iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 037 Artikel
Dementi liegt bereits vor

Bericht: 1Password in Übernahmegesprächen mit Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Apple soll an einer möglichen Übernahme des Passwort-Managers 1Password interessiert sein und erste Sondierungsgespräche mit dem für die App verantwortlichen Software-Studio AgileBits geführt haben.

Dies berichtet der renommierte Blogger Jonathan Geller unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Quelle. Demnach sei Apple nicht nur an der Akquisition des Unternehmens interessiert, sondern habe zudem auch vor, die App intern an alle der über 100.000 Apple-Mitarbeiter zu verteilen.

Nicht nur an die Kern-Belegschaft in Cupertino, sondern auch an externe Store-Mitarbeiter. Im Rahmen der Aktion würden zudem bis zu fünf Familienmitglieder aller Angestellten berücksichtigt und mit entsprechenden Lizenzen der Team-App ausgestattet.

[…] Apple is planning an interesting partnership and a potential acquisition of AgileBits, maker of the popular password manager 1Password. According to our source, after many months of planning, Apple plans to deploy 1Password internally to all 123,000 employees. This includes not just employees in Cupertino, but extends all the way to retail, too. […] We’re told that 100 Apple employees will start using 1Password through this initiative starting this week, with the full 123,000+ users expected to be activated within the next one to two months.

Zwar haben die 1Password-Verantwortlichen den Bericht inzwischen auf Twitter dementiert, Geller merkt jedoch an, dass das Statement des Unternehmens nicht darauf eingeht, ob die Gespräche überhaupt stattgefunden haben. Entsprechend könnte die Wortmeldung auch Teil einer mehr oder weniger geschickten Verhandlungsstrategie sein.

1password

Dienstag, 10. Jul 2018, 18:35 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Nein, bitte nicht – sonst ist’s schluss mit Linux, Chrome, Firefox und Opera

    • Warum?

      Wenn es kein vernünftiges Schlüsselbund gäbe und die Hoffnung bestände, dass erst Apple etwas mit Hand und Fuß daraus machen würde – okay. Aber 1PW _ist_ ein gutes Programm, neben anderen. Welchen Nutzen also sollten User durch Apples Übernahme haben?

  • Frage mich eh wieso so eine nützliche Applikation nur in Form eines nicht einsehbaren Schlüsselbunds auf dem iPhone liegt. Gute Software könnte Apple ja auch für ein gutes Sümmchen aufkaufen. Glaube nicht, dass es da nicht zu einer Einigung kommen könnte

  • Der iOS Passwort Manager könnte tatsächlich etwas Hilfe gebrauchen . Unter iOS 12 ist er bis jetzt besser als früher in die Abläufe integriert , aber die einzelnen Elemente/Passwörter sehen immer noch unsortiert aus . Eine schönere und sinnvollere Darstellung fehlt bisher . Da könnte 1Passwort helfen . Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das Apple die App kauft und dann in iOS einbindet .

  • Ich hoffe mal, die Meldung stimmt wirklich nicht. Immer, wenn ein Dienst aufgekauft wird, gehts den Bach runter.

  • Geld für ein ausschließlich internes Investment ohne Nutzen für den externen Kunden auszugeben, kann ich mir sehr schwer bei Apple vorstellen.

    Kauf und Integration in das iOS schon eher.

  • Dann wäre ich weg. Apple ist bekannt dafür bei Käufen das Web-Angebot zu entfernen (Sehe Readly).

  • Boh die Integration wäre echt super.

  • Gab es nicht damals bei Beats die gleichen Gerüchte und Dementi?

  • Bin jetzt kein Pro. Aber alle meine Passwörter etc. Sind per Schlüsselbund auf all meinen Geräten synchronisiert und arbeiten anstandslos. Wozu Apple nun eine externe Lösung braucht, kapiere ich nicht. Es wäre nämlich ein Eingeständnis, das die eigene Passwortverwaltung nicht funktioniert.

    • Mich stört beim Schlüsselbund, dass die Synchronisierung über iCloud läuft. Bei iPIN kann man die Datenbank offline von Gerät zu Gerät synchronisieren, das könnte Apple auch mal einbauen.

    • Nein, in meinen Augen nicht unbedingt. Nutze beides parallel. Die nahtlose Integration klappt inzwischen auf vielen Seiten, auf vielen jedoch auch nicht. Ein zweiter Ort, an dem ich so ca. 400-500 Passwörter, Zugangsdaten, usw. speichern kann, ist mir wichtig. Dazu kommt, dass 1Password eben deutlich mehr kann als die „einfache“ Schlüsselbundintegration. Ich hab dort auch alle möglichen Dokumente (Ausweis, Führerscheine, usw.) gespeichert und dann sie abrufen, wenn ich sie z.B. gestohlen bekommen habe. Ist vor 3 oder 4 Jahren passiert und ich war sehr froh, die Fotos dort zu haben.

    • Vielleicht weil nicht jeder nur Apple hat? Oder auch Secure notes Speichern möchte? Oder mit der Familie ein Vault? Oder auch pdfs mit Lizenzen speichern möchte? Oder …..

    • 1Password speichert neben Passwörtern auch Softwarelizenzen, Notizen, Dateianhänge uvm. Das ist mit dem Schlüsselbund nicht vergleichbar.

    • Vielleicht gerade um die eigene Verwaltung zu verbessern.

    • Ein solches Eingeständnis von Apple wäre der erste Weg zur Besserung. Dann gäb’s vielleicht künftig auch weniger Vollbaustellen àla IOS 11.x.

    • Weil es außerhalb des Apple Cosmos auch noch die Windows Welt gibt mit IE und Chrome etc.
      Daher nutze ich aktuell LastPass

  • Also für Apple Mitarbeiter gab es 1Password vor langer Zeit (2014) eh schon kostenlos, man konnte sich Redemption Codes zuschicken lassen (normalerweise nur für damals noch kostenpflichtige Apple-Programme), die man dann im App Store einlösen konnte. Hat sich durch das Abomodell jetzt aber leider erledigt.

  • Hoffentlich wird die Windows Version dann nicht eingestellt…

  • Und wie wäre es wenn man auch noch außer dem MAC oder iPad oder iPhone … Windows Rechner hat, auf denen man auch die Passwörter braucht? Was bietet Apple da ab? Eben nichts. Daher wäre dieser Schritt garnicht so schlecht. Geschäftlich muss es eben Windows sein, daher wäre eine Vernetzung dieser Art von OS X und Windows Anwendung doch super.

    • prettymofonamedjakob

      Geschäftlich habe ich aber auch komplett andere Accounts und Passwörter. Das sind zwei völlig separate Welten. Vieles funktioniert aber zum Glück eh über SSO.

  • Warum sollte Apple das überhaupt aufkaufen? Für die, die es nutzen funktioniert es prima – und Apple verdient sicherlich kräftig mit.
    Wenn sie es kaufen, wird Apple es kostenlos ins iOS integrieren und nichts mehr daran verdienen. Und mit den anderen hervorragenden Apps wie z.B. iPin gehts an auch den Bach runter…

  • 1Password ist BS unabhängig und soll es bitte auch bleiben…

  • Habe 1PW damals auf dem . iphone gekauft, eine gute App. Nicht der Knaller aber an sich ganz gut aufgestellt. Dann wollte ich es auch auf dem Desktop nutzen… Der Preis für die Desktop Lizenz…. Schade das ich es vorher für das iOS gekauft hatte…. Die App ist sehr gut aber die Preise sind überzogen. Es ist ein Passwort Manager…..

  • Bei allen Diskussionen über solche Programme, habe ich hier noch nie etwas über Roboform gelesen – hat das einen Grund?
    Ist es zu teuer, unsicher oder warum wird da nie getestet oder berichtet?

    • Cooles Ding, noch nie irgendwo etwas davon gelesen. Der Name ist jetzt leider auch nicht so geil. Dennoch scheint die App sehr gut zu sein.
      Die behalte ich mal im Auge, vielen Dank!

      Mit freundlichen Grüßen

      Sven

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24037 Artikel in den vergangenen 4098 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven