iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 278 Artikel
Überraschender Versionssprung

Apples neue Testversion: Das ist neu in iOS 13.1

85 Kommentare 85

Apples Wege sind unergründlich, zumindest, was die Nummerierung der gestern ausgegebenen Beta-Version angeht. Die erste Testversion von iOS 13.1 ist erschienen, obwohl sich iOS 13 ebenfalls noch im Teststadium befindet und es bis zu dessen Freigabe wohl noch gut drei Wochen sind.

Wir hatten gestern ja zuerst einen Tippfehler vermutet, doch die Versionsnummer iOS 13.1 zieht sich konsequent über die beiden Plattformen iOS und iPadOS sowie die offiziellen Release-Notes hinweg und wird zudem auch in Apples Entwicklerportal parallel zur letzten, achten Beta-Version von iOS 13 geführt.

Lautstärkeregler zeigen verbundenes Gerät an

iOS 13.1 bringt in der ersten Testversion ein paar erwähnenswerte Neuerungen mit sich. So zeigt der Lautstärkeregler künftig durch ein kleines Symbol an, über welches Gerät die Audioausgabe gerade erfolgt. Beispielsweise AirPods oder auch ein HomePod.

Ios 13 1 Lautstaerke Regler Airpods

Karten: Geplante Ankunftszeit teilen

In der Karten-App lässt sich während einer aktiven Navigation die geplante Ankunftszeit teilen. Eine Funktion, die Apple zuvor schon mal integriert hatte und in Google Maps zum Standard gehört.

Ios 13 1 Ankunftszeit Teilen In Karten

Automatisierungs-Tab in der Kurzbefehle-App

iOS 13.1 bringt auch die Automatisierungsfunktionen in die Kurzbefehle-App zurück. Diese Funktion wurde mit der fünften Beta-Version von iOS 13 aus dem Angebot genommen.

Ios 13 1 Automatisierung In Kurzbefehle App

Neue HomeKit-Symbole und -Animationen

HomeKit-Nutzer dürfen sich über neu zur Verfügung stehende Symbole für Lampen und dergleichen freuen. Nachdem Apple diese bereits in die Testversion von macOS Catalina eingebaut hat, stehen sie nun auch unter iOS zur Verfügung. Zudem finden sich in der Home-App nun auch kleine, verspielte Animationen beim Schalten von Geräten.

Screenshots via Reddit

Mittwoch, 28. Aug 2019, 7:24 Uhr — chris
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Läuft sehr sehr performant. Einige Betaversionen vorher hatten Performanceprobleme, diese sind behoben, liegt zwar auch an den jeweiligen Apps, aber ganz unschuldig war hier IOS auch nicht.

    • Beta halt… genau dafür ist so was zb da.

      • Auch für den Erfahrungsaustausch sind Betas gut.

        Egal ob sich jemand beschwert oder etwas gut findet.
        Genau dafür ist die Beta.
        Es geht bei Testversionen um den Workflow, die Balance zwischen Akkuleistung und Geräteleistung.

        Es geht bei einer Beta auch um Probieren und verbessern, Kritik und Lob, Grenzen austesten und sich neu erfinden.

        Aber wir können es auch machen wie du… Ihr dürft nicht über die Beta reden! Was in der Beta passiert bleibt in der Beta!

        Sorry aber das ist zu kurz gedacht und nervt.

      • Und immer wied er das selbe Geschreibsel…er berichtet doch nur wie sie läuft … wo ist das Problem für dich!?

      • Ich glaube das sind Leute, denen das Beta Programm nicht mehr exklusiv genug ist. Ist doch schon länger so, hat man mit der Beta ein Problem und sucht vor allem online, ob es ein individuelles Problem ist, oder eines, welches häufiger vorkommt, kommt irgendwer sofort daher und schimpft, warum man sich überhaupt eine Beta lädt, wenn man keine Ahnung hätte.

  • Danielvonderelbe

    Also kein Schreibfehler?!? Hätte mich auch schwer gewundert

  • Endlich werden grundlegende Funktionen eingebaut die andere Hersteller schon lange integriert haben, TOP

    • Willst du lieber dass Apple die guten Sachen nicht übernimmt?

      Soll Apple doch gerne Neuerungen einführen, welche sich bewährt haben.

    • Welche meinst du denn genau? Also mir fehlt eindeutig, dass ich nicht zum Beispiel mit einem iPad, ein iPhone neu aufsetzen kann. Ich habe mich auf die Geräteklassen eingelassen und bin voll und ganz auf iPhone und iPad umgestiegen (privat). Aber bei einem Problem letztens, kam noch immer, was schon vor 10 Jahren Apples Problem war, irgendwann braucht man einen PC oder Mac, weil man anders das Gerät, wie iPhone, nicht wieder zum laufen bekommt. Leider.

      • Man kann doch ein iPhone komplett ohne PC, .Mac oder iPad einrichten…

      • Das ist doch Blödsinn… Um ein iPhone oder iPad zurückzusetzen, braucht es schon einige Monde keinen PC mehr. Voraussetzung ist natürlich für eine vernünftige Rücksicherung, dass man vorher auch Backups über die iCloud angelegt hat.

      • Man braucht erst einen PC oder Mac um den Wiederherstellungsmodus durchzuführen.
        Aber dann sind stärkere Probleme aufgetreten… und wer keinen PC oder Mac hat, hat vermutlich eh zu wenig Ahnung um das Problem zu beheben und meldet sich beim Apple Support.

      • Es gibt ein Bootloop Problem, welches bei iOS mal vorkommen kann. In 9 Jahren mit unzähligen iOS Geräten und Versionen kam dies erst einmal vor, einige Tage her. Ich sage euch, ohne PC ging nichts, denn nach dem entsperren des Geräts, dauerte es 3 Sekunden, dann startete das iPhone mit Apple Logo neu (XS Max). Erst im iTunes Wiederherstellungsmodus am PC reagierte das Gerät wieder. Selbst am Ladekabel gab es alle paar Sekunden Neustarts, so dass mein iPhone irgendwann wegen Überhitzung sich deaktiviert hat. Da ich keinen PC hatte, verzichtete ich eben 2 Tage auf das iPhone. Überhitzung war aber nicht das Problem, denn ohne zu laden bleib das Problem auch genau so nach Stunden bestehen.
        Es gibt reichlich Lösungen im Web, wie man dieses Problem beseitigen könnte. Ich hatte auch keine Apps geladen und automatische Updates funktionieren irgendwie bei der aktuellen iOS 13 Beta bei mir nicht. Weder iOS Updates noch App Updates.

      • Davo, seit wann bitte ist Besitztum ausschlaggebend für Wissen um eine andere Sache? Wenn ich also schwimmen kann, muss ich dem zufolge einen Pool haben? Hmm… ;)
        Abgesehen davon, dass man vielleicht gerade dann auch alles ausnutzt was das mobile OS der Hersteller bietet (zu erwähnen sei auch der EMUI Desktop Modus zum Beispiel), gibt es durchaus viele Menschen, die bei der Arbeit Geräte benutzen, die sie Privat nicht haben.

      • Wenn man sein Gerät so grundlegend zerschossen hat, benötigt man auch bei Windows Mobile und Android einen PC um das Handy zu Flashen.

      • Wer nie im Wasser war, kann auch nicht schwimmen. (Dummer Vergleich, aber die Vorlage war auch nicht besser)
        Und wer einmal einen PC oder Mac hatte, schafft den normalerweise nicht ab.

        Wer keinen PC oder Mac hat, ist einfach nicht in der Lage sich selbst zu helfen (zB beim Bootloop)
        Da ist nichts falsches dran, wenn ich sage, wer keinen PC hat, kennt sich nicht aus.
        Woher soll jemand mit einem Bootloop wissen wie er das Gerät wiederherstellt…. zeig mir eine Person, welche genau weiß, wie man den Bootloop behebt, wenn er nie einen PC oder Mac hatte… das ist utopisch… ich kenne genug Menschen, welche mit solchen Problemen kämpfen und zu mir kommen… alle davon haben einen PC oder Mac.
        Das ist zwar nur eine kleine Schnittmenge des Nutzerkreises von Apple Geräten, aber sicher geht es den meisten Menschen so.

        Und auch das googeln bringt die meisten nicht weiter…

        Davon abgesehen… wer hat weder PC noch Mac zuhause… das werden die seltensten Menschen so haben.
        Und die welche es betrifft gehen halt zum Support oder fragen Bekannte, welche sich auskennen.

        Alle paar Wochen kommt irgendwer mit Problemen mit seinem Smartphone um die Ecke und weis sich nichtmal mit Google zu helfen…

        Und alle die ihren PC oder Mac für ein iPhone oder iPad abschaffen, haben nie einen Computer gebraucht, also auch keine Ahnung was man damit anstellt. Denn sonst würden denen die Möglichkeiten eines Computers nicht bewusst genutzt haben.

        Wer schafft denn einen Computer ab, obwohl er „wissen soll“ dass er ihn zu Wiederherstellung anderer Geräte brauchen könnte.
        Wer weiß, wie man einen Bootloop behebt, der weis auch, dass er zumindest Zugriff auf einen Computer haben muss.
        Wenn ein System so zerschossen ist, dass es das Gerät selbst nicht mehr schafft sich zu resetten, dann kann es nicht aus Langeweile eine externe Wiederherstellung über das Internet starten… diese Möglichkeit hätte man erst nach dem Start des OS…
        Aber auch das Display spricht erst nach starten des OS auf Eingaben an.
        Also wie will man sich durch die Wiederherstellung navigieren…
        Am besten man schließt das iPad an einen Computer an und… so ist es ja auch.

        Das ist genauso, wenn der Mac nicht mehr selbst booten kann und die Wiederherstellung nicht mehr funktioniert.
        Aber bei einem Computer hat man die Möglichkeit über Wiederherstellungswerkzeuge das System neu aufzuspielen, weil man noch Eingaben mit einer Tastatur tätigen kann.

        Da ist man mehr als aufgeschmissen, wenn man sich nicht auskennt.
        Oder postet so einen Unsinn…
        „Ich will mein iPad ohne Maus und Tastatur bei zerschossenem System wiederherstellen ohne eine Eingabequelle zu haben“

        Oder:
        „Ich will mein Ladekabel zerschneiden und es soll trotzdem laden, weil ich die Stecker ja in der Steckdose und im Gerät habe“

        Wenn man keine Ahnung hat…

      • Apple sagt nicht, dass du Geräte haben musst, welche man im „Normalfall“ nicht zuhause hat.
        Du kannst auch gerne in den Apple Store fahren oder bei Apple Care+ dein Gerät tauschen lassen, oder Einsenden.

        Du brauchst zur Wiederherstellung keinen Rechner von der NASA, ein normaler Computer reicht.

      • Und ja man kann Wissen über eine Sache haben , über die man keine tatsächliche Sachherrschaft hat…
        Aber hier geht es nicht um Einhörner sondern um Computer… welche sich in fast jedem Haushalt befinden.

        Klar ist es doof wenn man unterwegs ist, und kein Computer zur Wiederherstellung in der Nähe ist…
        Aber so ist es auch mit leerem Tank doof, wenn keine Tankstelle in der Nähe ist…

        Da hilft nur eins: Pack doch einen Kanister Benzin in den Kofferraum…
        Oder nimm auf Reisen, wenn es wichtig ist ein Ersatzgerät mit.

        Bitte fang jetzt nicht mit sowas an: „Es gibt Leute die können es sich nicht leisten ein 20€ Telefon zu kaufen, wenn sie durch die Gegend reisen und dann zwei Tage lang nicht telefonieren können…“ dann muss es einem ja sehr wichtig sein.

        Und wenn man mal keinen Zugriff zu allen Daten hat:
        icloud.com von jedem Computer aus.

  • Wegen meiner kann Apple auch direkt iOS 13.1 rausgeben anstelle iOS 13.0.

  • Bisschen mehr Transparenz seitens Apple würde da echt nicht schaden.

    Kommt dann gar keine 13.0 sondern wird direkt von 13.1 abgelöst? Wird 13.0 parallel weiter entwickelt? Was ist wenn man jetzt die 13.1 Beta installiert und in ein paar Tagen eine neue 13.0 Beta erscheint – Downgrade möglich?

    Man kann zwar in einem Releasetrain zweigleisig fahren, aber dann hätte ich mir eine etwas bessere Kommunikation gewünscht.

    • Ich denke, Tim Cook wird sich die Tage noch persönlich bei dir melden und Rechenschaft ablegen.

    • 13.1 kommt wie jede Version mit X.1
      1-2 Monate nach den Major Release. War schon immer so. Daher bedarf das keine Erklärung.

      • Achja und Downgrade ist selbstverständlich nicht („normal“) möglich. Ist aber von Apple natürlich bisher noch nicht gesperrt. Devs wissen wie man die Geräte zurücksetzt. Gibt genug Dokumentationen.

        13.1 ist keine Public Beta. Damit dürften es nur die erfahrene Entwickler betreffen.

      • Ich bin ein einfacher Entwickler mit kleinen Apps und mache das nur als Hobby. Habe daher auch nur ein Testgerät neben meinem produktiven.

    • Meinst du Apple fängt erst mit IOS 13.1 an wenn 13.0 raus ist? Die arbeiten parallel schon an neueren Versionen. Warum sie nun 13.1 rausgeben ist eine gute Frage, ist aber nur für Devs .. interessant wird seine was die nächste Public Beta sein wird. Es könnte auch ein Indiz sein das Apple der Meinung ist das IOS 13.0 fertig ist.

  • Dort fantastische Vorsprung, den Apple bei der Entwicklung von iOS zeigt, lässt Android verdammt alt aussehen…

  • verdammt nochmal. lügt nicht auch noch!! das sind erinnerungen, keine automatisierung. jeder vorgang muss manuell bestätigt werden.

    • Hallo Klauss, hast du schlecht geschlafen oder bist du grundsätzlich so unfreundlich in deiner Art und Weise?

      • nein, aber wenn jeder ticker etwas falsches 1:1 weitergibt, obwohl unwahr, nervt es. gewaltig. punkt.

    • Wie kommst Du zu der Behauptung? Ich hatte die Automatisierung in der Public Beta 5 schon getestet und da kann man auch Ohne Bestätigung einstellen

      • Kann das mal jmd testen?
        Ist immer noch mein Lieblingsfeature von iOs 13(.1)

      • Ich hatte das z.b. im Auto für carplay + Blitzer.de App eingerichtet, hat für eine Beta Version schon gut funktioniert. Seitdem die Automatisierung aus den Kurzbefehlen entfernt wurde, geht das allerdings nicht mehr.

      • falsch. es ist _immer_ eine bestätigung notwendig. die automatisierung wird nicht automatisch im hintergrund ausgeführt, sondern es wird ein hinweis/erinnerung angezeigt, der bestätigt werden muss.

        „lade alle neuen fotos automatisch hoch wenn im eigenen wlan“

      • Einfach den Hacken setzten, dass es ohne Bestätigung aufgeführt werden soll. Grad mit iOS 13.1 getestet. Funktioniert wunderbar.

        Der “ Ton“ deiner Worte ist unangebracht. Vor allem wenn man keine Ahnung hat.

        Mich stört eher, dass das erkennen von NFC Tags wieder weg ist.

      • Ich muss korrigieren: NFC geht wieder. Grad gefunden…

      • @enrico

        Wo setze ich den Haken? Habe mich blöd gesucht

      • Wenn du die Automation konfigurierst ganz am Ende wirst du gefragt. Danach kommt noch ein Warnhinweise und dann geht es bei mir ohne weitere Bestätigung.

      • @klauss: falsch. Man konnte angeben das man ohne Bestätigung eine Aktion ausführen möchte, sonst machte das z.b. auch im Auto keinen Sinn. Es funktionierte exakt so wie Enrico das geschrieben hat

      • @enrico

        Danke, ich habe noch ein wenig getestet. Die „ohne Bestätigung“ Möglichkeit gibt es scheinbar nicht immer.

        Wenn ich eine Automation erstelle wie „zeitabhängig 15 Uhr Flugmodus aus“ habe ich die Auswahl nicht.

        Wenn ich eine wenn dann Automation anlege, dann kann ich den Schalter sehen und wie du schreibst benutzen.

        Wenn Wecker schlummert, dann flugmodus aus

        Die Automation funktioniert.

        Bin mir daher nicht sicher, ob das von der Automation abhängt oder ein Beta Zufallsgenerator ist.

        Aber danke für den Tipp, das mit dem Wecker u Flugmodus ist eh das was ich wollte, damit ich zu Aufstehzeiten wieder erreichbar bin und Anrufe durchkommen.

      • @Enrico
        Lüg doch du auch nicht wie gedruckt und locke andere auf die falsche Fährte. Es ist _immer_ ein manueller Eingriff des Benutzer notwendig. Punktaus.
        Wie Denner schon schrieb, geht es z.B. wenn der Wecker schlummert. Aber dann hat es der Benutzer ebenfalls bestätigt, indem er auf schlummer gedrückt hat.

        Es ist nicht möglich, irgendeinen Vorgang _automatisiert_ ohne Interaktion mit dem Benutzer ablaufen zu lassen.

        Es funktioniert NICHT:
        Sichere automatisiert neueste Fotos täglich um 20 Uhr.
        Sichere automatisiert neueste Fotos wenn ich zu Hause angekomme

        automatisiert = im Hintergrund + ohne Bestätigung

      • @klauss

        Der Ton muss doch nicht sein, reicht doch wenn wir Trump, Salvini und die AfDler immer als Mahnung für schlechte Erziehung sehen müssen.

        Ich habe lange überlegt, aber mir fällt keine Sinnvolle Idee ein, was ich automatisieren könnte. Das mit dem Wecker ist das einzige, was nicht nur eine überflüssige Spielerei ist.

        Vielcht gibt es eine ganz andere Idee hinter dem System, oder es ist ein Beta Fehler.

        Wichtig ist doch, das der Reiter Autimation wieder da ist.

        Vielleicht sollte man das fehlen des Schalters mal als Bug melden.

  • Ich hoffe es lässt sich mal deaktivieren, dass das iPhone ständig zum Steuern eines Geräts wie dem Apple TV automatisch ausgewählt wird. Finde nichts in den Einstellungen. War schon öfters so, dass ich nach nem Gilm ins Bad bin, Musik angemacht habe und die Wiedergabe im Wohnzimmer erfolgte, obwohl ich AirPlay und das iPhone gar nicht genutzt hatte. NERVT!

  • Lautstärkeregelung und Symbole…was mir fehlt ist immer noch eine getrennt Regelung der Lautstärke von Handy und Wecker. Android standard, Apple zzzzZZZZ

    • Naja auch generell Sprachnachrichten und Musik Wiedergabe usw usw… es gab da mal ein schönes kleines Jailbreak Progrämmchen da konnte man alles schön anpassen..

    • Also bei mir ist die Wecker Lautstärke nicht abhängig von der Audio Lautstärke. Selbst wenn ich die Musik stumm habe gehen die Wecker. Bezieht sich natürlich nur auf den eingebauten Wecker.

      • Doch, leider ist es so. Jeden Abend stelle ich die Weckerlautstärke vor zu Bett gehen auf ein Quadratt zurück. Tue ich es nicht schreit mich mein iPhone morgens regelrecht an. Horror.

    • Es ist nicht ganz so wie du denkst. Denn überlege: deine Bluetooth Box steht 10m weit weg, irgendjemand hat die vorher auf fast leise gedreht. Du schmeißt dich ins Bett und willst Musik hören. Du kannst dein Telefon laut machen wie du willst, du musst aufstehen und das ganze von Hand wieder machen. Sehr nervig wie ich finde. Und außerdem muss das Bluetooth Gerät, in dem Fall dein Wecker diese Funktion auch unterstützen. Sozusagen: Lautstärke Telefon gleich Lautstärke Gerät. Google mal AVRCP.

    • Einstellungen – Töne – Klingel/Hinweistöne – mit Tasten ändern ausschalten, dann ist der Weckton unabhängig.

  • Die Karten App sollte endlich Mal „mit Fahrrad“ Auswahl bekommen. Gibt es bei Google Maps schon lange.
    Und es wird ja schließlich auch immer mehr Rad gefahren.

    • Eine Fahrradnavigation fehlt mir bei Apple Maps auch. Aber auch grundsätzlich hinkt Apple Maps stark hinter Google Maps hinterher.

      • gibt doch Fahrrad karten, Komoot, bikemap oder ADAC, alle mit echter routing funktion
        Apple Maps muß doch nicht alles abdecken von Fahrrad bis Trekking. in die Berge zum trekking / wandern nimmst ja auch kein google maps.

      • Ich hätte gerne Fahrradrouten, weil ich meine ETA verschicken will. Für Pendler mit dem Rad ein schönes Feature. Fahrrad gehört nunmal zu den (vor allem nachhaltigsten) Verkehrsmitteln und hat dadurch meiner Meinung nach auch dieses Feature verdient.

      • Ich hoffe doch du redest hier von deiner Kraft angetriebene Fahrrad und nicht diesen nervigen e-Bikes.

      • @Enrico wieso das denn? Ist doch besser als so ein beschissener 2L VWAG Diesel.

      • Weil es erwiesen ist, dass viele Unfälle darauf basieren, dass die Bikes schneller fahren, als dem Nutzer gut tun.
        Allein bei den älteren Mitbürgern wäre beim Radfahren die Beschränkung der Geschwindigkeit die Körperkraft. Entsprechend der Körperkraft ist auch das Reaktionsvermögen. Das passt dank e-Bike nicht mehr zusammen.
        Ich habe mir grad ein tolles neues (normales) Bike geholt und muss eh sagen, dass diese viel mehr Komfort bieten als mein 10 Jahre altes davor.

      • Entsprechend der Körperkraft ist das Reaktionsvermögen…
        Das ist leider Unsinn.

        Schneller als dem Nutzer gut tut.
        Subjektiv…

  • Zu ihrem Babyblau scheint sich zunehmend Orange zu gesellen. Sehr geschmackvolle Kombination.

    • Das ist halt das Orange, welches auch bereits seit Anbeginn an von Smart Invert genutzt wurde und ist die Komplementärfarbe zum Blau.

      • Aha, und woher kommt das pink aus iTunes? „seit Anbeginn“ klingt nach einer billigen ausrede udn lässt das edle schwarz billig aussehen.

      • Ich würde, beispielsweise, keine blaue Hose mit einem orangefarbenen Hemd kombinieren.
        Allein aus Gründen der Eleganz.

      • „Seit Anbeginn“ kann mit „von Anfang an“ gleichgesetzt werden. Es sind schlichtweg Fakten, die Du gern persönlich als billige Ausrede empfinden kannst. Da habe ich keinen Einfluss drauf.

      • Awesome, ich bin für die Farbgebung nicht verantwortlich, habe nur erklärt woher sie stammt.

    • Finde ich auch fürchterlich und asoziiere ich jedesmal mit Otello aus den letzten Jahrzehnten.

  • „Ankunftszeit teilen“ wahrscheinlich nur mit anderen iOS Nutzern. Wie in der Freunde App.

  • Der Bug, bei dem Siri in CarPlay keine Nachrichten vorließt, existiert noch immer. Schade eigentlich. :(
    Und ja, ich habe ihn schon bei der letzten Beta gemeldet.

  • Sage und schreibe 100 Std. Akku Laufzeit wenn es aus ist. Top Apple wer’s braucht

  • 13.1 ist nun auch als Public Beta verfügbar

  • …die Denon App geht nun wieder nach dem neusten Beta-Update…freue mich:-)

  • Hey, so ganz verstehe ich es jetzt nicht wenn ich auf 13.1 gehe kann ich ja nicht mehr zurück auf 13 GM ohne reset oder?

  • Mist, jetzt hat mein iPhone automatisch die Public Beta von 13.1 installiert, obwohl ich nur die 13 bis zur GM mitgehen wollte.

    • Selbes Spiel bei mir. Kann man, sobald die iOS 13 final draußen ist, von der 13.1 public beta mit Hilfe der ipsw Datei downgraden, ohne das iPhone neu aufsetzen zu müssen?

  • @Enrico
    Ich finde das NFC auch nicht. wo hast du es gefunden?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26278 Artikel in den vergangenen 4458 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven