“ Dito, wenns um Tests geht …

      Ich wette, wenn ich demnächt ein Konzert besuchen will, ins Fussballstadion will, in ein Flieger steigen will, muss ich nicht nur eine Schnelltest-Ergebnis, wahrscheinlich sogar eine Impf-Bescheinigung vorlegen!
      Das ist der Impfzwang durch die Hintertür!

      Und um’s vorweg zu nehmen:
      Ich bin kein Corona-Leugner, auch nicht politisch rechts, kein Aluhutträger und erst recht kein Nazi – und werd‘ s auch nie sein …
      Aber was hier zurzeit stattfindet, ist für mich arg bedenklich und einer Demokratie nicht würdig!

      • Wie stellst du es dir denn vor, dass sich unsere Leben wieder normalisiert? Die Pandemie wird uns noch länger begleiten, von daher frage ich mich, was dein Problem ist. Von Berufswegen muss ich mich alle 2 Tage testen lassen und habe mich selbstverständlich impfen lassen. Viel schlimmer finde ich, dass das Impfen so langsam voran schreitet.

      • Impfzwang gibt es schon. Als ich jetzt meine Tochter zum Gymnasium anmelden wollte musste ich eine Wisch ausfüllen „Masern geimpft JA NEIN“
        Auf die Frage was wenn nicht hieß es dann, dann kann ihre Tochter nicht an diese Schule aufgenommen werden.

        Sie ist ja geimpft, aber das ist ja auch nichts anderes als Impfzwang

    • Deswegen nicht nur die Überschrift sondern auch den Artikel lesen. Die Selbsttests sind damit nicht gemeint.

  • Ich bin darin geschult, aber ich bezweifle, dass ich mich als Pflegefachkraft so einfach registrieren kann. Ich teste mich alle zwei Tage selbst und meine Kollegen, naja abwarten.

  • Ist aber jetzt kein Aprilscherz oder?

  • Schon Ende April?
    Bloß nicht zu schnell, am Ende wird es noch einen Effekt haben.
    Warum kann man so etwas nicht unmittelbar umsetzen??

  • Diese App kostet dem Steuerzahler nur Geld und bringt nix!!!!

    • Da ist der Kommentar auf den hier alle gewartet haben und der einfach immer kommt, wenn es um die Corona-Warn App geht,))
      Zutreffend ist er deswegen trotzdem nicht, denn die App hat sicher Infektionen und damit auch viel Leid verhindert. Die App bringt nur dann nichts, wenn sie niemand nutzt. Dafür können die Entwickler dann aber auch nichts.

      • In Greiz liegt die I. bei > 600! Unser Stadtblatt hat heute geschrieben, dass unter den positiv getestete 80-90% Symptomfrei sind. Damit lässt sich recht gut verdeutlichen, dass wir ggf einfach damit leben werden und uns sonst was einfallen lassen können … nutzt nur nix. Am Ende bleibt das Leben eben lebensgefährlich.

      • So ist es. Interessant ist auch, die ach so heilige Gesundheit interessiert unsre Regierung auch nicht wenn es um Alkohol, Zigaretten, Zucker oder Fett geht, weil da verdient der Staat mit, also dürfen Lobbyisten weiter die Politik bestimmen. Durch eine Politik der unsere Gesundheit tatsächlich wichtiger wäre als der Profit könnte man jährlich Hunderttausende schwere Erkrankungen und Tote verhindern, Lungenkrebs…Diabetes und Fettleibigkeit bei Kindern, Herz- Kreislauf Erkrankungen…und und und, aber da haben die Lobbyisten der Zucker, Alkohol und Zigarettenindustrie immer was dagegen. Einfache Dinge wie eine Lebensmittelampel werden durch die Lobbyisten seit Jahren verhindert, die Öl Lobby sorgt weiter dafür dass wir in den Städten Dreck atmen…ach man könnte stundenlang aufzählen, aber jetzt kommt Corona, und plötzlich muss jeder Kranke verhindert werden. Alles sehr scheinheilig.

      • Warte ab was jetzt passiert nachdem Biontech sein Werk in Deutschland in Betrieb genommen hat. Die angeblichen 1 Milliarde Impfdosen die jährlich hergestellt werden können müssen ja auch abgenommen werden.
        Die Lobbyisten kommen schon noch.

    • Der Kommentar ist sinnlos! Und du scheinbar zu dem 1+1 zu rechnen.

  • Das habe ich denen vor 4 Monaten schon empfohlen.

  • Der beste Kommentar kommt von Mik11.Besser kann man es nicht ausdrücken.Ich würd noch gern an die vielen Toten erinnern,die Jahr für Jahr an Krankenhauskeimen versterben.20.000,manche Schätzungen gehen sogar von der doppelten Zahl aus.
    Wir müssen besonders die ältere Bevölkerung schützen…,scheinheiliger geht es schon nicht mehr!Unsere niederländischen Nachbarn zeigen uns,wie es mit geringem Aufwand und geringen Budget ohne Krankenhauskeime ergo ohne Zehntausende Tote geht.
    Jeder,der in ein Krankenhaus will,egal,ob Besucher oder Patient,muss vorher einen Test auf Keime machen.Bei positivem Test kein Krankenhaus.

    • Wird man dann direkt zum Friedhof gebracht oder wie machen die das? Hat im Übrigen alles nichts mit Corona oder der App zu tun ;) nur weil andere Dinge auch besser sein könnten. Bei manchen muss man wohl echt erst die halbe Familie im Sarg raustragen, damit sie verstehen dass das eine exponentielle Angelegenheit ist und eben keine lineare. Ich glaube so mancher 5. Klässler versteht das aber schon.

    • Ja, und auch hier ist es die Regierung , warum haben wir denn diese resistenten Keime? Weil viel zj viel Antibiotika verschrieben werden, weil Schlachttiere mit Antibiotika vollgepumpt werden. Alles Dinge die eine vernünftige Politik unterbinden könnte, aber nicht tut, weil wir von Lobbyisten regiert werden. Ein Coronavirus kommt aus China und alle drehen durch, weil überwiegend 80-90 jährige in Pflegeheimen in den westlichen Wohlstandsgesellschaften sterben. Wer redet über die Hunderttausenden Kinder die jährlich an Hunger, Durst, mangelnder medizinischer Versorgung sterben, weil wir die Welt ausbeuten wie es uns gefällt. Aber die Welt wir angehalten wenn 90 jährige Europäer in Gefahr sind. Da fehlen einem die Worte

  • Das würde mich doch sehr wundern, wenn die Integration im April kommt. Die haben diese Woche doch erst angefangen jeweils zwei Leute für die iOS/Android-Entwicklung der Erweiterung zu suchen. Vor Mitte April geht da nichts los, vor Juni wird das kaum ausgerollt sein.

  • Ich frage mich manchmal wo der sinnvollen Anteil von Apple, Google & Co hier bleibt. Tagtäglich unsere Daten (Google) abgrasen und verkaufen oder überteuerte Endgeräte (Apple) verkauft aber NICHTS SINNVOLLES in dieser Pandemie leisten. Es ist doch keine Raketentechnik ein Testergebniss mit einen Schnelltest über digitalen Weg zu registrieren. Ich persönlich muss als Pflegefachkraft drei mal wöchentlich einen Schnelltest durchführen. Warum ist es dann nicht möglich dieses Ergebnis zu scannen oder es zu zertifizieren. Wie schon erwähnt … wo bleibt hier der sinnvolle Anteil der Tech Unternehmen?!

  • Ich finde es richtig und die App soweit ausbauen das sie auch mit dem Gesundheitsamt Daten austauschen kann.
    Sie sollte auch ein Schlüssel zur Impfung sein und die Papierlose Verfolgung gewährleisten. Bei der Impfung und auch bei Kranken. Lasst es uns endlich digitalisieren…

  • Mag sein das es richtig ist die App weiter auszubauen, nur wo liegt der Sinn wenn allen in der App freiwillig ist ?
    So lange nicht alle die App zwingend nutzen ist sie nutzlos. Sieht man jeden Tag bei den neu Infektionen und wieviele das Ergebnis am ende eintragen.

    Schade um das viele Geld was hier sinnfrei durch scheinheiligem Datenschutz und Freiwilligkeit verbrannt wird

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29706 Artikel in den vergangenen 4981 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven