iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Auto-Login und Vertragskontrolle: Telekom HotSpot-App in Version 3.0 erhältlich

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Die HotSpot-App der Telekom ist neu in Version 3.0 erhältlich. Nach dem Update funktioniert für Kunden mit Hotspot-Flat der automatische Login nun auch unter iOS 8.1.1 wieder.

telekom-hotspot-app

Mit der neuen Version wird auch der Funktionsumfang der App erweitert. Neben dem automatischen Login bietet die Anwendung nun erweiterte Funktionen für die Verwaltung der Internetverbindung über WLAN und das Mobilfunknetz. So zeigt die App die im aktuellen Abrechnungszeitraum verbrauchten Daten an und ermöglicht bei Bedarf das Hinzubuchen von Zusatzleistungen wie SpeedOn oder bei Auslandsreisen auch Travel & Surf.

Die Telekom-HotSpot-App lässt sich 16 MB groß für iPhone, iPod touch und das iPad optimiert im App Store laden. Vielen Dank für eure Mails.

App Icon
Online Manager
Deutsche Telekom AG
Gratis
43.82MB
Sonntag, 14. Dez 2014, 9:41 Uhr — chris
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht gut aus. Leider ist kein HotSpot zum Test in der Nähe.

    • Wie sieht das denn mit den Foneros aus? Die müssten doch zumindest die WLAN-to-go Htotspots kostenlos benutzen können (als Linus oder Bill). Ist das in der Software vorgesehen?

  • Sehr schön und klappt auch :)
    Muss sagen die bauen tatsächlich mittlerweile recht ansprechende Apps – weiter so!

  • Zur Anzeige des Datenvolumens muss man das WLAN verlassen. Das kann ja T-Mobile selbst in der KC App besser, von HandyEtat ganz zu schweigen.

  • Aber genau so ist es! HandyEtat ist super!

  • Solange die wlan Hotspots der Telekom nicht endlich mal eine halbwegs saubere Verschlüsselung bekommen muss man schon viel Vertrauen haben um sich dort einzuloggen …

    • In öffentlichen Hotspots ist das grundsätzlich ein Problem, weswegen ich mich immer über VPN einlogge.

      • Ja, es gibt ja den Telekom VPN, kann man im iPhone voreinstellen und auf Wunsch aktivieren.

      • Vpn ist natürlich eine Option aber was treibt das iPhone/iPad wenn die wlan Verbindung steht und die vpn Verbindung noch nicht? – in dem Moment kann eine Verbindung ja bereits mitgeloggt werden …

  • Wird damit die App „Travel & Surf“ komplett ersetzt?

  • Und wo sind jetzt die Leute, die so laut geschrien haben, dass Apple wegen der eigentlich überflüssigen Telekom App ein Update von iOS machen soll.

  • Ich verstehe nicht wie man Stand heute als Entwickler noch Updates ohne iPhone 6/6+ Anpassung einreichen kann. Genauso wenig verstehe ich, dass Apple das zulässt…

    • Weil sich Software nicht von allein entwickelt und die Gewährleistung der Funktion wichtiger ist als das Design. Außerdem ist die Software-Entwicklung in größeren Firmen ein mitunter zäher Prozess. Wenn dann in dieser Firma noch mehrere Projekte parallel betreut werden müssen, stimmen die gesetzten Prioritäten nicht immer mit denen einzelner Kunden überein. Ich wünschte, die Leute, die sich hier über solche Sachen aufregen, würden Ihre eigene Arbeit so gut erledigen, wie sie es von anderen erwarten. Aber wahrscheinlich glauben sie sogar, dass sie das tun. ;-)

      • Sehr schön gesprochen (geschrieben)! Leider kann man hier keine Sterne für Kommentare abgeben. Ich würde dir 5 geben. Recht hast du!!!

      • Also denkt ihr, dass die neuen iPhones lediglich „vereinzelt“ verkauft wurden?
        Und ich soll nun etwas für den zähen Prozess bei der Telekom können?
        Irgendwie leicht polemisch… Wie auch das Statement zu meiner arbeitsweise, über die man sich als Fremder sicherlich stets eine objektive Meinung bilden kann.

      • Offensichtlich hast Du nicht verstanden, was ich geschrieben habe. Was hat es denn damit zu tun, wie oft das neue iPhone verkauft wurde? Wäre es Dir lieber gewesen, die Entwickler hätten die App erst an die größeren Displays des iPhone 6 angepasst, und sich erst danach um die Wiederherstellung der Funktionalität gekümmert? Oder hätten alle Nutzer, denen es vorrangig um die Funktion geht, länger auf das Update warten sollen, nur damit Leute wie Du nichts mehr zu beanstanden haben? Denn da auch die Entwicklung von Software Zeit in Anspruch nimmt, muss man Prioritäten setzen. Darüber hinaus habe ich Dich nicht persönlich angegriffen. Ich habe lediglich einen Wunsch und eine Vermutung geäußert.

      • Herzlichen Dank für die Belehrung. Mir war es in meiner jugendlichen Naivität und als Nicht-Programmierer offensichtlich nicht klar, dass die Telekom für das Redesign dieser grafisch hoch anspruchruchsvollen App vermutlich ein 20-köpfiges Entwicklerteam mehrere Monate hätte einsetzen müssen. Für diese Entgleisung möchte ich mich in aller Form entschuldigen. Man kann als zahlender Kunde der Telekom von deren Entwicklern wirklich nicht verlangen, dass sie funktionsfähige und gleichzeitig anständig designte Arbeit abliefern. Deswegen ziehe ich meine törichte Aussage zurück und werde mich erst wieder empören, wenn ich mindestens 2 Jahre auf die Anpassung gewartet habe.

      • da hast du vollkommen recht. Das was bei der Telekom Jahre braucht, Millionen verschlingt und einen gigantischen Stab an Mitarbeiter braucht schaffen andere in wenigen Wochen. Deswegen ist es mir immer noch ein Rästel, wieso die Telekom nicht schon längst Pleite ist. Vermutlich nur wegen der deutschen Merkel-Mentalität. Ja nicht bewegen. In 10 Jahren sind wir dann vollends ein technologisches Entwicklungsland. Glückwunsch!

      • Wie viel hast du denn für die Hotspot App bezahlt?

      • Ein 20-köpfiges Team ist dafür sicher nicht nötig. Doch in vielen Softwarefirmen sitzt auch niemand herum und wartet darauf, dass nur mal eine Design-Anpassung vorgenommen werden muss. Meist wird in Teams gearbeitet und die Arbeit jedes einzelnen ist zeitlich aufeinander abgestimmt, sodass man nicht einfach mal auf einen Mitarbeiter verzichten kann, um solche Arbeiten durchzuführen. Also müssen Prioritäten gesetzt werden, die nicht immer mit allen Kundenwünschen korrelieren.

        Ich wollte lediglich dazu beitragen, dass einige User mal darüber nachdenken, was es heißt, eine Software zu entwickeln. In den meisten Fällen ist das nämlich kein Spaßverein sondern harte Arbeit, die man anerkennen sollte. Vor allem, wenn man selbst nicht in der Lage ist, es besser zu machen.

        Du brauchst auch nicht sarkastisch zu werden. Das zeigt nur, dass Du keine sachlichen Argumente mehr hast. Abgesehen davon tust Du genau das, was Du mir zu Beginn vorgeworfen hast. Du urteilst über Menschen und deren Arbeit, ohne sie überhaupt zu kennen.

      • Sehr gut argumentier!

      • Ich finde auch das man nicht verlangen kann schneller auf neue Produkte zu reagieren. Das kommt auch immer so überraschend und völlig unvorbereitet so das es die Flexibilität eines solchen mittelständischen Betriebs übersteigt. Eine mehrmonatige Rüstzeit zur Bildung eines mehrköpfigen Teams zwecks Entwicklung einer so arbeitsintensiven App ist natürlich Vorraussetzung und das sollte man zugestehen. Im übrigen sollte man doch froh sein wenn die sich mit solchen Nichtigkeiten beschäftigen. Es ist ja nicht so als ob die nichts anderes zu tun hätten.

      • @Ph@ntom: volle Zustimmung!
        Aber bei den beiden hier beist du auf Granit, die werden das nicht verstehen (wollen) :)

    • ZemanJannik1991

      Schließe mich dir an. Und das bei einem so großen Unternehmen wie der Deutschen Telekom.

    • Die Telekom (T-Systems) braucht dafür ein 20-köpfiges Team. Spricht nicht für das Team, ist aber sehr wahrscheinlich so…

    • Warum sollte Apple sowas nicht zulassen?! Nur weil ein iPhone 6/6+ User sich daran stört dass sein Display nicht zu 100% App-seitig unterstützt wird, sollen nun die iPhone 4/5 User darauf warten?? Da muss man auch einmal überlegen. Vielleicht hat die Entwicklung der App bereits Monate vor dem Release des iPhone 6/6+ begonnen. Am besten du löscht die App wieder under wartest auf ein passenden Update.

  • wenn man etwas nicht versteht, liegt es meist am eigenen Horizont, über den man nicht hinaussieht

  • Hallo, kann ich es irgendwo einsehen ob ich die HotspotFlat habe. Bin mir nicht mehr sicher.
    Habe gerade den magenta Mobil L

  • kurze Frage: die WLan Einstellungen Bitten von Hause aus ja ein Autom. anmelden. Muss für den Autologin immer die App geöffnet sein, damit die Anmeldung am Hotspot funktioniert oder funktioniert die nun endlich vollautomatisch im Hintergrund – ähnlich wie am Router zu Hause?

  • Kita-Fahrzeuge.de

    Habe gerade einen HotSpot in der Nähe getestet.

    Das automatische Login funktioniert perfekt!
    So soll es sein.

    Endlich

  • Auto-LogIn funktioniert einwandfrei — und nervt unglaublich, weil die HotSpots langsamer sind als LTE (wenn sie überhaupt funktionieren) und bei einer Fahrt durch Berlin man eigentlich durch ständige Vom-Hotspot-zu-HotSpot-Springen und die automatisch Anmeldung praktisch gar keine Verbindung hat.
    Lässt sich das irgendwo abschalten? Und nein, WLAN generell abschalten ist keine Lösung.

  • Man kann sich ja auch über die Standard-iOS-Funktionen an Telekom-Hotspots automatisch anmelden. Mir ist nicht klar, welchen Vorteil die App im Vergleich bietet. Geht es damit schneller/zuverlässiger?

  • Ich hatte mich vor zwei Wochen beschwert, dass der HotSpot nicht funktioniert und ich nicht einsehe für etwas zu zahlen was die Telekom mir nicht gewährleisten kan. Das Ergebnis: 20€ Gutschrift.
    Ich finde das Icon gruselige und was zum Geier soll die Abkürzung „Online Ma…“ jetzt auf den Home-Bildschirm!?

  • Hallo,
    wie funktiniert diese Anmeldung über „Standard-iOS-Funktionen an Telekom-Hotspots „??? Wo genau muss ich was einstellen?
    Davon abgesehen, bekomme ich eine Fehlermeldung bei der Anmeldung über die neue App. Mit der gleiche Anmeldung kalppt es aber direkt über die WebSeite.
    Eine Idee?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven