iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 577 Artikel
Im Auftrag des Bundes

AusweisApp: Mobile Applikationen werden zur CeBIT präsentiert

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die AusweisApp, eine Software für Windows und Mac, die auf dem eigenen Rechner genutzt werden kann, um sich mit dem Personalausweis online auszuweisen, soll im Rahmen der Computermesse CeBIT um flankierende Mobil-Applikationen erweitert werden.

Ausweis App

Darüber informiert der Bremer IT-Dienstleister Governikus, der mit der Weiterentwicklung des öffentlichen Angebotes beauftragt wurde.

Funktional werden sich die Mobil-Anwendungen für iOS und Android allerdings stark unterscheiden. Während die Android-Version zukünftig auch als Kartenleser eingesetzt werden kann, steht die NFC-Funktion für iOS-Anwender nicht zur Verfügung. Governikus empfiehlt hier die alternative Nutzung eines Bluetooth-Kartenleser.

Ein Umstand, den Apple mit der Freigabe der NFC-Schnittstelle ändern könnte, dies aber nicht vorzuhaben scheint. Aktuell kann die AusweisApp2 für Android als offene Beta-Version im Play Store geladen werden – die iOS-Ausgabe ist hingegen nur im „halboffenen Feldtest mit Registrierung“ verfügbar.

Die Bremer IT-Security-Spezialistin Governikus GmbH & Co. KG informiert anlässlich der diesjährigen CeBIT über die Weiterentwicklungen der im Auftrag des Bundes entwickelten AusweisApp2. Dazu gehören unter anderem die mobile Version für Android, der Einsatz von Smartphones als Kartenleser sowie ein Software Development Kit. […] Bereits seit November 2016 ist die AusweisApp2 als produktive Beta-Version für Android-Endgeräte im Google Playstore verfügbar. Die GUI-optimierte Version ermöglicht die Nutzung der Online-Ausweisfunktion am Android-Smartphone oder -Tablet direkt über die NFC-Schnittstelle und/oder mit einem separaten Bluetooth-Kartenleser. Derzeit befindet sich die Android-Version der AusweisApp2 in der Konformitätsprüfung gemäß TR-03124-2 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Freitag, 10. Mrz 2017, 8:33 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Besser wäre eine App in der Führerschein und Perso gespeichert werden, mit denen man sich dann auch offiziell ausweisen kann. Digitales Zeitalter und so, in Deutschland leider Steinzeit.

    • Richtig!
      Genau so eine App oder Möglichkeit wünsche ich mir auch.
      Was nützt mir Apple Pay, mobile Zugtickets, Konzertkarten, etc, wenn ich trotzdem noch Führerschein und Personalausweis mit mir rumtragen muss.
      Da wäre eine offizielle und anerkannte Lösung vom Staat wünschenswert, damit ich auch Führerschein und Personalausweis auf dem Smartphone mit mir dabei habe.
      Mir geht es dabei auch nur um Bequemlichkeit und nicht um Sicherheit.
      Ob es nun sicherer ist, alles nur per Pin und Fingerabdruck auf dem Smartphone zu schützen oder die beiden Karten in meiner Hosentasche zu tragen: verlieren kann ich beides.

      • In nicht ferner Zukunft kannst du dir einen RFID Chip einpflanzen lassen, der all das kann.
        Und in nicht viel weiterer Zukunft wird das Pflicht sein.
        Jeder der sich dagegen wehrt wird als böser Nazi in den Knast geworfen, weil er die „Sicherheit“ gefährdet.

        So wird es sein. Außer die Menschheit wacht endlich auf und hört auf die Aufgewachten/Bewußten als Aluhut-Spinner zu bezeichnen.

    • Ich wäre eher für eine Chipkarte wo wirklich einfach mal alles drauf ist (Krankenkasse, Führerschein, Ausweis, Allergien etc.)

      Smartphone App kann halt auch mal der Akku ausgehen.

      • Ja das wäre eigentlich das beste. Dann hat man eine Karte für alles. Am besten kann man die Karte dann noch bei seiner Bank für den Geldautomaten programmieren lassen. Das wäre dann auf jeden Fall mal eine sinnvolle Entwicklung und nicht so nen schmarn wie dieser online Ausweis :D

      • Ihr meint das alle ernst, oder?
        Alles in einem Chip und digital… Nichts gelernt aus dem NSA-UA, CIA, BND und dem ganzen Kram?
        Dazu kommen noch die persönlichen Nachteile: Nicht nur, dass wenn jemand Zugriff hat, dann plötzlich auch gleich alles einsehen kann, nein, dann weiß die Krankenkasse auch direkt, dass du wieder zigmal ungesund essen warst, deine KFZ-Versicherung, dass du zu schnell gefahren bist, etc pp. Alle Daten in einen Topf schütten ist durchaus gefährlich.

        Zur Bequemlichkeit von @Dirk: Du kannst beides verlieren, das ist richtig, aber auf dein Smartphone und die dazugehörigen Datenbanken kommt man auch von außen, ohne dass du sie verlierst oder merkst, dass andere darauf Zugriff haben.

      • Super Idee….eine Karte verlieren (oder besser noch geklaut bekommen) und alle Daten sind in den falschen Händen. Merkt ihr eigentlich noch was oder ist der Schwachsinn heute im Genpool per default eingebaut?

      • Wenn die Karten, Ausweise etc. gestohlen werden, hast du erhebliche Rennereien, alles sperren zu lassen und neue Exemplare zu bekommen.
        Wenn alles auf einer Karte steht, musst du nur beim Zentraldienstleister eine neue Karte beantragen und Zack…. bist du neu.
        Wenn du zwischenzeitlich mal was vergessen hast, sind die Daten in der iCloud („Ident-Cloud“) gespeichert und du kannst nachlesen, was du den Sprachassistenten Alexa vor 3 Jahren und 42 Tagen alles gefragt hast.
        Ist doch alles super
        .
        .
        Ironie off

      • Außerdem würde ich nur ungern mein Smartphone aus der Hand geben, z. B. bei einer allg. Fahr-/Führerscheinkontrolle. Aber auch dafür wird es Lösungen geben. Auf jeden Fall dürfte eine schnellere Bearbeitung möglich sein.

      • Und dein Arzt kennt dann deinen Kontostand?

    • Oder direkt ein Chip unter der Haut wo alles drauf ist. Das wäre einfach nur toll. Ich hasse es immer alles in einem Geldbeutel mit mir schleppen zu müssen…

    • Cool, dann nimmt dir die Polizei dein iPhone weg, wenn du zu schnell fährst… ;-)

      Da es keine Notwendigkeit gibt eins der von dir genannten 24/7 bei sich zu haben erledigt sich der dringende Bedarf an dieser App recht schnell.

      Den Führerschein sollte man sowieso immer zuhause lassen, damit er einem nicht von der Polizei wegen z.B. rote Augen durch Allergien weggenommen werden kann (Zurückholen kann eine Weile dauern). Sollten sie ihn doch sehen wollen geht man halt kurz bei denen vorbei. Wer sich auskennt kann stattdessen den Mitarbeitern der Firma Polizei erklären warum sie kein Recht haben ihn zu sehen.

      Und den Mitarbeiterausweis der BRD, auch Perso genannt… Naja, außer wenn ich mich bei der Arbeit irgendwo ausweisen muss, benötige ich dieses Ding nicht.

      • Deine Weisheiten als Reichsbürger sind schon sehr skurril und weltfremd. Habt ihr Verschwörten nichts besseres zu tun?

  • Das ist doch so eine Totgeburt und Steuergeld Verschwendung. Ich kenne wirklich niemanden der das nutzt und auch keinen einzigen Händler oder Anbieter bei dem man sich damit verifizieren könnte -.-

  • Was Apple könnte…wow…wo soll man da anfangen und wo aufhören. Ich glaube bald sie können es tatsächlich nicht…ihr Ego steht ihnen dabei sowas von im Weg.

  • Egal was kommt für mich hat sich das eh erledig ich habe mir dafür schon vor längerem ein sauteures Lesegerät gekauft, ein Riesengefrickel hinter mich gebracht bis dasAlles aufm Mac lief und der Nutzen tendiert eher gegen 0,0
    Jetzt liegt das in der Ebaykiste und wird verkauft. Schade, ich hatte mir da viel von versprochen aber Jahren des Wartens hab ich! persönlich die Lust verloren

    • Sowas kostet doch nicht so viel!
      Hab gerade mal 29€ für so ein Gerät bezahlt.
      Ok Du hast recht nutzen ist zur Zeit sehr selten.
      Da könnte man schon etwas mehr Bewegung im System erwarten.
      Aber viele haben eben Angst davor.
      Und unsere Mutti samt Anhang sind da eben nicht
      die, die sich um sowas wirklich kümmern.
      Jetzt gibts ja wieder einen neuen Ausweis

    • Bei mir läuft das alles inkl. Homebanking über dieses Gerät. Und einrichten…kein Problem. Gerät einstecken, Treiber wurden automatisch geladen. Software installiert (Perso-App, Starmoney und allg. Kartenlesesoftware) und alles lief sofort. Allerdings war es ein PC mit Win10pro.

  • damit man die deutschen, äh die mit einem deutschen pass noch mehr kontrollieren kann. interessiert diejenigen, die hier mit doppelregistrierungen oder fälschungen leben auch nicht.

  • Hab es in all den Jahren tatsächlich ein einziges Mal genutzt (auf nem Mac). Von der Idee eigentlich spitze. Schaut man sich aber an welche Seite das unterstützen…

  • Entwicklerbude: „Wir stellen vor, die AusweisAuskunft. Kann hier und da und folgendes und ist nach xyz zertifiziert, TÜV geprüft usw“
    Marketingfuzzis: „Gibt’s das auch als App?“
    Entwicklerbude: „Wir können es auch gerne AusweisApp nennen“

    Und schon hatte man das Dilemma. Man hatte ein Desktopprogramm, dass dank irgendwelcher Marketingaushilfen App genannt wurde.

    Verantwortliche: „Ich bekomme ständig Anfragen, wie ich die App jetzt auf Handy x oder y installiert bekomme. Wir müssen was tun. Vorschläge?“
    Marketingfuzzis: „Wir brauchen eine bessere Werbekampagne, um dem Nutzer zu erklären, was die AusweisApp ist.“

    Die schlägt natürlich vollkommen fehl…

    Berater: „Ihr braucht eine echte App!“
    Berater: „Hier ist die Rechnung für meine Beratungsleistung: 250.000 Euro“

    So oder so ähnlich wird es sich zugetragen haben…

  • NFC in einer Menschenmenge benutzt und schon hat mich sich „eindeutig“ und „sicher“ als eine bestimmte Person ausgewiesen. Klingt doch super.

  • In meiner Stadt kann ich damit ein Gewerbe ab-/anmelden :D Wow…Klasse. Nicht mal die KFZ Abmeldung wird angeboten. Da hat sich die Entwicklung doch wirklich gelohnt.

  • und die Dame mit der grünen Bluse auf dem Foto weist sich anscheinend gerade als Erika Mustermann aus ;-)

    • Das kann nicht sein, Erika Mustermann habe ich vor 20-30 Jahren zum ersten Mal gesehen da war die schon älter als die auf dem Bild …. das muss ein FAKE sein

  • Ausweis am Handy wäre prinzipiell super, aber bitte nicht mit nfc Unterstützung und schon garnicht für Android!!!!

    Da fällt mir immer die Startseite für mein online-Banking ein. Achtung Android User…,,

  • Wäre schön, wenn die aktuelle App mal funktionieren würde. Alleine das ist schon Ein Fortschritt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20577 Artikel in den vergangenen 3556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven