iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 496 Artikel
   

BMW kündigt für etliche 2016er-Modelle CarPlay-Integration an

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

BMW wird noch in diesem Jahr für eine Vielzahl der aktuellen Fahrzeugmodelle Apple ab Werk eine CarPlay-Integration anbieten. Die aktuellen Preislisten des Herstellers listen die CarPlay-Vorbereitung zum Preis von 300 Euro als Zusatzoption zu den Navigationspaketen Professional und ConnectedDrive.

Bmw Carplay

Hinweise auf die kommende CarPlay-Integration wurden zunächst in der hier als PDF verfügbaren neuen Preisliste für die BMW-Modelle X5 M und X6 M ausgemacht. Eine Google-Suche nach aktuell veröffentlichten Dokumenten spuckt allerdings eine ganze Reihe weiterer Fahrzeug-Preislisten mit entsprechenden Hinweisen aus, darunter die neuen Modelle M2 Coupé, X4, das 4er Cabrio sowie das 6er Coupé und Cabrio.

Die iPhone-Anbindung erfolgt den vom Münchener Autobauer veröffentlichten Informationen zufolge drahtlos. Mit Verfügbarkeit wird in der zweiten Jahreshälfte 2016 gerechnet. Auf Apples offizieller CarPlay-Liste fehlt BMW bislang allerdings noch.

Freitag, 20. Mai 2016, 17:56 Uhr — chris
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zeit wird’s. Und das nennt sich „Premiumhersteller“…

    • Man kann auch ein Premiumhersteller sein und nicht mit Apple zusammenarbeiten.

    • Lieber ewig drauf warten & dann perfekt nutzen, als gleich auf den Markt werfen!

    • Hier lallt der Flachmann. Ich bin mit Connected Drive auch ohne Apple Murks sehr zufrieden. Das hauseigene BMW Navi Professional ich Google und Apple Maps überlegen. Musik kann ich von der eigenen Festplatte, überden USB-Stick und über das iPhone per Kabel, Snap-In Adapter ode Bluetooth hören. Spotify ist gut integriert. Und Napster bzw. Deezer kann ich per Flatrate über Connected Drive sogar im Ausland nutzen. Wozu braucht man bitte schön Car Play?

      • Um das alles was du da aufgezählt hast nahtlos zu haben.
        Du musst zum navi wechseln, den USB Stick oder das Phones anschließen bzw koppeln und wenn man Apple Music Kunde ist bringt einem die Integration von spotify wenig.
        So hast du alles über ein Interface ohne an den Stick denken zu müssen zum Beispiel.
        Nicht dass dein Ansatz besser oder schlechter wäre, aber einige wird das wohl schon ansprechen.

      • Ja und bei Apple Car Play musst Du zu Apple Car Play wechseln um dann wieder zu Musik, Navi und Co zu wechseln. Bei BMW selbst gibt es beim Professional ein Splitscreen und man hat alles was man dauerhaft haben will immer im Blick. Wetter, Navi, Musikinfo… was auch immer. 2 Sachen gehen immer Parallel. Radiosender hat man dann ja teilweise dann auch noch im Kombi Display während das BMW Navi im HeadUp Display ist. so bleibt nicht mehr viel was Apple Car play noch an Zugewinn bringt da das Display dann schon fasst gar nicht mehr gebraucht wird. Da ist dann wirklich nur noch stumpf die Wetteranzeige und die Navi Karte und die Night Vision/Rückfahrkamera Kamera oder was auch immer. Bei mir wäre es die Online Musikbibliothek oder iTunes Sammlung vom iPhone.

      • iPhone muss man im 7er Mittlerweile nicht mehr koppeln. Alle Funktionen gehen da jetzt auch über WLan. Man verzichtet dann aber auch die Aussenantenne und es wird halt nicht geladen. Induktiv über IQ höchstens wenn Apple das mal implementiert.

  • Natürlich nicht für ältere Modelle. Mein 2014 Modell mit voller Ausstattung is schon wieder „alt“. Andere Hersteller schaffen des ja wohl auch…

  • Hab CarPlay im Audi a4, und muss ehrlich sagen… Ohne würde mir nichts fehlen…

    Mails lesen geht nicht, das interne Telefon ist dann aus, weil Siri Telefon spielen mag…
    Nicht wirklich toll

  • Ja mich ärgert das auch immer…wenn ich sowas lese…aber 2014 was bei mir auch zutrifft….gehört schon zum alten Eisen…
    Wenn man so etwas haben will…dann darf man nicht zum Premiumhersteller gehen…sondern zum Bananenkistenhersteller…da ist das meist schon kleinsten Standardpaket Serie…aber dennoch ist für mich BMW das einzig wahre…eben wie Apple…

  • Sehe ich das richtig, muss man das Navi professionell für 3400 € dazu kaufen?

  • Hab ein von 2010 mit der Austattung „Apps“. Reicht völlig. Denn im „Professional“ Radio ist alles drin. Wozu dann noch CarPlay. Bietet 0 Mehrwert. Bucht lieber „Apps“. Ist an der bedienung und der OPTIK von der BMW Bedienoberfläche angepasst.

    Das man es bei vielen nicht Nachrüsten kann leuchtet ein wenn man etwas Sachkenntnisse hat. Nicht nur bei BMW. Es wird ganz wenige Ausnahmen geben wo es Technisch möglich wäre. Da aber die verbaute Technik unter der Haube ohne Presse hier und da mal ein Hardware Update bekommen hatte würde man noch mehr ärger Auslösen. Weil dann bekommen einige es und einige nicht. So wird ganz klar ein Datum gesetzt fertig.

    Das wie mit der ATV3 in der zweiten Revision. Ärgerte alle damals die dann die erste hatten.

    Oder Samsung vs. TMC CPU im iPhone wo ein länger hält als das andere.

    • Wieso es einleuchten soll, dass man es nicht nachrüsten können soll, ist mir nicht ganz schlüssig. Vor allem mit Sachkenntnis! Vereinfacht: die einzig Voraussetzung technisch gesehen ist natürlich ein Display in entsprechender Größe/Auflösung. Ob es ein Touch-Display oder Tasten am Rand hat, ist egal, es wird beides unterstützt. Prinzipiell benötigt das verbaute Autoradio/Navi neben dem Display eigentlich nur noch die Möglichkeit z.B. per USB oder Bluetooth ein iPhone zu verbinden (das können die meisten der letzten Jahre schon) und genug Power, Steuersignale an das iPhone weiterzugeben und die Grafiken, die das iPhone anzuzeigen. Der ganze Rest erfolgt dann auf dem iPhone selbst. Prinzipiell ist CarPlay somit eigentlich nur eine Art externer Monitor und externe Tastatus/Touchpad für das iPhone. Nur eben mit proprietären Protokollen. So viel zur Technik.

      Dass die Auto-Hersteller keine Motivation haben Updates herauszubringen ist dann eine unternehmenspolitische, strategische Entscheidung. Das muss man nicht gut finden, nur hat dies eben nichts mit technischer (Nicht-)Machbarkeit zu tun.

      • Apple fordert eine Taste für Siri, eine echt Taste zum Drücken.
        Und noch einiges mehr, zum Beispiel eine bestimmte Mindestauflösungen des Displays usw.
        Dann ist z.B. die erforderliche QNV Version (Betriebsystem der meisten Pemium Headunits) auf die alten Plattform nicht vernünftig lauffähig und nicht lizenziert…

      • Im BMW gibt es doch schon diese Taste die Sprachsteuerung, welche in den aktuellen BMWs schon für Siri in the car genutzt wird.

      • Mein Toaster hat auch 4 Tasten. Sprich, ich müsste mir nur ein DVD Laufwerk zum nachrüsten kaufen und das Ding sollte DVD’s abspielen können?

        Das ist bei Autos nicht so einfach. Die Bauteile sind nicht immer in dem Maße Programmierbar wie es nötig ist. Bei Laptops ist irgenwann auch feierabend. Und Bau mal das Radio bei BMW aus…
        Dann hast Du DSC, PDC, Head Up, Speed Limit, SOS und etwa 20-100 weitere Fehler. Das Radio bei modernen Autos ist nicht nur ein Dummes Radio. Es macht viel mehr als man glauben mag. Und darauf ist die Technik auch ausgelegt. Das um WLan oder komplett anderen Dingen zu erweitern ist nicht immer Möglich. Ich hab in meinem 2010 1er keine App Austattung drin gehabt. Die gab es erst ab 2011 für Cabrio und Coupe. Ich hab es auf eigenem Risiko nachgerüstet weil ich schon das richtige Radio drinnen hatte. Heisst:
        Ich musste das UsB/Telefonsteuergerät gegen ein neues Tauschen und Kabel umpinnen. Die Handy Grundplatte gegen eine aktuelle tauschen, 2 Kabel vom Kofferraum zum Handy legen, 3 Kabel vom Handy zum Radio legen. Und es musste einprogrammiert werden. Kosten 800Eur. Wäre mein Auto nur 1 Monat älter gewesen hätte man das Radio und den Blidschirm ebenfall wechseln müssen. Kosten +4000Eur inkl Einbau. Und solche Nachrüstungen werden nicht „entwickelt“ was ja gehen würde. Zu geringe Nachfrage! –
        Dabei hätte man nur Webradio, Coveranzeige und BT Audio am ende in dem Fall.

  • Da wird sich der X5 meiner freundin freuen. Werkstatermin wird morgen gebucht.

  • soll natürlich QNX heißen, sorry, kommt übrigens von Blackberry
    auch muss so ein komischer Apple chip vorhanden sein, ähnlich dem in Lighnting Stecker… zumindest bei der kabelgebundenen Version, bei drahtlos hat Apple sich bestimmt auch sowas einfallen lassen

  • Moment … seit wann ist CarPlay drahtlos? Hab ich was verpasst? Gibt es ein Update für die bisher kabelgebundene Unterstützung von CarPlay z.B. bei VW? Apple sollte aber endlich Apps wie Navigon usw. die Möglichkeit geben CarPlay zu unterstützen! Darauf warte ich sehnsüchtig!

  • Verstärker mit Bluetooth, Lautsprecher, ein iPhone mit Halterung und 2-3 iPads und ich habe für weniger Geld ein besseres System…. Premiumhersteller?

    • Ein besseres Sysrem mit 2-3 iPads? Bwahaha. Deine 2-3 iPads hängen dir dann quer in der Kauleiste hängen, wenn beim Unfall die ganze Batterie von Airbags aufgeht. Vom völlig verunstalteten Asilook im Innenraum mal ganz abgesehen. Passt aber womöglich gut zum tiefergelegten 3er von 2003.

  • BMW darf drahtlos aber der Rest nicht? ^^ wtf? …

    Bekomme in 2 Monaten einen neuen Golf und hab extra App-Connect mitbestellt.
    Hoffentlich wird man die Drahtlos Option irgendwie freischalten können, wobei ich da nicht so sehr dran glaube -.-

  • Skoda Yeti-CarPlay will ich nicht missen, läuft perfekt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19496 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven