iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 680 Artikel

HomeKit und Zigbee-Hub

Aqara Camera Hub G2H Pro zum Verkaufsstart mit Rabatt

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Der Aqara Camera Hub G2H Pro ist jetzt offiziell in Deutschland erhältlich. Zum Verkaufsstart gibt es die mit HomeKit kompatible Kombination aus Kamera und Smarthome-Hub mit 15 Prozent Preisnachlass. Statt regulär 75,99 Euro bezahlt man nach Eingabe des Gutscheincodes PRG2HPRO beim Kaufabschluss nur noch 64,59 Euro.

Aqara Camera Hub G2h Pro Lieferumfang

Der Aqara Camera Hub G2H Pro hat gegenüber seinem Vorgänger verschiedene Funktionserweiterungen im Gepäck, dazu zählen ein leicht vergrößerter Weitwinkel mit nun 146 Grad bei 1080p Auflösung, die Unterstützung für die Anbindung von nun bis zu 128 Geräten über Zigbee 3.0 und die Möglichkeit, microSD-Karten mit bis zu 512 GB statt zuvor 2 GB als internen Videospeicher zu verwenden.

Neben HomeKit jetzt auch Alexa und Google Assistant

Auch softwareseitig hat Aqara beim Camera Hub G2H Pro nachgelegt und bietet nun die Möglichkeit, Aktivitätszonen zu definieren oder Bereiche von der Kameraüberwachung auszunehmen. Unabhängig davon lässt sich der Aqara Camera Hub G2H Pro auch in HomeKit integrieren und unterstützt damit verbunden auch die Verwendung als Kamera für Home Secure Video. Ergänzend kann die Sicherheitskamera in der aktuellen Version auch mit Amazon Alexa und Google Assistant verwendet werden.

Aqara Camera Hub G2h Pro Standfuss

Kompakt und vielseitig montierbar

Für eine Sicherheitskamera mit integriertem Zigbee-Hub ist die Aqara G2H Pro erfreulich kompakt. Die Kamera ist lediglich 8 Zentimeter hoch und hat eine Standfläche von etwa 5 x 5 Zentimeter. Wie bereits beim Vorgänger kann man den Standfuß nach unten hin ausziehen um die Kameraneigung zweier integrierter Scharniere anzupassen. Ein integrierter Magnet hält die Kamera sicher auf Metalloberflächen, im Lieferumfang sind zudem ein Klebepad und eine Metallplatte enthalten, um die Kamera beispielsweise vertikal oder an der Decke zu montieren.

Die Stromversorgung des Aqara Camera Hub G2H Pro erfolgt über Micro-USB. Ein passendes Kabel auf USB-A ist im Lieferumfang enthalten, das benötigte Netzteil müsst ihr allerdings selbst beisteuern. Der Hersteller gibt die Gesamtleistungsaufnahme der Kamera mit 5 Watt an.

Zigbee Hub für HomeKit-Zubehör

Der in die G2H Pro integrieret Zigbee-Hub ermöglicht es, weiteres Aqara-Zubehör zu verwenden und zugleich auch in HomeKit zu integrieren. Die Konfiguration erfolgt hier über die Aqara-App, in der zusätzliche Einstellungen und Automatisierungsfunktionen zur Verfügung stehen und über die sich die Geräte auch mit Firmware-Updates versorgen lassen.

Aqara Camera Hub G2h Pro Zigbee Hub

Über die App mit dem Kamera-Hub verbundenes Zubehör steht anschließend wie man es etwa von IKEA oder Philips Hue kennt im Anschluss auch über HomeKit zur Verfügung. Im Produktprogramm von Aqara finden sich hier unter anderem vergleichsweise günstige Sensoren wie Temperaturfühler, Bewegungs- oder Wassermelder.

Produkthinweis
Aqara Kamera-Hub G2H Pro, 1080p HD HomeKit Secure Video Indoor Kamera, Nachtsicht, Zwei-Wege-Audio, Zigbee Hub, Plug-in... 64,83 EUR 81,99 EUR
03. Mrz 2022 um 08:59 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe die normale G2H und bin absolut begeistert. Als Kamera und Hub funktioniert sie sehr gut.

  • Weiß jemand konkret die Unterschiede zu der ebenfalls neu erschienen G3? Was sind die nennenswerte unterschiede?

    • Aus nem anderen ifun Artikel: So verfügt die Aqara G3 über eine maximale Auflösung von 2K, ist mit einem Betrachtungswinkel von 360 Grad drehbar und unterstützt die KI-unterstützte Erkennung von Gesichtern, Haustieren und Gesten. Mithilfe von vorgegebenen Fingergesten lassen sich bei der Aqara G3 konfigurierbare Kamera-Funktionen steuern. 

      • Nicht ganz richtig das geht seit Ende letztem Jahr

      • marius müller westerwelle

        …hat jedoch zur Folge dass die G3 in HomeKit die gleichen Funktionen wie die hier vorgestellte hat. Ki und Kram sind nur über die aquara App voll nutzbar

      • ja was leider an Homekit liegt da es das wieder net unterstützt…

  • Wofür braucht man sowas eigentlich? Ernstgemeinte Frage. Mir sind die einsatzzwecke nicht so geläufig. Lg

    • marius müller westerwelle

      Also an sich braucht man das Ding wohl erst mal als aquara Bridge, das ist ja (verglichen mit den anderen Preisen) schon die halbe Miete von dem Ding. Die Kamera kannst du dann für onlyfans, Vögel begutachten oder sonst was nutzen. Bei mir zum Beispiel wird das Ding standardmäßig aus sein und quasi nur für den Urlaub hervorgeholt werden. Wenn wir zuhause sind brauche ich keine Kamera (aktuell, bei einem Baby im nachbarraum vielleicht noch mal ein unterschied), wenn wir unterwegs sind vertraue ich auch meist dem lieben herrgott und den Nachbarn dass alles in Ordnung ist mit der Wohnung. Im Urlaub ist es mir aber schon öfters aufgefallen, dass ich gerne mal sehen würde wie der Balkon den letzten Sturm überlebt hat, da kann die Kamera dann schön drauf gerichtet sein und mir die Info geben die ich brauche und das für einen doch recht günstigen HomeKit preis.

    • Überwachung vom Keller in einem Mehrfamilienhaus da man wie ich keinen Bock hat das auf einmal die Fahrräder sich verdoppeln. Ich hab dort einen mobilen LTE Router der an der Steckdose klemmt als Router.

      • Und was geht Dich diese Gemeinschaftliche Nutzfläche in dem MFH-Bunker an ?

      • Wer sagt das ich eine gemeinschaftliche Nutzfläche beobachte? Meine Räder sind in meinem Keller und da es keine billigen sind hängt dort eine Kamera. Aber nett das du unser MFH als Bunker bezeichnest. Bissi mehr Weitsicht und Freundlichkeit schaden dir sicher nicht

    • Du bist kein Hausbesitzer, oder? ;-)
      Bei mir sind gleich 3 im Einsatz. Die erste überwacht die Einfahrt aus Richtung Fußweg, die zweite die Gegend rund um die Haustür, und die dritte an der Tür zum Garten hinter dem Haus.

  • Ich oute mich mal als Smarthome-Newbie.
    Wenn ich diese Kamera habe, dann kann ich z.B. Ikea- und Philips Hue-Geräte ohne eigene Hersteller-Bridge in mein Homekit integrieren?

    • Hallo,
      nein, die Kamera hat lediglich eine integrierte Hub-Funktion für andere Aqara-Geräte (Kameras, Fenster- oder Wasser-Sensoren, Schalter,…), die man in seinem Smart-Home verwenden möchte.
      Du sparst also einen zusätzlichen Aqara-Hub; das macht natürlich nur dann Sinn, wenn die – i.d.R. fixe – Position dieser Kamera so zentral ist, das sie die anderen Aqara-Geräte auch per Zigbee erreichen kann.

  • Da es hier um einen neuen Aqara-Hub geht, eine generelle Frage:

    Gibt es eine Möglichkeit, seine Vielzahl an Aqara-Geräten, die an einem „alten Aqra-Hub“ hängen, mit möglichst geringem Aufwand auf einen „neue Aqara-Hub“ umzuswitchen?
    Insbesondere, wenn die Aqara-Geräte in vielfältige Automationen per Apple HomeKit eingebunden sind?
    Wäre aus aktuellem Anlass für JEDEN TIPP riesig dankbar…

  • Wie ist hier die Stromversorgung?
    Per Kabel oder Batterie?

    Danke.

  • Weiß jemand, ob da auch eine outdoor Variante geplant ist? So was suche ich gerade und die Alternativen sind ja deutlich teurer.

  • Also bei der vorigen g2h war definitiv ein Netzteil dabei

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37680 Artikel in den vergangenen 6129 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven