iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 402 Artikel

Mit Cell Broadcast und Sirenen

Bundesweiter Warntag: In diesem Jahr am 14. September

Artikel auf Mastodon teilen.
25 Kommentare 25

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat auf den bevorstehenden Warntag 2023 aufmerksam gemacht und trägt diesen in gut zwei Wochen, am 14. September 2023 in den kollektiven Kalender ein.

Ab 11:00 Uhr mit Cell Broadcast und Sirenen

Dann, am zweiten Donnerstag im September, soll wieder deutschlandweiter Probealarm ausgelöst werden, der die Einsatzbereitschaft der unterschiedlichen Warnkanäle erproben und mögliche Schwachstellen während der Nutzung offenbaren soll.

Warntag 2023 Bbk

In diesem Jahr kommen dabei viele unterschiedliche Warnkanäle zum Einsatz: Neben Programmunterbrechungen und Durchsagen in traditionellen Medien wie dem linearen Radio- und TV-Programm kommen Warn-Applikationen wie NINA, Lautsprecherdurchsagen, Sirenen und die Cell Broadcast-Meldungen zum Einsatz, die über die Netze der Mobilfunkanbieter an alle eingebuchten Handy-Nutzer ausgespielt werden – auch ohne anliegende Datenverbindung.

Ausgelöst wird der Alarm um 11:00 Uhr vormittags, die Entwarnung soll dann eine gute Dreiviertelstunde später gegen 11:45 Uhr erfolgen.

Mit anschließender Erfolgs-Umfrage

Um einschätzen zu können, welche Warnkanäle besonders viele Bürgerinnen und Bürger erreicht haben, hat das BBK erneut die Durchführung einer Umfrage im Anschuss an den bundesweiten Warntag 2023 angekündigt.


Warntag 2023

Nach dem Warntag werden sich auf der Webseite www.warntag-umfrage.de eine Handvoll Fragen beantworten lassen, die dazu beitragen sollen Warnabläufe in Deutschland zu verbessern. Das BBK ruft zur Teilnahme auf und unterstreicht, dass alle Rückmeldungen anonym bleiben. Die Ergebnisse der Umfrage sollen dann zusammen mit der Auswertung des Warntages im Frühjahr 2024 präsentiert werden.

Auch der Warntag im kommenden Jahr hat bereits einen Termin: Dieser soll am 12. September 2024 stattfinden.

28. Aug 2023 um 11:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ein Genuss wenn man dann zufällig in einem Apple Store steht :))

  • Jean-Jacques Chabérnàque

    aber nicht in Nürnberg, brauchen wir nicht, verunsichert nur die Bevölkerung :()

    • Und nachher einnässen und rumheulen, wenn man nicht früh genug gewarnt wurde.

      Sicherheitsrelevante Systeme müsse halt mal getestet werden (vielleicht bist Du tatsächlich schonmal geflogen und hast beim zweiten Mal bemerkt, dass die Infos mit dem Warnwesten jedes einzelne mal vorgeführt werden. Und nein – das sind keine Gogo-Tänzerinnen!).

      Ich persönlich finde es eigentlich begrüßenswert, dass eine Infrastruktur (wie der cell broadcast) endlich mal sinnvoll genutzt wird und sogar ein Rückkanal (Umfrage = Feedback obs funktioniert) ermöglicht wird um zu sehen ob es wirklich geht.
      Viele beschweren sich, dass die Politik an den Leuten vorbeiregiert, die ach so bösen Politiker sich nicht interessieren für die Menschen und die Kommunen und Gemeinden keine Verbesserungen haben wollen – da ist doch so Realpolitik auch mal was erfrischendes.

    • Und? 1 Mal im Jahr ist doch wirklich das mindeste. Die Sirenen hier im Ort werden jede Woche, immer Samstags um Punkt 12 Uhr Mittags getestet. Finde das sehr gut.

  • … wir werden alle sterben!!!… eventuell nicht am 14. , dennoch sicher irgendwann…

  • Finde ich gut, das die verschiedenen Kanäle regelmäßig getestet werden.

  • Also die Warnungen klappen, zumindest in Nürnberg, hervorragend.

  • Man könnte Mal erfragen warum wir eigendlich mit unserem Privathandys so überwacht werden das jeder so eine Warnung aufs Handy bekommt wir werden so übertrieben beobachtet normalerweise sollte man die Handy weg schmeißen weil man wird auch ständig abgehört und das soll uns helfen sorry aber mittlerweile weiß die Regierung nicht mehr was der ein oder andere tut da weiß die rechte net was die linke macht nur noch armseelig meines Erachtens

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37402 Artikel in den vergangenen 6080 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven