iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Banking 4i: Neue Version führt Konten-Abfrage im Hintergrund ein

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Die Banking-Applikation Banking 4i, unser Favorit für mobile Überweisungen, den Kontenrundruf und das schnelle Prüfen der aktuellen Finanzsituation, führt mit Version 6.4 die Konten-Abfrage im Hintergrund ein.

Banking

Die neue Option, die nach der Aktualisierung standardmäßig deaktiviert ist, sorgt dafür, dass das iPhone alle 30 Minuten einen Kontenrundruf im Systemhintergrund anwirft um euch so fast in Echtzeit über neue Buchungen informieren zu können.

Banking 4i, eine App die sich auf fast alle deutschen Banken versteht, versucht so mit den den Institut-spezifischen Banking-Anwendungen mitzuhalten, die häufig bereits per Push über neue Belastungen informieren.

App Icon
Banking 4i
Subsembly GmbH
4,99 €
54.18MB

Die neuem Funktionen von Version 6.4 im Überblick

  • Lokale Hintergrundaktualisierung von Konten (ca. alle 30 Minuten) mit Benachrichtigung bei neuen Buchungen. Aktivierbar in den jeweiligen Kontoeinstellungen.
  • Datentresore können defragmentiert werden.
  • Screen-Scraper für Kreditkarten von „First Data“ hinzugefügt.
  • Teilweise neue Bankkarten und Kreditkartensymbole mit aktualisierten Logos.
Donnerstag, 11. Aug 2016, 7:33 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tolle App , vor allem machen die nicht so ein Scheiß wie outBank und lassen einem ständig neu zahlen

  • Die App muss dafür im Hintergrund laufen. Wenn die App komplett beendet wurde, funktioniert die Aktualisierung nicht !

  • leider unterstützen die noch immer weder paypal noch bank of scotland. somit nutzlos für mich.

    warum nur??

  • Benötigt gespeicherte Zugangsdaten was in meinen Augen grob fahrlässig ist.

    Wie sehen die Banken das, bei grob fahrlässigem Handeln müssen sie nicht unbedingt haften.

    • ein PIN darf idR nur 5 Ziffern haben, alleine das ist schon ein Witz – aber nicht vom Programm, sondern von den BANKEN.
      des weiteren was bringt einem eine PIN? = garnichts, lediglich die Kontoumsätze

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Hallo, die Banken verbieten offiziell die Hinterlegung oder auch nur das Notieren einer PIN, egal wo. So gesehen handelt man auf eigenes Risiko. Ein echtes Schadenspotential gibt es aber nicht, da man mit einer PIN ja „nur“ das Konto einsehen, und nicht darüber verfügen kann. Dazu bräuchte man dann zusätzlich noch passende TAN Nummern.

      Und natürlich werden die Zugangsdaten in Banking 4i mit AES 256 Bit verschlüsselt gespeichert.

  • Wer braucht das, ich nicht. Da wird nur unnötig das Datenvolumen leer gesaugt.

    • Garantiert, verbraucht ca. 2Gig pro Monat!

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Das zusätzlich verbrauchte Datenvolumen ist minimal (ein Abruf kommt bei Sparkassen und Volksbanken auf ca. 1-2 KB) und kann eigentlich vernachlässigt werden. Größer ist der Einfluss auf den Akku. Wer viele Konten in Hintergrund aktualisieren lässt sollte deshalb zu Beginn immer wieder mal ein Auge auf den Akkuverbrauch werfen.

  • Beste Banking App. Wird ständig auf allen Plattformen weiterentwickelt und das wichtigste ohne abo!!!
    Der Support ist auch super und hilft schnell

  • Also bei der DB gibt es genau 2 Aktualisierungen am Tag. Eine morgens und eine Mittags. Klar. Überweisungen die ich dazwischen eingebe werden direkt angezeigt. Da brauche ich nicht alle 30 min checken weil die Daten dort schon nicht Echtzeit sind. Gibt es tatsächlich Konten mit Echtzeit Aktualisierung ?

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Auch Volksbanken und die Postbank buchen 24h rund um die Uhr. Die EU will zudem bis November 2017 so genannte SEPA Instant Payments einführen. Damit müssen dann alle SEPA Überweisungen europaweit innerhalb von 10 Sekunden auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben werden. Langfristig wird diese Funktion deshalb immer interessanter. Die Deusche Bank ist derzeit leider, was das angeht, noch eine Ausnahme und ich muss zugeben, dass sich die Hintergrundaktualisierung dort nicht sonderlich lohnt.

  • servus,
    ich benutze immernoch outbank 2 aber aufgrund der fehlenden updates bin ich am überlgen auf eine andere banking app umzusteigen. kann ich meine ganzen daten von outbank 2 irgendwie z.b. in banking 4i übernehmen? würde gerne auf meine ganzen umsätze welche in outbank über jahre gespeichert sind weiterhin zugreifen.

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Hallo, es gibt einen Importfilter für Kontoumsätze im OutBank CSV Format. Du müsstest erst alle Konten in Banking 4i anlegen. Dann die Kontoumsätze jedes Kontos einzeln in OutBank exportieren und in die jeweiligen Konten in Banking 4i importieren. Ist leider etwas umständlich, aber machbar.

    • Ich hab den Schritt von Outbank 2 zu Banking4i vor 4 Wochen oder so vollzogen. Daten exportieren, importieren, fertig. Hat wirklich erstaunlich gut funktioniert.

      • Das ist gut zu hören, danke!

        Dann werde ich diesen Schritt die Tage auch mal gehen (die Apps habe ich sowieso schon lange, habe sie aus Bequemlichkeit bisher nur noch nicht eingerichtet).

  • Eine Frage an den Entwickler:
    Ist es nicht so, dass der Tresor erst entsperrt wird, wenn ich mein Passwort dafür eingebe, oder eben TouchID nutze? Das klingt ein wenig so, als müsste der Tresor für die Hintergrundaktualisierung nicht erst entsperrt werden, geschieht ja ohne Zutun des Nutzers, nur sind die Daten dann unsicher gespeichert? Eine kleine Erklärung, wie das abläuft, wäre fein. Danke schon mal.

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Hallo, das ist eine sehr gute Frage. Im Prinzip verwenden wir genau die gleichen Sicherheitsmechanismen wie schon bei der Anmeldung mit Touch ID. Denn schon bei der Anmeldung mit Touch ID gibt es das Problem, dass der Datentresor auch ohne Passwort entschlüsselt werden muss. Unsere Lösung: Wir generieren spezielle 256 Bit „Token“ (eine Art Zweitschlüssel für den Datentresor) welche die Entschlüsselung des Datentresors unter der Haube ermöglichen. Es ist mathematisch sichergestellt, dass aus einem Token das Passwort nicht abgeleitet werden kann. Außerdem verwenden wir für Touch ID und Hintergrundaktualisierung unterschiedliche Token.

      Die Token werden – zusätzlich verschlüsselt – möglichst sicher auf dem iPhone abgelegt. Durch Abschalten der Hintergrundaktualisierung (oder Touch ID) wird auch der zugehörige Token gelöscht und die ursprüngliche Sicherheit ist wiederhergestellt.

      Sollte ein Angreifer Zugriff auf Datentresor und Token bekommen, was nur bei einem gerootetem iPhone denkbar ist, kann er damit erst mal nur die Hintergrundaktualisierung nutzen. Man müsste noch zusätzlich Banking 4i so verändern, dass mit dem Token auch eine normale, interaktive Anmeldung am Datentresor durchgeführt werden kann. Und selbst wer soweit kommen würde, kann dann immer nur die Daten sehen und mangels TAN nicht selbst Aufträge auslösen.

      Ich hoffe das reicht als Erklärung für den Anfang. Auf Facebook habe ich zu diesem Thema auch schon mal was geschrieben. Vielleicht werde ich das mal auch noch weiter und tiefer gehender beschreiben.

  • Sieht auf den ersten Blick gut aus, unterstützt leider nicht wie outbank eine watch Funktion… Vielleicht kommt das noch?

  • Moin
    Ist inzwischen eine Gruppierung der Konten in privat/geschäftlich möglich und kann die Summe dieser Gruppen angezeigt werden? Das wäre so hilfreich…
    Danke
    Der Dingens

    • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

      Hallo,
      Kontogruppen sind noch nicht implementiert. Du kannst aber für Geschäftlich und Privat zwei getrennte Datentresore anlegen. Genau so mache ich es auch mit meinen Firmen- und Privatkonten. Dann ist alles sauber getrennt, Du hast unterschiedliche Empfängerlisten, unterschiedliche Kategorien, usw.

      • Danke. Kann ich dann auf einen Blick sehen, was die Tresore für Kontostände haben oder muss ich mich dann immer „umloggen“ ?
        Super, dass hier jemand von Subsembly so schnell antwortet…
        Grüße
        Der Dingens

      • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

        Du musst Dich dann immer getrennt (sogar unterschiedliche Passwörter sind möglich) anmelden.

      • Moin
        Schade, das ist viel zu umständlich ;-).
        Sind Gruppen denn in Planung?
        Danke!

      • Andreas Selle (Subsembly GmbH)

        Kontogruppen stehen auf unserer Wunschliste. Ist aber sehr langfristig und noch nicht konkret geplant.

      • Moin
        Okay, Danke!

  • Das müsste eigentlich „Banking 4 me“ heißen. -;)

  • Werden eigentlich Amex Kreditkarten unterstützt? Sind zumindest nicht auf der Liste mit den Kreditkarten vermerkt.

  • Für mich die beste Banking-App, insbesondere wegen der Kategorisierung und der Auswertungen. Schön wäre, wenn die Auswertungen gedruckt werden könnten. Ist das geplant?

  • Gutes Feature schon mal. Eine 30 minütige Aktualisierung erscheint mir aber noch etwas übertrieben. Wäre gut, wenn man als User das Intervall selber wählen könnte. Auch alle X Tage sollte enthalten sein.

    Gruß Lars

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven