iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

Starkes Wachstum in 2020

BookBeat: Hörbuch-Flatrate auf Monatsbasis

22 Kommentare 22

Das Hörbuch-Angebot BookBeat ist seit nunmehr drei Jahren auch in Deutschland erhältlich. Der aus Schweden stammende Anbieter freut sich über ein stark angestiegenes Wachstum im vergangenen Jahr und konnte mit Blick sowohl seine Kundenzahl als auch den Umsatz um mehr als 60 Prozent steigern. Den Betreibern zufolge verbrachte jeder seiner zahlenden Nutzer zuletzt im Schnitt 24 Stunden im Monat mit seinem Angebot.

BookBeat hat mittlerweile mehr als 100.000 Hörbücher im Portfolio, die wahlweise als Stream oder auch offline genutzt werden können. Das Angebot in Form einer Flatrate kann zwei Wochen lang kostenlos getestet werden, bei Gefallen stehen drei verschiedene Abo-Optionen zur Wahl. Je nach Aktivität können Nutzer bis zu 25 Stunden für 9,99 Euro pro Monat, bis zu 100 Stunden für 14,99 Euro pro Monat oder unbegrenzt zum Preis von 19,90 Euro pro Monat auf das BookBeat-Angebot zugreifen. Wie viele Titel in diesem Zeitraum konsumiert werden, spielt keine Rolle.

Bookbeat App Screenshots

Für die kostenlose Probephase stellt BookBeat übrigens die Premium-Option bereit, sodass die in der App verbrachte Zeit während dieser zwei Wochen keine Rolle spielt. Wer die Möglichkeit zum Test nutzen will, muss sein Probeabo über die Webseite von BookBeat abschließen, mit den hier generierten Daten kann man sich anschließend in der BookBeat-App anmelden.

Die gute App-Umsetzung von BookBeat ermöglicht auch das angenehme Stöbern nach weiteren Hörbüchern. Die Inhaltsbeschreibungen der Verlage werden hier um Details wie Erscheinungstermin, Sprecher und Dauer ergänzt. Bei der Wiedergabe stehen erweiterte Standardfunktionen wie variable Wiedergabegeschwindigkeit unterstützt. Zudem unterstützt die App inzwischen auch Downloads auf die Apple Watch und die Wiedergabe über CarPlay.

Laden im App Store
‎BookBeat - Hörbuch-Flatrate
‎BookBeat - Hörbuch-Flatrate
Entwickler: BookBeat AB
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Feb 2021 um 20:23 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Na ja, die Preise sind schon flott – ich nutze seit vielen Jahren Napster (€8/Mt.) in Kombination mit der kostenlosen App Spooks = riesige Hörbuch-Auswahl und jeden Monat viele neue + zig Mio Songs. Für mich bisher immer noch das reellste Angebot

  • In diesem Zuge sei auch erwähnt, dass Deezer für alle zahlenden Abonnenten eine eigenständige Audiobooks-App bereitstellt, die die Suche nach Hörbüchern und -spielen sehr erleichtert.

  • Ich bleib bei Audible. Ein Hörbuch pro Monat reicht mir dicke, ich hab aktuell sogar 8 Guthaben angesammelt. Außerdem kann ich dort auch weiterhin auf alle meine Hörbücher zugreifen, wenn ich das Abo beende. Und vor allem hat man bei Audible einfach die beste Auswahl – viele gute Hörbücher gibt’s nur bei denen.

    • Ja, bin auch seit vielen Jahren zufriedener Audible-Kunde. Auf Spotify gibt es auch Hörbücher, aber die Auswahl ist kleiner, das Suchen schwieriger und das Hören ohne Zusatz-App schwierig, da man die zuletzt gehörte Stelle schlecht wiederfindet.

    • Außer Amazon sperrt deinen Account (dürfen sie jederzeit). Dann war’s das mit dem Zugriff ;)

      • Ja, ich schätze auch, dass sie morgen mein account sperren! Warum? Weil sie es können….hmm….oder vielleicht doch einfach nicht?

      • Meinen Account haben sie mal gesperrt weil einer in meiner Straße zu viele Rücksendungen hatte. Und die Rücksendungen die das verursacht haben, waren falsch und defekt gelieferte Artikel. Soviel dazu ;) und ich war audible Kunde, konnte den Account dann zum Glück mühsam entkoppeln. Aber nur weil das in der Übergangszeit war in der Audible von amazon gekauft wurde.
        Amazon hat das ganze im Übrigen nicht interessiert. Außer Standardantworten kam da rein gar nichts. Und wenn du mal danach suchst wirst du feststellen dass das öfter vorkommt als man denkt. Ich hätte das davor auch nicht für möglich gehalten.

        Allerdings hab ich dann auch keine neunmal klugen Kommentare abgegeben.

    • Die Audible Auswahl und Qualität sind ja wirklich top, aber die App ist grosser Mist. Kein Stream nur download, kein Kauf via App etc. – das macht leider kaum Spass.

      • Kauf via App = 30% an Apple, würde ich also auch net anbieten…

        Und Download ist doch besser als Stream, warum wird das kritisiert? Egal wie man es macht, irgendjemand ist wohl immer unzufrieden:-)

      • Gut – kaufen via App liegt ja mal an Apple weil die sonst ihr % haben wollen.
        Und ja, die App hat noch viel Luft nach oben. Mir fehlen Playlists da ich gerne Serien höre

      • Zumal man auch während des Downloads schon hören kann (denn der Anfang wird zuerst geladen).

  • Ich nutze BookBeat seit ca. 1 Jahr. Der Preis ist für mein Hörbuch-Konsum ok. Habe bis jetzt 250 Bücher in doppelter Geschwindigkeit gehört. Ich bin als Blinde aber auch Buch hören gewohnt.
    Btw. ist die Kombination aus Spotify/Napster und Spoks mit VoiceOver nicht zufriedenstellend bedienbar.
    Gruß

  • Ich besitze lieber und höre öfters.

    • Ich besitze auch lieber – aber habe dann noch nie ein Buch zweimal gehört. Das selbe mit der DVD Sammlung damals: Ich habe selten nen Film mehrmals gesehen. Mittlerweile streame ich nur noch – hab die Sammlung zum Glück nicht auf BlueRay umgestellt, da ich jetzt auf UHD gehen würde …

      Also kurz: Ist das Besitzen bei Dir eher wie bei mir nur Jäger & Sammler trieb, oder konsumierst Du die Medien wirklich mehrfach?

  • Noch günstiger ist eine Karte der lokalen Stadtbibliothek. Zwar ist deren Onleihe-App unterirdisch, was Hörbücher angeht, aber auf jeden Fall ein umfassendes Angebot. Und Bücher zum Lesen kann man sich auch ausleihen ;-)

  • Da gefällt mir der Umfang und Qualität der Hörbücher bei Skoobe merklich besser als das dünne Angebot von Bookbeat.

  • Für absolut Vielhörer kann bookbeat interessant sein. Ich höre nicht mehr als 1 Hörbuch im Monat, weil ich nebenbei auch noch viele Podcasts höre. Deshalb ist für mich Audible die bessere Wahl (Top Auswahl, gute App, gute exklusive Podcasts).
    Blöd ist natürlich, dass man Hörbücher, genauso wie eBooks von Amazon, nicht weitergeben kann.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven