iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
Geheimtipp

Captain: #Hashtags im Blick behalten – ohne soziale Verpflichtungen

Artikel auf Google Plus teilen.
34 Kommentare 34

Neuveröffentlicht und eine Download-Empfehlung für Social-Media-Muffel: Mit der iOS-Applikation Captain könnt ihr interessanten Hashtags von Facebook, Twitter, Instagram und Vine auch ohne einen Account bei den jeweiligen sozialen Netzwerken im Blick behalten.

berlin

Installiert die App – einen Account braucht es hier nicht – füttert eure Beobachtungsliste mit den Schlagwörtern, die euch interessieren und aktualisiert die Ansicht. Fertig. Captain zeigt euch zukünftig all jene Tweets, Facebook-Einträge und Bilder an, die mit den von euch gewählte Hashtags verschlagwortet wurden.

Innerhalb der 40MB großen App lassen können neue Hashtags mit einem Tap verfolgt werden und werden wahlweise gesondert oder in einer chronologischen Übersicht auf der Startseite angezeigt. Ein Homescreen-Widget blendet euch bei Bedarf die aktuellen Hashtag-Trends ein. Captain gefällt uns.

App Icon
captain - All abou
Remi Santos
Gratis
57.57MB

cat

Mittwoch, 04. Mrz 2015, 13:13 Uhr — Nicolas
34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Agent Zuckerguss

    was ist nur aus dem guten alten deutschen Wort „Raute“ geworden ….

    • Der Hashtag ist ein feststehender Begriff, von daher ist die Pseudodeutschtümelei hier absolut unangebracht. Wenn überhaupt hieße es „Doppelkreuz“, denn eine „Raute“ im Wortsinne ist es sicher nicht. Raute hat sich nur „eingebürgert“.

      Ferner gilt dieses Zeichen seit Jahrhunderten im angelsächsischen als Synonym oder Kurzschreibweise von „Number = Nummer (deutsch)“. Auch genannt „Number Sign“.Beispiel:
      „#1 in charts“.

      Dass dir diese „Hashtag“-Erwähnung in den Medien (siehe Dschungelcamp) auf den Keks geht, hättest du auch anders ausdrücken können, der Rest war purer Bildungsmangel.

      • Schön, wenn man einen auf Schlaumeier mach kann.

      • „Seit Jahrhunderten“ dürfte etwas übertrieben sein, wenn man der geläufigen Theorie folgt, dass das Symbol # für Nummer steht und von einer Telefongesellschaft in den frühen 1900er Jahren erstmals verwendet wurde.

      • Schön wenn man auch mal was intelligentes liest.

      • Necutan, auch ich freue mich über Deinen Kommentar!

    • Ach Raute hies das zwischendurch….

      Zu meiner Zeit sagte man noch:
      „#“ Gartenzaun
      „@“ Klammeraffe

    • Das kommt wieder wenn es ein deutsches Zwitscher gibt. Wenn man nunmal alles mögliche aus den USA übernimmt und nutzt, darf man sich nicht wundern…

    • Korrekt wäre dann auch eher Schlagwort und nicht Raute.

  • @Necutan
    Raute heist dieses Zeichen offiziell seit der Einführung der Tastentelefone bei der deutschen Telekom (ähem – damals noch Post). In deren Telefonbeschreibungen wurde die „#“-Taste immer als Raute-Taste bezeichnet. In sofern hat Agent Zuckerguss also vollkommen recht ;-)

    • Twittelatoruser

      Nein, Hashtag bezeichnet die Raute mit anschließendem Text, was dann in Twitter einen Nachrichtenkanal definiert. Andere wie Facebook haben dies übernommen. Deshalb ist die Bezeichnung Raute, Doppelkreuz u.s.w. vollkommen falsch, weil dies nur das Zeichen bezeichnet.

      • as i said

      • Was für eine herrliche und absurde Diskussion… ;-)

        Das # Zeichen wird im US Englisch als Hash bezeichnet.
        tag ist US Englisch für Schlagwort.
        Ein Hashtag ist also das Zeichen # mit einem zusätzlichen Schlagwort.

        Das deutsche Wort müsste also richtigerweise Raute-/Gartenzaun-/Doppelkreuz-Schlagwort heißen. Und der Kommentar von Agent Zuckerguss ist deshalb so falsch nicht, oder ?

        Die Benutzung des # als Schlagwort-Identifizierer gab es schon lange bevor es auf Twitter so populär wurde. Die Alternative war lange Zeit das $-Zeichen, was sich aber mit Shell-Scripts beisst und deshalb vmtl. nicht mehr Verwendet wird.

        Und was Twitter betrifft: da gibt es keine Nachrichtenkanäle. Da gibt es nur Volltextsuche, sonst nichts. Vor allem keine Strukturen. Man kann in Twitter mit seinen Kumpels genauso vereinbaren, alle eigegen Tweets mit „&“,“@“ oder „€“ statt“#“ zu markieren und man hätte das selbe Systemverhalten. Das mit dem „#“ ist eine Konvention, die aber keine technische Notwendigkeit ist.

  • @DC Hach herrlich, eine Huhn oder Ei Diskussion:
    Schau doch einfach bei Wiki kurz nach.
    (Google: „Doppelkreuz“+“Wiki“).

    Die Post (bitte nicht mein Alter unterschätzen) hat diesen Begriff nur der Einfachheit halber übernommen, weil ihn jeder benutzte. In der Ausbildung (bei der Bundespost übrigens) als ITK-ler hat man sich darüber jahrelang amüsiert.

    • @Necutan
      Obwohl du grundlegend recht hast, auch wenn ich die kontextuelle Unterstellung der Deutschtümelei als deutlich übertrieben einschätze, sind Bezeichnungen wie „Huhn oder Ei Diskussion“ (Predestinationsparadoxon) oder eben die „Pseudodeutschtümelei“, also eine Verneinung dessen was du im Kontext deiner Aussage kritisierst, besonders polarisierend. Wer so viel Wert auf eine korrekte Verwendung von Definitionen legt, was ich durchaus gut finde, der sollte entsprechende Anforderungen bitte auch an sich selbst stellen. Bei dieser Gelegenheit, könnte man auch über die Rechtschreibung nachdenken.

      • Übrigens: Im Deutschen werden diese Anführungszeichen „“ eingesetzt. ;)

      • Mit der Bitte um Korrektur meiner Rechtschreibung! Ich bin gespannt.

        Ich kritisierte die Annahme, dass man bei einem US-Unternehmen in Deutschland deren Begrifflichkeiten ins Deutsche übersetzen müsse, was ja „was ist nur aus dem guten alten deutschen Wort “Raute” geworden ….“ eindeutig implizierte, oder?

        So machte ich mir einen Spaß daraus gleich doppelt auf den Unsinn hinzuweisen.

        Bei dem bullshit den ich hier tagtäglich unter den Beiträgen lesen muss, bin ich über die Resonanz noch amüsierter und bestätigt.

      • Also Siri sagt Rautezeichen. Wenn da mal nicht die Illuminaten im Spiel sind.

  • Wird ja mit Facebook lange funktionieren.
    Mit der Version 2 der API wird es die Möglichkeit nicht mehr geben.

  • Ist der Hashtag nicht der Begriff an sich, beginnend mit dem Doppelkreuz? „#Raute“ (Hashtag Raute)

    • Hashtag bezeichnet ein Wort oder eine Zeichenkette mit vorangestelltem Doppelkreuz. Die so ausgezeichnete Zeichenkette fungiert als Meta-Tag und Meta-Kommentierung. Diese Form der Verschlagwortung erfolgt innerhalb des Fließtextes. Soziale Netzwerke wie Pinterest, Facebook und Mikroblogging-Dienste wie Twitter nutzen diese Angaben, um die Suche innerhalb ihres Netzwerks nach so verschlagworteten Begriffen zu erleichtern.

      • Danke für die Antwort, lag ich gar nicht falsch. Konnte bisher nur einen auf Twitter finden, dem zu folgen sich für mich lohnt.

  • gibt es so etwas auch für den mac ??

  • Ach… ich dachte, der Hashtag ist der Tag, an dem man Hasch konsumiert. Alles neumodisches Zeugs, das elektrische Glump…

  • Inklusive Origami-Hut Ableitung! Top! :)

    Wenn ich bei der Suche nur ein „#“ einsetze, schmiert die App leider ab. Auch werden mir keine Highlights angezeigt, sondern lediglich hashtags, die ich suche und #captain.

    • ..und sie stürzt ab, wenn ich auf ein Video klicke, von dicover auf home switche, wenn ich bei den Suchergebnissen nach unten scrolle..naja, relativ unbrauchbar auf einem 4S. Aber die Idee und die Ableitung sind wirklich gut! :D

  • …dann lieber einen schönen „Hasch-Tag“…..

  • Um mal wieder aufs Thema zu kommen:
    Eine ernst gemeinte Frage stellt sich mir hier und zwar wer braucht sowas? Also ich rede jetzt wirklich von den im Bericht erwähnten „social media muffeln“, gibt es hier welche die mir sagen können wofür man das braucht?

  • Boah leute, was für ein Kindergarten hier!!!! Wisst uhr was: IHR HABT ALLE RECHT

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven