iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Beddit Smart: Zahlreiche Verbesserungen für den iPhone-Schlafsensor

Artikel auf Google Plus teilen.
23 Kommentare 23

Den Beddit-Schlafsensor haben wir hier bereits ausführlich vorgestellt. Das auf der Matratze befestigte Sensorband liefert detaillierte Schlafüberwachungsdaten, darunter Schlafzeit, Herzfrequenz oder auch die Atemzüge pro Minute. Jetzt steht die Beddit-App komplett überarbeitet in Version 2.0 zur Verfügung. Darüber hinaus soll mit Beddit Smart eine neue Version des Sensors die Schlafüberwachung weiter vereinfachen.

beddit-app

Der Aufbau der mit Apples HealthKit korrespondierenden Beddit-App wurde von den Entwicklern grundlegend geändert. In der Standardansicht lassen sich die einzelnen Werte schnell im Überblick erfassen und optional stehen besteht die Möglichkeit, zu diesen Werten jeweils noch weitere Details einzublenden. Endlich kann man auch mal schnell ein paar Tage oder auch Wochen zurückzublicken: Für das schnelle Scrollen wurde hier eine Zeitleiste implementiert. Die neue Version der App lässt sich mit alten und neuen Beddit-Sensoren gleichermaßen nutzen.

Die große Hardware-Neuerung bei der „Beddit Smart“ genannten neuen Generation des Sensorbands ist die automatische Schlaferkennung. Anstatt wie bisher Start und Ende des Schlafes manuell einzugeben, erkennt das Beddit-System dies laut Hersteller nun komplett eigenständig. Zugrunde liegt eine Bluetooth-Smart-Funktion. Der Sensor erkennt automatisch, wenn sich das damit gekoppelte iPhone in der Nähe befindet und die Schlafmessung wird gestartet, sobald dann auch noch eine Person auf dem Band erkannt wird. Ebenso eigenständig wird die Messung beim Aufstehen wieder beendet.

beddit-smart-700

Der Schlafsensor Beddit Smart wird zum Preis von 149 Euro vertrieben. Im EU-Store des Herstellers findet sich bereits die neue Version des Geräts, beim offiziellen Deutschlandvertrieb scheint noch das alte Gerät im System zu hängen.

App Icon
Beddit Sleep Tracke
Beddit com Oy
Gratis
61.73MB
Dienstag, 26. Mai 2015, 18:36 Uhr — chris
23 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Rezensionen sind ja nicht so doll

  • Ich hatte die bisherige Version und finde sie gar nicht schlecht. Liefert Werte wie ein Schlaftrecker (z.b. mein Jawbone up2 oder meine Withings Pop) nur detaillierter u.a. auch mit Herzschlag) Habe mir vorgestern den neuen Smart Tracker bestellt ist bereits auf dem Weg, mal schauen ob das so funktioniert wie beworben.

  • Ich liebe dieses Teil. Und das Update sieht richtig gut aus. Aber leider kann man immer noch nicht eigene Wecktöne oder Musik zum Wecken auswählen! Das vermisse ich sogar sehr.

  • Ich verwende die App „Sleep Cycle“. Funktioniert sehr gut auch ohne irgendwelche Bänder…..

  • Ich arbeite in einer Klinik mit eigenem Schlaflabor. Einer unserer Oberärzte hat wohl so zehn, zwölf Schlaftracker aus dem iOS- und Abdroidlager getestet. Sein Fazit: allesamt zu hundert Prozent Humbug. Damit lasse sich testen, ob sich jemand im Schlaf bewege (was jeder tut), aber nicht, ob derjenige gerade tiefen oder flachen, gesunden oder ungesunden Schlaf habe oder ob er schlicht im Bett isst, Sex hat oder er überhaupt schläft. Zu einem ähnlichen Urteil kam, meine ich, vor ein, zwei Jahren die Stiftung Warentest.

    • Ja kann gut sein. Aber ich denke da ist das Band was hier vorgestellt wurde noch am genausten da es ja den Herzschlag und auch die Atmung überwacht

      • Und warst du dabei? Schreiben und erzählen kann man viel…

        Diese Schlaftracker taugen nichts.

        Und mal so nebenbei gefragt, wer braucht das?

    • Die Schlafqualität anhand der Bewegungen zu beurteilen, ist Humbug, wie du schon sagst.

      Die App hier kann ich jedoch nicht einschätzen, zumindest die Kombination aus Herz- und Atemfrequenz scheint ein wenig zuverlässiger zu sein, wobei auch das afaik keine hundertprozentige Beurteilung zulässt: Gibt ja auch schlafbedingte Herzrhythmusstörungen (Palpitationen, Brady-/Tachykardie etc.?), die nichts mit der Schlafqualität zu tun haben.

      Wenn ich mich täusche, dann sorry. Ich kann nur das wiedergeben, was ich im Laufe der Zeit alles gelesen habe, aber es scheint mir zumindest richtig.

    • Ich denke dein Oberarzt hat recht was die Bewegungsdaten abgeht, ich glaube aber auch nicht dass er das Beddit Band genutzt hat. Anhand der wissenschaftlichen Papiere, die man frei einsehen kann, sieht man als Laie auch schon einiges. Insbesondere der Vergleich mit existierenden Methoden aus dem Schlaflabor.

  • Richtig gut schlafen kann ich, seitdem ich alle Strahlenquellen wie WLAN, Bluetooth und Stromquellen (letzteres in unmittelbarer Nähe des Bettes) aus dem Schlafzimmer verbannt habe bzw. ausschalte! All das ist Gift für den sich erholenden Körper. DAS ist nachgewiesen!

    • Oh, dafür hätte ich gerne aber mal eine seriöse Quelle. Danke!

    • Auf die Quelle bin ich auch gespannt. Immer feste dran glauben, dann könnte es eventuell sogar noch funktionieren. :D Mit den Strom und Funkquellen hat das aber nichts zu tun. Du willst nicht wissen was alles so in der Luft rum schwirrt. Da macht ein Netzteil oder ein Handy auch nichts mehraus. Wenn sie fiepen, ok. Das stört, aber alles andere sollte erst mal glaubhaft bewiesen werden.

      • Einbildung ist auch eine Bildung.

        Du schläfst denke ich aus psychischen gründen einfach besser. Du fühlst dich jetzt einfach wohler weil du die vermeintliche „Gefahr“ aus deiner unmittelbaren nähe entfernt hast.

    • „DAS ist nachgewiesen!“
      Dann bitte einmal den Nachweis für den Nachweis – danke.

      Ich lebe in einer dicht besiedelten Gegend mit vielen Leuten, die <50 Jahre alt ist.
      Dementsprechend gibt es hier viele WLAN-Hotspots. Ich habe gerade nachgeschaut: 35 WLAN-Hotspots, da, wo ich stehe.

      Und ich bin kerngesund. Ich habe keine Schlafstörungen oder sonstige körperlichen Beschwerden, die ja angeblich durch Strahlung verursacht werden (Rheuma und was weiß ich noch alles). Und das, obwohl ich nicht mehr der Jüngste bin.

      Das alles ist einfach nur Placebo, mehr nicht.

      Wenn ich sehe, dass es Leute auf Youtube gibt, die sich mehrere Messgeräte angeschafft haben und alle paar Tage Videos hochladen, wie sie durch das Haus laufen und die Strahlung messen und sich über ihre Nachbarn wegen einem WLAN-Hotspot beschweren, dann lache ich, obwohl sowas nicht zum Lachen ist, weil ich sowas eher schon in die Kategorie "psychische Erkrankungen" einstufen würde, weil sowas einfach nicht mehr normal ist.
      Das bezieht sich aber wirklich nur auf die Typen, die mit 3 Messgeräten rumlaufen und ihre Wände alle paar Monate mit irgendeiner Farbe streichen, die Strahlung abhalten soll.
      Tut mir leid, wenn sich einer angegriffen fühlt.

    • Aluminiumhut nicht vergessen!!! Die NSA schläft mit :D

  • Also, ich habs auf http://www.beddit.de gekauft. Die haben auch die neuesten Geräte.
    Hatte schon 3-4 vergleichbare Schlaftracker getestet. Die kann man nicht so über einen Kamm scheren. Vieles macht nur Näherungswerte, bei Beddit hab ich endlich ma das Gefühl, dass die Messungen valide sind und die ganzen Aussagen auf der Seite von wegen wissenschaftlicher Forschung und so zur Abwechslung mal stimmen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven