iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 493 Artikel
   

Case soll Antennen trennen: Edward Snowden will iPhone abhörsicher machen

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Edward Snowden will gemeinsam mit einem Hardware-Spezialist eine Art iPhone-Case herstellen, mit dessen Hilfe sich ein iPhone abhörsicher machen lässt.

Konkret wollen die beiden dafür sorgen, dass die Funksignale der im iPhone verbauten Antennen für Mobilfunkdienste, Bluetooth, WLAN und GPS physikalisch getrennt werden können. Dies soll über das SIM-Karten-Fach bewerkstelligt werden, die SIM-Karte findet dann im „Snowden-Case“ selbst Platz. Ein Display auf der Außenseite informiert jederzeit über den aktuellen Zustand der Antennen.

Snowden Case

Inspiriert wird diese Entwicklung durch die Tatsache, dass Regierungsbehörden bekanntermaßen mit großem Aufwand Überwachungsmaßnahmen betreiben und dabei auch Funktionen wie den Flugmodus außer Betrieb nehmen bzw. über den konkreten Status hinwegtäuschen können. Mit ihrer Hülle legen Snowden und sein Partner Andrew Huang die Kontrolle in die Hände der Nutzer. Natürlich ist das Zubehör nicht für den Massenmarkt gedacht, sondern soll beispielsweise Journalisten dabei helfen, sich gegen heimliche Überwachung zu schützen.

Our approach is: state-level adversaries are powerful, assume the phone is compromised. Let’s look at hardware-related signals that are extremely difficult to fake. We want to give a you-bet-your-life assurance that the phone actually has its radios off when it says it does.

Snowden konnte während seiner Tätigkeit für die US-Behörden lange Jahre selbst Erfahrung mit Blick auf die Überwachungsmethoden der Regierungsbehörden sammeln. Legendär ist beispielsweise sein Ratschlag, ein Mobiltelefon im Kühlschrank aufzubewahren, um Abhöraktionen zu vermeiden. Offenbar wirkt die Starke Isolierung der Geräte effektiv gegen ein Durchdringen der Funkstrahlung.

Snowden und Huang haben im Rahmen der Vorstellung ihres Projekts am renommierten Massachusetts Institute of Technology eine detaillierte Beschreibung veröffentlicht. Weitere Informationen liefert zudem das US-Magazin Wired.

Donnerstag, 21. Jul 2016, 18:37 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Computerschmied

    Dass ich vom iPhone angelogen werde, kann ich jederzeit beweisen:
    Die APP „Moves“ zählt meine Schritte, und zeigt mir wann ich wo war.
    Erst gestern war noch während der Arbeit der Akku leer und das iPhone hatte sich ausgeschaltet. Ca. 40 Minuten später kam ich zu Hause an. Nach ca. 15 Minuten Ladezeit konnte mir Moves trotzdem sagen wann ich wo war.
    Komische Reserve … Ich bin ja froh darüber. Aber bedenklich finde ich es trotzdem, denn wer weiß, wovon das iPhone außerdem nichts erzählt.

    • Das wurde sogar auf der Keynote damals gesagt.. also weder geheim, noch gelogen.. ist ein extra Prozessor im iPhone der das mitschneidet!

      • Guck Dir mal die Beschreibung der App an – insbesondere das Bild mit dem getrackten Weg zwischen zwei Punkten.

        Sofern Computerschmied tatsächlich auch den Weg der 40min ohne Strom auf seiner Karte findet und nicht nur eine mögliche Interpolation zwischen zwei bekannten Standorten, ist der Vorgang ziemlich interessant…

        Achtja: Meiner Meinung nach ist der Artikel-Tenor falsch.
        Die Hülle trennt nichts sondern gibt nur den Status der Funkausstattung der Telefons auf seinem Display wieder (über Diagnosepunkte hardwaremässig abgefragt).
        Bei heise.de ließt es sich schlüssiger.

    • Sollte klar sein, dass das iPhone nicht die erste Wahl für illegales und geheimes ist…
      Lieber ein Nokia 3310 oder ein ähnliches Backsteinhandy :D

      • Blödsinn! iMessage ist End2End verschlüsselt.. genau wie Facetime!

        Mit’m normalen Nokia über das normale Telefonnetz und via SMS Geschäfte abwickeln ist das dümmste was man machen kann..

    • Ich hatte auch zu Beginn des 6er alle Aktivitäten und Fitness Einstellungen komplett deaktiviert. Später dann irgendwann mal aktiviert: iPhone hatte trotzdem seit Beginn an, alle Schritte geloggt! Soviel zu den Datenschutzeinstellungen…

    • Das ist auch vollkommen richtig so… Der Coprozessor im iPhone 6S (Also der M9) verbraucht sowenig Energie, dass dieser auch nach dem Ausschalten weiter laufen kann.

    • Der CoProzessor für die Aktivitätsaufzeichnung läuft noch sehr lange weiter, auch wenn der Akku schon nicht mehr für den Bildschirm, die Antennen und ähnliches reicht. Seit langem bekannt ….

    • Soviel zum Datenschutz bei Apple und Facebook. Facebook & Apple führten zum Betreiber

      Inzwischen gibt es außerdem erste Informationen darüber, wie den Behörden der Zugriff auf den mutmaßlichen Betreiber von Kickass Torrents gelungen ist. Prominent verwickelt in die Ermittlungen: Facebook und Apple. Beide Firmen haben den Ermittlungsbehörden .

  • Roboter mit Senf

    Naja er hat ja auch einiges an Zeit über solche Dinge nachzudenken, da drüben in irgendeinem Kabuff in Russland. Klingt gut, könnte aber bei Pokemon stören

  • Max von der Foerde

    Seltsam – aber ein ähnliches Prinzip skizzierte vor einiger Zeit bereits ein russischer Physiker in St.Petersburg. Der machte dabei jedoch darauf aufmerksam, dass dieses Verfahren „nicht durch herkömmliche Methoden“ zu triggern ist …

  • Ach kommt schon, der KGB will natürlich alles selber für sich haben ;)

    Ne Spaß beiseite. Wenn das Wirklich so funktioniert wie beschrieben wäre das doch mal ein Schritt für alle Paranoiden die dennoch ein iPhone nutzen wollen. D

  • Immer noch diese PR Figur Snowden…

    • ja, aber eine wichtige pr figur, wenn sie ihn schon so bezeichnen wollen.
      ohne dieser pr figur wüssten wir vieles nicht, das den meisten sowieso egal ist.

      • Natürlich… der gute Edward der einfach so Daten der NSA entwendet und jetzt friedlich iPhone Cases entwickelt …

        Seems legit

  • Wie sollen die Antennen dennphysikalisch getrennt werden?
    Funkwellen sind doch nun mal so konzipiert, dass sie Material durchdringen können und somit würde selbst eine Antenne, die von den anderen Antennen abgetrennt ist wieder in diese Jennifer Antennen einstrahlen könnnen(?)
    Beispiel: Radio oder Mobilfunk-Empfang selbst noch im Keller.
    Es geht wohl eher darum, dass das Case die vom Gerät ausgesendeten Signale selbst misst und Auskunft darüber gibt ob ein Funkdienst / Antenne grad aktiv ist oder nicht.
    Das lässt zumindest das Zitat vermuten.

  • Man könnte doch das GPS-Modul zerstören. Dann noch das WLAN und BT-Modul. Dann noch das LTE Modul (vorsichtig, auf Prozessor) und 3G kaputt machen. Glaubt mir, kein Geheimdienstler hat Bock, eure Daten nur über EDGE abzuhören.

  • IPhone Case von einen Russischen Spion? Nö danke

  • Mann sollte es nicht glauben, aber es gibt ein ganz nettes deutsches Wort für „Case“, nämlich „Hülle“.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19493 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven