iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 707 Artikel

Update verspricht Abhilfe

Blitzer- und Gefahrenwarner Ooono: App-Probleme sollen behoben sein

78 Kommentare 78

Wenn der Ooono Co-Driver No1 mit dem iPhone verbunden ist, warnt er zuverlässig vor Blitzern und Gefahren wie liegengebliebenen Autos. Aber genau mit dieser Verbindung gab es über die letzten Monate hinweg dauerhaft Probleme. Immer wieder hat die eigentlich gewünschte automatische Verbindung versagt und man musste kurz die zugehörige App öffnen, um die Funktion des Geräts zu aktivieren.

Ooono Hardware

Mit der neu veröffentlichten Version 3.3.5 der Ooono-App sollen die Fehler diesbezüglich nun endgültig behoben sein. Die Entwickler zeigen sich zuversichtlich, dass sie nun sämtliche Verbindungsprobleme im Griff haben. Man habe intensiv nach den nötigen Optimierungen geforscht und gehe davon aus, dass sich die Kombination aus iPhone und Bluetooth-Zubehör jetzt wieder so zuverlässig zeigt, wie dies ursprünglich der Fall war.

Eine weitere Neuerung kündigen die Entwickler für den Anmeldeprozess an – wobei es hier vom Umgang eines Nutzers mit Anmeldedaten abhängt, ob damit verbunden auch tatsächlich eine Verbesserung einkehrt. Jedenfalls soll der Anmeldevorgang mit einem bestehenden Konto erleichtert werden, indem kein Passwort mehr erforderlich ist, sondern jeweils ein Zugangscode an die registrierte E-Mail-Adresse geschickt wird. Wir hoffen dennoch, dass die App eine Anmeldung einfach dauerhaft behält, dann dürfte es nämlich mehr oder weniger egal sein, ob man hier ein Passwort eingibt, oder den sechsstelligen Zugangscode zugeschickt bekommt.

Ooono App 1400

Knopf für Mittelkonsole oder Armaturenbrett

Beim Ooono Co-Driver No1 handelt es sich um einen für 49,95 Euro erhältlichen Knopf, der sich über Bluetooth mit dem iPhone verbindet und mit Blink- und akustischen Signalen auf Geschwindigkeitskontrollen und Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam macht. Zugrunde liegt hier gleichermaßen die Datenbank von Blitzer.de und ein durch Ooono-Nutzer gepflegter Datenbestand. Durch Drücken des Knopfs kann man Blitzer und Gefahrenstellen bestätigen und ebenso neue melden.

Wenn die Entwickler die Probleme der letzten Zeit durch das neue Update wie sie sagen in den Griff bekommen haben, sollte das Ganze dann auch wieder vollkommen automatisch und ohne Zutun des Nutzers funktionieren. Der Ooono verbindet und aktiviert sich normalerweise beim Losfahren von selbst und die App muss weder manuell gestartet werden, noch im Hintergrund auf dem iPhone laufen.

Produkthinweis
ooono Verkehrsalarm: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit, automatisch aktiv nach Verbindung... 49,00 EUR
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Okt 2022 um 07:49 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    78 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34707 Artikel in den vergangenen 5628 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven