iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 454 Artikel
   

Chrome: Die wichtigste Funktion fehlt noch immer

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Die Chrome-Aktualisierung der vergangenen Nacht hat sich um zahlreiche Nutzerwünsche und die seit Wochen erwarteten Verbesserungen gekümmert: Version 40.0.2214.61 des iOS-optimierten Google Browsers schmückt sich mit den neuen Kleidern des „Material Designs“, wirft frische Animationen, neue Farben und bessere Übergänge in den Ring.

Unter iOS 8 nutzt die Safari-Alternative die mit OS X Yosemite eingeführte Handoff-Funktion und gibt geöffnete Webseite an den eigenen Mac weiter. Das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus profitieren von einer App die an die neuen Display-Größen angepasst ist. Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen sollen den Browser schneller und zuverlässiger als bislang machen.

Aber lohnt sich die Fleißarbeit der Suchmaschinenbetreiber? Apples iPhone-Betriebssystem bietet seinen Nutzern noch immer keine Option an, andere Browser als die Werksapplikation Safari zum System-Standard zu befördern. Links aus neuen Nachrichten, E-Mails und anderen Apps öffnen also noch immer in Safari und degradieren den Chrome-Browser zu einer App zweiter Klasse, die nach den Flitterwochen – also vielleicht in den ersten 2-3 Wochen nach dem Download – noch regelmäßig benutzt wird, anschließend aber gerne auf der dritten oder vierten Homescreen-Seite vergessen wird.

brows

So lange sich Apple nicht dazu hinreißen lässt die Browser von Drittanbietern ähnlich respektvoll wie Drittanbieter-Tastaturen zu behandeln, werden es Opera, iCab und Chrome schwer haben.

App Icon
Chrome der Brow
Google Inc
Gratis
94.36MB
Mittwoch, 21. Jan 2015, 9:07 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Opera hat das ganz nett gelöst mit einer Erweiterung im Share Sheet. Hätte Google auch ruhig machen können.

    • Soll heißen?
      Ein Link aus einer SMS/ iMessage könnte aber immer noch nicht in einem anderen Browser als Safari geöffnet werden (außer durch copy and paste versteht sich).

  • Mit Jailbreak ist das wählen des Standardbrowsers doch möglich ;)

  • Und ich dachte ihr redet über chromecast

  • Was ist eigentlich passiert dass Microsoft die Browserauswahl einführen musste?

    • Microsoft hatte eine Marktbeherrschende Stellung und seinen Browser damit durchgedrückt. Apple ist zwar extrem, was die Behinderung anderer Browser angeht, hat aber nur einen kleinen Anteil am Gesamtmarkt. Da wird es leider keinen Druck geben, denke ich.

      • Mittlerweile muss Microsoft das ja nicht mehr aber ich sehe da keinen Unterschied zu Apple.

      • Windows hatte 90% Marktanteil bei PCs, iOS hat 20% bei Smartphones (die Zahlen sind nur geschätzt). Da kann man schlecht von einem Monopol reden. Mir gefällt das so aber auch nicht.

      • Der Unterschied ist, dass iPhones keine marktbeherrschende Stellung haben wie dies bei Microsoft im PC Bereich ist/(war?)

      • „Aufgedrückt“ ms hatte seinen browser einfach vorinstalliert. Installieren konnte man dann jeden den man wollte.
        Ich fand das war eine eher lächerliche Aktion von der EU (genauso wie die tatsache das man die Website des Datenschutzausschusses der EU lange Zeit nur ohne Tor/Proxy/VPN nutzen konnte)

      • Twittelatoruser

        Ihr seid alle falsch. Es geht um keine marktbeherrschende Stellung. Seit wann gibt es Windows?Genau, seit langem. Und was gab es dort? Genau, es gab KEINEN Browser von Microsoft im System installier. Nicrosoft hat erst SPÄTER den Browser PLÖTZLICH FEST installiert UND EIN TIEFE INTEGRATION vom Browser war GEWOLLT, obwohl es als Gigant bezüglich Kartellrechts dies nicht durfte. Und laut internen Emails von Microsoft war diese Strategie absichtlich um Netscape zu zerstören (nach Mosaik DER Browser schlechthin). => Deshalb war eine Strafe der EU sinnvoll. Bezweckt hat die Strafe meiner Meinung nach nicht genug, aber immerhin ist der schreckliche Internet Exploder nicht mehr marktbeherrschend (Weboutfitter kennen das Problem – HTML-Standards bei Webseiten, aber noch Extras (Anpassungen, Umgeschriebenes u.s.w. und vieles könnte man nicht nutzen, wenn die Webseiten W3C-konform und somit absolut allen anderen Browsern kompatibel sein sollte) wegen dem dummen Internet Exploder, da es absichtlich Funktionen anders definierte oder Funktionen wie Active X einbaute, damit kein anderer Browser dies benutzen darf).
        (Versuch 2)

  • design gefällt mir nicht! Sieht so billig nach android aus

  • Schade auch, dass man mit wischen nur die Tabs wechseln und nicht auf Seiten vor oder zurück springen kann…

  • Ich fände es gut, wenn man bei Chrome durch seitliches Wischen nicht zwischen den Tabs wechselt, sondern im Verlauf vor- und zurücknavigiert. Die Funktion brauche ich viel öfter als den Tab-Wechsel.

    Das ist der Grund, warum ich nach 2 Jahren Chrome auf iOS wieder zu Safari zurückgewechselt bin.

  • DasDubioseObjekt

    Mehr als Privaten Browser brauch ich nicht :P

  • …….und das sich nicht ein anderer Proxy einstellen lässt, sondern Chrome den Proxy vom System nimmt, ist auch blöd………..

  • Chrome in Verbindung mit dem Tweak BrowserChooser, es gibt nichts besseres.
    Schade das man zwingend aber die Webkit-Engine nutzen muss…

  • So ziemlich der Hauptgrund für den nach wie vor vorhandenen Jailbreak. Vielleicht ist es ja in ein paar Jahren endlich möglich, auf diesen zu verzichten..

    • Kommentar einfach so hingerotzt und z. B. die Erklärung hierfür oben von Ouzo und mir nicht gelesen?

    • Der Kommentar gilt Burhan, wieso er verrutscht ist, ist mir wieder einmal schleierhaft. Das passiert hier leider öfter.

    • Ein Hoch auf die Jailbreakszene. Der BrowserChooser ist für mich ein absolutes Muss auf meinen iOS-Geräten.
      Denn der Chrome-Browser ist dem Safari meiner Meinung nach meilenweit überlegen.
      Auf dem iPad passiert es mir immer mal wieder dass der Browser abschmiert. Wenn man den Safari dann „zu schnell“ öffnet, dann verschwinden alle bisher geöffneten Tabs, so als ob man einen ganz frischen Safari hätte. Das passiert auch oft bei Seiten, die der Safari nicht öffnen will/kann: öffnet man den Browser dann auf dieser Seite nochmal, verschwindet der Tab bzw. ist leer.

      Mit dem Chrome-Browser ist mir das bislang nicht passiert, da werden alle Tabs samt deren Verlauf einfach neu geladen. Dazu kommen noch die ein oder andere Comfortfunktion, die Google besser integriert hat als Apple.

  • Bei Microsoft droht die EU mit Sanktionen, bei Apple nicht. Doppelmoral!

    • Sag doch gleich, dass du keine Ahnung hast.
      Microsoft hatte damals und hat auch heute noch eine marktbeherrschende Stellung im Computerbetriebssystemmarkt. Hat Apple das neuerdings im Smartphonemarkt?
      Ich denke nicht, Tim!

      • Twittelatoruser

        Das ist nicht richt. Darum geht es nicht. Es geht darum, dass Microsoft marktbeherrschend war UND NACHTRÄGLICH der Browser mit tiefer Integration in das System damit Zwang, dass es nicht wieder entfernt worden könnte UND plötzlich per Default integriert wurde. Apple dagegen hatte den Browser von vornherein fest installiert. St es egal, ob das iPhone bereits marktbeherrschend gewesen wäre, da es noch NICHT EXISTIERTE.

      • Twittelatoruser

        Z.B. wenn das iPhone das einzige Handy gewesen wäre, dann wäre es sofort marktbeherrschend gewesen, ABER DENNOCH dürfen sie problemlos den Safari erzwingen, da sie nicht das Kartellrecht verletzten. Es gab keine Konkurrenz. Und die Leute können in der Liberalen Marktwirtschaft entscheiden, ob sie den Browserzwang wollen oder nicht. Wie? Ganz einfach! Einfach nicht kaufen, aber viele haben es dennoch gekauft. Jetzt nach dem Kaufen sich über den Zwang zu beschweren, ist unsinnig.

  • Und das Lesezeichen Menü sieht immer noch aus wie Windows 95 und hat keine Suche…

  • Die standardauswahl wäre cool, dann hätte ich das aber bitte auch gerne für die musik App…
    Ich verzichte dann auch gern auf die Siri-Integration in google-Music/Spotify

  • der neue Chrome scheint den Chromecast Stick immer noch nicht zu unterstützen. Oder bin ich nur zu doof das hinzubekommen?

  • Und immer noch keine Lesezeichenleiste…:-((

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19454 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven