iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 454 Artikel
   

Be My Eyes: iPhone-App leiht Blinden eure Augen

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Die in Dänemark entwickelte Applikation „Be My Eyes“ richtet sich in erster Linie zwar an sehbehinderte iPhone-Nutzer, ist – um wirklich praktisch zu sein – aber auf euere Mithilfe angewiesen. Passt auf: Der kostenlose Download baut Videoverbindungen zwischen sehenden und blinden Anwendern auf, um so eine schnelle Hilfe in all jenen Situationen anzubieten, in denen ein sehendes Paar Augen zwingend erforderlich ist.

dose

Das klassische Beispiel: Zwei identisch geformte Konservendosen fallen vom Küchentisch. Welche beinhaltet nun die Tomatensauce, welche die eingelegten Mandarinen?

Die quelloffene, gemeinnützige Applikation unterscheidet euch beim Erststart in sehende und blinde Anwender und bittet um den Zugriff auf Mikrofon und Kamera. Beim Hilfe-Gespräch wird euer Kamera-Bild zwar nicht übertragen, die Erlaubnis wird für den Verbindungsaufbau aber vorausgesetzt.

Jetzt heißt es warten. Sobald eure Hilfe gefragt ist, meldet sich die App mit einer kurzen Push-Mitteilung und überträgt – solltet ihr gerade Zeit haben das Gespräch anzunehmen – die Frage und das Videobild eures Gegenübers. Geht ihr nicht ans Telefon, versucht die App den Verbindungsaufbau einfach beim nächsten Freiwilligen.

tomaten

Aktuell zählt „Be My Eyes“ rund 2700 sehende und knapp 400 blinde Nutzer. Insgesamt ~1000 helfende Telefonate wurden bereits absolviert. Um nicht gegen Sprachbarrieren zu rennen und euch nicht früher als 8:00 bzw. später als 22:00 zu stören setzt „Be My Eyes“ auf eine intelligente Zeitzonen-Auswertung und verbindet standardmäßig nur jene iPhone-Einheiten miteinander, die mit der gleichen Systemsprache konfiguriert sind.

ifun.de gegenüber, sind sich die Macher der App aber dennoch sicher: Hilfe dürfte zu fast jeder Tages- und Nachtzeit bereitstehen. Startet etwa ein deutscher Nutzer die „Be My Eyes“-App nach Mitternacht, erfolgt der Verbindungsaufbau automatisch mit einem deutschen Gerät, das sich in einer Zeitzone befindet, in der gerade erst die Sonne aufgegangen ist.

App Icon
Be My Eyes Help
S I Be My Eyes
Gratis
90.7MB

Donnerstag, 15. Jan 2015, 16:18 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Genial! Das ist mal ein super Zweck für Mensch as a service…

  • Super Idee. Mit das Genialste was ich in letzter Zeit an Neuerscheinungen mitbekommen habe

  • Due Idee genial. Nur traurig das es bald schon die ersten geben wird die ihren Spaß damit haben werden…

    • Perfektes Argument für euch um auch einzusteigen und es ordentlich zu machen.
      Je mehr Leute die wirklich helfen wollen, desto größer die Chance, das nicht-sehende auf Vollidioten stoßen.

  • Tolle Idee, aber ich stimme meinem Vorposter zu..irgendwelche Idioten werden die App sicher missbrauchen

  • Wahnsinnig tolle Idee! Registriert!

  • Na ja, Spaßmacher wird es immer geben, denke allerdings das der Mehrwert irgendwelche „Spinnereien“ überwiegt. Für mich, und da schließe ich mich Parudol an, das sinnvollste was ich in der letzten Zeit zum Thema Social Humanity gesehen habe!! Top

  • Wow.
    Da hat aber jemand mal eine wirklich nützliche Idee gehabt.
    Sollte Entwickler müsste es mehr geben.

  • WOW ! Was ne mega Idee ! Laden, helfen, freuen =D

    • Aus der FAQ der Macher: „By September 2015 our initial funding comes to an end, and we will have to come up with a sustainable business model. We’re considering a subscription model and/or donations.“

      • it’s great to see one of the creators here. I think, this app is a hilarious idea!
        To answer other user’s questions a little up in the conversation: Have any concepts been developed to avoid abuse of the app?

      • Du das ist niemand von Be My Eyes. Das Zitat wurde nur vom Mod reinkopiert.

      • Wellensittich, Nicolas ist der Autor des Artikels und zitiert hier nur. ;)

      • @Wellensichtich: meintest du wirklich „hilarious“?

      • @Welllensittich: Ich gebe das direkt mal an die Entwickler weiter.

      • @Wellensittich:

        Informationen zu deiner Frage findest du – wie meist – auf der Homepage der Entwickler oder in der App selbst:

        „How do you ensure that the system won’t get misused?
        As a new user you will be met by a experienced helper and vice versa. By the end of each session there will be an opportunity to rate or report misuse, both for the helper and the user. People who misuse the system will be excluded from the network.“

        In den Nutzungsbedingungen stand zudem dass Videos aufgezeichnet werden können um Missbrauch zu verhindern.

        Ferner ist es auch möglich die Sprache in der man helfen möchte selbst zu wählen – vielleicht ganz interessant für Leute die mehrere Sprachen sprechen und/oder nicht deutsch als Systemsprache verwenden.

        P.S.: Ich finde die Idee hervorragend – was ist daran „hilarious“!?

      • Danke an die Teilnehmer dieses Threads für die Hinweise. Danke an Nicolas für die Weitergabe an die Entwickler und die Antwort. Mein Englisch ist etwas eingerostet, mit „hilarious“ wollte ich „einzigartig, was ganz ANDERES, tolle idee!“ beschreiben. War wohl daneben gegriffen.
        Die Maßnahmen zur Vermeidung von Missbrauch finde ich gut und die greifen hoffentlich auch schnell genug um „Trolle“ herauszufiltern.

  • Wirklich eine super App für mich als betroffenen Menschen ist dies mit Abstand die beste App. Ich gebe blinden und sehbehinderten Menschen bereits Schulungen am iPhone und diese App werde ich auf jeden Fall mit in meine Schulungen aufnehmen. Ich hoffe nur das sich viele (Normalgukies) wie wir so schön sagen sich auch anmelden.

  • Wow. Sofort runtergeladen und angemeldet.
    Simpler kann man anderen Menschen nicht helfen.
    Ich hoffe, dass diese App sich schnell verbreitet.
    Jeden Tag eine gute Tat..

  • eine unglaublich tolle idee und ich werde mich gleich als „Seher“ eintragen. Ich denke, die Bedenken der Vorposter (Trolle) könnten durch die Cloud gelöst werden: Wenn ein Teilnehmer von drei unterschiedlichen Accounts als „Troll“ gekennzeichnet wird (also drei mal missbräuchlich verwendet hat), dann wird seine Apple ID innerhalb BeMyEyes gesperrt, er bekommt also keine Anrufe mehr bzw. kann keine hilfsanfragen mehr stellen. Sollte dieser „Troll“ schon andere „angeschwärzt“ haben, so werden diese Bewertungen gelöscht.

  • wie wollen die Sehbehinderten dann bitte das iPhone nutzen, es entsperren, die App finden & dann auch anrufen?

  • grossartig ., dass die sehbehinderten hier nicht so abgezockt werden, wie bei den ganzen Hilfsmittel firmen!
    Tolle Idee !

  • Innovativ und hilfreich. Tolle Sache. Helfe auch gerne mit und werde meinen sehbehinderten Schülern davon berichten ( sollten sie es nicht bereits wissen)…

  • HeadlessHorseman

    Danke, dass hier eine Epp für uns blinde vorgestellt wird

  • Hmm ein Chatroulette Ableger? :-S

  • Was für eine geniale App! Was für eine großartige Idee!

  • Die Idee ist der Hammer! Habe mich glei als Sehende registriert. Schön, Menschen auf so einfach Weise helfen zu können.

  • Habe soeben versehentlich den Log out-Button in den Einstellungen der App betätigt. Aber danach habe ich nirgends ein Log in-Feld finden können. Lediglich eine Neuregistrierung (mit anderer eMail-Adresse) scheint möglich.

    Geht das nur mir so oder haben auch andere damit Probleme?

  • Toll! Einfach wunderbar. Ist geladen.

  • ich finde die Idee prinzipiell großartig. Jedoch finde ich es schade, wenn man sich zum Beispiel über das iPad mit dem Facbook Accout anmeldet, dass man diesen Account dann nicht auch auf dem iPhone verwenden kann. Den ma hat ja nicht immer nur das eine Gerät dabei. Es kommt auch vor, dass man mal wohin geht und nur das iPad dabei hat oder eben umgekehrt.

    • Das gleiche problem habe ich auch. Habe mich mit dem ipad registriert, wäre aber schön, wenn das iPhone auch zum Zuge kommen könnte

      • Man kümmert sich um das Thema.
        Hatte ne kurze Mail an die Redaktion geschrieben und keine Stunde später kam die Antwort. Ganz grosses Tennis! Da merkt man, dass die Redaktion mit Leidenschaft dabei ist :)
        Vielen Dank dafür! :)

  • Jetzt sind es schon 11.000 sehende und 1.000 blinde Nutzer!
    Prima!

  • Wow! Die App ist super! Ich konnte heute schon einer netten Dame aus Witten helfen. Macht echt Spaß und ist sinnvoll!

  • Auch sofort angemeldet, ich kenne die Probleme und freue mich mal jemand helfen zu können.

  • Stephan Lipphardt
  • Finde ich auch total super Idee!! Ich werde die App sofort laden, wenn der Mail-Zwang, die Hintergrundinfos über meine installierten Apps und das Tracking meines iphones abgeschafft wurde.
    Schade, so geht es leider wieder Kosten derer, die Hilfe bräuchten. Wie gesagt- bitte nicht falsch verstehen, ich würde gern helfen!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19454 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven