iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 080 Artikel
Mehr "Wumms" nach Batterie-Tausch

Aufgepasst: Schwacher Akku reduziert iPhone-Performance

Artikel auf Google Plus teilen.
105 Kommentare 105

Auf dem MacBook und MacBook Pro ist Apples Strategie, die Prozessoren der tragbaren Rechner bei schwachen Batterien vorübergehend zu untertakten, hinlänglich bekannt und einfach überprüfbar.

Akku Tausch

Benchmark-Ergebnisse: iPhone 6s mit neuem und defektem Akku

Neigt sich die Akkukapazität der portablen Rechner dem Ende entgegen, reduziert Apples Desktop-Betriebssystem den Energiehunger der verbauten CPUs, indem diese nicht mehr unter Volllast gefahren, sondern nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit betrieben wird.

Die Vorzüge der Apple-Strategie liegen auf der Hand. Seid ihr gerade unterwegs, liefert euch die Geschwindigkeitsautomatik noch ein Fünkchen mehr an Einsatzzeit.

iPhone-Bremse bei schwachem Akku

Wie dem Foren-Nutzer „TeckFire“ jetzt aufgefallen ist, setzt Apple ein ähnliches Verfahren auch auf dem iPhone ein, scheint hier aber nicht nur auf den aktuellen Ladestand, sondern auch ganz grundsätzlich auf die Akku-Gesundheit der Geräte zu reagieren.

Ist der iPhone-Akku ohnehin schon mitgenommen und entspricht in Sachen Kapazität nicht mehr den Herstellerangaben, reduziert Apple die Alltagsperformance drastisch, um die eigentliche Lebensdauer so gut wie möglich wieder herzustellen.

Iphone Akku Leer

Und das Eingreifen des iOS-Betriebssystems lässt sich leicht überprüfen. Zum einen könnt ihr das Benchmark-Werkzeug Geekbench nutzen, um eure aktuellen Benchmark-Ergebnisse mit den Standard-Werten eures Modells zu vergleichen. Zum anderen zeigt der Gratis-Download CPU Dasher X die aktuelle CPU-Frequenz eures Gerätes an und informiert euch so mit einem Blick, ob dieser mit Apples Standardwerten übereinstimmt oder vom System gedeckelt wurde.

Um es kurz zu machen: Sollte sich euer Gerät deutlich langsamer als früher „anfühlen“, solltet ihr nicht gleich Apples letztes Update als Verursachen vermuten, sondern auch euren Akku prüfen. Hat dieser schon mehrere Jahre auf dem Buckel, kann ein Batterietausch die gewohnte Geschwindigkeit wiederherstellen.

Laden im App Store
CPU DasherX
CPU DasherX
Entwickler: GreenGames Studio
Preis: 1,09 €
Laden
Laden im App Store
Geekbench 4
Geekbench 4
Entwickler: Primate Labs Inc.
Preis: 1,09 €
Laden

„TeckFire“ berichtet:

My iPhone 6S has been very slow these past few weeks, and even after updating multiple times, it was still slow. Couldn’t figure out why, but just thought that iOS 11 was still awful to me. Then I used my brother’s iPhone 6 Plus and his was… faster than mine? This is when I knew something was wrong. So, I did some research, and decided to replace my battery. Wear level was somewhere around 20% on my old battery. I did a Geekbench score, and found I was getting 1466 Single and 2512 Multi. This did not change wether I had low power mode on or off. After changing my battery, I did another test to check if it was just a placebo. Nope. 2526 Single and 4456 Multi. From what I can tell, Apple slows down phones when their battery gets too low, so you can still have a full days charge. This also means your phone might be very slow for no discernible reason. Check your Geekbench scores and see what you get if your phone is still slow!

Montag, 11. Dez 2017, 9:40 Uhr — Nicolas
105 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist auch auch schon seit iOS 9 so?
    Habe mich schon gewundert warum mein iPad mini 1 immer langsamer wird obwohl ja kenne Updates mehr gemacht werden.

  • Das habe ich schon lange vermutet

    Gut es zu wissen

  • Thorsten Sperling
  • Dr.Koothrappali

    Aber warum kommuniziert Apple sowas nicht?

    Nicht schlimm aber wäre schön wenn man das in zukunft mit dem Stromsparmodus deaktivieren könnte…

    • Ich denke dass einige das als Reklamationsgrund sehen würden. Es ist besser wenn der User nicht alles weis. Wenn man hier die Kommentare sieht, nachdem ein iOS oder MacOS Fehler bekannt wurde, sagt das schon alles. Da wird ja gleich die Kompetenz von Apple in frage gestellt oder sogar gleich eine Pleite vorausgesagt…

    • Weil es den Standard Nutzer nicht interessiert, er es ohnehin nicht merken oder verstehen würde.

      • Klar merkt er das. Mein Akku ist zB völlig hinüber. Ohne Steckdose in der Nähe ist es fast nicht mehr nutzbar. Und wenn ich mit Safari ne Seite öffne, dann dauert das bald 1 min bis diese geöffnet ist.
        Da würde sich auch der nicht interessierte Gedanken machen. Der würde halt denken, das Telefon ist kaputt, ich brauche wohl ein neues. So wüsste er, mein Telefon ist nicht kaputt, ich brauche bloß einen neuen Akku

  • Sollte dem Nutzer halt dann auch direkt mitgeteilt werden, wie beim Mac wenn die Batterie defekt ist…

    • Laut Apple passiert das. Wenn die Batterie runter ist, taucht in den Batterie-Einstellungen ein Hinweis auf.
      Aussage Apple Store Dresden im September 2017

      • Yes tut es auch. Das erscheint aber erst wenn das System merkt, dass der Akku wirklich nicht mehr zu gebrauchen ist und nach 1-2 Stunden leer ist.

  • Es gibt Dinge die sind schwer für mich Nachvollziehbar. Der in diesem Artikel geschilderte Sachverhalt ist ja für JEDEN sehr leicht nachzuprüfen. Trotzdem gab es, vor gar nicht so langer Zeit, auch auf dieser Seite einen Artikel in dem jemand nachweisen wollte, dass Apple mit Updates alte Geräte nicht durch Reduktion der Taktfrequenz ausbremst. Wie man nun sieht, macht man das doch, in Abhängigkeit des Alters des Akkus. Auch mein iPhone 6 ist betroffen (ca 2,5 Jahre alt). Es wurde laut Geekbench um 15% gedrosselt. Das spürt man deutlich. Wenn das so einfach nachprüfbar ist, wieso kommt das jetzt erst zum Vorschein? Doch ein neues Feature von iOS 11, nach dem so manche ältere Geräte das Problem des verfrühten Abschaltens gezeigt haben? Wieso kommuniziert Apple das nicht offen? Damit hätte man nur gewinnen können. Nun sieht es wieder so aus als hätte man etwas zu verbergen.

    • Wenn der Akku so durch ist dass das System drosselt könnte Apple auf das Ende der Lebensdauer hinweisen (und ruhig weiter drosseln). So würde man bei Apple Reperaturgebühr kassieren können und die Geräte hätten nicht den ominösen Ruf nach einiger Zeit in Gebrauch und nach mehreren Updates langsamer zu sein.

      Achso ne, dann kann man ja keine neuen iPhones verhökern. Finde auch wenn das nachvollziehbar ist, ist das Thema ne Diskussion wert.

  • Wenn das stimmt, dann würde sich ja bewahrheiten, dass die iOS-Geräte immer langsamer werden. Das würde ja immer bestritten.

    Das gibt eine grosse Sache.

    • Es ist ein Unterschied, ob Apple ein Gerät langsamer macht, weil Apple damit eine Obsolenz erzeugen will, oder ob Apple ein gerät verlangsamt, weil der Akku defekt ist.

      Im ersten Fall bringt ein neuer Akku nichts
      im zweiten Fall behebt ein Akkutausch das Problem.

      • Wie ich weiter unten ausführe erzeugt dieses Vorgehen (ohne das Wissen darum) aber genau diesen Effekt: das iPhone fühlt sich zunehmend und ohne erkennbaren Grund langsamer an und man fühlt sich genötigt, auf ein neueres Modell umzusteigen, anstatt den Akku tauschen zu lassen. Ich habe eben bei meinem 6S einen Takt von 1,2 GHz statt 1,85 GHz gemessen und dank dieses Artikels kann ich nun davon ausgehen, dass ich mit einem neuen Akku statt einem neuen iPhone auskommen werde. Das hinterlässt (ohne Info von Apple) schon ein Gschmäckle!

      • Ist dem User aber nicht klar. Er merkt nur „mein 2,3,4 Jahre altes iPhone ist langsam geworden. Da brauche ich wohl ein neues“. Wenn das Gerät aktiv sagen würde, dass es am Akku liegt, wüsste Nutzer woran er ist. Mach Apple nicht. So kann man ja keine neuen Handys verkaufen. Also doch geplante Obsoleszenz?

      • Eine Info wäre in der Tat wünschenswert, weil da ja schon ein wichtiger Punkt ist.

        Aber da jetzt einen Schuh draus machen? Ist ja nicht so, das ein Akku mit 80% oder weniger Restkapazität noch stundenlang Spass am Gerät bringt.

        Ich habe jetzt erst den Akku vom 5S gewechselt, weil der nach über 1000 Zyklen nur noch 4-5 Stunden gehalten hat und wenn ich das Handy arg benutzt habe sogar nur 2 Stunden.

        Da brauchte ich keinen Hinweis von Apple.

      • Natürlich ist das geplante Obsoleszenz! Je älter das Gerät (und der Akku), um so langsamer wird das Gerät. Da es nicht kommuniziert wurde, ist das eiskalt kalkuliert!

      • Neben einer Info wäre auch ein opt-out ganz nett. Kann ja sein, dass für manch einen die kürzere Laufzeit ok ist.

  • Ähnliches hatte ich bei meinem 6S kurz vor Austausch auch noch.
    Nicht jedes mal, aber sehr oft wurde das iPhone bei unter 20% so
    extrem langsam, dass es kaum noch nutzbar war.
    Sobald es am Strom hing war es wieder normal schnell.

  • Sollte man mal testen, ob das auch gilt, wenn das Gerät am Ladekabel hängt. Grund gibts dafür ja keinen, und so ließe sich ermitteln, ob ein Tausch wirklich lohnt.

    • Das ist generell die Frage, ob die Leistung bei einem alten Akku auch bei Netzteilanschluss gedrosselt wird.

    • Denke iPhone und iPad können ihre Leistung nur direkt vom Akku ziehen und Dieser kann dabei auch gleichzeitig geladen werden. Das MacBook kann mit ausreichend starkem Netzteil parallel den Akku laden und direkt von der Steckdosen-Leistung betrieben werden.

  • Tut mir leid, falls ich etwas übersehe, aber wo sehe ich bei CPU Dasher X „mit einem Blick, ob dieser [Wert] mit Apples Standardwerten übereinstimmt“? Ich sehe zwar die Taktfrequenz, es wird aber kein Vergleichswert angeboten.

    • Noch etwas mehr Senf zur eigentlichen Thematik: gegoogelt sollte der A9 meines 6S einen Takt von 1,85 GHz haben, tatsächlich hat er einen (angezeigten) Wert von 1,2 GHz, was gefühlt mit der aktuell eher schleppenden Bedienung einher geht.

      Ich halte Apple auch gerne die Stange (that’s what she said), aber dieses Vorgehen lässt mich nun doch ein wenig an der Herangehensweise zweifeln! Wenn ich ein Gerät habe, welches nur noch 6 Stunden im Akkubetrieb läuft, weiß ich, der Akku ist durch und ich muss ihn ersetzen lassen. Wenn das Gerät noch genauso lange läuft wie vorher, nur viel langsamer, befürchte ich (ohne dieses neue Wissen), dass mein Gerät zu alt ist und ersetzt werden muss. Hier wäre ein Dialog seitens Apple schon sehr wichtig!

      Außerdem stört mich, dass sich die Taktfrequenz auch mit angeschlossenem Ladekabel nicht mehr zu ändern scheint, obwohl hier das Heruntertakten nicht notwendig wäre.

      Das lässt mich gerade schon sehr grummeln…

      • „Wenn das Gerät noch genauso lange läuft wie vorher, nur viel langsamer, befürchte ich (ohne dieses neue Wissen), dass mein Gerät zu alt ist und ersetzt werden muss.“

        Und genau das will Apple doch! Das neue Gerät ist dadurch immer ein vielfaches schneller. Das ist geplante Obsoleszenz!

      • Meine Güte, investier 20€ für nen neuen Akku und bau diesen ein. Dauert 5 Minuten. Danach ist dein 6S wie neu und du brauchst kein neues iPhone, denn das 6S hat wieder genug Leistung für den Alltag.

      • Casey, es geht mir nicht um die 20,- Euro, oder den Einbau, sondern um die mangelnde Kommunikation und den Effekt dahinter.

  • Dasher X läuft erst ab iOS 11.0 :-/

    • ohne gerade selber testen zu können:
      Lad die App mal über iTunes. Dann im iPhone den App Store aufrufen und Laden. Gibt es eine ältere Version, wird dir angeboten, diese zu laden.

  • Gibts diesen CPU Tester auxh als ios 10.3.3 Version?

  • Hab diese Erfahrung auch hinter mir. Senior Advisor sagte mir nach mehreren Tests, der Akku muss getauscht werden. Ich wusste das der Akku nur 82% Kapazität hat, aber Probleme kammen auf mit iOS11. Nun ja, ich werde den Akku tauschen und gut is

  • Mein iPhone 6 hat mit dem ersten Akku (vom ersten Tag an sehr temperatursensibel, funktioniert nur über 6 Grad über null) derzeit eine CPU Frequency von 1127 MHz (laut COU Dasher X, kein aktivierter Akku-Sparmodus). Es fühlt sich sehr langsam an. Das 5S meiner Freunding läuft mit iOS 10 noch flüssig wie am ersten Tag…

    • So wie ich die Angabe der App verstehe ist das die Taktfrequenz im Moment des Auslesens. Da die Taktfrequenz normalerweise unter der höchst möglichen liegt, ist dieser Wert wahrscheinlich nicht entscheidend. Wenn die CPU gefordert wird, dann wird so hochgetaktet. Das oassiert dann aber nicht mehr auf den alten Maximalwert sondern darunter. Aussagekräftig ist, wenn Geekbench schlechtere Werte liefert als es sollte. Bei mir (iPhone 6) macht das gut 15% gegenüber dem letzten Jahr aus.

    • Dann schalte den PoweSafe Modus an. Das ist der Stromsparmodus wo NO steht

  • Das hätte ich jetzt nicht gewusst, haha

  • Sehr interessant, danke für den Artikel.

    Es gab ja schon länger die Vermutung, dass Apple Geräte „künstlich“ verlangsame. Im Prinzip bestätigt dieses Vorgehen das, jedoch ist fraglich, welche Intention dahinter steckt (geplante Obsoleszenz, die verschleiert werden soll, oder tatsächlich eine gute Intention).

    Hätte Apple das vorher kommuniziert, wäre wohl ein Großteil der Geräte nicht vorzeitig durch neue ersetzt worden. Warum sollte man auch 50-150€ für einen Akkuaustausch ausgeben, wenn das Gerät eh langsam und gefühlt sehr alt ist? Dass die Langsamkeit u.U. am Akku liegen könnte, könnte evtl. einen Akkutausch rentabel für einige Leute machen.

    Eigentlich würde das auch bestätigen, warum ich nie solche Probleme hatte. Ich achte mehr oder weniger darauf, den Akku „gut“ zu behandeln, d.h. ich versuche, so viele „Akku-Tipps“ wie möglich einzuhalten.
    Das steht im Gegensatz zu Bekannten, die den Akku bei jeder Gelegenheit an die Steckdose stecken und dort dranlassen (z.B. nachts, auf der Arbeit, im Auto usw.). Sie sagen meist, dass nach einem Jahr der Akku sehr schnell leer geht und das iPhone auch langsamer geworden ist. Das würde so einiges erklären.

  • Ich frage mich langsam ob euer Niveau der News immer schlechter wird liebes iFun Team? Was soll jetzt diese Meldung schon wieder? Mein 3 Jahre altes iPad 2 mit erstem Akku hat gerade 98300 Punkte im Antutu erreicht bei 7% Akku Restladung. Im Internet habe ich einen Wert von 98100 gefunden? Nix Leistungsverlust! Bei Tom’s Hardware wurde sogar nur einen Wert von 64000 veröffentlicht, bei einem neuen iPad Air 2. Der Test war aus dem Jahr 2014. Das würde sogar für eine Leistungssteigerung sprechen. Mein Akku hat keine volle Kapazität mehr, die liegt deutlich unter der eines neuen. Was soll ich jetzt von eurer News halten? Mein iPhone 6 werde ich auch noch testen.

  • Stefan B. aus H

    Es wäre vielleicht mal an der Zeit, dass Apple seine Bevormundungspolitik bezüglich der Statusinfos seiner Hardware aufgibt und man sich den Zustand der Batterie und des Speichers auch als Verbraucher direkt einsehen kann.

  • Eine Empfehlung, welchen Akku beim selber tauschen verwenden soll, würde ich sehr begrüßen. Bei Amazon gibt’s viel Mist.

  • Nach meinem Empfinden kann es nicht nur am Akku liegen, denn bei meinem 6 hatte ich voriges Jahr einen Akkutausch (momentane Akkugesundheit bei 96%) und trotzdem ist beim Vergleich mit dem neuen 8 offensichtlich, dass selbst die Standardanwendungen langsamer laufen. Es wird also eher ein Zusammenspiel zwischen dem für A10/A11-Prozessoren optimiertem Code und Akku sein.

  • Das nervt schon seit über einem Jahr auf dem Mac.
    Ab 10% kann ich es gleich zuklappen, da nichtmal surfen richtig funktioniert. Super Strategien Apple.
    Dann lieber produktiv 5 Minuten gestalten, statt 45min auf einer lahmen Krücke arbeiten

  • ist definitiv so. das iphone 6 (ohne S) einer kollegin ruckelt dermaßen – man kann nicht mal flüssig durch apps scrollen! egal ob imessage oder instagram. auch bei ihr macht der akku probleme und hebt nicht mehr so gut.

  • Wenn ich jetzt nicht ein Knoten im Hirn habe, dann wüsste ja volle Leidtung beim iPhone Anliegen wenn es am Netzteil hängt.

  • Ich habe neulich den Akku in meinem 6er selbst gewechselt und habe es nicht bereut. Mehr Power, längere Haltbarkeit und wenn es kalt wird kein plötzliches Ausschalten mehr. Das mit der Geschwindigkeit muss ich mal überprüfen, wobei mir da noch nichts Negatives aufgefallen ist. Wobei ich eh bei 10.3.3 bleibe, unter 11 wird das 6er wieder langsamer, datt muss nich sein!

  • Heftig, wir unkritisch diese News hier veröffentlicht wird.

    Bei Reddit und Macrumors findet man viele Berichte von Nutzern, bei denen das Handy gedrosselt wurde, obwohl ihr Akku weniger als ein Jahr alt ist.
    Auch Nutzer mit iPhone 7 sind wohl betroffen.

    Ich finde es eine Frechheit, das so etwas den Nutzern nicht mitgeteilt wird. Beim Mac gibt es jedenfalls eine Warnung, wenn der Akku nicht mehr in Ordnung ist.

    • Und Apple tut mal wieder nix. Mein iPhone verhält sich bei niedrigem und leeren Akku sehr merkwürdig und denen ist das piep egal.

    • Gibt es bei iOS auch, unter Einstellungen – Batterie kommt ein Hinweis sobald es soweit ist.

      • Nein. Eben nicht Alexis. :) Mein alter Akku war hinüber und da stand nix davon.

      • Doch eben doch. Ich kann nichts dazu sagen wie sehr der Akku kaputt sein muss, da ich diese Nachricht aber schon bei mir und bei meiner Schwester bekommen habe kann ich eben zu 100% sagen, dass es sie gibt.

  • Ich habe das mit der lahmen Performance nur, wenn der Akku bei 4% angelangt ist. Der Akku ist aber nagelneu. Davor hatte ich das Problem erst bei 1%. Immerhin bin ich nicht der einzige, der das Problem hat.

    • Beim Anstecken an den Strom funktioniert das iPhone wieder ohne Probleme.

      • Blue91, ich würde mir an deiner Stelle vielleicht eine günstige Powerbank besorgen. Das tut dem Akku nicht gut, wenn du es auf 4 Prozent runtergehen lässt. Lieber vorher schon mal laden! Im Übrigen ist die Akkustandsanzeige nicht hunderprozentig akkurat. Die Abweichung hängt u.a. von der Temperatur ab. Mit anderen Worten: Wenn dein iPhone 4 Prozent anzeigt, dann ist es sogar möglich, dass da eine geringere Restladung als 1 Prozent vorhanden ist! Und umgekehrt.

        Das ist nicht so derbe einfach, eine prozentgenaue Akkustandsanzeige zu machen, zumal aus Sicherheits- und Batterieschonungsgründen so ein Gerät schon ausgeschaltet wird, wenn das Akku noch 3,5 Volt Restladung hat (und iOS misst fast nur die Voltzahl, dazu kommen noch ein paar andere Parameter). Theoretisch könnte man das Akku noch auf 3 Volt leersaugen lassen, nur, dann geht halt irgendwann ziemlich schnell das Akku kaputt.

        Die Sache mit den hübsch geblähten Samsungakkus ist dir vermutlich bekannt. Die sind halt nicht ganz so vorsichtig…

        (…Bumm!)

  • Klingt plausibel, ABER. Ich habe im Sommer in meinem 6S einen neuen Akku eingebaut, unter iOS 11 schlägt sich das Gerät allerdings in Sachen Performance noch schlechter als das 6er mit originalem Akku, das in unserer Familie ebenfalls in Benutzung ist. Außerdem sollte, wenn man der beschriebenen Logik folgt, ein zum Laden angeschlossenes Telefon eine akzeptabler Performance zeigen. Das kann ich auf beide Telefone bezogen leider nicht bestätigen.

    • Wenn ein iPhone 6 performanter als dein 6S arbeitet, dann hat das aber nichts mit dem Akku zu tun, sondern damit dass dein Gerät entweder defekt ist, oder die Software nicht richtig rund läuft. Ohne Backup wiederherstellen solltest du mal probieren.

  • Wo findet man denn Vergleichswerte?

  • Bei mir (iPhone 6) zeigt CPU DasherX eine Taktfrequenz von 600 MHz an, laut Apple sollten es 1400 sein…
    In den Einstellungen ist auch der Hinweis auf die Wartung der Batterie zu sehen…

    Das erklärt die miserable Performance. Wenn der Akkutausch nur nicht so teuer wäre…

    • den habe ich selbst gemacht, hat 20 Min gedauert und für den Ersatzakku inkl. Werkzeug 30,- bezahlt…

      • Welcher Anbieter war das denn? Solche Sets gibt’s wie Sand am Meer.

      • muss ich heute Abend nach schauen. Weiss ich gerade nicht auswendig.

      • Was die Qualität anbelangt geht nichts über iFixit. 6s Plus Akku erreicht teilweise sogar 3000 mah anstatt 2750

      • Und genau das ist sehr schlecht Blue91 ;)
        Originalqualität 2700 mAh – Nachbau mit mehr gab’s schon zu Nokia 3410 Zeiten aus China wie Sand am Meer. Bei jedem 5 ist dieser dann explodiert und das Geschrei groß, Apple habe nicht aufgepasst. Wie soll denn ohne dass was an Sicherheit etc weggelassen worden ist, in die gleiche Maße mehr Akku reinpassen? Das geht nur wenn alles enger und unsicherer gebaut wurde – siehe Note 7 Problem.

      • Wusste gar nicht, dass iFixit auch einen Store hat. Danke für den Tipp!

      • Original ist 2750. Der Akku ist gleich groß und erreicht etwas mehr. Wo ist das Problem? iFixit ist ne seriöse Quelle.

  • Interessante Sache.
    Hätte ich gerne überprüft, aber CPUDasherX geht leider erst ab iOS 11 :(

  • Das ist mir auch schon aufgefallen: Bei 1% wird das iPhone X derart langsam, dass irgendwann noch nicht einmal mehr das Entsperren mit FaceID funktioniert.

  • Ist ja komisch. Mein iPhone 6 Plus hat laut der App nur 600 mhz. Bei in low power mode steht No. Es ist extrem langsam seit dem letzten update. Das Akku ist auch nicht mehr das beste. Eigentlich sollte doch das 6plus 1400mhz haben? Hm. Liegt das jetzt an dem alten Akku?

  • Alternativ mal DFU -> frisch aufsetzen -> kein Backup einspielen… wirkt auch Wunder.

  • Mich wundert es nicht, dass die meisten ein beschädigten Akku haben!
    Da kann Apple nichts dafür!
    Die Qualität der verbauten Akkus, ist mit Sicherheit die Beste derzeit.
    Die Kapazität grundsätzlich ist gering, im Vergleich zu der Konkurrenz.
    Das Problem ist leider in diesem Fall der User.

    Ich habe mein IPhone 6 über 3 Jahre in Betrieb.
    Fast täglich wird es geladen, aber habe einwandfrei Restenergie.
    Leistung noch über 92 Prozent.

    Die Freuquenz liegt immer noch bei 1400 MHZ

    • „Das Problem ist leider in diesem Fall der User.“
      – Natürlich, wer auch sonst. Bei den geringen Mengen, die Apple absetzt, sind Fertigungsfehler selbstverständlich ausgeschlossen.
      „Ich habe mein IPhone 6 über 3 Jahre in Betrieb. Fast täglich wird es geladen, aber habe einwandfrei Restenergie.“
      – Achso, na dann ist das natürlich ebenfalls ausgeschlossen, dass andere Menschen mit anderem (intensiveren?) Nutzungsverhalten andere Resultate sehen.
      Die Welt kann so verrückt sein, wenn man sich selber nicht in den Mittelpunkt stellt.

  • Mein iPhone 6 (2,5 Jahre alt) hat bei Geekbench einen deutlich höheren Score als mein iPhone 6S (wurde ausgetasucht, daher circa 1 Jahr alt).

    Das kann doch nicht sein…

  • Ich finds interessant das nicht nur mein iPhone 6 nach schon nur 3 Jahren komplett abkrazt. Hab da eigentlich ne längere Akkulaufzeit erwartet auch bei meiner starken Nutzung.

  • iPhone 6S, 1 1/2 Jahre alt, Geekbench 1048 Punkte, Prozessor läuft bei 85% Akku mit sage und schreibe 600 MHz!

    Danke Apple, großes Kino! Und ich hatte echt schon überlegt mir ein neues Telefon zu kaufen weil das 6S so langsam ist. Aber das wollten sie ja, oder?

    Egal, neuer Akku ist bestellt!

  • Stimmt es, dass das iPhone 7 eigentlich eine Taktfrequenz von 2,4 GHz haben sollte?! Mir werden nämlich nur noch 1,3 angezeigt der Akku ist aber noch bei knapp 90% und das iPhone genauso schnell wie zu Anfang. Das würde nämlich meinen Verdacht bestätigen dass diese App Müll ist und wie manche Battery Doctor Apps irgendwas auf gut Glück anzeigen.

    • Wobei Geekbench 4 mir auch anzeigt, dass ich im Single Core 2272 & im Multi Core 3844 hätte ( Sollwerte 3441 & 5758). Das wäre mir aber bei über 90% Restkapazität etwas heftig.

  • Das Thema hat etwas von „Abgas-Mogelei“ bei Autos, eine versteckte Funktion die zum Neukaufen verleitet. Hmmm.

  • Ehrlich gesagt habe ich genau aus diesem Grund mein geliebtes 6S verkauft und bin aufs 8er gewechselt…
    Fühle mich gerade ziemlich hinters Licht geführt!

  • Nach dem Benchmark werde ich mal selbstständig meinen Akku beim iPhone 6 tauschen, mal sehen ob das klappt. Hatte das schonmal gemacht beim 4er iPhone. Hoffe danach ist das 6er wieder schneller.

  • Mein iPhone 6 hat mit 4% Akkukapazität 45000 im Antutu erreicht. Bei 70% Akkukapazität 55000 und am Ladekabel 56000, den Unterschied schenke ich euch. Laut Internet hat ein neues um die 51000 Punkte gebracht. Mein Akku ist knapp 1,5 Jahre alt weil das iPhone im letzten Jahr getauscht wurde. Also ich sehe keine Grund hier wieder ein Fass aufzumachen.

    • @Blub: 51.000 Punkte hat ein neues iPhone 6? Woher hast du diesen Wert? Bei mir sagt Antutu 78056?!
      Mein eigenes 6s erreicht hier auch gerade mal 78.323 Punkte und soll laut der App selbst 125.263 schaffen. Ich denke, man sollte die Diskussion doch ernstnehmen. Mein 6s hat sich vor kurzer Zeit mit großen Sprüngen in der Kapazität innerhalb weniger Minuten ausgeschaltet, obwohl der Akku bei >30% stand. Das ist seither nicht mehr passiert. Battery Life sagt aktuell 87%, war zwischenzeitlich aber schon bei 78%. Gleichzeitig geht die CPU Frequenz laut CPU Dahser X heute nicht mehr über 600 MHz, gestern hatte ich in der Spitze 911 Mhz. Das ist schon merh als merkwürdig, wenn gleichzeitig zu diesen Fakten noch ein subjektives Gefühl des Langsamwerdens in den letzten Wochen einsetzt.

  • Achtung bei CPU DasherX: ich verfolge den CPU-Takt meines 6S nun seit Tagen und aktuell wäre er gerade bei 600 MHz – keine Ahnung, WAS genau die App anzeigt, aber ein verlässlicher Wert (zumindest die Thematik des Artikels betreffend) ist es definitiv nicht!

    • Ich hatte gestern schwankende Werte: 600 / 900 / 911 MHz. Heute aber jedes mal, wenn ich schaue, auch nur 600.

      • Ich liege immer bei 1841 MHz. Mit Energiesparmodus 800 MHz. Bei zu niedrigem Akku kann ich es noch nicht sagen. Aber wohl unter 500.

    • Ich abe mir jetzt Geekbench gekauft und tatsächlich zeigt er mir im Akkubetrieb nur die Hälfte der möglichen Punktzahl an. Am Ladegerät angeschlossen steigt der Wert zwar an, aber nur um ca. 15%… hier muss ich Apple nun wirklich geplante Obsoleszenz unterstellen. Ich habe jetzt mal einen neuen Akku bestellt, mal sehen, ob sich hier tatsächlich etwas ändert.

  • Braucht iOS 11 – somit witzlos.
    Wär zwar interessant gewesen noch mal nachzugucken – muß aber nicht sein.
    Ich fahre nach Spurwechsel auf der Android Lane weiter – gottseidank.
    Wie man ja aktuell sehen kann verfolgt Apple die Philosophie, daß dem Benutzer NIX mehr gehört – nicht mal Musik. Die MUSS er künftig bei jedem Hören bezahlen, weil er dann NUR noch streamen kann.

    Weswegen wir Internet-Nodes laufen haben die die Energie einer ganzen Stadt benötigen, um das dazu nötige Netz bereitszustellen. In Anbetracht dieser „Öko“-Bilanz ist das neue Apple-Hauptquartier ein schlechter Witz.

  • Habe mein gutes altes 5s mit iOS 10 getestet:
    Am Strom hängend erreicht das 5s die Sollwerte. Im reinen Akkubetrieb sinkt die Leistung um ca. 8%. Mehrmals mit Geekbench getestet. Im Stromsparmodus ist kein Unterschied festzustellen. Der Prozessor läuft gut ein Drittel langsamer.

  • denkt dran 6s hat ein austausch programm bzgl. Batterie. auf apple die seriennummer checken.

  • So nun kann ich das Ganze Offiziell bestätigen. Das IPhone 6 meiner Frau zuckte wegen Altem Akku sehr stark rum.
    Habe vor dem Tausch Geekbench 4 ausgeführt.
    Single Core war 792 und Multicore 1378
    Nach Akkutausch nun Single 1348 und Multi 2725.
    als gut 50 % Performance

  • Nach Akkuwechsel rennt das 6s wie lange nicht mehr, von fast durchgehend 600mhz auf 1848mhz! Den Unterschied merkt man sofort!

  • … so nach Batterietausch beim iPhone6 ist das Gerät deutlich schneller …

  • Auch von mir die Rückmeldung: nach Akku-Tausch flutscht iOS wieder wie geschmiert, Geekbench untermauert das mit doppelten Werten.

  • iPhone 6s vom 3.Quartal 2015:
    Geekbench SC: 2550 MC:4425
    (original Accu, Ladestand beim Test 40%)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22080 Artikel in den vergangenen 3797 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven