iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 483 Artikel
Wie lange hast du geschlafen?

Chrome-App protokolliert Aktivität von WhatsApp-Nutzern

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Der Programmierer Rob Heaton betreibt in seinem Blog ein nettes Gedankenspiel: Warum nicht eine Firma gründen, die auf Basis einer Telefonnummer detaillierte Verhaltensmuster von deren Besitzer liefert?

Als Basis für sein Konstrukt dient Heaton die Tatsache, dass WhatsApp den Verbindungsstatus seiner Nutzer permanent erfasst. Anders als die Anzeige „Zuletzt Online“ lässt sich dies auch nicht über die Einstellungen der App unterbinden, dafür aber relativ einfach abfragen. Ein kurzes Script, von Heaton in eine Chrome-App gepackt, genügt, um die On- und Offline-Zeiten der Zielperson automatisiert zu erfassen.

Whatsapptracker1

Der Programmierer spinnt den Gedanken weiter. Wollte er zunächst nur sicher stellen, dass sein Partner im Laufteam sich mit ausreichend Schlaf auf einen Wettkampf vorbereitet, könnte man den Abgleich ja auch ausweiten. Durch den Vergleich der Online-Zeiten mehrerer Nutzer ließe sich etwa mit hoher Wahrscheinlichkeit feststellen, ob diese miteinander kommunizieren.

Wenngleich ihr gegen die grundsätzliche Erfassung der Online-Zeiten zumindest in der aktuellen Version von WhatsApp nichts machen könnt (die App registriert euch als „online“, sobald ihr eine Nachricht bzw. die Anwendung öffnet), wenigstens der Status „Zuletzt Online“ lässt sich unterdrücken. Den zugehörigen Schalter findet ihr in den WhatsApp-Einstellungen im Bereich „Datenschutz“. Allerdings könnt ihr sobald ihr diese Funktion deaktiviert auch die Online-Zeiten eurer WhatsApp-Freunde nicht mehr sehen.

Via TheNextWeb

Dienstag, 10. Okt 2017, 17:03 Uhr — chris
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also der Titel und der Text sind 2 Paar Schuhe. Titel impliziert, dass Chrome die Aktivität protokolliert und der Text sagt dass Heaton dies per Script ermöglicht abzufangen……

  • geht trotzdem mit der russischen App NetWa im Abomodell. Sogar wenn jemend alles ausschaltet wirt onlinezeit protokolliert.
    Ohne Bezahlung geht nur eine Nummer

  • Wer WhatsApp verwendet will überwacht werden weil er sicherlich nichts zu verbergen hat.

  • Aussagekraft so einer Statistik ist gleich null, wenn man WhatsApp nicht sofort nach dem Aufstehen öffnet oder nach Erhalt einer Nachricht. Und wenn doch, woher weiß man, ob eine Nachricht nicht doch vor einer Stunde kam, oder ob ich schon eine Stunde wach war, bevor ich WhatsApp geöffnet habe. Trotzdem gruselig, das man sich so freiwillig überwachen lässt. Eine Wahl hat man ja auch nicht, es sei denn man verzichtet auf ein Smartphone.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21483 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven