iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 372 Artikel
Neue Kennzahlen veröffentlicht

Corona-Warn-App knackt 17 Mio. Installationen

123 Kommentare 123

Das Robert Koch Institut hat neue Kennzahlen zur offiziellen Corona-Warn-App der Bundesregierung vorgelegt, die den Stand zum 17. August abbilden, und informiert erstmals über eine Gesamtzahl der bisherigen Downloads von 17,2 Millionen. Zum Monatsanfang am 4. August lag die Anzahl der insgesamt verteilten App-Downloads noch bei 16,6 Millionen.

Corona Aufsteller

Android-Anwender bleiben „App-Muffel“

Nach wie vor sticht die beinahe ausgewogene Verteilung von Downloads aus Googles Play Store und Apples App Store ins Auge. Obwohl Android-Smartphones in Deutschland dominieren und aktuell einen Marktanteil von knapp 72 Prozent für sich verbuchen können – Apples iOS-Betriebssystem kommt hierzulande auf knapp 28 Prozent – liegen die absoluten Downloadzahlen fast auf Augenhöhe.

Während Android-Anwender die Corona-Warn-App 9,2 Millionen Mal geladen haben, griffen iPhone-Nutzer 8 Millionen Mal zu.

Zunahme von Hotline-Gesprächen

Rasant angestiegen ist die Anzahl der Anrufe bei den Hotlines der Corona-Warn-App, die zur App-Veröffentlichung wegen der hohen Kosten für die 24/7-Besetzung kritisiert worden waren. Hier hat sich die durchschnittliche Anzahl der Anrufe pro Tag von 1.128 auf 2.377 mehr als verdoppelt. Bislang wurden die Hotline 222.248 mal angerufen – alle 77 App-Downloads einmal.

Kennzahlen Corona Warn App

Schneller Anstieg der teleTAN-Ausgabe

Vergleichsweise schnell ist auch die Anzahl der über die Hotline ausgegebenen teleTANs zur Verifizierung positiver Testergebnisse in der Corona-Warn-App angetsiegen. Diese werden seit dem 16. Juni 2020 gezählt. Während bis zu 4. August lediglich 1.052 teleTANs verteilt wurden, ist die Gesamtzahl in die vergangenen zwei Wochen auf 1.679 angestiegen.

Allerdings merkt das Robert Koch Institut an: „Dass eine teleTAN nach Plausibilitätsprüfung ausgegeben wurde, bedeutet nicht, dass die Nutzerin/der Nutzer das Testergebnis auch in die App eingegeben hat.“

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

Mittwoch, 19. Aug 2020, 8:27 Uhr — Nicolas
123 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die App wird doch auch außerhalb Deutschlands vertrieben. Wie sind hier die Download-Zahlen?

    • Ich verstehe die Frage nicht.

      Wenn ich in einem Land lebe, welche eine eigene Corona App hat so installiere ich die. Wenn ich in einem Land ohne eigene Corona App lebe, was bringt mir die Installation der deutschen Corona App?

      Lebe ich nicht in Deutschland und reise aber nach Deutschland behalte ich meine „einheimische“ Corona App (und hoffe auf baldigste Interoperabilität der einzelnen Länder Corona Apps).

      • Wenn man in einen anderen Land als Deutschland lebt, nutze man vermutlich auch den dortigen App Store. Wenn man jetzt einen längeren Aufenthalt hier hat (beruflich, Auslandssemester etc. ), nutzt man weiterhin den eigenen Store, möchte aber bei einer Infektion (selber oder fremd) informiert werden. Dafür benötigt man noch die jeweilige App des Landes, in dem man sich aufhält.

      • Da es zum Beispiel in Luxemburg keine App gibt, da auf eine europäische App gesetzt wurde, haben auch Luxemburger die Corona-Warn App, die mittlerweile auch im luxemburgischen Store verfügbar ist, installiert.

      • Flinten Uschi hat doch SAP/Telekom beauftragt für die EU umzusetzen das alles kompatible ist.

      • Ich kenne dies von meinen ausländischen Studenten nur so, dass sie zwei AppStores nutzen.

    • @Teamracer
      Wußte ich nicht. Aber doch sicherlich mit deren eigenen Server- und Melde-Infrastruktur?

  • Stellt sich auch die Frage, was 78% Marktanteil bei Android bedeutet. Android läuft ja inzwischen auf jedem 2. Elektrogerät…

  • Downloads bedeutet nicht, dass die App auch aufm Handy bleibt

    • Besonders nicht, bei den vielen „positiven“ Meldungen in den letzten Wochen… Leider!

      • Leider muss man auch festhalten, dass es bei den vielen Bugs auch viele Neuinstallation generierte, sie in die Zahl einfließen und daher bestimmt nun eine deutliche Verfälschung drin ist.

      • Nein, es geht hier um wirklich Erstinstallationen. Ein erneuter Download wird nicht gezählt.

      • Test Anzahl auf 900.000 pro Tag erhöht, davon 1.700 positiv. Sind 0,2% Infizierte. Gähn. Im April 250.000 Tests pro Tag und 6.000 Infizierte, das waren 2,4%. Wo genau liegt jetzt das Problem?????

    • …genau das ist das Thema! Aus Neugierde wird mal schnell installiert, aber dann doch wieder gelöscht!
      (Glabe keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast)

    • Richtig. 17 Millionen Downloads sind nicht gleich 17 Millionen aktive Nutzer. Das sollte man in Berlin aber auch wissen. Zumal bei 17 Millionen Downloads nicht mal 1700 Teletans ausgegeben, deutet nicht gerade auf einen großen Nutzen hin. Aber Hauptsache das Geld ist unters Volk gebracht.

      • Deine Aussage ist leider falsch: Nicht jeder, der einen positiven Befund bekommt, fragt telefonisch eine TeleTAN an. Viele Bescheide haben einen QR Code, den man einfach in der App einscannen kann, somit muss keine TeleTAN angefragt werden. Dann bekommt das RKI nichts davon mit, dass ein Positivfall über die App gemeldet wurde. Ergo stellen TeleTANs nur die minimal per App gemeldeten Fälle dar. Es werden vermutlich deutlich mehr sein. Wieviele? – Weiß keiner, wg. den hohen Datenschutzanforderungen.
        Aber aus diesem Umstand zu schließen, dass das alles Quatsch und Geldverschwendung ist, halte ich für absolut falsch.

      • Natürlich war das überspitzt gesagt. Aber (!) es gibt auch zahlen zu allen Meldungen und die sind niedrig im Vergleich zu der Anzahl der Downloads und der täglichen Neuinfektionen. Und Downloads sind eben weiterhin keine aktiven Nutzer. Ergo…

    • richtig. und mit den download- ist es wie mit den fallzahlen: kleiner werden sie nicht mehr.

  • Wenn man der Aussage glauben schenken darf, dass nur 4% der „Infizierten“ dieses auch in der App „melden“, ist das ganze leider eher sinnfrei!

    • Jeder gemeldete Fall macht Sinn und die App bewirkt etwas. Sie kann mehr bewirken, ja. Aber sie ist nicht Sinnfrei.

    • Wo kommen die 4% her? Am 3.7. wurden bereits 300 Fälle über die App gemeldet. Da es 1.679 Teletans jetzt gibt, sind es mehr als 4%. Würden mehr die APP nutzen, würden mehr Teletans da sein. Das Gemotze nervt.

      • Dann sind es vielleicht 10%. Die Chance ist also sehr gering, dass die App dir bei einer möglichen Ansteckung usw. wirklich hilft bzw. das meldet.

      • Das ist das Problem. Leute ohne Ahnung stellen mal schnell Prozentwerte in die Welt. Je mehr es nutzen umso besser hilft es. Es tut nicht weh. Wenn man Pech hat, gibt man seinen Code ein und wenn es nur einen anderen hilft seine Eltern oder Großeltern zu schützen: fein. Bezahlt ist das Teil eh. Warum also nicht einfach nutzen.

  • Downloads , aber wieviele nutzen sie auch? Downloaden kann ich viel…
    Keine Aussage haben dieses 17 Millionen über die Nutzung

    • Die paar tausend Verweigerer, Quersteller und Flachdenker kann man verkraften.

      • Es geht nicht um die Verweigerer. Es geht darum das die App geladen wird, der Download wird gezählt (17 Millionen), aber die App wird nie geöffnet, einmal gestartet, direkt wieder gelöscht, nach einer Woche gelöscht… die 17 Millionen bleiben trotzdem stehen. Und wenn jeder Re-Download gezählt werden sollte… sind die Zahlen noch geringer. Das wäre auch mal interessant zu wissen was genau alles unter Download fällt.

    • Die Frage ist ja nicht neu. Ich frage mich deshalb, ob das aktive Nutzerverhalten bei der gegebenen Anonymisierung überhaupt ausgewertet werden könnte…

      • Eben nicht, deshalb gibt es auch keine konkreten Nutzerzahlen.

      • Freilich, die App ruft täglich einmal die Positivliste vom Server ab. Wer Zugriff auf den Server hat, weiß auch wie oft die Liste abgefragt wurde = Anzahl der tatsächlichen Installationen.

        Ich vermute die Zahl ist weniger Schmeichelhaft als die der Gesamtdownloads und passt daher nicht ins Bild des „App Marketing“.

    • Wieso interessiert dich diese Frage? Hauptsache DU nutzt die App und bist ein gutes Beispiel in deinem Bekanntenkreis!!

      • Seit Wochen wird überall geschrieben, dass die Corona App bereits 17 Mio mal heruntergeladen wurde. Und nun kommt plötzlich ne Meldung „Corona App knackt die 17Mio“. Da fragt man sich schon, ob unsere Medien uns manchmal nicht doch ein klein wenig Für dumm verkaufen wollen ! Da sollten sie sich nicht wundern, wenn das Ansehen der Medien bei einigen dann doch sehr gelitten hat.

    • Wie auch immer ihr die App findet und euch lustig macht. Installiert sie und führt die Updates aus. Wenn nur einer weniger der Seuche deswegen zum Opfer fällt, hat sich die App doch schon gelohnt!!!!!!

      • Recht hat er… diese App ist genau betrachtet leider wirklich Mumpitz.
        Geld verbraten für allenfalls ABM.

      • Sehe ich leider auch so. Diese App wäre sinnvoll, wenn zu 100% Daten von Infizierten dort eingepflegt werden würden. Bei nur 4% ist diese App Unsinn und leider völlige Geldverschwendung.

    • Leute wie du müssen sich halt am Ende ihrem Gewissen verantworten, wenn sie durch ihr Verhalten im Falle einer Infektion für den Tod anderer Menschen verantwortlich sind

      • Tanja, wo kann ich mich dahingehend denn mal informieren? Ich würde gerne die Listen der Millionen Toten einsehen, verursacht von „Leuten wie“ diejenigen die den Wahnsinn durchschaut haben. Hab keine Angst Tanja, alles wird gut!

  • Es war so viel sinnvoller wenn die Leute aufhören würden durch die Welt zu reisen als sich auf diesen Quatsch zu verlassen …

    • …und wenn sie aufhören würden mit den engsten 120 Familienmitgliedern Geburtstag zu feiern…

    • Wieso verknüpfst du hier zwei völlig unzusammenhängende Themen?

      Anschnallen im Auto ist auch Sinnvoller als die App zu verwenden, hat aber ebenfalls NICHTS miteinander zu tun.

      • Nennt sich „über den Tellerrand schauen“

      • Nein, da wurden Äpfel und Birnen zusammengenauen.

        Das ist ähnlich, wie wenn ihnen jemand empfiehlt ihren Hintern abzuwischen und Sie wollen nur darüber diskutieren, ob Zähneputzen nicht wichtiger sei.

  • Sind Downloads auch Nutzerzahlen?
    Oder auch welche dabei, die sie mal runtergeladen haben, und danach wieder gelöscht haben?

    Ich finde, diese Zahl sagt wenig aus.

    • Es gibt halt keine Nutzerzahlen, da durch die konsequente Anonymisierung keine entsprechenden Daten vorliegen.

      • so siehts aus. da der datenschutz bei der app hoch geschrieben wird, gibts nur die downloadzahlen, aber nicht die zahlen, die die app wirklich nch auf dem handy haben oder auch verwenden… leider… ich denke die zahl ist viel geringer als man denkt… eine bekannte arbeitet beim gesundheitsamt. die hat mir auch gesagt dass nur ein sehr sehr sehr sehr…. geringer teil die app hat und auch noch auf dem handy hat. auch ihr eigener chef hat angeraten diese nicht zu installieren, und das will was heißen :-) von meinem familien und freundeskreis haben sehr viele die app aus spaß installiert und dann wieder gelöscht, erst gar nicht installiert oder ein paar wochen gehabt und dann wieder gelöscht aus diversen gründen.
        ich finde das geld hätte besser angelegt werden können als in millionen in eine app

      • Freilich, die App ruft täglich einmal die Positivliste vom Server ab. Wer Zugriff auf den Server hat, weiß auch wie oft die Liste abgefragt wurde = Anzahl der tatsächlichen Installationen.
        Ich vermute die Zahl ist weniger schmeichelhaft als die der Gesamtdownloads und passt daher nicht ins Bild des „App Marketing“.

  • Michael Bernsee

    Bei rund 58 Millionen Smartphones in Deutschland haben sich tatsächlich 30% der Nutzer die App heruntergeladen. Aber wieviele davon haben die App nicht wieder gelöscht und nutzen sie auch? Gibt es dazu Angaben?

  • Könnte man nicht die Serveraktualisierungen als tatsächliche Benutzerzahlen nehmen?

  • Mich können die bei den Zahlen wieder rausnehmen. Hab die längst gelöscht…

  • Von den 17mio haben 50% nur mal probiert. Also ist die corona App gescheitert.

    • Und das weißt du woher…?

      Die offiziellen Betreiber der App können aufgrund der anonymisierten Nutzung keine Nutzerzahlen vorlegen, aber Hellseher Ösensteck kann das. Respekt… ;-)

      • Man könnte aber Download bzw. „Nutzerzahlen“ zu den einzelnen Softwareversionen veröffentlichen..

    • Wenn sie scheitert, dann aufgrund der nicht vorhandenen Eigenverantwortlichkeit vieler Menschen. Es ist unfassbar, was selbst scheinbar aufgeklärte Menschen in meinem Freundes- und Kollegenkreis zu dieser App sagen. Von „Angst vorm BKA“ bis hin zu „Bewegungsprofilen“ und „is ja eh sinnlos, wenn die erkrankten es nicht in der App melden“ ist alles dabei (Letzteres zum Thema Eigenverantwortlichkeit). So gibt man die Verantwortung immer schön an die Anderen weiter.

      Aber Hauptsache tägliche Insta-Updates raushauen und beim Surfen immer mit dem Google-Konto angemeldet sein. So viel zum Thema „Bewegungsprofile“.

      • Es ist wirklich traurig. Die in meinem Freundeskreis kann ich ja noch „bearbeiten“ und überzeugen. Aber wenn man sich hier die Kommentare schon wieder durchliest, dann brauchen wir uns über die fehlende Vernunft nicht zu wundern.

      • Entschuldigung, das ist aber dieser Staat dessen Bürger ihn nicht vertrauen, selbst schuld und total verständlich.

      • Ich bin vernünftig, dazu braucht es keine App, die nicht mal besonders hilfreich ist.

      • In diesem Land geht NICHTS ohne Zwang, für Selbstbestimmung hat der Staat der frühkindliche Bildung einfach zu sehr vernachlässigt. Die Mehrzahl der Menschen schafft es ja gerade so zu überleben, für Volkswirtschaftlichen Weitblick ist da leider kein Platz.

  • 17 Millionen sind zuwenig, es sollten alle sein

  • Und jetzt Werbung reinpacken, damit die 20+ Millionen wieder reinkommen. Hehe

  • da der datenschutz bei der app hoch geschrieben wird, gibts nur die downloadzahlen, aber nicht die zahlen, die die app wirklich nch auf dem handy haben oder auch verwenden… leider… ich denke die zahl ist viel geringer als man denkt… eine bekannte arbeitet beim gesundheitsamt. die hat mir auch gesagt dass nur ein sehr sehr sehr sehr…. geringer teil die app hat und auch noch auf dem handy hat. auch ihr eigener chef hat angeraten diese nicht zu installieren, und das will was heißen :-) von meinem familien und freundeskreis haben sehr viele die app aus spaß installiert und dann wieder gelöscht, erst gar nicht installiert oder ein paar wochen gehabt und dann wieder gelöscht aus diversen gründen.
    ich finde das geld hätte besser angelegt werden können als in millionen in eine app

  • Die App ist überflüssig da Corona keine außergewöhnliche Gefährdung darstellt.

    • Dein Gehirn ist überflüssig, weil es keine außergewöhnliche Leistung bereitstellt.

    • 1+ Richtig!!!!

      Auch nicht mehr als die jährliche Grippewelle (2018 waren es laut RKI knapp 24.000 Influencatote, hinzu kommen noch ca. 20.000 Tote durch multiresistente Krankenhauskeime).

      Es ist seit jahrtausenden so, dass gewisse Krankheiten Menschen mit schwachen Immunsystem (sei es durch Vorerkrankung oder durch Altersschwäche) zu Tode bringen können!

      Ein normal gesunder Mensch wird auch mit Covid-19 fertig!

      Diejenigen, die sich selbst zu einer gefährdeten Gruppe zählen, können und sollen sich durch Hygiene und Abstand schützen!

      • So klingt ein echter Egoist! Was interessiert mich der Schwache, wenn ich stark bin!

      • Dein Beitrag ist an Egoismus und Asozialität nicht zu übertreffen. Sollen sich doch die Schwachen und Kranken selber wegsperren damit sie nicht sterben, hauptsache ich kann weitermachen wie bisher ohne mich einzuschränken.
        Selbst die Installation einer kostenlosen App die Möglicherweise eine weitere Infektion verhindern kann bzw. sie nachverfolgbar macht ist schon zuviel verlangt.
        Corona zeigt immer deutlicher wie kleingeistig, egoistisch und asozial einige unserer Mitmenschen sind.

      • Es ging doch nur darum die Gefährlichkeit von Corona einzuschätzen! Statistisch gesehen ist es gefährlicher Motorrad zu fahren als an Corona zu sterben!

      • Statistisch ist es gefährlicher so einen Unsinn zu posten, wie du es tust!
        Ich habe echt Mitleid mit dir.

      • Ich schaffe es zumindest (gem. dem deutschen Grundrecht auf freie Meinungsäußerung) meine Meinung neutral vorzutragen, ohne jemanden anderen damit anzugreifen oder zu denunzieren! Eine Demokratie lebt von von der Meinunugsfreiheit und sollte das beschließen, was die Mehrheit für richtig erachtet.

      • Die Impfquote gegen Grippe ist laut offiziellen Quellen rückläufig gewesen. Da gab es schon die Diskussion, die bösen Impfgegner seien schuld. Das hat die Öffentlichkeit nicht interessiert. Dann hat die Pfarmalobby etwas Neues gefunden…

      • Meinungsfreiheit hat nichts damit zu tun, leider versteht das nicht jeder.

      • @Clinnt

        Meinungsfreiheit hat nichts damit zu tun, falsche Infomationen zu verbreiten!!!

        Wie oft muss man diese falsche Zahl eigentlich noch korrigieren, bis auch der Letzte es endlich begreift, bzw. begreifen will?
        Es waren ca 1.700 reelle Tote!! Deine 24.000 sind lediglich eine Schätzung, eine Hochrechnung des RKI.

        Und wenn man so rechnen will, und das willst Du scheinbar, dann müsste man die ca. 9200 Corona-Toten hochrechnen zu geschätzten 50-100.000 Toten, die mit/an Corona bisher gestorben wären, hätten wir keine Maßnahmen ergriffen.

        Und selbst, wenn Du ein normal gesunder Mensch sein solltest, welche asoziale Berechtigung hättest Du, fallst Du infiziert sein solltest, andere, vielleicht nicht so vor Kraft strotzende Mitbürger, zu infizieren??

        Aber so what, (IRONIE AN) was sind schon die paar Toten gerechnet auf knapp über 82 Mio. lebendes Material? (IRONIE AUS)

        …kann gar nicht so viel fressen, wie ich bei so einer Denke kotzen möchte!! Es fällt mir deutlich schwer, nett zu so einem Subjekt zu sein!!!

      • Wo waren die vielen Aggressiven eigentlich bei der Grippewelle im letzten Jahr? Haben sich diese auch schon verantwortlich gefühlt? Verzichten diese Menschen auch auf Autofahren, weil es Unfalltote gibt? Zwingen diese Dritten dazu dann ihre Meinung auf, wie zu verfahren wäre? Ehrliche Fragen, die bisher nur polemische Antworten bekommen haben.

  • Interessant wäre, wie viele von den 17 Mio haben Bluetooth und oder Ortungsdienst abgeschaltet. Da gibt es mehr als genug von diesen Spezialisten und ich tippe mal ganz frech auf 40 bis 50%

  • Schon mal mit einem Scanner auf dem Telefon herumgelaufen?
    Ich habe genau einen gefunden… Und ich habe viele Menschen gesehen und bin bei ihnen vorbeigelaufen.
    Das sollte jeder einfach mal probieren. FD6F suchen und warten wie viele Leute gefunden werden :)

    • Ja. Und was sieht man da? 780 000 Tote die ein positives Testergebnis hatten. Das heißt aber nicht, dass sie an Corona gestorben sind sondern lediglich mit dem Virus. Wenn die man die Zahl der in Hamburg obduzierten Coronatoten? Zu Grunde legt, ist kein einziger an dem Virus gestorben sondern an einer Oder mehreren Vorerkrankungen. Nebenbei, laut Statistik hat jeder dritte Deutsche Fusspilz. Demnach sterben täglich ca 800 Menschen MIT Fusspilz, da muss sich das Killervirus aber noch mächtig anstrengen. Aber das sind natürlich keine Argumente für einen echten Zeugen Coronas.

      • Oh, wieder ein Hobby Virologe als Experte. Warum braucht es da eigentlich noch RKI usw ?

      • Beim RKI findet man auch keine anderen Zahlen.

      • Und warum wurden dann Millionenstädte in China abgeriegelt? In Italien massenweise Tote per Militär aus den Städten gefahren ? Weil es ja nur ein harmloser Schnupfen ist, nicht wahr ? China würde bestimmt ohne Grund seine Wirtschaft schaden usw. Schon klar.

      • Sind die Menschen über all gleich? Sind die Gesundheitssysteme überall gleich? Wäre man lieber in Deutschland im städtischen Krankenhaus oder in China oder Indien? Ist die Bevölkerungsdichte dort wie hier?

  • Hatte die app auf meinem Galaxy noch installiert aber seit ich mein neues iPhone habe..nö, danke und nicht wieder installieren. Wir schaffen es hier in Deutschland nicht mehr Brücken ordentlich zu bauen, Internet ist auch eine Katastrophe. Glaubt ihr wirklich, dass so eine App dann korrekt funktioniert. Die App ist eine Alibi Entwicklung der Bundesregierung, soll heissen „JA wir kümmern uns, aber im Grunde haben wir gar keine Ahnung.“

  • und jetzt rechnen wir mal aus, wie viele von den 17 Mio. die App aus irgendwelchen Gründen schon nicht mehr drauf haben, ich halte von solchen Statistiken nichts, da die aus dem eben genannten Gründen verfälscht wären

  • Wichtig ist Testen. Immer weiter und noch mehr testen. Einzig und allein die Zahl der Neuinfizierten zählt. Nicht wieviele von denen Symptome aufweisen. Nicht warum diese getestet wurden. Nicht wieviele von denen ohne Nachwirkungen genesen sind. Nur die Zahl zählt. Mit dieser kann man ganze Länder wirtschaftlich einebnen. Wo sind die Teststationen an der Nord- und Ostsee? An den Tankstellen, beim Bäcker und Bahnhöfen?

    Das zweitwichtigste ist bloß keine zweite Instanz zum RKI hinzuziehen. Wir alle vertrauen ja schließlich auch stets dem ersten Arzt, den wir finden können, oder?

    Und das drittwichtigste: Neue Feindbilder aufbauen! Was? Du nutzt die App nicht? Was bist du denn für einer? Oder: Du fliegst in den Urlaub obwohl hierzulande Millionen in freiwilliger Selbstquarantäne verrotten? Du kleiner Asi.

    Ich bin absolut kein Maskengegner und glaube auch an die Gefährlichkeit des Virus aber was nicht nur hier abgeht – Davon bekomme ich (noch mehr) graue Haare. Wie schon geschrieben wurde: Die App ist (teure) Spielerei solange nicht zu 100% Daten erfasst und verarbeitet werden. Ich gönne es jedem, der dabei mitmachen möchte.

  • Was sind das für unsinnige Diskussionen…..

  • Oh man, wie viele ignoranten Eier wieder hier rumtummeln. Wahrscheinlich auch alle diese Mundschutzverweigerer, Merkelhasser, Reichsbürger usw…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28372 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven