iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 493 Artikel
Öffentlich-rechtliche "Podcast-App"

Audiothek: ARD-Rundfunksender planen neue iOS-App

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die ARD und das Deutschlandradio haben für den Sommer eine neue gemeinsame Hörfunk-App namens „ARD Audiothek“ angekündigt. Nutzer sollen damit ihr eigenes Hörfunkprogramm aus den Inhalten von mehr als 60 Radiosendern kombinieren können.

Ard Logo

Mit Blick auf die bislang verfügbaren Informationen klingt das Ganze für uns ein wenig wie ein eigenes Podcast-Portal der öffentlich-rechtlichen Rundfunksender:

Die ARD Audiothek-App baut auf der ARD Mediathek auf und bietet mit ihrem kuratierten und personalisierbaren Angebot einen optimalen Zugang zu Vielfalt und Qualität der umfangreichen Programmangebote – von Fiktion bis Information, von kurzen Formaten für zwischendurch bis zu längeren Hintergrundsendungen, von Kinder-und Familienangeboten bis zum klassischen Hörspiel.

Aber nicht nur die Inhalteauswahl der ARD Audiothek-App ist ein Mehrwert. So können die Angebote offline verfügbar gemacht werden; Inhalte auch in Situationen gehört werden, in denen keine Internetverbindung besteht oder Nutzer mobiles Datenvolumen nicht verbrauchen möchten.

Mit dem Angebot wollen die Rundfunksender der wachsenden Nachfrage nach individualisierbaren Audio-Angeboten gerecht werden. Die App soll im Sommer für iOS und Android erscheinen, die Entwicklung liegt in den Händen von Südwestrundfunk, Bayerischem Rundfunk und Radio Bremen.

Mittwoch, 05. Apr 2017, 21:00 Uhr — chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sollen lieber mal EINE gemeinsame App rausbringen mit der Mediathek von allen ÖR + Livestream aller Sender anstelle von der 17. weiteren App, da ja jeder Spartensender eine eigene App bekommt…

  • Die öffentlich-rechtlichen haben ja auch genug Gebühren eingenommen. Und die Berichterstattung ist auch so unglaublich objektiv. Wer sich da nicht über die neue iOS App freut….

    • RT deutsch hat sicher auch ne App, um dein Bedürfnis nach objektiver Berichterstattung zu befriedigen…

    • Hast du überhaupt eine Ahnung, wovon du sprichst? Hier geht es um den ÖR-Rundfunk – genauer um die Audio-Magazine, Hörspiele, Reportagen usw.

      80% meiner Podcasts sind von Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur, Bayern 2, DRadio Wissen usw…
      Das ist ganz oft hervorragend!

      • Kann ich unterschreiben. Besonders Deutschlandfunk – Hintergrund ist sehr zu empfehlen!

  • Die ÖR können mir gestohlen bleiben mit ihrem Zwangsfernsehen was zumindest ich nicht sehen möchte.

  • Wer es braucht. Ich kann auf den Staatspropaganda Sender gerne verzichten.

    • Die ORs gibt es doch, damit es eben keinen Propaganda-Sender gibt.

    • Genau! Mit Putin-Funk, Trump-Stream und Petri-Heil hat der gemeine Wutbürger schließlich alles, was er an einfachen Lösungen für sein lechts-rinkes Weltbild so braucht.

    • Bei der Tagesschau und den heute Nachrichten sehe ich auch eine gewisse Regierungsnähe (der Aufwachen Podcast beschäftigt sich damit regelmäßig) aber es gibt durchaus Staats- und Gesellschaftskritische Sendungen im ÖR die zu empfehlen sind.

    • Hör Du mal Deutschlandfunk z.B. Informationen am Morgen (6:00-9:00), Interviews mit Vertretern aller Parteien (!) und NGOs etc. Da Staatspropaganda zu unterstellen, zeigt das Niveau …

      • Deutschlandfunk Hintergrund ist ein Paradebeispiel für staatsunabhängigen Journalismus. Kann ich auch nur empfehlen!

  • Hoffentlich dann endlich in einer besseren Qualität (z.B. Ogg 160KBit oder AAC 128KBit), als das zumeist bisher verwendete, grausig klingende MP3 128KBit/Dual-Mono!
    Die heruntergeladenen Audios z.B. auf den PC exportieren zu können, wäre auch sehr nett!

  • Gute Idee! So hat man Zugang zu allen relevanten Audioausgaben. Wurde Zeit hier alles zu bündeln.

  • Ich kann mich nich sehr gut erinnern wie Jan Böhmermann mit Olli Schulz über genau so eine App in ihrem Podcast sinniert haben, kurz nachdem sie zu Spotify gewechselt sind ^*

  • Die ör finden immer neue Wege die mit Abstand höchsten Gebühren in ganz Europa zu rechtfertigen.
    Wann hört das endlich auf. Tausende Menschen werden über den Tisch gezogen.
    Hoffentlich führen die irgendwann mal pay per View ein, dann bekommt man wofür man bezahlt.
    Und für die Tagesschau können Sie 2-3 Euro monatlich pauschal abziehen; den Rest bitte nach Nutzung. Das wäre mal was für ein Wahlkampf Thema :)

  • 6 Antworten: 5x unkonstruktives Gejammere bzw Genörgel und (nur) 1x ein Kompliment.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21493 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven