iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 906 Artikel

Safari-Alternative wird ausprobiert

Brave-Browser für iOS: Deutlich mehr Downloads dank DMA

Artikel auf Mastodon teilen.
78 Kommentare 78

Die Entwickler des auf besonders intensiven Schutz der Privatsphäre abzielenden Web-Browsers Brave legen eine Woche nach dem In-Kraft-Treten des Gesetzes über digitale Märkte (DMA) eindrucksvolle Zahlen vor. Die Zahl der täglichen Neuinstallationen ist seither um rund ein Drittel angestiegen.

Brave 1

Die zunächst von Brave veröffentlichte, oben eingebundene Grafik vermittelt allerdings einen falschen Eindruck. Zwar sieht man hier die einzelnen Zahlen und den starken Anstieg nach der Veröffentlichung von iOS 17.4 deutlicher, die fehlende Nulllinie sorgt allerdings auch für eine verzerrende Optik.

Downloads um ein Drittel angestiegen

In der Grafik unten sieht der Anstieg zwar harmloser aus, der Sprung von normalerweise zwischen 7.000 und 8.000 auf 11.000 Installationen pro Tag weist aber dennoch mehr als deutlich auf die angestiegene Nachfrage hin.

Brave 2

Die genannten Zahlen beziehen sich ausschließlich auf die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und der Aufschwung liegt wohl einzig und allein daran, dass die iPhone-Nutzer in diesen Ländern neuerdings bei ihrem ersten Besuch im Internet die Möglichkeit haben, den von ihnen bevorzugten Web-Browser aus einer Liste auszuwählen, in der denen neben Safari zwölf alternative Browser-Apps angeboten werden, darunter eben auch Brave.

Standard Browser Ios 17 4

Spannend wird es natürlich zu sehen, wie sich das Ganze langfristig entwickelt. Die Downloads besagen schließlich nicht, dass die geladenen Apps auch dauerhaft genutzt werden. Ohne Frage steigt mit der neuen Browser-Abfrage aber die Bereitschaft der Nutzer, auch mal was anderes als Safari auszuprobieren. Im besten Fall wirkt sich dieser neu entfachte Konkurrenzkampf positiv auf die Qualität der verschiedenen Apps aus.

Momentan setzen noch alle für das iPhone verfügbaren Web-Browser auf Safaris WebKit als Unterbau. Diese Vorgabe wurde mit dem DMA allerdings ebenfalls kassiert, dementsprechend steht dem Angebot von echten Safari-Alternativen nun rechtlich nichts mehr im Weg.

Laden im App Store
‎Brave Private VPN Webbrowser
‎Brave Private VPN Webbrowser
Entwickler: Brave Software
Preis: Kostenlos+
Laden
13. Mrz 2024 um 19:33 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich freue mich zwar für Brave aber irgendwie bin ich schon erstaunt über die iPhone Nutzer, es braucht dieses Auswahlfenster damit wohl eine doch große Menge erst weiß dass es noch andere Browser gibt.

    • Nein. Es braucht die Möglichkeit den Standardbrowser zu wechseln ;)

      • Die Möglichkeit einen Standardbrowser zu setzen gibt es auch deutlich länger als den Pop Up.

      • Diese Möglichkeit gab es bereits vor 17.4 und DMA. Aber offensichtlich mangelt es dem ein oder anderen User an der Fähigkeit, diese Möglichkeit auch zu nutzen.

      • Das ging seit iOS 14 schon, wenn dass diese Nutzer nicht wussten, macht es das ganze nicht besser.

      • Crack Federvieh

        Das hat überhaupt nichts mit Dummheit oder mangelnden Fähigkeiten zu tun. Alleine das leicht zugängliche Angebot sorgt für mehr Zugriffe. Das ist überall so im Geschäft an der Kasse und im Internet auf jeder Website. Jeder Klick/Tap mehr sorgt dafür dass Leute abspringen. Aber ganz gewiss nicht wegen mangelnder Fähigkeit der User

      • Nicht hinterfragen oder nachdenken und Gewohnheit sind es wohl.

      • Sehe ich anders Crack Federvieh, wird aber auch daran liegen dass ich auch das Zeugt welches an den Kassen rumliege nicht kaufe. Wenn ich einen Schokoriegel will gehe ich im Supermarkt in die Abteilung mit den Süßigkeiten und lege den in den Einkaufswaagen und nehme nicht den von der Kasse. Auf diese Taschenspieler Tricks der Supermärkte Falle ich nicht rein.

        Das hier zeigt mir einfach dass wieder zahlreiche Leute sowas wie ein Smwrtphone haben aber bei weitem nicht wissen was alles geht oder welche Apps es so gibt.

      • Ich habe aber auch gerade wie blöde gesucht, wo man den Standardbrowser nachträglich einstellen kann. In „Einstellungen“ kommt bei der Eingabe von „Standard…“ oder anderen Suchbegriffen kein passendes Ergebnis. Man muss in die Einstellungen von Safari gehen und kann dort dann einen anderen Browser auswählen, ich hätte das wirklich eher in den Systemeinstellungen gesucht. Aber gut, man kann ja Safari auch nicht löschen, die Möglichkeit bleibt also auch erhalten wenn man schon einen anderen Browser nutzt.

      • Du musst da immer unter den jeweiligen Browser suchen den du als Standard verwendest, ist es Safari kannst du in Safari diesen ändern. Ist es Edge musst du den in Edge ändern, ist es Chrome musst du es in Chrome ändern.

  • Gratulation – da sieht man, wie Apple den freien Wettbewerb verhindert und eine bessere Nutzererfahrung mit dem iPhone verhindert

    • Wenn man keine Ahnung hat, ist schweigen eine sehr gute Lösung, diese Ahnungslosigkeit zu überspielen.

    • Es ist schon seit langem möglich den standardbrowser zu wechseln. Dafür hat es den DMA nicht gebraucht.
      Neu ist nur, dass man mit der Nase draufgestossen wird.
      Aber die Leute, die wirklich einen anderen Browser wollten, hätten das vorher auch schon wissen können. Der unbedarfte 08/15 User würde vielleicht Chrome wählen, weil ihm der bekannt vorkommt.

      Antworten moderated
      • Tun auch viele, der ist International immer in den Top 10 des Stores, was viele außer acht lassen. Für den Otto Normal Verbraucher, abseits von hier, ist Google, „das Internet“

    • Eher Gratulation, die DAUs wissen nun auch endlich dass es andere Browser für iOS gibt. Gibst ja nur seit iOS 4.2 (also so grob seit 13,5 Jahren) und seit iOS 14 (also so 3,5 Jahren) kann man die anderen Browser als Standard setzten.

      • Nur bist jetzt musste jeder Browser Webkit von Apple verwenden, das wird sich jetzt ändern.

      • Ich hoffe es zumindest auch dass sich das ändern wird, würde die andern Browser mächtiger machen.

        Bin aber skeptisch ob sich das nun dann wirklich ändern wird, denn die Entwickler müssten nun 2 Browser Versionen für iOS Supporten. Einmal mit der eigenen Engine für die EU und dann einmal mit WebKit für den Rest der Welt.

      • P.M., diese Möglichkeit ist aber nicht der Grund für den Anstieg bei Brave. Denn aktuell nutzt dieser immer noch WebKit.

      • Googles Chrome wird es zumindest unterstützen. Das haben die mal vor Monaten bekannt gemacht, das das Stadium sogar sehr weit fortgeschritten ist. Viele Chromium Browser werden dann umsteigen

    • Wenn der DDU (durchschnittlich dumme User) jetzt Chrome wählt weil er das Logo aus dem Fernsehen kennt oder vom PC, dann ist das eine waaahnsinnig positive Entwicklung!!1!11! Und der Datenschutz wird damit dann sicher auch besser, schon klar. Warum gibt es nicht noch 20 weitere Browser? Am besten für jeden das richtige Logo? Da hat der Webentwickler wenigstens was zu testen. Dann nehmen wir ihn gleich noch die Möglichkeit der Analyse damit er erst garnicht sieht ob User Probleme haben, nicht dass er das dann noch optimiert. —- Wer hat bitte die alten Leute aus der EU aufs Internet losgelassen???

      • Danke!
        Genau deshalb bin ich als „Apple-Familien-Supporter“ ziemlich genervt ob Anfragen wie: „Warum ist jetzt Google mein Internet?“

        „Des Einen Freud‘, des Anderen Leid.“

        Aber auch diese Seuche werden wir überstehen und bald ist es das neue Normal. Also nicht aufregen…

  • Kann es sein, daß da etwas missverstanden wird?
    Einen anderen Browser als Safari zu nutzen war schon vor der neuen Regelung möglich.
    Was jetzt neu ist, ist das die Safarialternativen nicht mehr zwangsweise das Apple WebKit nutzen müssen, sondern eigene Engines und Bibliotheken nutzen können.
    Dies macht die Alternativ Browserapps allerdings auch größer.
    Weiß denn jemand, ob die jetzt so oft heruntergeladene Version von Brave schon eigenständig ist oder baut sie noch auf Apple WebKit auf?

    • Laut Log nur Fehlerbehebung, wenn sie ihre eigene Engine nutzen würden, würden sie das sicherlich angeben. Die Browser würden zwar größer werden aber je nach Browser auch deutlich mächtiger in Ihren Funktionen.

      Antworten moderated
      • „Deutlich“ mächtiger vermutlich nicht. Der normale Nutzer wird das eh nicht merken. Nur „geeks“ die wissen, auf welche Details sie achten müssen, und die Webseiten entwickeln, würden vermutlich was bemerken.

      • Mit mächtiger meinte ich nun vorallem die Erweiterungen, da gibt es doch Zahlreiche die einen einen Edge oder auch Chrome deutlich besser machen wie einen Safari.

        Aber stimmt, das nutzten dann auch nur wieder Geeks und nicht der normale.

      • na immerhin bis zur Überschrift würde ich mal vermuten :)

      • Sogar komplett durchgelesen!
        Was ist denn nun so besonders daran, daß Brave so oft heruntergeladen wurde?
        Spannend wird es doch erst, wenn die Browser nicht mehr auf dem Apple WebKit aufbauen, oder etwa nicht?

      • Was ist denn nun so besonders daran, daß Brave so oft heruntergeladen wurde?
        > An der Tatsache dass nach einer Auswahlfenster mit mehren Browsern, nun auch da welche installiert werden ist nichts besonderes.

        Brave findet es halt toll, entsprechend haben sie auch diese Grafik erstellt (die anderen Browser werden auch einen Anstieg bekommen haben, nur kommentieren die das aktuell halt nicht bzw. erstellen dazu eine Grafik).

        Brave sagt aber ja auch „Diese Entwicklung und betont die Bedeutung eines fairen Wettbewerbs. Denn die Möglichkeit, den Standardbrowser frei zu wählen, führt zu einer diversifizierten Browserlandschaft, in der die Nutzer bewusst Alternativen zu den vorherrschenden Optionen treffen können.“

    • Immer noch auf Apple’s WebKit, aber Google arbeitet mit Chromium daran, die Alternative zu schaffen und ist wohl in einem sehr weitem Stadium. Brave wird dann sicherlich auf eben diesen aufbauen

  • Heißt im Umkehrschluss, der Erfolg der gestiegenen Downloads ist apple zu verdanken, weil jetzt beim „Setup-Assistenten“ Browser geworben werden? Ich mein, würde Apple nicht fragen: willst du nicht lieber einen anderen Browser installieren, wäre das dem User egal? Sind die Downloads bei den anderen Anbietern auch gestiegen und könnte man sagen: viele installieren einfach irgendeinen Browser? Es wurde auch berichtet, dass die Browser unsortiert angeboten werden. Kann es sein, dass bei einigen dieser Browser auf Platz eins war und deshalb vom User interpretiert wurde: oh, das ist der beste?
    Gerade auch die fragen, weil die Browser-Engine immer noch die von Apple drin steckt.

    • Heißt im Umkehrschluss, der Erfolg der gestiegenen Downloads ist apple zu verdanken, weil jetzt beim „Setup-Assistenten“ Browser geworben werden?
      > Eher ist der EU zu verdanken, denn ohne die würde es das Fenster nicht geben. Genau wie es damals zu Windows XP Zeiten mal das Browserwahl Fenster gab.

      • Windows XP???

      • Ja bei Windows XP hatte die EU auch schon mal sowas gefordert, nur eben von Microsoft und nicht von Apple. 5 Jahre später hat es die EU auslaufen lassen und Microsoft hat diese Auswahl auch wieder rausgenommen.

      • @Ichy ich denke dem ist folgendes zu verschulden, das zur Zeiten von Internet Explorer und Windows seperat gerechnet wurde. Jetzt wo der Edge keine allzu große Rolle spielt, macht es auch keinen Sinn mehr

      • Heißt es hatte sich also rumgesprochen dass es auch was anderes gibt und dies genutzt werden kann. So dass es nun kein Handlungsbedarf mehr gibt.

        Bleibt nun offen ob die Window Nutzer einfach dazugelernt haben bzw. klüger geworden sind oder die iPhone Nutzer einfach nicht weiter denken können als von Grasnarbe bis zum Bordstein, so dass die nun auf einmal eine entsprechende Auswahlmöglichkeit benötigen.

  • Würde gerne was anderes benutzen, möchte aber auf die praktische Schlüsselbund Passwort Funktionalität von Safari nicht verzichten.

  • Hauptsache der Datenschutz Alptraum Opera ist in der Auswahlliste.

    • …und es steht jedem nun frei diesen, wie du sagst, Alptraum herunterzuladen.
      ;-)

      • Da ist es doch egal, hat ja nur Apple die Daten, die Verkaufen doch Hardware und nicht die Daten.

      • @Ichy Leider stimmt das nicht, eigentlich verkauft keiner Daten. Deren Ad Netzwerke basieren darauf, um personalisierte Werbung auszugeben und das macht Apple inzwischen auch und baut ein beachtliches Ad Netzwerk auf. Ist halt nur noch nicht so groß wie das von Meta oder Google

      • Ja und? Wenn Google seine Daten über ihr eigenes adnetzwerk Anbieter verkaufen sie Daten, fertig. Schließlich ist das deren Geschäft. Sicher keine personalisierten, aber verschlüsselt an deine Person/Gerät gebunden. (Ich formuliere es mal so dass der Leihe es versteht).

      • Wobei Apple aber die AdID nicht personalisiert.
        Die nutzen sogenannte Anonymisierung der AdID.
        Heise hat die Technik mal erläutert.
        Aufgrund einer AdID (die der Nutzer zudem noch Manuel jederzeit neu auswürfeln kann) kann ein einzelner Nutzer nicht identifiziert werden. Dennoch kann relativ genau Werbung an Zielgruppen ausgespielt werden, obwohl anonym. Nicht so genau wie Google oder Meta es können, aber es geht.
        Ist durchaus super interessant wie das läuft.

      • @revosback Auch das stimmt nicht so ganz, seitens Apple schon. Das damit nicht der User eindeutig identifizierbar ist, stimmt auch nicht

      • Hertel84 du brauchst garnichts anders für den Leihen formulieren, du hast schon öfter wie einmal bewiesen dass einfach alles gut ist was von Apple kommt und alles schlecht was von Google kommt. Solche Gesprächspartner kann man eh nicht ernst nehmen.

      • Integer, es war auch nur pauschal gesagt, was die Argumente doch immer sind.

        Denn wie du sagst verkauft Google eben nicht die Persönlichen Daten, die Nutzen sie wenn dann nur Intern um einen noch besser in irgendwelche Profilschubladen stecken zu können.

        Apple selbst verkauft dazu ja auch nicht nur noch Hardware, schaut man sich die Zahlen so an, so ist eine sehr großer Posten mittlerweile Dienste. Die auch alle schön Daten über einen generieren und Apple nutz diese auch um für uns das Apple Erlebnis besser zu machen.

        Apple und Google sind sich da also ziemlich ähnlich.

  • Antworten moderated
  • Ich hoffe darauf, dass bald der Firefox mit eigener Engine kommt. Das ganze wäre aber auch nur spannend für mich wenn iPadOS ebenfalls die freie Wahl bekommt. Ich hoffe die eu bessert nach. Denn eigentlich ist es ein geschlossenes System.

    Ebenfalls sollte es eine Befreiung von der iCloud geben bzw. Die frei Wahl mit der gleichen Anbindung bzw. Freiheit.

    Dann kann man sich von Apple entkoppeln wenn man möchte. Apple kann da ja mit einem guten Angebot dem Wettbewerb entgegenwirken. Man könnte die Preise fair gestalten und den Datenschutz ehrlich durchziehen. Solche Ansätze könnte man haben :)

    • Zum Artikel: schon erstaunlich, dass nur wegen einer offenen Auswahl die Downloads derartig gesteigert werden.

      Fraglich ist wie lange die Nutzer bei dem Browser bleiben. Wie einige bereits geschrieben haben ist es ja auch der WebKit Unterbau und der Hintergrund des Browsers ist zumindest fraglich wenn man diesen aufgrund es Datenschutzes herunterlädt.

      Ich hoffe eigentlich darauf dass die etablierten Browser mit eigener Engine und vollen Erweiterungen kommen.
      Das wird dann Apple hoffentlich dazu zwingen ebenfalls mehr Möglichkeiten im eigenen Browser zuzulassen. Etwa vernünftiges adblocking. Wobei man da ja auch beim Mac eher restriktiver geworden ist. Schon albern wohin sich der Konzern entwickelt hat.

      • Die Auswahl ist ja gar nicht offen. Da werden nur die 10 erfolgreichsten Alternativen Browser beworben, alle ab Platz 11 werden unterschlagen. D.h. die erfolgreichen werden noch erfolgreicher, die weniger erfolgreichen werden unbedeutender. Und was da erfolgreich ist, hat leider nichts mit gutem Datenschutz oder guten Features zu tun. Firefox oder Chrome oder viele andere von Apple nun beworbene Browser können ja nicht wirklich viel, und gehören großen Firmen, die fleißig Daten sammeln… man kennt eben den Namen…

      • Mozilla sammelt fleißig Daten?

        Das wundert mich aber. Seit wann?

    • Wer zwingt dich iCloud zu nutzen? Kannst ja alles in zig verschiedenen clouds Speichern.

      Antworten moderated
  • Ich nutze momentan DuckDuckGo und liebe die Funktion, dass der Browser nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität, z.B. 1 Stunde, automatisch alle Tabs schließt und auch automatisch alle Cookies und den Cache löscht. Das kann Brave leider bis heute nicht (und auch sonst kein mir bekannter Browser). Wenn ihr noch einen Browser kennt, der das macht, gebt bitte Bescheid.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37906 Artikel in den vergangenen 6168 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven