iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 359 Artikel
Entwickler benötigen Analyse-Daten

Corona-Warn-App: Inaktive Hintergrundaktualisierung schuld

95 Kommentare 95

Eine Nacht drüber geschlafen, schon scheint ausgemacht, was die gestern Abend veröffentlichte Version 1.2 der offiziellen Corona-Warn-App in die Knie gezwungen hat. Wir mehrere Anwender berichten, soll die App zur Kontakt-Nachverfolgung den Startversuch vor allem auf all jenen Geräten mit einem Absturz quittieren, auf denen Anwender die Systemeinstellung zur Hintergrundaktualisierung ausgeschaltet haben.

Corona Hintergrundaktualisierung

Diese ist in den iPhone-Einstellungen im Bereich Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung abgelegt und sorgt im ausgeschalteten Zustand dafür, das installierte Apps nur noch nach einem aktiven Start die Prozessor-Ressourcen des iPhones nutzen können.

Für Anwender besteht im Alltagseinsatz grundsätzlich kein Anlass die Hintergrundaktualisierung auszuschalten. Apples Stromsparmodus und der Datensparmodus können diese vorübergehend selbstständig aktivieren – ob auch dies zum beobachteten Fehlerbild beiträgt ist unklar.

Fest steht: iPhone-Nutzer, die sich in den Einstellungen grundsätzlich dafür entschieden haben, die Hintergrundaktualisierung auszuknipsen haben den Absturz (unwissend) vergünstigt. Dass sich die Corona-Warn-App hier jedoch mit einer Fehlermeldung hätte bemerkbar machen sollen und nicht einfach abstürzen, versteht sich von alleine.

Analysedaten

Entwickler benötigen Analyse-Daten

Auf dem Code-Portal GitHub rufen die Entwickler der Corona-Warn-App betroffene Anwender derzeit dazu auf, Crash-Reports einzusenden, um damit bei der Fehlerbehebung zu helfen. Dabei handelt es sich um die .ips-Dateien mit dem Dateinamenanfang „ENA-…“ die ihr hier finden könnt: Einstellungen > Datenschutz > Analyse und Verbesserungen > Analysedaten.

Bis zur nächsten Aktualisierung der Corona-Warn-App sind Anwender dazu aufgerufen, die Hintergrundaktualisierung auf ihren Geräten dauerhaft zu aktivieren. Ein Fehlerbehebendes Update dürfte in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen.

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an alle Tippgeber!

Mittwoch, 12. Aug 2020, 7:06 Uhr — Nicolas
95 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zu spät gelesen. Gerade gelöscht und neu installiert. Nun stürzt sie nicht mehr ab ;-)

    • Hmm aber was würde jetzt passieren, wenn du heute in der App eingeben würdest, dass du positiv getestet wurdest? Würden dennoch die anderen App-Nutzer, denen du in den letzten 14 Tagen begegnet bist, eine Meldung erhalten?

      Also merkt sich die App alle in der Vergangenheit generierten Codes, auch wenn man die App löscht und neu installiert? Oder habe ich einen Denkfehler?

      • Müsste so sein, da die Daten ja über Apples API gesammelt werden – solange man die Daten nicht mit gelöscht hat, sollten diese vorhanden sein.

      • Ah ok das heißt die Daten werden deiner Meinung nach lokal auf dem iPhone gespeichert, unabhängig davon ob die App gelöscht wurde oder nicht. Ich frage mich nur wie lange die Daten gespeichert werden. Naja, eigentlich kann es mir egal sein ;) Danke für deine Antwort.

      • 14 Tage. Sieht man ja unter Einstellungen COVID-19-Begegnungsaufzeichnungen.

      • Ah ok super. Danke!

      • Geh einfach mal in die COVID 19 Einstellungen. Die Daten liegen dort. Unsere berühmte App ist ja nur ein Überbau, der den Kram auswertet.

  • Bei mir läuft sie einwandfrei (öffentliche Beta 14.0).

  • Kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist die Hintergrundaktualisierung dauerhaft ausgeschaltet und die App läuft ohne Probleme.

    • Und woher weißt du das? Schon eine Warnung erhalten?
      Ich glaube, wenn diese Funktion deaktiviert ist, funktioniert die Warnung nicht.
      Ich weiß das natürlich auch nicht.

      • Die Daten werden doch vom iPhone gesammelt und der App dann lediglich zur Verfügung gestellt.
        Daher hat die Funktion keinen Einfluss auf die Funktionalität der App

    • wann hat die App zuletzt Ihre Daten aktualisiert? Wird im ersten Bildschirm der App angezeigt. Dafür ist eigentlich die Hintergrundaktualisierung erforderlich!

      • Schön, was bringt die Funktion, wenn die Entwickler trotz der extrem hohen Kosten noch immer so schlampig sind?

        Hintergrundaktualisierung ist bei mir an, die App zeigte mir aber vor der Aktualisierung welche soeben stattgefunden hatte das Datum von vorgestern an…

        Bis die App zu 99,99% funktioniert, ist die Pandemie.

    • Bei mir ist das genauso. Beim ersten Start kam ein entsprechender Hinweis.

      Man muss die App halt immer mal manuell starten, um den Abgleich anzustoßen. Das sehe ich nicht als Problem, so zeitkritisch ist eine Kontaktwarnung nicht, dass man die auf die Sekunde sofort bekommen muss.

    • Du hast die App installiert und die Hintergrundaktivität deaktiviert??? Das ist ja mal echt intelligent ;-)

  • Also darf man auch keinen Stromsparmodus einschalten

      • Falsch. Die Hintergrundaktualisierung sorgt nur dafür, dass der Abgleich im Hintergrund automatisch passiert. In der Zeit, in der der Stromsparmodus aktiv ist, muss man die App eben selbst öffnen. Nachdem aber vermutlich niemand 24/7 den SSM an hat, sollte man sich hier auch keinen Kopf machen, solange die HGA grundsätzlich an ist

  • Version 1.1.2 läuft hier einwandfrei unter iOS 13.6 auch wenn ich die Hintergrundaktualisierung abschalte. Es sollte jedem klar sein, wenn er die Hintergrundaktualisierung generell oder nur für die Corona-Warn App abschaltet, das sie dann Ihren Dienst im Hintergrund, den Abgleich mit dem Server, nicht mehr tun kann.

  • Ich habe die Hintergrundaktualisierung immer aus weil ich dachte das sich diese negativ auf sie Akku-Leistung auswirkt.

    Stimmt das so? Hat man mit der Aktivierung irgendwelche Vorteile? Habe bisher nichts nachteiliges bemerkt wenn die Aktualisierung deaktiviert ist.

    • bei mir genauso. eine App datrf bei mir nur in Einzelfällen im Hintergrund machen, was sie will (zB Blitzer), die Einschätzung von ifun, dass kein Anlaß besteht, die Hintergrundaktualierung abzuschalten, kann ich nicht nachvollziehen.

    • Die Funktionalität des iPhones beschneiden, damit der Akku länger hält? Dann doch lieber in den Einstellungen auswählen, welche App Hintergrundaktualisierung machen darf, und welche nicht. Und zwischendurch mal laden.

  • App schon letzte Woche gelöscht. Gibt es eigentlich Zahlen wieviele Personen die noch verwenden. 17 Millionen Downloads hört sich ja gut an. Aber wer hat die App aktiv noch im Einsatz? Die Zahlen fehlen höchstwahrscheinlich aus gutem Grund.
    Akkufresser, unzuverlässig und kein erkennbarer Mehrwert.

    • Die aktiven Nutzerzahlen sind per design nicht bekannt, da sich die App ja nur im positiven Testfall bei einem Server meldet.

      Das ist datenschutzmäßig natürlich gut und richtig, verhindert aber eben auch Informationen über die tatsächliche Nutzung.

    • Ich verwende sie weiter und sehe darin durchaus Mehrwert. Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen, ist es m.E. Pflicht, sich und andere durch die Hinweise über Infektionen zu schützen.

      • Pflicht :) aber ein braver Michel du bist, der BRD Geschäftsführung ist sicher stolz auf dich :))))))

    • Wie kommst Du darauf das die App unzuverlässig sein soll, was sind Deine Quellen / Belege? Das die App ein Akkufresser sei hört man nur vereinzelt . Davon ab ist es kein Beinbruch sein Telefon zu laden.

    • Ich persönlich befolge lieber die Hygieneregeln. Was nützt so eine App, wenn man im Fernsehen solche Bilder von den Touristenstränden und von Demos in Berlin sieht?
      Hier sollte meiner Meinung angesetzt werden. Oder ist einer der Demonstranten verwarnt worden?
      Die effektivste Vermeidung einer Ansteckung ist bestimmt keine App, sondern der gesunde Menschenverstand, der leider nicht immer vorhanden ist.
      Und Die Regierung kann froh sein, dass keine Nutzerzahlen vorliegen. Millionengrab.

      • Danke, so sieht es nämlich aus. Viele vertrauen jetzt nur noch dieser App und halten sich nicht mehr ran Abstandsregeln usw.

      • Und da keine Nutzerzahlen vorliegen, ist es auch nur deine Einzelmeinung.

      • Ich persönlich glaube, das die Schwurbler und Covidioten auf den Demos in Berlin nicht die User dieser App sind, da sie die Existenz ja eh leugnen.

        Natürlich sind Maske, Abstands und Hygieneregeln die wirksamsten Maßnahmen gegen die Pandemie. Trotzdem glaube ich das die App, für den Fall das Du Dich mit Corina infizierst, bei der Kontaktermittlung eine Hilfe sein kann. Selbst wenn Du ein Kontakttagebuch führen würdest gäbe es noch X Personen die Du nicht kennst und die nicht benachrichtigt werden können. Diese Lücke kann nur die App schließen und dafür nehme ich das bisschen Akkuverbrauch gerne in kauf.

        Getreu dem Motto „this machine has no brain, use your own“, sollte man sich natürlich nicht nur auf die App verlassen.

      • „Ich persönlich befolge lieber die Hygieneregeln“

        Die App soll das eine ja nicht ersetzen. Es ist ein effektiver Schutz, der keine Nachteile hat. Die App kann nur entweder nichts bringen oder sie hilft, es gibt keine Nachteile.

    • Ich habe seit Montag ein neues iPhone 11 und mich auch entschieden, die App da nicht mehr drauf laufen zu lassen. Bis einschließlich Sonntag hatte ich sie aber auf meinem alten iPhone 8. Kaum wer hält sich hier noch an die Regeln. Bin ich im Rewe musste ich schon dreimal drauf hinweisen mir nicht so nahe zu kommen und wurde dabei auch noch dumm angesehen. Lieber mache ich die klappe auf und hoffe, dass die die sich nicht dran halten umfallen. Die App, mit dem täglichen offenen war mir einfach zu blöde und die Leute, die oben erwähnten, werden sicher auch keine solche App drauf haben, verhält man sich so.

      • Passiert mir auch ständig. Niemand hält sich noch an irgendetwas. Teilweise rennen hier Leute rum mit der Maske unterhalb der Nase, keinerlei Abstand zu anderen usw usw usw. Sehr sinnvoll das ganze. Aber Hauptsache eine App auf den Smartphone. Dank dieser Leute gibt es bestimmt eine weitere Welle.

      • Es ist wirklich schade, dass Du Markus einerseits Schutz möchtest, Abstandhaltung erwartest und dann aber die App nicht installierst. Das gilt auch für den Thread-Starter California92. Natürlich ist das installieren und laufen lassen der App kein Vorteil, solange niemand sich im Umfeld angesteckt hat. Aber sobald man selbst angesteckt ist oder eben eine Begegnung hatte, kann die Ansteckungskette unterbrochen werden. Ohne die App riskiert Ihr, dass Ihr Euch unwissend bei jemandem ansteckt und dann den Virus selbst so lange verbreitet, bis Ihr dann selbst krank werdet oder getestet werdet. Und dann könnt ihr nicht mehr diejenigen warnen, die Euch begegnet sind.
        Ja, die App braucht Akku ( ca. 5% je Tag beim IPhone 11 Pro), aber zum eigenen Schutz und dem Anderer sollte m.M.n. jede*r diese App benutzen. Und Behauptungen, man würde ausspioniert zeigen lediglich, dass man sich nicht ausreichend über die Funktion und Arbeitsweise der App informiert hat. Wir leben in einem Sozialstaat und da kann man erwarten, dass alle sozial handeln – z.B indem man die App laufen lässt. Das nicht zu machen ist demnach nicht sozial oder schlicht asozial.

      • Wahre Worte. Danke!

      • @jensen

        Danke!

  • Erster iFun Beitrag des Tages bereits kurz nach 7 Uhr? Respekt!

  • Euer Screenschot passt zu meiner Erfahrung, dass bei der vorherigen Version „kein Internet“ zu lesen war, obwohl eines da war. Auch Bluetooth war an, falls da eine Fehlermeldung falsch beschrieben wurde. Nach dem Update ging dann alles.

  • Ich habe den Eindruck das diese App unwissende Anfänger Programmierer gebaut haben.
    Solch simple Dinge wie zu prüfen was die App tut wenn die Hintergrunddienste ausgeschaltet sind, sollte zu jedem Testdurchlauf vor Freigabe dieser App gehören und außerdem wäre es doch bestimmt ein leichtes bei Aufruf der App einen Hinweis anzuzeigen das die Hintergrunddienste für die App eingeschaltet werden müssen, sobald die App aufgerufen wird. Genau das macht sie nämlich nicht. Schalte ich zB den Stromsparmodus ein und starte die App, dann kommt keinerlei Hinweis auf die fehlende Hintergrundaktualisierung. Anfängerfehler bei der App Programmierung. Wahrscheinlich hat SAP die Entwicklung von dem billigsten Anbieter in Indien oder China etc machen lassen und dafür nur gut in Deutschland abkassiert. Dieser Eindruck entsteht jedenfalls sehr leicht bei diesen vielen Fehlern die diese wichtige App schon hatte.

    • Seit dem letzten Update kommt ein entsprechender Hinweis.

      Natürlich hätte man das das gleich von Anfang an implementieren können…

      • Der eine ist unwissend, was die Programmierung betrifft, der andere in Bezug auf Grammatik-, Rechtschreib- und Zeichensetzungsregeln…

    • Ich habe den Eindruck, dass dieser Beitrag von einem unwissenden Anfänger-Programmierer geschrieben wurde.

    • Hatten wohl besser alle Carlo gefragt.
      Nach 2 Tagen wäre die perfekte App fertig gewesen, ohne Fehler natürlich.

    • Wer sich die Autoren bei GitHub anschaut sieht:

      1) dass ausschließlich lokale Entwickler von SAP beteiligt waren
      2) dass jene Entwickler wirklich eher zur „Anfänger Generation“‚gehören und keine iOS (Swift) Entwicklungserfahrung haben. Alles relative frische Absolventen.

      Den Rest kann man sich denken.

  • Gerade die Hintergrundaktualisierung aktiviert und jetzt klappt’s. Und ich musste für die Risiko-Ermittlung nichts manuell tun – sieht so aus, als würde es jetzt automatisch funktionieren.

  • Es gibt Apps, die für sich prüfen können, ob für sie die Hintergrundaktualisierung ausgeschaltet wurde. Z.b Tile oder Sweatcoin.

    Muss also nur in die Warn-App implementiert werden u. jeder weiß Bescheid.

  • bei mir scheint auch alles zu funktionieren und ein warnhinweis kommt auch, wenn ich hintergrundaktualisierungen deaktiviere.

    allerdings wird mir ab und zu angezeigt dass ich keine internetverbindung hätte. was aber nicht stimmt. öffne ich die app dannnochmal ist dieser hinweis verschwunden (meistens)

  • Interessant. War das nicht schon bei der vorherigen Version so?

  • Warum hat Apple das bei seiner API nicht bedacht und eine Ausnahme für diese Art Apps einprogrammiert? So darf man ja nicht mal den Stromsparmodus nutzen, welcher bei mir meist ab 17 Uhr aktiviert wird. Dann macht die App ja keinen Sinn für mich, da ich erst am Abend einkaufen gehe und unterwegs bin.

  • Wieviele regelmäßige Leser hat iFun?
    Wieviele iFun Leser haben Probleme mit der App?
    Man sollte nicht glauben, daß dieses Forum repräsentativ ist für die Meinung in Deutschland. Trotzdem hilft iFun sehr, derartige Meldungen, Meinungen und natürlich auch Fehler wirksamer an die richtigen Adressaten weiterzuleiten.
    Allerdings ist es für mich in kleinster Weise nachvollziehbar, wenn in meinem gesamten Freundes- und Kollegenkreis kein einziges Problem im Zusammenhang mit der Corona-Warn-App aufgetreten ist, aber bei den vermeintlich technisch und iOS so fitten und mega kundigen iFun Lesern permanent Anfänger- oder Verständnisprobleme auftauchen.

  • Sorry aber wenn ich das lese bekomm ich echt die Krätze. Gibt es beim Anbieter keine Testläufe, kein Qualitätsmanagement? Das ist ja keine App eines kleinen Teams oder Ein-Mann-Hobby-Projekt. Bei der Softwarequalität darf man annehmen, dass da noch viel mehr im Argen liegt

    • Nenne mir einen Software-Entwickler der eine perfekte Software geschrieben hat, gibt es nicht.

      Apple rollt Updates aus, die Geräte killen. Facebook rollt Updates aus, dass die Apps abstürzen etc

  • Hab sie heute neu installiert, nachdem vom iOS System eine Push-Meldung über zwei weitergemeldete Risikobegegnungen kam, in der Corona-App davon aber nichts zu sehen war.

    Die App wird für mich immer fragwürdiger und ich bin kurz davor sie endgültig zu löschen …

    • Mache es bitte nicht. Ich gebe dir recht, es ist ein Trauerspiel was die Qualität dieser App anbelangt. Eines ist sicher, je mehr Personen diese App installieren und einschalten, desto besser kann sie die eigentliche Zielsetzung erreichen.

      • Naja, war erst einen Tag wegen einer „Risikobegegnung“ in Homeoffice, da niemand wusste, was bei Status „Grün“ in Kombination mit dem Hinweis zu machen ist – letztlich nämlich nichts, was aber aus der App nicht hervor geht.

        Die Meldung war dann auch zwei Tage Später wieder weg, die Begegnung also offensichtlich bereits 12 Tage her – entsprechend hätte ich alleine aufgrund der Zeitspanne (egal welche Meldung) nichts mehr unternehmen müssen, da ich dann entweder nicht infiziert wurde, oder symptomfrei und mittlerweile nicht mehr ansteckend …

  • Na wie bescheuert ist es denn bei einer App die im Hintergrund ihren Dienst tut die Hintergrundaktualisierung auszuschalten?
    Wie mein alter Prof immer sagte, „man kann Computer nicht idiotensicher machen, weil Idioten so erfindungsreich sind“

    • +1 … netter Spruch … und so wahr

    • Die Hintergrundaktualisierung kann auch global abgeschaltet werden – zum Beispiel um Energie zu sparen.. m.E. tut das zum Beispiel auch der Stromsparmodus …
      In jedem Fall sollte eine App nicht abstürzen, weil ein Setting nicht den gewünschten/benötigten Einstellungen entspricht. Das ist primitives Exception-Handling … Deshalb den Nutzer als Idioten zu beschimpfen zeigt Deine Einstellung zu Software-Qualität. Ich hoffe Du übst keinen Beruf aus, in dem Software-Qualität eine (über-)lebenswichtige Rolle spielt.

      • Nö fantastico (nomen est omen), keine Sorge. Ich schreibe nur Programme welche die Software von autonomen Systemen auf Fehler testen.

  • Warnung vor der Warn-App: Funktioniert nicht richtig und wiegt manche Menschen in vermeintliche Sicherheit, die u.U. dann die Abstands- und Hygieneregeln nicht mehr vollständig einhalten.

  • Naja bei mir war sie aus, gerade das Update gemacht und schwups schließt sie sofort nach Start. Hindergrundaktialisierung an und sie startet. Dann wieder aus, kurze Bestätigung für manuelles altualisieren und sie läuft wieder

  • Man merkt an einigen / vielen Kommentaren, daß Schulferien sind.

  • Man muss schon mit überlassen was ich aktiviere oder nicht. Diese App jedenfalls nicht!

    • Stimmt, man merkt auch bei vielen, dass sie ihr Gerhin nicht aktivieren.

      Dies ist bei vielen dann zu Erkennen, indem sie sich weigern eine Maske aufzusetzen oder die App zu installieren.

      • Muss man gleich beleidigend werden? Ich lehne auch die App ab, aber trotzdem halte ich mich an die Regeln und unterstütze diese zu 100%. Und nun?

      • Warum lehnst du die App ab? Tut sie dir weh, macht sie dich ärmer? Nicht installieren kann ich verstehen, aber warum ablehnen, da fehlt mir jetzt die Fantasie zu.

      • Ich lehne die App für mich ab, weil ich dem tatsächlichen Nutzen in erster Linie nicht vertraue. Es wird ein Gefühl von Sicherheit vorgegaukelt, die gefährlich werden kann, wenn man sich in dem Zusammenhang nicht mehr vollständig an die Abstands- und Hygieneregeln hält. Außerdem weiß ich nicht sicher, wohin meine Daten jetzt und in Zukunft gehen bzw. sie zweckentfremdet genutzt werden könnten. Dann noch die nicht wenigen Fehler der App, die mich trotz technikaffiger Neugierde von einer Installation abhalten.
        Aber jeder kann und sollte für sich entscheiden, ob er die App nutzen möchte.

      • @toto

        Die App gaukelt gar nichts vor. Jedem dürfte klar sein, dass die App nicht vor Infektion schützt, sondern eben Infektionsketten aufdeckt.

        Was mit den Daten passiert etc ist absolut klar, da eben der komplette Quellcode einsehbar ist und schon von vielen kritischen Institutionen (z.b. CCC) überprüft wurde.

        Die Fehler, die die App durchaus hat (wie jede Software auch, sind ja nicht wirklich tragisch.

      • Ist dir noch nicht aufgefallen, dass die Menschen in Deutschland immer fahrlässiger bzw. ignoranter bei der Einhaltung der Regeln werden? Nicht selten höre ich in diesem Zusammenhang, ach, was soll mir schon passieren, dafür habe ich doch die App… Natürlich ist das nur eine dumme Ausrede, weil die Menschen langsam die Nase voll von den Einschränkungen haben. Die App wird uns vor einer weiteren Welle jedenfalls kaum schützen. Leider hilft dann nur ein erneuter Lockdown.

      • ächzstöhnkeuch

        HESSENbabbler, hättest Du Dein Gehirn eingeschaltet, würdest Du nicht all diejenigen unter uns mit eben diesem Vorwurf angehen, welche aus Datenschutzgründen die CoronaWarnApp nicht installieren – wie unter anderem ich auch.

        Meine (Gesundheits-) Daten gehören: MIR.

        Jeder Arzt ist auch gegenüber Behörden zur Verschwiegenheit der Patientendaten verpflichtet. Die CoronaWarnApp hebelt das aus.

        SO ETWAS ist allerdings nur dann zu erkennen, wenn man sein Gehirn einschaltet, nicht wahr, HESSENbabbler?

        Wer meint, alles sagen zu können, weil er nichts zu verbergen habe, wird sehr bald überhaupt nichts mehr zu sagen haben.

  • Ja das stimmt das man selbst einstellen kann was im Hintergrund läuft, ABER es sollte jeder alles machbare tun um diese sch..ß Pandemie zu besiegen. Das ist wie mit den Dummen Masken Verweigerer. Scheinbar ist das Hirn so klein das sie es nicht kapieren , das man damit ANDERE schützt und nicht sich selbst !

  • Bei mir läuft sie gar nicht mehr. Kontaktprotokoll lässt sich nichtmehr autorisieren, trotz Neuinstallation. Hintergrundaktualisierung ist eingeschaltet.

  • Es gibt eine Bugfix Version 1.2.1

  • Endgültig gelöscht, ich hatte selten eine App die so schlecht funktioniert und nach dem 6 x deinstallieren und neu installieren habe ich es satt.
    Gelöscht und Schluss

    • Hoffentlich hältst Du Dich fern von Menschen und setzt deine Maske auf, wenn du den Mindestabstand nicht einhalten kannst!

      • Naja Maske aufsetzen sollte er mit und ohne App. Und den Mindestabstand hältst du hoffenlich auf mit Maske ein.
        Aber ich geb dir schon Recht, einer der es nach 6x installieren immer noch nicht geschafft hat die App zum Laufen zu bringen, hat vermutlich auch Probleme die Maske richtig aufzusetzen und den Mindestabstand zu halten.

      • ächzstöhnkeuch

        Cuuc und donald24, abgesehen von der Trojanerfunktion der CoronaWarnApp: wollt ihr hier wirklich den Anwender für Bugs in der App verantwortlich machen? Ja??

        Wie wäre es eigentlich, wenn ihr stattdessen ein funktionierendes Gegen-, bzw. Impfmittel gegen Corona bereitstellen würdet?: damit hättet ihr nicht nur etwas Sinnvolles zu Corona beigetragen, sondern die eigentlich der Wissenschaft, inklusive Merkel, Spahn und Söder obliegenden Hausaufgaben erledigt.

    • ächzstöhnkeuch

      Habe vorliegend nur begrenztes Mitleid mit Dir, streicheltiger: immerhin hattest Du mit der CoronaWarnApp einen klassischen Trojaner wissend und freiwillig installiert.

      Das ändert nichts an der Tatsache, daß Du mit der Löschung dieser App einen richtigen Schritt getan hast.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28359 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven