iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 796 Artikel
Vom Foto zum Hörbuch

Auf die Ohren: Speechify-App liest Fotos, Web-Artikel & Dokumente

22 Kommentare 22

Noch verzichtet die Speechify-App auf euer Geld und bietet ihren gesamten Funktionsumfang ohne Bezahlung und ohne Registrierung an – ein Angebot, das ihr ausprobieren solltet.

Nicht zuletzt, da die von Speechify gelieferten Ergebnisse überraschend gut klingen. Die 150MB große Universal-Applikation für iPhone und iPad ist in der Lage beliebige Inhalte vorzulesen.

Speech 0

Die App verwandelt dafür abfotografierten Text, Dokumente aus eure Dropbox oder Web-Links zu spannenden Online-Artikeln in gut hörbare Inhalte, die mit soliden deutschen Computer-Stimmen eingesprochen werden, sich in der Hörgeschwindigkeit anpassen und beim Hören sogar mitlesen lassen.

Der aus Bildern und Dokumenten extrahierte Text lässt sich kopieren, in der Darstellung anpassen und mit anderen Nutzern der App teilen. Wer will kann die App zudem mit seinem Pocket-Account verknüpfen.

Wer sich gerne vorlesen lässt, viel Auto fährt oder oft die Hände voll hat, sollte Speechify ausprobieren. Ob bzw. wann die Anbieter den 8 Euro In-App-Kauf in der App aktivieren werden, ist derzeit unklar.

Laden im App Store
‎Speechify Text Reader News PDF
‎Speechify Text Reader News PDF
Entwickler: Speechify Inc.
Preis: Kostenlos+
Laden

Speech 1

Dienstag, 09. Apr 2019, 12:52 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hallo liebes iFun-Team,
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr bei solchen (datenschutzrelevanten) Themen in Euren Artikeln ganz generell immer auch auf diese Fragen eingehen würdet.
    In diesem Fall also…
    – wo findet die Transkription statt? Auf dem Handy? „Fremden“ Servern?
    Ich finde im Jahre 2019 gehören solche Fragestellungen einfach dazu oder nicht?

    • +1
      Klasse auch die Funktion der Instant Übersetzung wenn man eine englische Stimme für einen deutschen Text auswählt ..super und ganz andere Qualität als die iOS Bordmittel

    • Sehe ich ganz anders: Es ist bestimmt nicht die Aufgabe vom iFun-Team für umme eine datenschutzrechtliche Gefährdungsanalyse für jedermann anzubieten. Ich finde es super, dass ich hier zu so vielen Themen Hinweise und Input erhalte. Wenn es dann zusätzliche Fragen gibt, muss ich halt mal selber in die Datenschutzhinweise hineinschauen oder selber mal den Programmierer anfragen.

    • Den Link zur Datenschutzrichtline findet man im AppStore: https://www.getspeechify.com/privacy/

      Und was soll iFun darüber hinaus noch recherchieren? Ob die sich an die Angaben aus der Datenschutzrichtline halten? Erst stundenlang Pakete mitsniffen bevor sie eine App vorstellen?

      iFun hat in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass sie auf fragwürdige Passagen in den Datenschutzrichtlinien hingewiesen haben. Insofern kann ich deine Kritik nicht ganz nachvollziehen, auch wenn ich dir Recht damit gebe, dass das Thema im laufe der Jahre an Relevanz dazu gewonnen hat.

    • Ich sehe das genauso und würde mich über einen Nebensatz dazu freuen.

      Zu den anderen Kommentaren:
      Da kommt mal konstruktive Kritik und dann wird gleich zurückgefeuert? Keiner sagt, dass es ifuns Aufgabe ist darüber zu berichten, aber schön wäre es trotzdem…

    • Wir haben das Jahr 2019 und jeder möchte alles vorgekaut bekommen. Schrecklich.

  • Cool! Danke :)
    Hab’s mir direkt heruntergeladen – funktioniert super!

  • Hallo mcm23,

    mal einfach selbst die Entwickler fragen ? Ich erwarte hier kurze News und keine Dossiers.

  • Bei mir ist das in englischer Sprache. Ich finde auch nicht wo ich das einstellen kann auf Deutsch.

    • Der zweite Teil Deines Benutzernamens ist auch auf Englisch, sollte also kein Problem für Dich sein…

      • Ist auch kein Problem. Aber ein deutscher Text macht so kein Sinn. Bin Fan von deinen Kurzbefehlen. Aber eine solche wenig hilfreiche Antwort, hätte ich jetzt nicht erwartet von ROP

      • Im redaktionellen Beitrag heisst es ja, dass die Sprache Deutsch ist.

      • Michael, das war keineswegs bös gemeint. Hier herrscht oft ein rauer Ton, vielleicht hast Du es auch deshalb so aufgenommen. Und ich hätte eventuell ein Emoji ergänzen können. ;) Schau, es ist relativ einfach, wenn man’s weiß (aber irgendwie umständlich ist es zweifelsohne): Hast Du ein Dokument zum „Anhören“ ausgewählt, findet sich rechts oben ein kleines Icon mit drei Punkten und ein Icon mit einem Kopf im Profil. Tippst Du auf die drei Punkte, so öffnet sich ein Menü. Der erste Menüpunkt öffnet dann die Sprachauswahl. Tippst Du direkt auf den Kopf, öffnet es sich ebenso. Das letzte Bild oben im Artikel zeigt Dir auch die entsprechenden Stellen. ;)

      • Herzlichen Dank ROP. Die Bilder im Beitrag waren gestern bei mir nicht zu sehen. Da wird es ja auch erklärt. Super. Nun klappt es. Danke bestens.

      • Super, freut mich, dass es jetzt klappt! Gern geschehen! :)

  • Nutze bislang schon immer wieder mal „Voice Dream“, das auch okay ist und gerade erst einen Scanner ge-launcht hat. Speechify kommt allerdings frischer daher. Und wenn sie es schaffen, Texte durch einfaches ändern der Sprache, möglichst auf DeepL Niveau, zu übersetzen, dann bezahle ich die 8 Euro (pro Monat!!). Für mich ne Sensation. Und nicht alles, was nicht aus Sankt Cupertino kommt, ist per se schlecht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27796 Artikel in den vergangenen 4690 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven