iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Auch in OS X 10.10: iPhone-Import mit „Digitale Bilder“

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Trotz dem Start der neuen Fotos-Applikation lässt sich auch unter OS X 10.10.3 nach wie vor die Apple-eigene Anwendung „Digitale Bilder“ zum Import neuer Schnappschüsse einsetzen. Die App, die auf jedem Mac standardmäßig vorinstalliert ist, kann zudem so konfiguriert werden, dass sie beim Anschluss eines iOS-Gerätes automatisch startet.

digitale

„Digitale Bilder“ – vom letzen Mac-Update unangetastet weiter in Version 6.6 auf dem Mac vorhanden – startet schnell und zeigt die auf dem iPhone, dem iPad und sonstigen Wechseldatenträgern gesicherten Fotos, Videos und Screenshots in einer übersichtlichen Liste an, informiert über Bildgrößen, EXIF-Daten, Blende, Aufnahmeort & Co. und gestattet euch die Ausführung mehrerer Aktionen.

Zum einen lassen sich mit der Werksapplikation ausgewählte Fotos direkt von den angeschlossenen Geräten entfernen – dies funktioniert auch ohne vorherigen Import. Zum anderen bietet sich die App auch als Ausgangspunkt für einen koordinierten Import wichtiger Schnappschüsse an.

digitale-bilder

Über das Import-Menü der App (unten mittig platziert) könnt ihr selbst festlegen ob die von euch markierten Fotos an iPhoto, einen Ordner oder auch an eine andere Drittanwendung übergeben werden sollen.

Wir haben „Digitale Bilder“ so konfiguriert, dass die App beim Anschluss eines iPhones an den Mac automatisch startet (Drop-Down-Menu unten links) und sind nach wie vor grundzufrieden mit dem blitzschnellen Helfer. Also: Wenn ihr zum Abgleich der eigenen Bibliothek ohnehin auf Apples iCloud-Synchronisation der eigenen Bilder setzen solltet, dann probiert „Digitale Bilder“ für die Verwaltung der auf dem iPhone gesicherten Schnappschüsse aus.

Donnerstag, 16. Apr 2015, 9:46 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na ich hoffe, das bleibt auch so.

  • Super Tipp um Zeit zu sparen… Danke!

  • Hat einer eine Ahnung, wie ich nach der Installation von 10.10.3 meine Bilder weiterhin in Aperture importieren kann? Wenn ich mein iPhone anschließe, erscheint dieses leider in Aperture (Aperture startet aufgrund des iPhone-Anschlusses) nicht mehr. Ein Import ist leider nicht möglich.

    • Im Apple Support Forum habe ich die Lösung gefunden: iPhone anschließen, iTunes und Aperture starten automatisch, iTunes Sync abschließen lassen, in Aperture auf den Reiter Importieren wechseln, in iTunes das iPhone rausschmeißen, das Kabel abziehen und dann das Kabel wieder einstecken. Nun erscheint das iPhone in Aperture.

    • Auch bei mir tauchte das iPhone in Aperture unter Import nicht mehr auf. Sind wohl die ersten Anzeichen, dass bald Schluss ist :-(
      Ich nehme nun einfach Digitale Bilder. Da kannst Du unten als Ziel Aperture auswählen.

  • Allerdings funktioniert bei mir nicht mehr das automatische löschen nach dem Import -.-

  • Das Problem mit dem automatischen Löschen habe ich auch…gibt es hierzu eine Lösung?

  • ich fotografiere sehr viel mit dem iPhone, habe kleine Zwillinge, daher erhöhten Videobedarf. Wie macht Ihr das mit dem regelmäßigen Sichern der Fotos auf dem Rechner. Ich stehe ja total auf Ordner und kann mit dem Apple-eigenen Sammelordner für alles mit Indexierung nur über das jeweilige Programm nichts anfangen. Deshalb waren für mich so Apps wie iPhoto, Aperture und jetzt auch das neue Fotos einfach nichts. Ich möchte automatisierte Sicherungen der Ordnerstruktur auf meine Netzwerkplatte machen und nicht nur auf ein Programm angewiesen sein. Deshalb ziehe ich die Fotos regelmäßig vom iPhone auf die Platte und ordne selbst in die Ordner ein. Ich habe dafür noch nichts besseres als die App „PhotoSync“ gefunden. Diese erkennt automatisch die neuen Fotos Videos und synchronisiert diese in einen Ordner „Aufnahmen“ auf dem Mac. Leider wird PhotoSync nicht mehr wirklich weiter entwickelt. Bei „Digitale Bilder“ muss ich mir die neuen Bilder immer selbst zusammen suchen. Und es benötigt eine Kabelverbindung. Bei PhotoSync geht alles automatisiert und wireless. Wie macht Ihr das mit dem Archivieren der Fotos vom iPhone denn? Irgendwelche App-Alternativen?

    • Das kann dem mündigen Bürger nicht zugemutet werden, dass er selber im Dateisystem organisiert- also nimmt Apple, Adobe, oder wer auch immer in die Hand.
      Ich würde ja auch lieber meine eigene Verzeichnis- und Dateistruktur auf der Platte haben wollen.
      Geht nur, wenn man in den Einstellungen angibt, dass die Fotos beim Import nicht in die Bibliothek kopiert werden sollen.
      Man muss bei Apples Software etwas umdenken!

    • Versuch mit Picassa von Google, da kann man sowohl mit Ordner wie auch mit Tags arbeiten

    • Ich habe ein NAS von Synology. Mit der dazugehörigen App werden meine Bilder/Videos beim öffnen der App automatisch auf das NAS in einen Ordner kopiert. Danach kann man die Bilder dann in Ordner sortieren. Perfekt

  • Gibt es eine möglichkeit einen von mir auf dem iphone angelegten bildordner komplet mit bildern auf den mac zu laden … Danke

  • Ich habe in den letzten Tagen versucht, eine Alternative zu Aperture zu finden. Ich habe Lightroom probiert, DxO Optics Pro, Photo Mechanic, GraphicConverter. Ich habe PhotoLine und Affinity Photo Beta getestet. Ich habe mit dem ApertureExporter experimentiert.
    Und es ist ein Jammer: die Alternativen sind keine. Im Gegenteil, ich entdecke sogar noch Features an Aperture, die es mir nur noch unverzichtbarer erscheinen lassen. Nämlich die Möglichkeit, statt verwalteten („managed“) auch verknüpfte („referenced“) Bilder zu lagern. Außerdem die Möglichkeit, jederzeit zwischen diesen Möglichkeiten zu wechseln, und dabei die Ordnerstruktur gleich durch Aperture festlegen (und ändern!) zu können. Nur Aperture bietet für mich die Synthese aus Verwaltung und Bearbeitung der Bilder mit erträglichem Featureset und Performance. Noch dazu merke ich jetzt erstmal richtig, wie selbstverständlich für mich der automatische Bildimport per Fotostream und die iCloud-Integration geworden sind. Die anderen Lösungen (PhotoSync) sind keine. (Ich habe gestern zugeschaut, wie es ein 115MB großes TIFF auf das iPhone kopieren wollte. Nein danke.) Sieht aus, als müsste ich meinen Rechner für immer konservieren, um Aperture weiter zu verwenden…

  • Digitale Bilder hatte ich immer nur zum Scannen über Bonjour eingesetzt …

  • WIE bekomme ich einen mir auf dem iphone angelegten bildordner komplett mit bildern auf mein macbook ??? … Ich glaub ohne typo antwortet hier keiner … SoPalT ein typo im Text ist flattern die antworten … Danke

  • aber seit 10.10.3 ist der -9912 Error leider allgegenwärtig. Seither muss ich den Card Reader nutzen um Photos von meiner GoPro zu bekommen. Dabei hat das immer so fabelhaft funktioniert. Mal sehen ob im Support Forum von Apple bald eine Lösung für das Problem auftaucht. Hoffe ja das es nur an der Beta liegt weil vor 1 Monat ging es ja noch….

    • Mit der altuellen gopro und der gopro app funtioniert es … Solltest du eine ältere gopro haben machst dir halt eine EyeFi Mobi, transcend wifi sd oder toshiba FlashAir rein …. Für die 3 karten hat der hersteller jeweils auch eine ios app … Top lösung

      • Habe es immer (seit Weihnachten – länger habe ich die Cam noch nicht) mit dem GoPro Importer gemacht – danach halt im Studio weiter bearbeitet. Aber seit dem Update geht das nicht mehr. Er versucht es zwar aber der Import bricht mit dem Error 9912 immer ab. Genau das gleiche mit der hier besprochenen App – Error 9912. Habe im Web und auf den Apple Support Seiten jetzt schon einiges zu dem Fehler gefunden aber bislang noch keine Lösung und den Verweis auf die Beta. Allerdings scheint es neben manchen Digital Cams auch iPhones zu betreffen. Zumindest tauchen auch User auf. Frage mich nur was sich da großartig ändern kann das dieser Import immer fehl schlägt. Egal – der Card Reader macht es auch und nach der nächsten Beta Version geht’s vielleicht wieder.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven