iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 370 Artikel

Eigenes Layout und Schlüsselfunktion

Bosch E-Bike-App bringt neue Optionen für Kiox-Displays

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Die für das E-Bike-System von Bosch konzipierten Kiox-Displays präsentierten sich mit erweitertem Leistungsumfang. Bei den aktuell erhältlichen Modellen Kiox 300 und Kiox 500 lässt sich der Bildschirminhalt jetzt anpassen, zudem können die beiden Bildschirme jetzt auch als „Schlüssel“ für das Fahrrad verwendet werden.

Bosch Kiox App

Die Funktionserweiterungen kommen in Verbindung mit einem Softwareupdate und der neuen Version 1.15.7 der zugehörigen Bosch-App eBike Flow. Besitzer eines mit den Kiox-Bildschirmen ausgestatteten E-Bikes haben nun die Möglichkeit, die darauf angezeigten Inhalte aus einem Pool von mehr als 30 verschiedenen Info-Kacheln zu konfigurieren und persönliche Layouts zusammenzustellen, die aus einen, zwei oder drei dieser Elemente bestehen.

Display fungiert als „Fahrradschlüssel“

Nach einer guten Idee klingt auch die neue Option, die Kiox-Displays selbst als „Fahrradschlüssel“ zu verwenden. Anstelle der bislang schon verfügbaren Möglichkeit, das E-Bike mithilfe der App zu sichern oder entsichern, kann man Kiox nun auch so konfigurieren, dass die Motorunterstützung deaktiviert wird, sobald man das Display abzieht. Setzt man den Bildschirm wieder ein, kann man direkt mit Motorunterstützung weiterfahren.

Die Möglichkeit, die Kiox-Displays als Fahrradschlüssel zu verwenden erleichtert es auch, ein E-Bike mit mehreren Personen gemeinsam zu nutzen. Über die App lassen sich auch mehrere Displays als Schüssel konfigurieren und man muss sein Smartphone nicht mehr aus der Hand geben, wenn anderen Personen das Fahrrad nutzen wollen.

Diebstahlschutz als Premium-Option

Die Flow-App von Bosch lässt sich kostenlos laden und verwenden, bietet optional aber auch kostenpflichtige Zusatzfunktionen an. Das zum Monatspreis von 4,99 Euro oder für 39,99 Euro im Jahr erhältlichen Flow+ Abo erweiterte die Anwendung um eine Alarmfunktion, die sich bei Diebstahlsversuchen visuell und akustisch bemerkbar macht und zudem eine genaue Ortung des Fahrrads erlaubt.

Laden im App Store
‎eBike Flow
‎eBike Flow
Entwickler: Robert Bosch GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
11. Aug 2023 um 10:02 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Für die Alarmfunktion benötigt man ggf. noch zusätzliche Bosch Hardware die in der Nähe vom Motor zu verbauen ist.

    • Ja, das ConnectModule.

      Mir reicht BikeLock aus, oder wie der Kram heißt. Und ein fettes Schloss.

      • Das hab ich mir auch gedacht. Dem war aber leider nicht so. Lieber noch auf zwei unterschiedliche Schlossarten setzen, damit der Dieb noch etwas länger zu fummeln hat. So viele Vorkehrungen getroffen und doch nix gebracht. Ich hätte nie gedacht, dass die es so schaffen werden und doch ist es möglich. Eher noch mit Stacheldraht und Strom. ;-)

      • Naja, im Prinzip kannste jedes Schloss vergessen. Oder du schleppst ne Ankerkette mit dir rum. :D

      • lockpicking lawyer bei youtube
        danach sind Firmen wie Abus bei dir durch
        letztlich sind Schlösser nur dazu die Amateure abzuhalten

    • Hab nen AirTag in den „Motorraum“ geschmissen. Da ist viel Platz unter der Schutzabdeckung

      • AirTag != Diebstahlschutz.
        Das Sind die Leute die sich dann beschweren dass die Dinger nicht so funktionieren (wie nicht von Apple beabsichtigt)

      • Hast du da mehrere konkrete Beispiele von gestohlenen Fahrrädern und Personen, die sich darüber beschweren, dass der Airtag nicht funktionierte nach dem Diebstahl?
        Besser ein Airtag ist dran am Fahrrad. So hat man im Zweifel eine große Chance es wieder zu finden nach einem Diebstahl. Ohne Airtag keine Chance. Und bei 2000-5000 Euro Fahrrädern machen die 20-30 Euro für einen gestohlenen Airtag den Kohl auch nicht fett.

      • Das Netz ist voll von Beispielen, wie du sie hier forderst, such einfach selbst mal danach!
        Fakt ist, dass sich die Leute immer wieder beschweren, dass die Airtags als Diebstahlschutz völlig unbrauchbar sind (nichts anderes schrieb dein Vorposter, und damit hat er auch recht. Sie schützen nicht vor Diebstahl)

        Warum sind sie ungeeignet? Weil sie sich selber verraten, sobald sie jemanden begleiten, der nicht der Besitzer des Airtags ist. Das funktioniert inzwischen sogar auf Android-Smartphones. Das wurde so implementiert, damit man niemanden unbemerkt stalken kann. Leider warnt das auch Fahrraddiebe, auch wenn du den Lautsprecher des AT abklemmst (via Einblendung auf dem Phone). Der Dieb fährt mit dem Transporter dann zunächst auf einen AB-Parkplatz, sucht den AT, entfernt ihn (oder schirmt ihn zunächste ab) und schon ist dein Tracking dahin.

        Also auch mit Airtag hast du nur bei Gelegenheitsdieben eine Chance, der Profi lacht dich aus.

      • …statt Airtag einen Pebblebee verwenden – der verrät sich nicht selbst ;-)

      • Gurkenwässerchen

        Ja, ein AT ist kein Diebstahlschutz. Aber es hindert Gelegenheitsdiebe, die auf das Vorhandensein von solchen Sachen achten, hoffentlich daran, die Finger vom Gefährt zu lassen.
        Profis lassen sich von nichts abschrecken. Da ist es egal, was da am Rad irgendwo verbaut ist. Selbst dieses Connect-Modul hilft da nicht.

        Das sind alles nur Mittel, um es Langfinger zu erschweren. Wenn du echten Diebstahlschutz möchtest, lass das Rad beim Händler stehen und geh zu Fuß ;-D

    • Zusätzlich eine neue Motorabdeckung da bei einigen Modellen die alte aufgrund Platzmangel nicht mehr passt.

  • Bitte das korrekte Bild verwenden. Das Bild im Titel ist das alte Kiox und nicht vom Smart System.

  • Braucht man für die Alarmfunktion wirklich das Connect Modul?
    Beim absperren piept es ja ohne auch schon recht laut.

  • Lieg ich da falsch oder wird lediglich die Elektronik abgeschaltet? Das Bike lässt sich ja dann trotzdem noch bewegen und fahren! Warum kann der Motor nicht blockieren oder bremsen?

    • Das Rad lässt sich ohne Motorunterstützung weiter bewegen/fahren. Ich fände auch ein komplettes Blockieren des Antrieb sinnvoller, wenn gleich dann natürlich das Risiko besteht, wenn das Display mal im rauhen Geländerinsatz die „Fliege“ macht, es zu nicht absehbaren Folgen für den Radfahrer kommen kann.

      • Da sollte man schon ein failsafe machen das die blockade erst einsetzt bei stillstand

  • Ist das Kiox 500 denn überhaupt schon verfügbar? Ich versuche es käuflich zu erwerben, habe aber noch keinen Shop gefunden, der es liefern kann.

  • Finde es ja lustig, dass dieses Feature jetzt als Diebstahlschutz so sehr hervorgehoben wird. Bei allen bisherigen E-Bikes die ich kenne, war das immer so. Display ab, Bike aus.

    • Du kannst aber nicht einfach ein neues Kiox im Laden kaufen und damit den Motor wieder in Betrieb nehmen, ( wenn du ein Rad geklaut hast). Wenn du die „Lock“ Funktion von Bosch kaufst passt nur noch dein Kiox zu deinem Motor. Beim Intuvia gehst du einfach in den Laden und kaufst ein neues, dann geht auch der Motor wieder.

      • Hast du denn die Lock Funktion gekauft? Die kauft man doch extra in der App dazu, damit das nicht so einfach funktioniert.

  • Das Bike funktioniert dann nur mit dem Kiox wo der Schlüssel drauf ist und nicht wie bei anderen mit jedem. Ist aber trotzdem Mist.

  • Danke für den Tipp. Ich bin begeistert, dass ich nun das Display als Schlüssel nutzen kann. Liebe Grüße

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37370 Artikel in den vergangenen 6074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven