iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 914 Artikel
Der neue "Night Mode"

Apples Nachtmodus: Mit Sekundenanzeige und Stativ-Modus

35 Kommentare 35

Apples neuer Nachtmodus, die dem iPhone 11 und dem iPhone 11 Pro mit auf den Weg gegebene neue Foto-Funktion, die für besser ausgeleuchtete Bilder auch bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen soll, ist sowohl mit einer Sekundenanzeige als auch mit einem versteckten Stativ-Modus ausgestattet. Die erklärten Apple-Mitarbeiter des Hands-On-Bereiches nach Abschluss der gestrigen Veranstaltung.

Demo Nachtmodus

Apples Beispiel-Fotos: Der Nachtmodus in Aktion

Während die bei entsprechenden Lichtverhältnissen automatisch im Display eingeblendete Sekunden-Anzeige darüber Informiert, wie lange das iPhone voraussichtlich für die Belichtung des nächsten Fotos (bzw. die Aufnahme der zahlreichen Einzelbilder) benötigen wird, meldet sich der versteckte Stativ-Modus erst gar nicht im Display zu Wort.

Die neuen iPhone-Modelle erkennen über ihre Beschleunigungssensoren schlicht, ob das iPhone in der Hand gehalten, oder ob ein Stativ zur ruckelfreien Nachtaufnahme genutzt wird. Wird ein Stativ erkannt, wählen die neuen iPhones noch längere Belichtungszeiten.

Apple selbst schreibt:

Der Nachtmodus wird automatisch aktiviert, wenn du ihn brauchst – etwa in einem Restaurant bei Kerzenschein. Wenn du auf den Auslöser tippst, macht die Kamera mehrere Bilder, während die optische Bild­stabilisierung das Objektiv ruhig hält.

Danach kommt die Kamerasoftware zum Einsatz. Sie richtet die Bilder aus, um Bewegungs­unschärfe zu korrigieren. Sie verwirft Bereiche mit zu viel Unschärfe und kombiniert schärfere miteinander. Sie passt den Kontrast an, damit alles ausgewogen bleibt. Sie optimiert die Farben, damit sie natürlich aussehen. Dann nutzt sie intelligente Rauschentfernung und Detailverbesserung, um das fertige Bild zu erstellen.

Und das alles sorgt für beeindruckende Nachtaufnahmen mit mehr Details, weniger Rauschen und einem realistischen Eindruck von Ort und Atmosphäre.

Mittwoch, 11. Sep 2019, 14:36 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist dieser Nachtmodus nicht reine Software ? Der könnte doch bestimmt auch aufm XS funktionieren?

    • Könnte, macht Apple aber nicht, da es erstens als eine neue Funktion des iPhone 11 Pro verkauft wird und zweitens wahrscheinlich zusätzliche Power des A13 Bionic nötig ist.

    • Ja natürlich, die App NeuralCam kann das ja auch schon.

    • In der aktuellen Beta tut er das wohl auch, laut diversen Reddit und Forenbeiträgen (inkl. Fotobeweise). Sogar beim XR. Aber man kann schwer davon ausgehen, dass Apple das schnellstens wieder entfernen wird. Sonst haben die neuen Geräte noch weniger neue Features.

      • Wo hast du das her das es in der Beta geht? Mir geht es in der aktuellen Beta nicht

    • Na klar könnte er das. Mehrere Bilder per AI zusammenführen und längere Belichtungszeiten während der Aufnahme könnte jedes andere Smartphone genauso. Manche eben schneller und andere langsamer. Jedoch hätte Apple dann ein Kaufargument weniger für das 11er.

    • Alles marketing
      Natürlich geht das, jedoch will Apple die neuen Geräte auch los werden und nicht nur kostenlos das Update verteilen

      Wenigstens ist iOS kostenlos…
      Früher war das noch anders..
      Da musste man Geld zahlen für ein Update

      • Für iOS Geld bezahlen? Wann war das?

      • @Dome
        Du verwechselst das evtl mit den alten Mac-Betriebssystemen. Die musst man früher noch bezahlen. Aber iOS war immer kostenlos.

      • Nein 100% das war bei iOS 2 oder iOS3 noch so
        Bin ich mir sehr sicher!
        Habe mir damals extra eine iTunes Karte gekauft

      • Nein… für den iPod Touch musste man mal Geld bezahlen…. ist aber schon lang her…

      • Stimmt!!

        Das iPhone-Betriebssystem OS 3.0 war ab dem 17. Juni 2009 per Download verfügbar. Besitzer eines iPhones erhielten es gratis; iPod-touch-Nutzer zahlten 9,95 Euro.

      • Oh ja, da kann ich mich noch dran erinnern, das man auf dem iPod Touch bezahlen musste. Dafür läuft das Ding bei mir immer noch.

    • Eigentlich ist nichtmal „nur“ Software, sondern reine Physik! Was Apple da wieder aufbauscht ist eigentlich peinlich!

  • Natürlich könnte er. Apple eben

  • Gibt es den Nachtmodus auch für das iPhone XS mit iOS 13.1 oder ausschließlich für die neuen Modelle?

  • Wie war das noch bei Google Night Sight. So was wollen wir nicht, ich will natürliche Fotos machen… Und nun? Ey so super, amazing, toll das mein Telefon das jetzt kann. #doppelmoral

    • Na, offenbar hast Du die Diskussion nicht verstanden. Es wurde mit dem Hinweis auf „natürliche Fotos“ allein erklärt, dass nicht die iPhone-Kamera um die vielbemühten Welten „schlechter“ ist/war, sondern die hellen Nachtaufnahmen Ergebnis eines Softwareeingriffs und eben nicht „natürlich“ und ebensowenig Merkmal unterlegener Hardware sind.

      • Was willst du uns sagen?
        Das alle fanboys die Googles Night Sight verdammt haben das gar nicht so meinten?
        Das es also ok ist eine Funktionen bei der Konkurrenz zu bemängeln, sobald aber das eigene Gerät diese besitzt, weiß man von nix mehr?

    • Ja, genauso wie dieser Werbespot.
      Mit der wasserdichtheit werben, aber jegliche Gewährleistung dazu ablehnen.

      • Und wie willst du bitte nachweisen das du es tatsächlich nur 4m tief gehalten hast? Und nicht 8 oder mehr ?

      • Ja, ich wäre auch deiner Meinung wenn ich diese lächerliche Werbelüge nicht hautnah persönlich gesehen hätte.
        Ein Freund von mir, ein neues iPhone X (vllt. 1 Monat) alt. Er wollte seine Tochter Filmen wie sie im Freibad das erstmal taucht. iPhone ja wasserdicht, also für 20 Sekunden maximal 10cm ins Wasser gehalten. 1 Stunde später reagiert es nur noch sporadisch auf Toucheingaben, 3 Stunden später ist es tot. Apple lehnte natürlich alles ab, mit der Aussage das die wasserdichtigkeit sich nur auf reines, destilliertes Wasser bezieht! Ist natürlich albern die Aussage.
        Und das ist kein Einzelfall. Es gibt im Internet zig solcher Meldungen von Leuten die es im Freibad nur mal paar Sekunden unter Wasser gehalten haben. Ich erinnere an dieser Stelle an das Werbefoto von Apple auf dem ein iPhone ins 2 Meter tiefe Schwimmbad gefallen ist.

      • Hallo OliverH,

        es mag vielen nicht Bewusst sein, das es fast keine Wasserdichten Uhren gibt, bei denen man unter Wasser die Knöpfe drücken darf. Es gibt nur ganz wenige, welche dazu auch noch Unterdruck sicher sind.

        Diese Uhren sind auch teilweise mehrere tausend Meter Wasserdicht, dennoch darf man keine Knöpfe betätigen.

        Wenn nun jemand mit einem iPhone, welches nur 2m „Wasserdicht“ ist, Bilder unter Wasser macht, dann muss er zwangsläufig einen Hardware Knopf betätigen und somit dringt Wasser ins innere unter Umständen ein.

        Ausserdem warnt Apple davor, das iPhone absichtlich ins Wasser zu tauchen, was beim Fotografieren deffinitiv der Fall ist.

        https://support.apple.com/de-de/guide/iphone/iphbbe12ba1/ios

  • Erstmal abwarten wie das in der Praxis aussieht. Das Foto oben ist ja schon ganz nett.
    Aber ob es das Huawei P30 schlägt in der Nacht? Die Bilder vom P30 sind gestochen scharf. Selbst Nachts. Unglaublich

  • Ist ios 13 Beta Alltags reif ? Beispiel funktionieren Banking Apps wie Sparkassen App ? Danke für eire Infos

  • Wer mit älterer Hardware gute Low-Light-Shots ohne Stativ machen möchte, sollte mal die App Cortex Cam testen – ich bin damit recht zufrieden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25914 Artikel in den vergangenen 4404 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven