iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 374 Artikel
Kommt am 13. Mai

Blink Mini: Neue Kamera und Sync-Modul 2 vorgestellt

20 Kommentare 20

Neben Ring, die sich vor allem auf Türklingel-Kameras konzentrieren, baut auch Blink Überwachungskameras für Amazon. 2017 kaufte der Online-Händler Blink, 2018 wurde Ring für geschätzte 1,5 Milliarden US-Dollar übernommen.

Blink Mini Small

Trotz der Übernahmen produzieren beide Unternehmen weiter unter eigener Marke – wenn sich etwas geändert hat, dann wohl die Tatsache, dass jetzt mehr Wert darauf gelegt wird, die Produkte tiefer in das Amazon-Ecosystem zu integrieren und mit Alexa zu verbinden.

Womit wir zur jetzt angekündigten Blink Mini, der neuesten und kleines Kamera im Blink-Portfolio kommen. Die kabelgebundene Indoor-Kamera, die Mitte Mai in den Verkauf gehen wird, bietet eine 1080p HD-Auflösung und bringt eine Bewegungserkennung (mit Bewegungserfassungszonen), Zwei-Wege-Audio und einer Nachtsichtfunktion mit. Apples HomeKit-Standard findet auf der Produktseite keine Erwähnung. Kostenpunkt: 40 Euro.

Blink Mini

Mit Live-Video und dem Zwei-Wege-Audio der Blink Mini können Sie über Ihr Smartphone Menschen und Haustiere in Ihrem Heim sehen, hören und mit ihnen sprechen. Lässt sich innerhalb von Minuten einrichten – schließen Sie einfach die Kamera an, verbinden Sie sie mit dem WLAN, und fügen Sie sie zu Ihrer Blink App hinzu. […]

Um die Benutzung noch einfacher zu machen, können Sie die Blink Mini mit einem unterstützten Alexa-fähigen Gerät koppeln, um Live-Video zu starten, aufgezeichnete Videos abzuspielen und das System allein über Ihre Stimme zu aktivieren und zu deaktivieren.

Laut Amazon wird sich die Blink Mini nicht nur mit Amazons Cloud-Speicher-Abo betreiben lassen, sondern auch mit einem lokalen Videospeicher funktionieren.

Dazu wird allerdings die Anschaffung des sogenannten „Blink Sync-Modul 2“ erforderlich sein. Dieses wird separat für ebenfalls 40 Euro verkauft werden, lässt sich aber noch nicht bestellen.

Das Blink Sync-Modul 2 verbindet bis zu 10 beliebige Blink Indoor-, Blink XT-, Blink XT2- und Mini-Kameras, sodass Sie Ihre Kameras über die App steuern können (für Mini nicht erforderlich). Unterstützt lokale Speicherung von Videos für bis zu 10 Blink Mini-Kameras – Aufzeichnung und Speicherung von Mini-Videos, wenn Sie ein USB-Flashlaufwerk (bis zu 64 GB – separat erhältlich) an das Blink Sync-Modul 2 anschließen.

Blink Sync

Produkthinweis
Wir präsentieren: Blink Mini – eine kompakte, intelligente Plug-in-Überwachungskamera für den Innenbereich mit... 39,99 EUR
Produkthinweis
Wir präsentieren: Blink Sync-Modul 2 39,99 EUR

Mit Dank an MaD!

Freitag, 03. Apr 2020, 17:09 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn ich die Mail richtig verstehe, haben Besitzer des Vorgängers dauerhaft den Cloud Speicher, auch für die Mini, gratis und nicht nur für dieses eine Jahr.
    Erstmal 4 Stück bestellt.

  • Kann die Blink Mini im Gegensatz zu den anderen Blink Cams auch ganz ohne Syncmodul betrieben werden? Eine Notwendigkeit von mind. dem altuellen Sync Modul 1 wird nämlich nirgendwo erwähnt.

  • Ob das Teil auch als Bewegungsmelder eingesetzt werden kann? Wenn da wer mehr weiß, gerne etwas dazu schreiben.

  • Ich warte hier wie wild auf die schon angekündigte Eve Kamera, da ich HomeKit verwende. Ein Problem ist aber bis jetzt gewesen, dass die von mir mal hier gehabten Kameras immer laut geknackt haben, wenn sie den Modus (Tag/Nacht) gewechselt haben. Mal mehr oder weniger laut. Die Logitech Circle konnte ich beim besten Willen nicht im Wohnzimmer einsetzen, da der Fernseher am Abend die Kamera ins Dauerklacken brachte. Das kann man dann Indoor natürlich vergessen, möchte man einen Film schauen und alle paar Sekunden kommt Lärm aus der Ecke. Ich bin deswegen auf die Kamera von EVE gespannt, werde aber auch die neue Mini mal bei meinem Kumpel testen, welcher Alexa nutzt.

    • Ok das darf natürlich nicht sein. Ich möchte die Blink Mini auf jeden Fall haben und eine davon auch im Wohnzimmer betreiben. Da wir Filme nur im Dunklen schauen sind der OLED den Raum doch oft mal taghell macht, darf hier nichts „klacken“. Jede Wette, meine Frau würde ausflippen. Gibt es da mehr Informationen zu der Thematik?

  • supermaiskolben

    Würde das Ding gerne als Babyphone anwenden, wenn wir mal beim Nachbar nebenan sind oder so. Geht das auch ohne Cloud-Speicher? Oder zumindest zu Hause direkt live im selben Wlan?

  • Im Prinzip, was ist an dem Ding besser als an der OMNA?
    Diese kann alle diese Features, also auch Zonen definieren.
    Einzig die Abkündigung von HomeKit Video und das Ende der Softwareentwicklung ist disqualifizierend für OMNA.

    Aber bei OMNA ist die Aufnahme schon im Gerät via microSD.
    Hier bedarf es wieder ein extra Gerät.
    Würde ich nur dann als Vorteil empfinden, wenn die Aufnahmen verschlüsselt darauf gesichert sind.

    Bei OMNA liegen die offen drauf. Jeder Dieb könnte Videos von unserem Privatleben ansehen.
    Das ist ein starker Beigeschmack bisher.

    Wenn Blink Sync verschlüsselt sichert, dann ist das ein echter Mehrwert.
    Man muss nicht in die Cloud (und das 200GB Paket bei Apple buchen), hat seine Daten selbst zuhause, und verschlüsselt bei Diebstahl.

    • Ihr filmt euch selbst?
      Also meine blink-Kameras sind so programmiert (über IFTTT), dass sie erst aktiviert werden, wenn ich meinen Heimatradius verlasse.
      So wie ich mich meinem zu Hause auf 20 m nähere schalten Sie wieder ab.
      Es entstehen also überhaupt keine Videodaten, außer bei unerwünschten Zutritt.

    • @Andi
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Absichtlich konstruierst Du etwas.
      Wir sind hier im HomeKit und nicht bei IFTTT. Fehlt Dir also wissen dazu, oder warum willst Du hier absichtlich herablassend kommentieren?
      HomeKit arbeitet auch nach dem Radius, aber das funktioniert mehr oder wenig gut. Beim Betreten des Zuhauses wird nahezu immer die Aufnahme gestartet und endet erst nach 30 Sekunden oder eine Minute.

      Also welchen Mehrwert wolltest Du mit Deinem Kommentar vermitteln?
      Das HomeKit schlecht ist, oder Du offensichtlich gar nicht im Geschehen bist und somit gar nichts zur eigentlichen Sache beitragen kannst.

      Und wahrscheinlich hast Du noch die Meinung, dass die Daten auch nicht verschlüsselt gesichert werden sollen.

      • @Peter
        Halt, Stop, da hast du was in den falschen Hals bekommen.
        Ich wollte bestimmt nicht herablassend sein, also sorry, wenn das so ankam.

        Mich hat nur verwundert, dass auch @Markus geschrieben hat, dass seine Eve immer geklackt hat, also war sie doch im Betriebsmodus und auch du schreibst ja von „Videos von unserem Privatleben“.
        Wenn wir von der Blink-Kamera reden sind wir nicht im HomeKit, da sie das nicht unterstützt, leider.
        Ich kenne mich damit schon aus, habe auch Homekitgeräte, aber die Blink (davon habe ich 2) ist da eben nicht dabei.
        Das wäre ja so, als wenn Apple in seine Produkte eine Alexa-Anbindung integrieren würde.

        Da ich aber nur Aufnahmen von Ereignissen während meiner Abwesenheit haben wollte und die Zeitplansteuerung der Blink nicht flexibel genug ist, habe ich es mit der Anbindung an IFTTT für mich gelöst.
        Dadurch habe ich nur 2 Aufnahmen bisher in 2 Jahren Blink-Kamera-Einsatz; mein eigenes Testszenario und den Heizungsmonteur.
        Also sorry nochmal und schönes WE!

      • @Andi
        Vielen Dank. Die einleitende rhetorische Frage kam dann bei mir sehr falsch an.
        Schön, dass Du Dich gemeldet hast.

      • Schnitzel-Salat

        Ich hab mir Homekit-Secure mit 2 Circle 2 am Laufen und die Cams an ner Steckdose via Homekit. Wenn der letzte das Haus verlässt, dann gehen die Steckdosen an und Homekit-Secure darf filmen. Obs bei mir klackt – kein Plan. Aber ich teile die Bedenken mich filmen zu lassen, selbst wenn ich da bin. Von daher fand ich meine Lösung nicht die eleganteste, aber dür mich passend.

        DSGVO technisch müsste ich ja dann jedem Besucher mitteilen, dass er gefilmt wird, wenn ich die ganze Zeit filmen würde.

        Ich mag das System mit der Circle. :-)

  • Ist das ein separater Cloudspeicher den man da abschließen muss, oder geht das auch mit dem wo man bereits hat? Wir haben bereits einen Monatlich bei Apple was ja dann zum speichern passen sollte, oder? :)
    Zusätzlich was machen ist net so meins :(

    Aber hab gesehen das man die Filme auch lokal speichern kann mit dem Sync, was dann auch ok wäre.

    • @ThePixelHero
      HomeKit-Video steht Dir erst ab dem 200GB Paket zur Verfügung.
      Wenn Du das 50GB Paket für 99 Cent verwendest, dann ist das leider nicht möglich.
      Du musst es auf das 200GB Paket anheben.
      „Blink Sync“ wäre dann nur ein Mehrwert, wenn die Daten verschlüsselt gesichert werden. Bei anderen Nicht-Cloud-HonmeKit-Kameras ist das derweil nicht der Fall.

    • Eigene Cloud-Speicher werden nicht unterstützt (bisher).
      Der angebotene Cloud-Speicher ist bei Amazon und war bisher (ich habe 2 Blink-Kameras) immer kostenlos und bleibt es für Bestandskunden wohl auch.

      Lokal speichern geht nur mit der neuen Blink Mini und auch nur mit dem optionalen Blink Sync-Modul 2, welches man bei Cloud-Speicherung nicht benötigt.

      • Wobei leider immer noch unklar ist, ob der Speicher der alten Blink Kameras auch mit den neuen funktioniert.

        Die FAQ für die Blink Mini sind widersprüchlich: Eine Antwort sagt „ja, funktioniert mit den alten Sync Modul“, die andere „nein, nur gekaufter Speicher oder lokal“.

        Ich habe zweimal bei Blink angefragt, welche Antwort die richtige ist, aber nur ausweichende Antworten erhalten, die einfach „gekaufter Speicher oder lokal“ sagten, ohne auf den Widerspruch einzugehen.

        Klarheit wäre eigentlich in Amazons Sinn, um massenhafte Retouren der Mini zu vermeiden.

  • Katastrophaler Support!
    Meine Anfrage: „ob die Videos auf dem neu angekündigten Blink Sync-Modul 2 verschlüsselt gespeichert werden“
    Antwort: Bitt teilen Sie ihre Seriennummer mit.
    Ich wünschte man könnte solche Unternehmen aus seinem Leben verbannen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28374 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven