iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Standardmäßig jetzt in CD-Reihenfolge

Auf Bitten von Adele: Spotify entfernt Shuffle-Knopf

Artikel auf Mastodon teilen.
86 Kommentare 86

Der Musik-Streaming-Dienst Spotify hat die bisherige Standard-Ansicht bei der Darstellung kompletter Alben überarbeitet und bietet nun keinen Shuffle-Knopf mehr zum Starten der angezeigten Track-Liste an. Die Neuerung in der Benutzeroberfläche des weltweit beliebtesten Streaming-Dienstes geht dabei offenbar auf eine Initiative der Sängerin Adele zurück.

Adele hatte sich auf die nun aktive Änderung über den Kurznachrichten-Dienst Twitter bei Spotify bedankt – die Skandinavier quittierten dies mit einem „Anything for you“.

Diese hatte die Spotify-Verantwortlichen um den Umbau der Wiedergabeansicht gebeten und damit argumentiert, dass Künstler und Künstlerinnen ihre Tracklisten bei der Komposition neuer Alben mit so viel Sorgfalt und Mühe gestalten würden, dass Spotify die Reihenfolge ernst nehmen sollte. Diese sei nicht grundlos vorhanden, sondern würde ein Geschichte erzählen. Vielen Musikern sei es wichtig, dass ihren Alben auch in der vorgesehenen Reihenfolge gehört werden.

Standardmäßig jetzt in CD-Reihenfolge

Laut Spotify hätten sowohl Künstler als auch Anwender schon länger darum gebeten, die zufällige Musikwiedergabe in der Alben-Ansicht nicht mehr standardmäßig angeboten zu bekommen. Die zusätzliche Bitte der Top-Künstlerin Adele, die nach sechs Jahren Pause jetzt ihr neues Album „30“ veröffentlicht hat, scheint die Entscheidung jedoch zumindest beschleunigt zu haben. Im Gegenzug ist das neue Adele-Album direkt zum Debüt auf Spotify erhältlich. Die letzte Veröffentlichung der Sängerin war initial nur zum Kauf verfügbar und erreichte die Streaming-Dienste erst mit erheblicher Verzögerung.

Spotify Update Mai 2021

Shuffle-Knopf wurde bislang standardmäßig angeboten

Noch immer lassen sich Alben natürlich auch in zufälliger Reihenfolge abspielen, dafür sind nun jedoch zwei zusätzliche Schritte notwendig. Nach dem Wiedergabestart muss dazu die aktive Playlist aufgerufen und die Shuffle-Funktion gesondert aktiviert werden.

22. Nov 2021 um 09:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das kann ich jetzt sogar nachvollziehen und habe Verständnis dafür!
    Auch wenn ich die Wiedergabe bisher sehr oft mit dem Shuffle Knopf gestartet habe…

    • Inwiefern ein Bumerang? Nur auf diese Änderung bezogen finde ich es sehr Sinnvoll. Viele Alben haben Intros und Geschichten. Ich erinnere mich an das sehr erfolgreiche Queensryche Album „Operation:Mindcrime“ und diverse anderen richtig gut erzählten Geschichten. Und wenn man unbedingt „Shufflen“ möchte, kann man das ja immer noch..

    • Was soll denn da zum Boomerang werden?
      Willst du deswegen jetzt Spotify kündigen? Weil jetzt zwei Klicks mehr gebraucht werden?

      Edit; persönliche Meinung zum Kommentar entfernt.

  • Adele regelt das. Die anderen zahlreichen Künstler fanden natürlich kein Gehör

    • Ich glaube, sie hat gute Argumente geliefert und Spotify ist alt genug, das abzuwägen. Und offensichtlich sind sie zum Entschluss gelangt, dass es sinnvoll ist. Ich kann’s zu 100% nachvollziehen, da ich selbst die Alben von vorne und in der richtigen Reihenfolge höre.

      • Wie alt ist denn Spotify? Und ist es männlich, weiblich oder divers?

      • @Marcel, es ist ein Unternehmen, und somit höchstwahrscheinlich divers (besetzt). Die Antwort auf deine andere Frage kannst du ja selbst mal recherchieren, die Unternehmensgründung ist ja kein Betriebsgeheimnis.

        Wieso fragst du das? Spielt das eine Rolle?

      • @Josi: Meine (ironischen) Fragen bezogen sich auf das Posting von „Darth“, welches im Übrigen direkt darüber steht. Der Personifizierung von Unternehmen bin ich mit Ironie begegnet. Dabei hätte mir natürlich klar sein müssen, dass die Verwendung des Begriffes „divers“ sogleich eine Geschlechtergleichstellungsbeauftragte auf den Plan ruft… ;-)

      • @darth Argumente = macht das oder ich bin weg ;-) scheint gewirkt zu haben :)

  • Der wahre Klaus

    Wenn ich ein komplettes Album hören will nutze ich kein Shuffle, macht keinen Sinn für mich. Die Begründung der Künstler ist nachvollziehbar.

  • Ich bin selbst Musiker und kann ihren Standpunkt nachvollziehen. Trotzdem sollte man diese Entscheidung den Hörern überlassen.

      • Ist es eben nicht, da man wieder bevormundet wird, muss ich jetzt mein CD Player zurück geben oder den Random Knopf zukleben, sorry aber das ist absoluter Quatsch.
        Mir wir hier einfach eine Option genommen.
        Adele soll ihre CD’s selber hören.

      • Erklär doch mal, was dir da genommen wurde. Laut Artikel nämlich nichts, du kannst immer noch shufflen. Womit also hast du solche Schmerzen, dass du hier so rumstänkerst?

      • Korrekt, was Josi schreibt und daher @Marc: einfach mal ein bisschen weniger „mimimi“ und nicht immer gleich gegen jede Änderung protestieren.
        Der nächste Spotify-Nutzer fühlt sich dann bevormundet, weil ihm seine bevorzugte Abspieloption „genommen“ wird, wenn die nicht mehr der Standard ist.
        Man kann es nicht jedem recht machen…

      • Marc gehört offensichtlich auch zu den Menschen, die keine Zeit opfern, einen ganz Artikel zu lesen, aber völlig überflüssige Zeit in einen Kommentar investieren.

  • Das heißt dann aber, dass man Alben jetzt nicht mehr mit einem zufälligen Lied starten kann. Da geht eine Funktion verloren. Gibt auch viele Compilations wo die Reihenfolge ziemlich egal ist.

    Wobei es nie ganz logisch war mit dem normalen Play Knopf ein Shuffle zu starten. Bei Hörbüchern hat es sogar gestört. Vielleicht kann man es zurück bringen mit einem Longpress.

  • Danke! Endlich!
    Gerade bei Hörspielen hat der Button mich sehr gestört.

    Da geht man ins Bett macht sich was an zum einpennen und im Halben Dämmerzustand hab ich mir schon oft bei Sherlock Holmes und Co gedacht:
    Hä, das macht ja garkeinen sinn.

    Tja hatte ich wieder auf den Knopf gedrückt.

  • Ich versteh nicht wieso sich User darüber beschweren. Man hatte doch immer die Wahl zwischen Play und Shuffle im Alben View? Aus Künstlerperspektive aber absolut nachvollziehbar!
    Um doch an Shuffle zu kommen muss man aber nicht in die Widergabeliste gehen, sondern einfach den Player „expandieren“..

  • Mal Offtopic: Was soll dieses „Keep on reading“ im Desktop-Browser? Jedes mal wenn ich „zurück“ drücke, komme ich nicht zurück, sondern es wird die komische „Keep on reading“ Seite angezeigt. Total bekloppt.

  • Sorry, aber das ist doch Spotify Marketing Bullshit. Der Shuffle Knopf ist eine OPTION und keine Pfilicht. Als nächstes erlauben die Filme auch nicht mehr dass man vorspult und Bücher darf man auch nicht mehr einfach bei Kapitel x anfangen.

    • Ach so, weil hier so häufig CD Reihenfolge genannt wurde: Man kann be einem CD Player auch auf Shuffle drücken. Da sollte Adele unbedingt bei den Herstellern durchklingeln und den Button wegbrennen lassen.

    • ??? Ganz klarer Fall von gar nichts verstanden..
      Wenn man ein Album starten wollte, wurde es bislang standardmäßig im Shuffle-Modus gestartet mit irgendeinem random Track.
      Jetzt startet die Wiedergabe standardmäßig bei Titel 1 und geht entsprechend der eigentlichen Reihenfolge weiter. Shuffle als Option gibt es natürlich weiterhin.

      • Du willst mir sagen, wenn man vor dem Update ins Album geht und play drückt, es immer auf shuffle lief? Das kann unmöglich stimmen. Ich habe Spotify zwar vor 6 Jahren das letzte Mal genutzt, aber da wurde ein Album normal abgespielt.

      • Du hast es vor sechs(!) Jahren das letzte Mal genutzt, kannst aber einen validen Kommentar zum bis vor wenigen Tagen geltenden Status Quo abgeben? Es mag dich überraschen, aber in den letzten sechs Jahren haben sich bei Spotify einige Sachen geändert.

      • Echt? Krass.
        Jetzt mal im Ernst. Ich würde die gesamte UX Abteilung feuern, wenn eine klare Funktion einfach anders gemacht wird. Es ist so als würdest du den Menschen sagen, dass eine Gabel für die Suppe zu nutzen ist….
        Also ist mein Kommentar eher ein Unglaube, dass der größte Streaminganbieter seine Hausaufgaben nicht macht.

  • Was für ein Schwachsinn. Ich entscheide was und wie ich hören will…shuffle on/off
    Oder gibt es jetzt eine gigantische Rückrufaktion bei CD/BR/UHD-Playern um die Shuffle-Tasten auszubauen?!? Was für ein Kindergarten.

  • Kann die adehle jetzt auch noch mal die Pause Memory Funktion fordern? Die fordere ich seit Jahren…

  • Müsste mich schon sehr täuschen aber wenn ich das erste Lied mit Play gestartet habe liefen die Songs in der Reihenfolge durch…

  • Der nächste Punkt ist dann, das man Alben nur noch komplett hören kann. Denn bei der Gesamt Komposition hat sich der Künstler ja etwas gedacht!
    NATÜRLICH kann man immer noch das Album starten, dann in die Abspielliste gehen, alle Leider löschen, die man nicht hören möchte. Dann noch bestätigen, das man sich bewusst ist, das es jetzt nicht mehr dem Künstler zusagt, wie man das hört. (Bestätigung muss natürlich über, per Mail zugesendetem Code, verifiziert werden.)
    Schöne neue
    Welt!
    Aber CD, die
    ich behandeln und abspielen kann, wie ich will, ist das sooooooo out!!!

  • Wieder ein Problem „beseitigt“, wo kein Problem war. Die Leute haben echt zu viel Zeit.

  • Schade. Für free Nutzer wird weiterhin zwangsweise geshuffled. ;-)

  • Einfach mal selbst zu denken und den doofen Button nicht zu verwenden wenn man ihn nicht mag, geht natürlich nicht. Da muss man ja selbst denken, das ist irgendwie aus der Mode gekommen. Am besten nur noch einen „Play&Pay“ Button, denken können auch andere für mich.
    Ich habe nicht viel Hoffnung für die Menschheit (inkl. mir). Außerdem hatte ich noch nicht genug Kaffee heute, ein Umstand, den ich gleich mal ändern werde, ätsch!

  • Wenn ich mir ein Album „kaufe“ möchte ich doch selbst entscheiden können in welcher Reihenfolge ich die Titel höre. Mein alter CD-Player (der ein oder andere mag sowas noch kennen) hatte auch einen Shuffle Knopf :)

  • Schön wäre, wenn Spotify mal auf die zahlende Kundschaft hören würde. Den Benutzer bei einem Familienkonto schnell zu wechseln, ist eine viel gewünschte Funktion, die man vergeblich sucht. Entsprechende formulierte Wünsche im Forum werden seit Jahren stumpf ignoriert…/

  • Leider lädt das Album dazu ein durchzuspringen. Taugt nicht viel

  • Aha… gibt es CDs die bei einem CD-Player die Shuffle Funktion unbenutzbar machen? Was soll sowas? Wenn ihr nicht wollt dass die Reihenfolge verändert wird, dann bringt nur noch Vinyl raus

  • Also, dass ich das richtig verstehe: vorhin hatte es 2 Buttons, wie bei Apple und nun nur noch einen? Weil der Konsument anscheinend nicht selbständig Entscheiden können soll?! Wtf

  • Was ich nicht verstehe ist, weshalb man sich praktisch bei keinem mir bekanntem Streaminganbieter das CD-Cover und v.a. Booklet anschauen kann.
    Ich habe schon länger keine CD mehr gekauft, aber früher wurde von den Künstlern teilweise sehr viel Arbeit in gute Cover gesteckt und die Booklets waren häufig auch so dick, dass sie gerade noch so überhaupt in die CD Hülle passten.
    Heute kann man sich das Cover nichtmal so groß anzeigen lassen, dass man Texte oder Detail lesen kann.
    Ich finde das sehr schade.

  • …wenn in der Standartansicht dann auch noch diese unsäglichen Playlisten ausgeblendet werden – komme ich evtl zurück.

    Kann mich nicht erinnern, jemals Playlisten freiwillig gehört zu haben. Selbst Mixtapes oder Singles waren nie meine Welt von Bravo Hits und all dem Schmarn ganz zu schweigen

  • Das Album Purple Rain von Prince kann ich mir gar nicht in einer anderen Reihenfolge vorstellen! Das hat sich schon so als ein Track in mein Hirn eingebrannt. :-)

  • Schon wieder: Diese Bevormundung. Verstehe ich den Artist? Klar. Alternativen: Zwei Knöpfe, Artist darf sein Profil einstellen, User drückt auf den ersten Song des Albums & es geht normal oder ich drücke auf Shuffle und habe den Stil den ich mag.

  • Das sollte man aber bitte den Hörer überlassen. Ich zahle und lasse mir nicht vorschreiben wie und in welcher Reihenfolge ich etwas anhören möchte.
    Das geht etwas zu weit. Ich lasse mir auch nicht die Lautstärke und den Zeitpunkt vorschreiben.

  • Außerdem höre ich praktisch nie ein Album an, weil ich fast alle verschiedenen Musikarten mische und immer Titel shuffle einschalte. Von Jazz zu Klassik und Soul, von Rock zu Pop usw.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6111 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven