iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

C1: Schicke Musikerkennungs-App aus dem B&O-Umfeld

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Mit der iOS-App C1 bietet das spanische Entwicklerstudio Creation eine optisch ansprechende Alternative zur Musikerkennung über Siri oder Shazam. Die App lauscht auf euren Befehl hin dem aktuell gespielten Titel und zeigt das Ergebnis dann gemeinsam mit passenden Videos und – sofern verfügbar – auch einer umfassenden Künstlerbiografie an.

500

Apple Watch wird unterstützt

Die Ergebnisse werden in einer Art Cover-Galerie für einen späteren erneuten Abruf abgelegt. Die App bietet auch die Möglichkeit der Offline-Suche, hier werden Suchanfragen gespeichert und sobald wieder eine Internetverbindung verfügbar ist ausgeführt. Beim kurzen Test hat uns die App nicht nur optisch gut gefallen, sondern war auch sehr flott mit Ergebnissen zur Stelle. Falls ihr bereits eine Apple Watch besitzt, könnt ihr die Titelerkennung auch direkt vom Handgelenk aus starten.

Die hinter der App stehenden Entwickler hängen mit der der Bang&Olufsen-Niederlassung im spanischen Marbella zusammen und haben mit Creation 5 schon länger einen vielseitigen Medienplayer am Start, der ursprünglich für die B&O-Soundsysteme Beosound 5 und Playmaker entwickelt wurde. Die App bietet die Möglichkeit, Musik, Video Internetradio und mehr über DLNA, AirPlay und Chromecast zu streamen und lässt sich mit eingeschränktem Funktionsumfang kostenlos testen.

App Icon
C1 - Lightning Fast
See Touch Marbell
Gratis
62.75MB
App Icon
C5 - Stream DLNA Ch
See Touch Marbell
Gratis
57.93MB
Dienstag, 28. Apr 2015, 8:44 Uhr — chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • eine optisch ansprechende Alternative zur Musikerkennung über Siri

    • Unglaublich unpraktische Funktion.
      Es gibt quasi keinen Moment, in dem ich mich nicht peinlich mache, wenn ich diesen Befehl laut in mein Handy brülle und dann auch noch 6 Sek. warten muss bis Siri überhaupt zuhört.

      • Sehe ich genauso und dann wenn es auch noch richtig laut ist. Disko zB versteht Siri gar nichts. Siri sollte von alleine erkennen das Musik läuft dann würde die Funktion sinn machen.

    • Richtig geschickt. Wenn Bluetooth im Auto aktiv ist und nach einem Song aus dem Radio lauschen lassen möchte;-)

  • Wieviel Speicherplatz hat die AWatch eigentlich für Apps zur Verfügung? Bei der Masse an bereits verfügbaren WatchApps dürfte es da wohl schnell eng werden.

    • Die Watch hat 8GB. Davon können max 2GB für Musik und 75 MB für Photos reserviert werden. Der Rest steht für Apps zur Verfügung. Da ist also noch jede Menge Luft.

  • Naja ich nutze am liebsten Shazam. Ich weiß nicht ob mir dieses Design gefällt oder irgendwie langweilig finde…

  • Sieht gar nicht mal so schlecht aus. Vor allem gefällt mir, dass mich die App im Gegensatz zu Shazaam und Soundhound nicht mit überflüssigem Müll nervt (Trends, Charts etc.).

  • C5 ist richtig gut, fast besser wie vlc

  • Gibts eigentlich noch eine andere App außer Soundhound, welche auch selbst gesungene, gesummte oder gepfiffene Melodien erkennt?

    Ist für mich das k.o. Kriterium ^^
    Zum einen weil man eben manchmal eine Melodie im Kopf hat und der Song eben *nicht* immer praktischerweise im Radio läuft. Ausserdem kann man bei Partys schicke rate Spielchen damit machen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven