iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 332 Artikel
Warnung ab 50% Belegung

Update: DB-Navigator jetzt mit neuer Auslastungsanzeige

42 Kommentare 42

Update vom 28. Mai: Die Bahn hat die Funktion mit der neu verfügbaren Version 20.04.09 des DB Navigator nun integriert.

Original-Eintrag vom 26. Mai: Die Deutsche Bahn wird ihre offizielle iPhone-App, den DB Navigator, zukünftig um eine neue Auslastungsanzeige erweitern, die Fahrgäste vor vollen Zügen warnen soll.

Auslastung Bahn Navigator

Neue Auslastungsanzeige: Fortan mit Echtzeit-Informationen

Dargestellt wird die Auslastung durch entsprechende Icons, die je nach Intensität der Auslastung in verschiedenen Farben dargestellt werden. Laut Bahn sollen diese bei einer „sehr hohen“ oder „außergewöhnlich hohen“ Auslastung bereits in der Verbindungsübersicht angezeigt werden. Der Hinweis auf eine geringe Auslastung erscheint hingegen nur in den Verbindungsdetails.

„Mit der neuen Auslastungsanzeige sehen Sie künftig vor Ihrer Reise, wie ausgelastet der ICE, IC- oder EC-Zug ist. So haben Sie die Möglichkeit rechtzeitig eine Sitzplatzreservierung hinzuzubuchen. Flexpreis-Ticket könnten Sie außerdem auf eine andere Verbindung ausweichen.“

Die Auslastung wird in vier verschiedene Stufen eingeteilt, die die Bahn folgendermaßen definiert:

  • Stufe 1: Geringe bis mittlere Auslastung erwartet
    In diesem Zug sollten ausreichend freie Sitzplätze zur Verfügung stehen.
  • Stufe 2: Hohe Auslastung erwartet
    Der Zug wird voraussichtlich auf einigen Streckenabschnitten voll sein, es gibt aber noch freie Sitzplätze. Wir empfehlen eine Sitzplatzreservierung.
  • Stufe 3: Besetzung von mehr als der Hälfte der Sitzplätze erwartet
    Der Zug wird voraussichtlich auf einigen Streckenabschnitten sehr voll sein, mehr als die Hälfte der Sitzplätze werden besetzt sein.
  • Stufe 4: Außergewöhnlich hohe Auslastung erwartet
    Es droht eine Überfüllung des Zuges auf einigen Streckenabschnitten, viele Fahrgäste müssen stehen. Eine Ticketbuchung und eine Sitzplatzreservierung sind deshalb nicht mehr möglich. Wir empfehlen Ihnen, falls Sie noch kein Ticket für diese Zugverbindung gekauft haben und es Ihnen möglich ist, eine andere Verbindung zu nutzen.

Die erweiterte Auslastungsanzeige soll nach Angaben einer Bahn-Sprecherin noch in dieser Woche kommen und wird die bereits integrierte Anzeige aufwerten.

Neu ist vor allem, dass die Anzeige und die Texte nun an die aktuelle Situation angepasst werden. Zudem sind die orangenen Figuren bereits ab einer Auslastung von 50% zu sehen. Ist ein Zug sehr stark ausgelastet, erscheinen die Figuren in Rot und der Ticketverkauf kann ausgesetzt werden.

Donnerstag, 28. Mai 2020, 12:30 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So peinlich und lächerlich. Was soll der Blödsinn wenn sich doch alle im Gang drängen .
    Besser: Sitzplätze umsonst und nur Fahrgäste mitnehmen die eine Reservierung haben.

    • Der ersten Hälfte würde ich nicht unbedingt zustimmen, denn genau das soll ja damit vermieden werden. Aber dass das „französische“ Modell (eben die Reservierungspflicht im Schnellzug) auch hierzulande übernommen wird, ist definitiv längst überfällig – absolut richtig

    • Du scheinst nicht oft Zug zu fahren. Reservierte Sitzplätze sind sehr oft frei.

      Mit Zwangsreservierung kann man dann auch nicht mehr spontan einen Zug nehmen.

      • Wie willst du dann die Ansteckungsgefahr auf den Gängen bekämpfen?

      • Ich finde, dass bei Buchung bis 1 Tag vorher ein Platz gratis dazu gebucht wird. Alle danach haben keinen Anspruch auf einen Sitzplatz mehr, kriegen aber einen wenn frei. Meinetwegen gibt es auch nur ein Kontingent.

      • Welche Ansteckungsgefahr?

  • Hauptsache Geld mit der Sitzplatzreservierung scheffeln. Aber die Leute sind ja so doof und reservieren.

    • Es gibt scheinbar einen Markt dafür. Es zwingt dich ja niemand zu reservieren…

    • Sie können sich wohl nicht in andere Menschen hineinversetzen.

      Ab einem gewissen Alter möchte man sich sowas eben nicht antun.
      Wenn man noch ein paar Kinder allein im Schlepptau hat muss die Sitzplatzsuche auch nicht sein.

      Die Zeiten sind halt vorbei, in der es der Anstand gebat für alte Menschen oder alleinerziehende mit Kinder aufzustehen und selbst einen neuen Sitzplatz zu suchen.

      • Warum für alte Menschen oder für Alleinerziehende aufstehen? Sollte man nicht eher für junge Menschen aufstehen, die haben schließlich noch ihr ganzes Leben vor sich und sollten sich ihre Kraft einteilen…

      • Der Beweis für Tanjas These folgt prompt. Traurig…

      • Dieses „ich bin alleinerziehend, der Mittelpunkt des Universums und die Menschheit hat auf mich Rücksicht zu nehmen“ geht mir so was von auf die Nerven!
        Für alte Menschen aufzustehen sollte allerdings selbstverständlich sein.

      • Mir auch, Tom :(

      • Die alten Menschen haben aber ihr ganzes Leben schon gearbeitet,und die Jungen noch nicht so viel. Außerdem wird der menschliche Körper mit dem Alter immer schwächer, während der junge Mensch noch kräftig ist. Aber keine Angst ab einen bestimmten Alter werden sie es am eigenen Leib erfahren.

      •  ut paucis dicam

        @derfelix: an dir ist die Erziehung auch vorbei gegangen! Einfach nur zum ko…. solche Einstellungen!
        :-((((((((

      • Gibt’s spezielle Ausweise für Alleinerziehende? Warum können alleinerziehende schlechter stehen als andere Menschen, die evtl. sogar irgend ein gesundheitliches Leiden haben?

    • Lieber doof mit Sitzplatz, als schlau mit Stehplatz.

    • Wie oft war ich schon froh einen Sitzplatz reserviert zu haben um nicht 7 std zu stehen ;)

    • prettymofonamedjakob

      In der 1. Klasse ist die kostenlos ;)

  • Dieses Update hat eine Verspätung von 5 Jahren…

  • Das wird auch nach Corona hilfreich sein. Wir sind schon in Züge rein und wieder raus und haben uns lieber noch eine Stjnde in die DB Lounge gesetzt, weil der Zug zu voll war. Inzwischen reserviert man für alle in Frage kommenden Züge Plätze. Das könnte dann wieder wegfallen.

    • Ihr seid wohl noch nie zur Arbeit gependelt? Da ist es Standard im Gang zu stehen. Wenn der nächste ICE erst eine Stunde später fährt ist das nicht lustig, weil der auch überfüllt sein wird..

    • Hilfreich ist es nur, wenn Züge mal tatsächlich nicht permanent überfüllt sind. Solange sich da nichts ändert fahre ich halt weiterhin mit meiner Stinkekiste zur Arbeit.

  • Dieses Feature hatte ich doch schon seit Monaten in der App?! Oder ist das eine andere Anzeige?

  • Gab es die Anzeige nicht schon sehr lange bzw. Vor Corona Zeiten?
    Also neu ist es definitiv nicht

  • Diese Auslastungsanzeige gab es bereits schon und war auf einmal wieder verschwunden, also nichts neues. Eher irreführend, da kurz vor Fahrtantritt, die Auslastungsanzeige bei gering stand, obwohl der Zug dann voll war

    • Oder aber die App zeigte Überfüllung an und hat einem geraten eine Reservierung zu kaufen und dann war man doch alleine im Zug.

      Ich kenne diese Anzeige auch und sie hat nicht in einem Fall gestimmt.

  • Sowas gibt es doch gefühlt schon bei der Buchung.
    Außerdem mein RegioExpress ist von 6-8Uhr immer so voll, ein guter Stehplatz ist da das höchste der Gefühle!

  • Perfekt für meine Soziophobie. Nehme dann nur noch Stufe 1 und 4.

  • Wirklich lächerlich: diese Anzeige gibt es schon seit geraumer Zeit! Und nach meiner Einschätzung ist sie eher von statistischer Natur oder gelogen, um Platzreservierungen zu verkaufen. Zu mindest gilt das für die Strecke Siegburg-Frankfurt, die ich seit Jahren pendele. Fakt ist: oft genug heißt es ‚hohe Auslastung‘ und dann ist der Zug halbleer. Es sei den, er kommt mal wieder nur halb. Oder fällt in letzter Sekunde ganz aus.
    Und ja: ich reserviere grundsätzlich – zahlt meine Firma – und ich muss nicht mehr versuchen, beim öffnen der Türen möglichst günstig zu stehen, um einen vernünftigen Platz zu bekommen – deutlich stressfreier.

  • Updateinformation:
    Fehlerbehebung

  • Anzeige funktioniert nur für die 2. Klasse. Suche ich über die 1. Klasse gibt es keine Anzeige

    • Wie auch, mit Buchung der 1.Klasse ist automatisch ein Sitzplatz vergeben. Ob alle neben Dir belegt sind oder nicht, ist unerheblich, da das Feature nur dann relevant wird, wenn kein Sitzplatz gebucht wurde, um dann zu erkennen, ob man noch einen freien (ungebuchten) Sitztplatz erhalten kann.

      • Es geht doch aber darum zu sehen, wie voll der Zug ist und ob ich den nehmen will oder er mir zu voll ist.
        Für die 1. klasse ist das genau so relevant. Wenn alle zwölf Sitze besetzt sind, ist mir das eventuell zu eng. Wäre aber vor Fahrantritt nicht ersichtlich oder?

      • @ Tho
        Zweck der Belegungs- bzw. Frequentierungsanzeige ist (nach meiner Auffassung) nicht, den potetiellen Fahrgast hstl. einer möglichen Enge im Zug in Kenntnis zu setzen, damit dieser sich den Kauf nochmal überlegt, sondern ihn darüber zu informieren, dass aufgrund eines erhöten Aufkommens es angebacht wäre einen Sitzplatz zu reservieren, um im Zweifel nicht stehen müssen. Zumal sie mit dem Service auch noch Geld verdienen. Natürlich kannst du durch die Anzeige auch angehalten sein einen anderen Zug zu nehmen, wenn du aber auf die Verbindung angewiesen bist, ober sogar bereits gebucht hast, so ist der Hinweis sehr sinnvoll, da man nachreservieren kann.
        Folglich benötigt die 1. Klasse dieses Feature nicht, da ein Sitzplatz bereits inklusive ist.

      • Aus deiner Sicht klingt das schlüssig. Ich dachte, es wäre ein corona-Feature, dann würde das nicht viel Sinn ergeben.

  • In Corona Zeiten sind die Zūge ja ständig überfüllt wegen der Abstandsregel. Was soll diese Blödsinn. Stimmt dann ja eh nicht.
    Sollte lieber am Service und an der Pünktlichkeit arbeiten statt an der App. Persönliche Meinung muss nicht jeder damit einverstanden sein!!!

    • Okay, wir werden die Leute aus der App-Entwicklungsabteilung nun abziehen und in der Pünktlichkeitsabteilung einsetzen. Danke für ihren Hinweis!

      Viele Grüße
      Ihr DB Team

  • Diese Auslastungsanzeige gibt es seit geraumer Zeit. Ist also nichts neues.
    Allerdings: was bringt mir diese Anzeige zum Zeitpunkt der Buchung, wenn ich 1 Woche oder später fahre und dann bis dahin der Zug ausgelastet ist? Bis auf einen möglichen Storno (ggf. mit Kosten) oder ein verspätetes Umbuchen (ebenfalls Kosten, da kurzfristig und somit teurer) sehe ich da keinen Vorteil.

    • Genau das sind die Vorteile. Für Corona Risikogruppen ist das auf jeden Fall hilfreich.
      Mich ärgert hier und heute, wie aggressiv hier argumentiert, nur aus der eigenen Welt. Das andere Menschen andere Anforderungen haben wird gar nicht erst in Betracht gezogen.
      Mannomann….
      Das Niveau und die Arroganz und Ignoranz ist hier manchmal echt unerträglich

  • Die Auslastungs Anzeige ist nicht neu! Die gibt es doch schon ewig allerdings nur für ic/ice

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28332 Artikel in den vergangenen 4768 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven