iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Berlin bekommt Gratis-WLAN: 650 Hotspots ab 2016

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Nach langer Verzögerung hat der Berliner Senat heute die Verträge für den geplanten WLAN-Ausbau der Hautstadt unterschrieben. Jetzt steht fest: Berlin bekommt ein öffentliches WLAN.

wlan

Bereits Anfang 2016 soll der beauftragte Ausstatter „abl Social Federation“ damit anfangen, die insgesamt 650 geplanten Hotspots zu installiert – im Sommer 2016 soll sich mit dem eigenen Smartphone dann kostenlos surfen lassen.

Neben der Subvention des Senates sollen die laufenden Infrastrukturkosten der WLAN-Hotspots vor allem mit Reklame-Einblendungen finanzieren. Tina Friedrich erklärt auf der Seite des Rundfunk Berlin Brandenburg:

Der Senat fördert das Projekt mit 170.000 Euro Anschubfinanzierung für zwei Jahre. Das deckt etwa ein Drittel der laufenden Kosten des Unternehmens, ohne Anschaffung der Router. Deshalb wird das WLAN mit kurzen Werbeclips finanziert. Mit der Amazon-Tochter Audible sei man sich bereits einig, sagt Jahn. Die Unterzeichnung des Deals stehe kurz bevor. Auch mit einer weiteren Firma laufen derzeit Gespräche, darüber möchte Jahn aber noch nichts verraten.

Ob die 650 Hotspots wirklich schon im kommenden Sommer installiert und einsatzbereit sind, muss abgewartet werden. Auch ohne an das letzte Großprojekt der Hauptstadt zu denken, kündigen sich bereits die ersten großen Hürden an.

bvg-wlan-header

Erste WLAN-Experimente der BVG

So muss die Berliner Denkmalschutzbehörde fast alle Installationspunkte an touristisch interessanten Orten abnicken.

Die ersten Hotspots sollen an fünf neuralgischen Punkten der Stadt angebracht werden: Am Roten Rathaus, am Brandenburger Tor, auf dem Gedarmenmarkt, an der Philharmonie und am Theater des Westens. Doch gerade an den prestigeträchtigen Orten Rotes Rathaus und Brandenburger Tor könnte es schwierig werden. Denn die Denkmalschutzbehörde muss allem zustimmen, was von außen an den historischen Gebäuden angebracht wird.

Immerhin, nach dem Pilotprojekt der Berliner BVG kümmert sich nun auch der Senat um die in anderen Großstädten bereits obligatorische Infrastruktur für Besucher und Reisende.

Berliner Abendschau zum WLAN-Ausbau

Donnerstag, 26. Nov 2015, 17:12 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der Berliner Hauptstadtflughafen BER eröffnet im Oktober 2007. Ah, ne doch nicht.

  • Ärgerlich vor allem dass Berlin de facto seit Jahrzehnten pleite ist. Woher kommt also immer auf so wundersame Wesie das Geld für solche rot-grünen Wahlgeschenke ?
    Vom Länderfinanzausgleich, aus dem christlich sozialen Bayern und den dort hart arbeitenden Mitbürgern, die kein kostenloses WLAN haben.
    Schmarotzer !

    • Bayern hat es leider nie begriffen das sie das Geld lieber in eigene Projekte stecken sollten, um nicht Ständig so viel nach Berlin senden zu müssen…

      • Für m4d MaNu hätte man lieber in das Bildungssystem investiert und ihm deutsche Grammatik nahegebracht.

    • Ihr wisst schon, dass Berlin wegen der CDU pleite ist, ja? (Stichwort Bankenskandal)

      • @toro Berlin ist CHRONISCH Pleite, dafür hat´s keinen Bankenskandal gebraucht!

      • Du weißt schon das Berlin jährlich -3 Milliarden macht und Bayern jährlich +4 Milliarden, Baden-Württemberg macht auch +2 Milliarden.

      • Die finanzielle Situation von Berlin und München kann man nicht vergleichen. Diese Stadt hat durch die Wiedervereinigung mehr Geld ausgeben müssen als andere Städte in Deutschland. Alleine schon der Aufbau des Berliner Osten hat Milliarden gekostet. Dieses „Glück“ hat die Stadt München nicht gehabt.

      • Dafür ist aber auch der Bund aufgekommen.

    • Bayern geht es heute nur so gut, weil es am Anfang von eben diesem Länderfinanzausgleich profitiert hat. Damals haben andere Bundesländer u.a. Bayern finanziert.
      Bei dieser Summe (170.000) würde ich aber nicht dieses Thema ansprechen. Das sind Peanuts im Vergleich zu den Schulden, die Berlin hat. Völlig unsinnig hier mit dem Länderfinanzausgleich zu kommen.

    • Das sehe ich genauso. Nichts auf die Reihe bekommen, pleite, aber kostenloses WLAN, na toll!

  • 650 Hotspot auf wie viele Einwohner?

    Ich bin überhaupt kein Fan von Hotspots, egal ob Hotel, Zug etc. diese Hotspot sind immer überlastet und nicht mal dazu gebrauchen eine reine Textnachricht zu versenden, an ein surfen ist da nie dran zu denken.

    Lieber LTE ausbauen und Vernünftige sowie bezahlbare Tarife. +10GB für maximal 50€ (D Netz mit Telefonier Flats auf alle dt. Fest- und Mobilnetze inklusive)

    • Zumal dann noch mehr asoziale Leute ständig sich an solchen Punkten aufhalten und immer das Internet blockieren oder glaubst du die Flüchtlinge würden sich dann noch ne sim Karte kaufen? Lieber kein WLAN bei uns in Berlin dafür besseres lte das reicht Touristen müssen eben ne Karte kaufen und gut ist !

      • Schön Susanne, wie du von asozial gleich auf Flüchtlinge kommst, bravo! Das ist asozial. Und wenn du mich fragst: 1% aller Deutschen besitzt 1/3 des Vermögens. Diese Verteilung und die Nichtbesteuerung von Reichtum ist asozial, aber nicht die Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Hunger flüchten!

      • Das ist nicht asozial, Vermögen kommt, wenn sich jemand selbst bemüht.

  • Pforzheim hat schon seid letztem Jahr gratis WLAN ;) kleine Stadt mit 118.000 Einwohnern in der Nähe von Stuttgart

  • *Gähn*…schon wieder Berlin? Passiert in anderen Städten eigentlich auch noch was? Offenbar nicht!

  • Mal sowas von ot:
    Weiß gar nicht wieso ich da jetzt drauf komme aaaaber…
    Ich könnte schwören das es fruher so war.
    Wenn ich in den nachrichten bin und mein gegenüber ein iphone hat steht da ja imessage. Ich meine das man früher durch längeres gedrückt halten von senden vor dem abschicken zwischen sms und imessage wechseln konnte.
    War das so oder ist/war das wunschdenken?!?
    Danke :D

  • Und du glaubst ernsthaft Berlin hat den Wiederaufbau Ost bezahlt? Ich mach mir gerade vor Lachen in die Hose.
    Das Berlin keine Kohle verdient, liegt daran, dass es nicht wie Bayern und Baden-Württemberg es geschafft hat ein interessanter Wirtschaftsstandort zu werden, auch in den letzten 15 Jahren nicht.

    Der BER ist nur die Spitze des Eisbergs

    • Diese nicht funktionierende Kommentarfunktion macht mich noch wahnsinnig…

      Der Kommentar war @Marco

    • 10 Jahre habe ich Berlin geschenkt nach der Wiedervereinigung ;-)

    • Wie kann man diese beiden Bundesländer mit einer Großstadt vergleichen? Dieser Vergleich hing gewaltig.
      Und gegen deine Blasenschwäche gibts auch was in der Apotheke.

      • Marco: Du zeichnest dich durch absolute Ignoranz in jedem einzelnen Bereich aus. Gehört wahrscheinlich auch zur Berliner Wahrnehmungsverschiebung… Hoffnungsloser Fall…

      • Ach bist du drollig. Dein geballtes Wissen durch jahrelanges inhalieren der BILD Zeitung sprudelt ja nur so aus dir raus. Wenn die Argumente ausgehen wird man schnell beleidigend. Das zeigt mir dein geringen bis kaum vorhandenen Bildungsstand. Aber ganz ehrlich, mehr habe ein ich von jemanden wie dir nicht erwartet.

      • Marco du kennst wohl nicht die
        16 Bundesländer?

        Hier mal die 16 Bundesländer mit den jeweiligen Hauptstädten.

        Baden-Württemberg (Stuttgart)
        Bayern (München)
        Berlin (Berlin)
        Brandenburg (Potsdam)
        Bremen (Bremen)
        Hamburg (Hamburg)
        Hessen (Wiesbaden)
        Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin)
        Niedersachsen (Hannover)
        Nordrhein-Westfalen (Düsseldorf)
        Rheinland-Pfalz (Mainz)
        Saarland (Saarbrücken)
        Sachsen (Dresden)
        Sachsen-Anhalt (Magdeburg)
        Schleswig-Holstein(Kiel)
        Thüringen (Erfurt)

        Nun weist du auch warum und wie verglichen wurde.

      • @marco: du bist schlicht belehrungsresistent.
        m4d-maNu hat es nun für dich zum dritten Mal in epischer Breite erklärt.
        Lege doch mal die Bild Zeitung zur Seite und gucke über deinen beschränkten Tellerrand…

      • Also zunächst einmal bin ich nicht so wie du Besitzer eines Bild Abo. Desweiteren kann ich sehr gut über den Tellerrand schauen was dir nicht so leicht fällt.
        Aber beziehe dein enormes Wissen was du dir durch RTL Angeeignet hast weiterhin. Scheinst ja eh zur Kategorie Hartz 4 Empfänger zu zählen.
        Ich verabschiede mich schon mal weil deine geistreichen Ergüsse mich langweilen.

      • @ Marco: lerne du erstmal schreiben, dann darfst du dich vielleicht hier wieder melden.
        Bis dahin, lese und lerne, vielleicht wirst du eines Tages ein mündiger Bürger…

      • Lerne erstmal zu denken, falls dieses überhaupt noch möglich ist. Aber du bist eh so einer der nur im Internet eine große Fresse hat. Lass dich weiterhin von deiner Mutter füttern, mach deine Grundschule fertig (ich bezweifle das du dieses überhaupt schaffst) und belästige mich nicht weiter du Witzfigur.

  • @marco
    Bayern zahlt jedes Jahr 2-4 Milliarden an die anderen pleite Länder. BW (1-3 Milliarden) und Hessen (bis 1 Milliarde) machen auch noch gut gewinn und zahlt an die Pleite Länder,die restlichen 13 Bundesländer machen nur miese, Berlin alleine macht bis zu 3 Milliarden miese.

    Und das sind neue Schulden, die mit der Wiedervereinigung und einen Bankenskandal nichts zu tun haben.

  • Wir wissen doch wie das in Berlin läuft. Ich rechne mit dem Start nicht früher als 2030. Auch wenn wir dann LTE in der 10en Generation haben, aber kurywurst, so läuft es halt hier bei uns.

  • Ja Igor,
    das sehe ich genauso. Das was der Senat an Gelder locker macht, ist ein Tropfen auf den heißen Stein. 650 Hotspots für eine angebliche Weltstadt ist ein Witz. Da die Umsetzung Jahrzehnte dauern wird können wir das getrost wieder vergessen und die Berliner Denkmalschützer, die zu den größten Bau-und Fortschrittsverhinderer in dieser Stadt gehören, werden es schon zu stoppen wissen.

  • Was für ein Blödsinn da jetzt noch Geld zu investieren das diese hässliche Stadt ja ohnehin nicht hat. Mit dem Wegfall der Roaminggebühren wird LTE auch für weniger gut betuchte EU Touris bezahlbar und wer unbedingt Zugang per WLAN benötigt findet mit Sicherheit auch schon heute diverse Zugangspunkte z.b. in Cafes, Hotels usw. Es regt mich auf, dass meine Steuern ausgerechnet in dieser Schmuddelstadt für derart sinnlose Dinge ausgegeben werden. Sollen sie das Geld lieber in die Schulen in Neuköln investieren.

  • Liebe Bayrische Mitbürger. Mit tut es ja wirklich Leid das ihr eure Hartverdiente Kohle in andere Länder steckt. – ABER wer war das noch einmal der den „Führer“ in seiner Idiotie unterstützt hatte? Und in Folge dessen mitverantwortlich für die Folgenden Geschehnisse wobei gerade die Region Berlin-Brandenburg ziemlich SPD lästig war (sprich demokratisch)… Sorry Jungs das diese Region dank eurer wirklich weisen Menschen bis heute das wirkliche Problem (CSU) in Deutschland ist.

  • Frag mich wozu man jetzt überall Hotspots braucht ? Jeder der nen Smartphone hat, hat nen Datentarif. Die Hotspots sind zum Teil eh lahm und mit Volumen begrenzt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven