iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 659 Artikel
Apple Watch-App kommt bald

Ausgesprochene Empfehlung: Der Rezept-Manager „Paprika“ im Angebot

37 Kommentare 37

Der Paprika Rezept-Manager ist ein hervorragendes Stück Software. In den Apps für iPhone, iPad und Mac lassen sich Rezeptsammlungen anlegen, die entweder von Hand eingetippt werden oder direkt von den im Netz besuchten Rezeptseiten extrahiert werden können.

Paprika Rezept Manager

Paprika bringt dafür sowohl eine automatische Rezept-Erkennung mit, als auch Werkzeuge, um markierte Textpassagen und Bilder in Zutaten-Liste, Zubereitungsanweisungen und Beispiel-Foto zu übernehmen.

Die App kennt keine Abos und keine In-App-Käufe sondern setzt schon ewig auf einen Festpreis, der nur einmal pro Jahr leicht nach unten korrigiert wird. Dies ist nun wieder der Fall.

So wird Paprika 3 für iOS jetzt um 40% reduziert für 3,49 Euro angeboten, Paprika 3 für macOS ist 50% billiger zu haben und kostet aktuell 16,99 Euro.

Rezepte

Was anstehende Funktionserweiterungen angeht, schreiben die Macher:

Wir haben auch an ein paar neuen Features gearbeitet. Unsere Apple Watch App befindet sich derzeit im Beta-Test und ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihre Einkaufslisten. Wir erweitern auch die Speisekammer- und Lebensmittelliste um Suchfunktionen, um die Organisation zu erleichtern. Achten Sie auf diese Updates in den kommenden Wochen!

Wir haben den Rezept-Manager zuletzt zum Start von Version 3 im Video vorgestellt.

Paprika Rezept-Manager für iPhone und iPad

Laden im App Store
‎Paprika Rezept-Manager 3
‎Paprika Rezept-Manager 3
Entwickler: Hindsight Labs LLC
Preis: 5,49 €
Laden

Paprika Rezept-Manager für macOS

Laden im App Store
‎Paprika Recipe Manager 3
‎Paprika Recipe Manager 3
Entwickler: Hindsight Labs LLC
Preis: 32,99 €
Laden
Mittwoch, 27. Nov 2019, 8:54 Uhr — Nicolas
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tolle App, kann ich nur empfehlen

  • Gibt es Infos, bis wann Paprika 2 noch unterstützt wird? Ich bin nämlich nach wie vor zufrieden und sehe keinen Grund abzugraden. Läuft sogar noch auf einem iPad 1 (!) in der Küche!

  • Direkt geladen, danke für den Tipp!

    • Uff, 17€/ Jahr für die Familie? Das ist aber schon heftig…

      • Ich finde es noch billig, ist die am meisten genutzte App auf dem iPhone bei uns. Rezeptesammlung, Einkaufslisten, sortiert wie der Supermarkt sortiert ist und dann schnell alles auf der Uhr abhaken. Für mich jeden cent wert, ich würde auch 30€/Jahr sofort bezahlen.

      • Einmalig 17 € für den Mac oder ? Kein Abo…

      • Die App „AnyList“ hat keine MacApp, da musst du einen Webbrowser benutzen!

      • Scheint doch eine Mac App zu geben! Komisch das man diese nur über Google und nicht über deren eigene Startseite findet…

    • flugwellenreiter

      Nutze ich auch – sehr empfehlenswert. Für das Anylist Abo bekommt man dann auch iOS (inkl. Watch), macOS und Web.
      Eines der wenigen Abos, die ich gerne bezahle.

  • Eine weitere Bestätigung: Paprika ist einfach großartig. Funktional, stabil, Synchronisation ohne Probleme auf allen Plattformen.

  • Ja bestimmt.
    Aber ich hatte Version 1 gekauft (iOS und Mac) und irgendwann kam dann eine neue Version statt einem Upgrade und da hatte man mich verloren.

    • Ja Phil, da kannst du Stolz drauf sein.

    • 3,49€ sind natürlich unzumutbar, wenn vor ein paar Jahren schon Version 1 gekauft hat. Alles klar..

      • 1. Ist das nicht der Normalpreis.
        2. Waren es keine 3,49 sondern über 40 (Mac plus iOS).
        3. Gibt es keine Garantie das so etwas nicht noch mal passiert.

    • Ok, du hast 40€ gezahlt (ich übrigens auch) für eine Funktion auf für verschiedenen Geräten und das Geld war genau für diese Zeit und nicht für alle Ewigkeit.
      Wenn du dir ein Auto kaufst, bezahlst du es und nutzt es so lange es geht. Aber wenn dein Anbieter ein neues Model anbietet, kriegst du es ja auch nicht kostenlos nachgeliefert.
      Du hast dich also im Fall von Paprika entschlossen, die nachfolge Modelle nicht zu kaufen und „fährst“ nun Version 1 so lange es geht.

    • Ja genau, und wegen so einer Einstellung, wie Deiner, schießen überall Abomodelle aus dem Boden wie Pilze. Danke dafür. Ich habe die App, auch für den Mac und ich bin super zufrieden. Sollte eine neue Version erscheinen, die auf Abo verzichtet, bin ich auch wieder dabei, denn für gut funktionierende und vor allem nützliche Apps zahle ich dem Entwickler sehr gern einen entsprechenden Preis, lediglich bei Abomodellen bin ich raus.

      • Du ich entwickle seit 20 Jahren Software und nein aus dem Grund entstehen keine Abos, sondern weil immer mehr Entwickler immer gieriger werden und sich ausreichend Kunden auf die eine (Abos) oder andere Weise (unnötige Neukäufe) über den Tisch ziehen lassen.
        Ich verdiene gut ohne Abos und ohne den Kunden Funktionsverbesserungen als neu zu verkaufen.

      • Du entwickelst also seit 20 Jahren Software?
        Dann hast du einmal eine Software entwickelt und seit 20 Jahren bekommen deine Kunden neue Funktionen, Sicherheitsupdates usw. alles für lau? Scheinst ja gut geerbt zu haben oder die Software hat sich gleich so gut verkauft, dass du kein Geld mehr brauchst.
        Herzlichen Glückwunsch dazu.

        Es ist seit jeher so, dass du eine Software kaufst, diese noch ein paar Updates bekommt und weiter genutzt werden kann.
        Bei den meisten Anbietern kommt nach 1-2 Jahren eine neue Version mit neuen Funktionen, die dann wieder neu gekauft werden muss.

        Immer dieses beschissene Herumgeheule, weil man für eine Neue Version bezahlen muss.

  • Kann ich nur zustimmen. Eine super App, die ich immer wieder gerne benutze. Jeden Cent wert.

  • Finde es gerechtfertigt, mal wieder etas Geld abzurufen.
    Lieber alle paar Jahre mal ne neue Version, als noch ein nerviges Abo indem man monatlich drin hängt.

  • Eben ausprobiert und schnell überzeugt. Danke für den Tipp!

    Kleine Frage: Als Einkaufszettel nehme ich keine App, sondern die Notizen, da das für mich schneller funktioniert. Gibt es irgendeine Möglichkeit in Paprika, die Zutaten in die Zwischenablage (und damit in die Notizen) zu bekommen?

    • Das mit dem Einkaufszettel kann man mit der Paprika App wesentlich einfacher haben, da man dort direkt aus einem Rezept Artikel in die Einkaufsliste in der App legen kann. Auch mit einem Klick für mehrere Artikel an einem Tag/ in einer Woche.

      Alternativ kann man die Einkaufsliste auch in die Erinnerungen App exportieren.

      Nutze die App nun seit 8 Jahren und habe zwischendurch immer mal wieder andere Einkaufslisten getestet, aber die Zutaten dort immer separat eintippen zu müssen ist echt müßig.

  • Kann man mit der App jede beliebige Webseite durchsuchen oder ist es nur für ausgewählte möglich ? Es geht mir vor allem auch um kleinere Blog-Einträge

    Danke für eure Antwort!

    • Für die Erkennung orientiert sich Paprika an den HTML-Tags. Es gibt extra für Rezepte spezielle. Inwieweit der jeweilige Blog das nutzt ist individuell.

      • Die Paprika App erkennt aber im Gegensatz zu z.B. AnyList auch weitere Webseiten, die direkt in der App implementiert sind.

        Auf englisch dann auch quasi auf allen Seiten alles, Ich hoffe das kommt auch noch mal für deutsche Rezepte

    • Selbst wenn es eine Webseite ist, von der Rezepte nicht vollautomatisch übernommen werden können, braucht sie nicht mühsam abzutippen. Man öffnet sie im Paprikabrowser, markiert die die einzelnen Rezeptteile (Zutaten, Verarbeitung, etc) mit dem Cursor und klickt dann auf den enstprechenden Button unten am Browser. So wird das Rezept quasi halbautomatisch übernommen.
      Ich nutze Paprika zum Kochen schon ein ganze Weile, auf’m Mac, iPhone und iPad. Meine Frau macht damit ihren Einkaufszettel und führt ihre Speisekammer Beständ. Geniales Programm. Wenn demnächst noch die iWatch App für den Einkaufszettel kommt, ist sie perfekt.

  • Sehr brauchbar…verwende die App seit Version 2 auf Mac, iPad, iPhone und kann sie nur wärmstens empfehlen!

  • Kann man Zutaten per Google Home ich zu der Einkaufsliste hinzufügen?
    Oder kenn jemand eine App die das kann?

  • Kann jemand einen Vergleich zu Mjum! ziehen?

  • Lohnt sich die Mac App? Oder reicht iOS? Oder anders gefragt: nutzt Ihr die Mac App auch regelmäßig?

  • Hat sich mal jemand die Datenschutzinormationen angeschaut? Ich finde, dass die ziemlich viel abgreifen

  • Ich würde auch gern wissen, ob man nur mit der iOS Version auskommt und auch nur mit der iOS App eigene Rezepte eingeben kann?
    Vielen Dank für eure Feedbacks!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26659 Artikel in den vergangenen 4524 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven