iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Apple Watch: Wer kombiniert bekommt die Uhr mit Gliederarmband für 900€

Artikel auf Google Plus teilen.
135 Kommentare 135

Wem die (marginalen) Hardware-Unterschiede zwischen der „Apple Watch Sport“ und der etwas teureren „Apple Watch“ eigentlich egal sind, sollte sich in den kommenden Tagen noch mal mit den im Apple Store verfügbaren Kombinationsmöglichkeiten aus Armbändern und Uhren-Modellen auseinandersetzen.

band

Solltet ihr es etwa auf das Modell mit dem Gliederarmband abgesehen haben, dann lassen sich beim separaten Kauf von Uhr und Armband gut 200€ sparen.

Im spezifischen Fall darf die folgende Rechnung aufgemacht werden: Die 38 mm Apple Watch im Edelstahlgehäuse mit Gliederarmband kostet bei Apple 1100€. Die 38 mm Apple Watch Sport im Aluminiumgehäuse lässt sich mit zwei beiliegenden Sportarmbändern bereits für 400€ ordern. Besorgt man sich das Gliederarmband, das mit der Fertigungszeit von neun Stunden, nun als separates Accessoire, werden noch mal 500€ fällig.

Unterm Strich hat die Bestellung der Apple Watch mit Gliederarmband euer Girokonto jetzt um 900€ erleichtert – 200€ weniger als die Apple Watch im Edelstahlgehäuse gekostet hätte.

Vor allem Nutzer, die zukünftig eher schnell auf die neuen Apple Watch-Genrationen wechseln wollen könnten mit dem separaten Kauf des Armbandes langfristig besser fahren. Wird derzeit doch davon ausgegangen, dass Apples Armbänder sich auch mit der Apple Watch 2 kombinieren lassen können.

1100€

900€

Montag, 16. Mrz 2015, 10:06 Uhr — Nicolas
135 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • hsb ich mir auch schon ausgerechnet aber wie schon erwähnt ist die Version Sport nicht so hochwertig wie die andere

    • Gleich im ersten Satz steht doch wem die Hardware Unterschiede egal sind.

    • Dann ist dein MacBook was einen alu Gehäuse hat auch nicht so hochwertig ! Die meisten haben dich nur Angst das über sie gesagt wird „ja ja ! Ne Apple Watch kaufen,aber es hat nur für die günstigste gereicht ! „

      • Ich denk da eher an die wertigkeit des gehäuses an sich als an den trendfaktor…mir wurscht was andre sagen, nur denk ich mir dass das glas und gehäusematerial anfälliger für äußere einwirkungen sein wird…
        Das muss man sich aber vorm kauf im stire ansehn…
        Wobei mir persönlich 900€ auch achon recht viel vorkommt…ich denk da immer an die gewinnspanne die apple da erwirtschaftet

    • Das Verhält sich für mich wie Winter und Alufelge. Ich bin ja mal gespannt wann die ersten Nutzer sich beklagen.

  • von den „marginalen“ unterschieden abgesehen, passt das Aluminium Gehäuse und das Gliederarmband Null zusammen.

    • Da fing ich die Samsung Gear S besser.

      Größeres Display und vollwertiges Phone, um nur 2 Features zu nennen. Akku hält auch länger und und und …

      Mehr fürs Geld und nicht so snobby.

      • Vollwertiges iPhone? Dazu gehört etwas mehr. Vollwertiges Handy, oder vielleicht Smartphone, aber iPhone ist definitiv etwas anderes.

      • Steht doch nix von iPhone ;-)

      • Oh, verlesen. Nehme alles zurück.

      • lol alke Jammern über die Watch. Weill zu Klobig etc.
        die Samsung geht ja mal garnicht. Da kann ich mir ja gleich ein Iphone ums Handgelenkbhängen.

      • also bevor ich mir den Apple Klumpen an den Arm hänge dann lieber das Samsung Teil mit curved display. Wenns mir nach 3 Jahren nicht mehr gefällt, dann weg damit. Bei einem Drittel des Preises wie die oben beschriebene Apple watch, würde mich das nichts ausmachen.

        Das Problem mit der Apple watch ist, das sie nichts besonderes kann, als Fitness Tracker nur in Kombination mit nem iPhone nutzbar, kurzmitteilungen anzeigen und dann wars das schon. Achso, viel zu viel kosten tut sie auch noch, nach 2 Jahren ist die Technik veraltet und ehrlich gesagt will keiner ein Apple Produkt mit dem Design von vor 2 Jahren. Man will dann was neues, der aktuellen Technik angepasstes.

        Da kommen sich halt manche echt toll vor, wenn sie sich so ein Teil kaufen, ich gönn es Ihnen, weiß aber mit meinem Geld was besseres zu tun von dem ich einen höheren nutzen habe.

        Ich denke immer noch, das wird der erste Apple Flop im 21. Jahrhundert. Die Zeit wird es zeigen.

    • Schwarze Uhr mit dem Glänzenden Edelstahlarmband kann ich mir ganz gut vorstellen.

    • Find ich auch – Edelstahlband und AluWatch geht gar nicht.
      Die Sportwatch würde ich mit dem „Lederband mit Schlaufe“ in Bright Blue kombinieren.
      Sieht edler aus und kostet dann zusammen „nur“ 620 €uronen.

  • ⚡️i-was-dann⚡️

    Alles viel zu teuer…
    Ich freue mich auf meine Pebble Steel und schau mir in Ruhe an, wie sich die Apple Watch weiterentwickelt

  • Immernoch sehr teuer für etwas, was man nicht braucht, da es ohne iPhone eh nicht voll funktioniert ! :-D

    • Ob man es braucht oder nicht, sollte doch bitte jeder für sich entscheiden. Ich brauch die auch nicht.

      • Dito. Soll jeder machen was er will, aber mir ist das echt zu teuer. Und zwar VIEL zu teuer. Dabei bin ich sonst gerne für Technikspontankäufe zu haben.

      • Aber man muss immer schauen, eine Samsung Gear kostet auch 399€ Und sieht bei weitem nicht so gut aus… Wie die Sport Edition.

  • Das Rechenspiel hatte ich bereits nach der Keynote durch. Nur ändert sich nix daran das man keine Edelstahl Version mit Saphirglas bekommt und ob diese Spar-Kombi überhaupt gut aussieht steht auf einen anderen Blatt.

  • Das würde ich mir aber erst live ansehen. Ich glaube nicht, dass das matte Alu Gehäuse mit dem Edelstahl Armband gut aussieht.

  • Hmmm … mathematisch zwar korrekt aber optisch könnte es ein Reinfall werden. Kann mir nicht vorstellen, dass der Übergang Uhr / Gliederarmband toll aussieht wenn es 2 Materialien sind.
    Das Armband würde die Uhr „billiger“ aussehen lassen (was sie auch ist).
    Und dabei sollte ja die Uhr selbst im Fokus stehen.

  • Dann hat man aber z.B. kein Saphirglas und nicht der Keramikboden. Soll ja Leute geben, denen das wichtig ist ;)

  • Aber wird sch… aussehen. Das teil was vom Armband direkt in der Uhr drinnen steckt, ist dann Edelstahl und wird dann von Aluminium umfasst. 900Eur sind eh Luxus. Ob man für Luxus überproportional viel bezahlt oder ob man für Luxus überproportional viel bezahlt. Jacke wie Hose. In dem fall wäre es für ein Modeschmuck (der einfach nur gut aussehen soll) ein Optischer Kurzschluss für satte 900Eur.

  • In der vorgeschlagenen Kombination nimmt man aber auch in Kauf, dass die Uhr und das Armband ein völlig anderes Finish haben werden, dass — zumindest aus den bisherigen Fotos interpretiert — alles andere als marginal ist: semimatt vs. glänzend.

    Ein ähnliches Problem hat man auch mit dem Space Black-Modell, die man eigentlich gern mit einem Lederarmband kombinieren möchte, dieses aber bisher nur mit hellen Verschlüssen erhältlich ist. #firstworldproblems

  • die gesparten 200€ stecken stecken in dem edelstahlgehäuse, dem keramikboden und dem hochwertigeren glas. insgesamt 20 gramm mehr „wert“. 10€ pro gramm. geht doch ;)
    abgesehen davon glaube ich nicht, dass das optisch passt.
    es bleibt aber immer noch dabei, dass es leute gibt, die abhängig vom anschaffungspreis die aluvarianteschöner finden. es ist nicht die apple watch für arme!

  • Sorry, aber ich habe selten so einen nutzlosen Bericht auf Eurer (sonst in der Regel eigentlich immer hervorragenden) Seite gelesen!

    „Ihr könnt Geld sparen, wenn ihr statt dem Einen, das Andere kauft!“ Wow!

    Ein ähnlich sinnvoller Vebrauchertip wäre „Wenn ihr anstelle des Porsche 911er mit den schicken 9000€ Alufelgen, einen Fiat Punto mit den 9000€ Alufelgen kauft, könnt ihr ein paar tausend Euro sparen!“

    (Tut mir leid, vielleicht bin ich mittlerweile auch nur noch genervt von der Bombardierung mit Nachrichten über die Apple-Watch, die für mich zudem noch das schlechteste, nutzloseste und überteuertste Apple-Gadget aller Zeiten darstellt.)

  • Ich würde den eifrigen Kritikern der Apple Watch Preispolitik durchaus raten, mal einen Besuch im gut sortierten Uhrengeschäft zu machen und zu schauen, was es dort für Hässlichkeiten mit mieser Verarbeitung und fragwürdigem Design für vergleichbare Preise als Normalfall gibt. Jörn Dyck hat dazu gestern auf Mac-TV einen sehr sehens- und bedenkenswerten Beitrag gemacht.

    • Die Sache ist bloß, das der techikgeneigte Käufer die Uhr wohl eher technisch betrachtet und daher nicht mit anderen Uhren sondern mit anderen Gadgets vergleicht. Und dann kostet eine technisch reduzierte Watch gleich mal mehr als das dazu benötigte iPhone; von anderen Gadgets, die man für mehr als 900€ bekommen könnte ganz zu schweigen. Und dass die Uhr dann in ein paar Jahren im Herzen veraltet ist, was eine klassische Uhr eben nicht ist, schlägt dann auch nochmal rein…

    • ich kann mir gut vorstellen das bei der nächsten Version man die AppleWatch auch ohne Band kaufen kann und man die alten weiterbenutzen kann.
      weil das Armband an sich wird ja nicht schlechter.
      und ein Edelstahlarmband einer großen Uhrenmarke kostet schnell mal mehr als die 500€.

      Und wenn sich die Armbandglieder ohne diesen fummeligen Metallstifte kürzen lassen ist das schon mal einen Mehrpreis wert, mir jedenfalls.

      Aber ja, es ist ein Haufen Geld für Spielzeug welches ich nicht unbedingt bräuchte,
      mein bestes Argument: will ich, kauf ich.
      Vernunft muss nicht immer dabei sein :-)

      • Ganz ehrlich: Glaub ich nicht! Jedenfalls nicht bei Apple ;-)
        Eher werden die neue Armbänder rausbringen!

      • Es wird natürlich jedes Jahr neue Armbänder geben. Aber eher neue Designs als neuer Anschluss. Wie der Anschluss am iPhone wird der Anschluss für die Armbänder mehrere Generationen bleiben, vermutlich länger als die meisten Armbänder halten werden.
        Ich vermute auch, dass man die nächsten Generationen alle mit dem billigsten Armband kaufen kann oder eine klare Preisreduzierung zu sehen ist, wenn man beides zusammen kauft.

  • Mensch, dann ist das ja geradezu geschenkt …

  • An welcher Geschmacksverirrung muss man bitte leiden, um ein Aluminiumgehäuse mit einem Edelstahlarmband zu kombinieren. Wenn man sparen will, dann kauft man lieber die Edelstahluhr mit Lederarmband.

  • Ob 900€ o. 1100€… die 200€ machen mich dann auch nicht mehr arm! ;-)

  • Hinzu kommt, dass Gliederarmbänder grundsätzlich relativ unangenehm zu tragen sind. Zumindest finde ich das. Wer die Smartwatch den ganzen Tag tragen will, der sollte sich wirklich überlegen, ob nicht ein Leder oder Kunststoff Armband die bessere Wahl ist.

    Zumal das Gliederarmband schon schmucktechisch sehr aftragend, gar bieder wirkt. Ein Kunststoff Armband oder Leder wirken da sehr viel „lässiger“.

    • ach herrlich, das Ziepen eingeklemmter Haare…

      • Haha :) Das meine ich nicht mal, ich finde einfach, dass das Gliederarmband einfach zu starr ist. Wenn man sich nicht gerade mit der Uhr einschnüren will, dann sitzt sie eben nicht ganz fest. und bei Gliederarbändern führt das meist dazu, dass sich das ganze Konstrukt mehr oder weniger mit den Unterarmknochen bzw. Knöcheln „Verkantet“. Schwer zu beschreiben, aber ich finde den Tragekomfort einfach nur grausam.

        Ich wills eben nur mal gesagt haben, für Leute, die nie Uhren tragen und sich überlegen die Apple Watch zu kaufen.

    • Hier darf ich mal wieder ein schwedisches Sprichwort zitieren: „Geschmäcker sind wie der Hintern geteilt!“

    • da geht bei mir estetik über konform.
      mir gefallen Lederarmbänder einfach nicht,
      über die Kunststoffbänder lass ich mit mir reden, aber nur bei Tätigkeiten, bei denen Metall hinderlich ist.
      z.B. bei der Arbeit mit offenen Platinen.
      da nehme ich die Uhr ab oder halt ein Kunststoffband

  • Ich warte bis Android Wear mit dem iPhone redet. (Siehe Google Entwickler Konferenz im Mai). Mal ehrlich…. Für mich gibt es keinen Anreiz eine Apple Watch zu kaufen. Viel zu teuer, wenn im Vergleich die Androiden Watches teilweise besser aussehen und ähnliches können. Bei der Watch hat Apple mich nicht gewinnen können.

  • Suicide27Survivor(iPhone)

    Das nenne ich ja mal ein Schnäppchen,ist ja fast geschenkt.Also wer für „läppische“ 900,-€ nicht zugreift dem kann man nicht mehr helfen.zu dem Preis Kaufe ich mir gleich 3Exemplare.

  • Naja, Aber dann hat man nur die alu Uhr! Die Stahl sollte es schon sein. Dann lieber ein günstiges Armband! Wer weiß, was es noch an Armbändern anderer Hersteller geben wird!

  • Wenn schon sparen, dann richtig. Die Watch Edition mit Plastik Armband kostet 11.000 Euro. Wem es jetzt nicht auf das Material der Uhr ankommt, der kann sich die Sport für 400 Euro kaufen. 10.600 Euro gespart, dabei hat man das gleiche Armband.

  • wer kam eigentlich auf die Idee mit den 2 Armbändern bei der Sport Watch? imo sind das nur Mischgrößen: das eine Armband deckt den Bereich S/M ab, das andere den Bereich M/L. Bei der Bestellung wird man sich entscheiden müssen – genauso war es übrigens auch beim Fitbit HR – Armband.

    • ok hab’s auf der Bestellseite gefunden. liegen tatsächlich beide Größen bei, ein S/M und ein M/L…..das ist natürlich unschön aus Umweltschutzgründen….aber vielleicht werden sie ja aus recycelten Joghurtbechern gemacht!;)

      • Die Armbänder werden von Apple irgendwann zurückgenommen um daraus Klebstoff für neue iPads und MacBooks zu fertigen.

      • Gibt bestimmt schnell einen Zweitmarkt, oder auch Tauschbörsen dafür!!

  • Zu Teuer zu teuer und es bleibt für so einen Schrott zu teuer!
    Nichts innovatives ohne Konzept nur Geldmachen!
    Apple wird Größenwahnsinnig!

    • Bist du etwa enttäuscht weil du dir keine Apple Watch bei der Telekom mit Vertrag holen kannst?

      • Irgendwelche Spezies aus der Mobilfunkbranche werden das schon anbieten.
        Die haben ja auch schon Verträge mit PS4 angeboten. Ohne Handy.

    • Dann geh doch woanders spielen, und lass hier die Leute diskutieren, die sich für die Unr interessieren.

      • Das funktioniert hier schon lange nicht. Schau dir mal Ouzo die gescheiterte Existenz an.

      • Jawoll DNN, das sagt hier der richtige. Wie war das mit Verbaltourette? Obwohl, vielleicht ist das Leben ja viel angenehmer, wenn man absolute Wüste im Kopf hat.

    • A. Pizzi hat recht! Die „Uhr“ kann nix und Apple hofft auf den Hype um die Apple-Junkies & Fashionvictims richtig Abzukassieren. Dieses Teil ist weder Luxusuhr noch Technik-Gadget. Für eine Luxusuhr hat sie keine Wertbeständig, geschweige denn eine Wertsteigerung in ein paar Jahren. Und für ein hippes Technik-Gadget kann sie halt zu wenig. Sie hat technisch gesehen keinen wirklichen Mehrwert fürs iPhone, weil die Watch nix kann was das iPhone nicht besser könnte. Schlimmer noch, sie ist ohne iPhone fast nutzlos, ein extem überteuerter Second-Screen.
      Für mich sehe ich das so, dass solange es keine brauchbare nützliche Anwendung oder Weiterentwicklung, außer schmückendes Beiwerk für die Apple Watch gibt, kaufe ich keine.

  • Ich würde lieber die bessere Uhr mit dem billigeren Armband wollen – als anders herum. Da ich eine nicht wasserdichte Uhr aber ohnehin nicht will – warte ich auf die Watch 2

    • Die ist wasserdicht nur nicht als taucheruhr zu gebrauchen

      • Nein – es reicht nicht mal für’n pool. Niemand erwartet ne Tauch Uhr und auch mit 30m oder 50m wasserdicht Uhren wäre ich derbe vorsichtig was tauchen angeht. Aber 30m wasserdicht reicht fürs schwimmen. Pebble hat auch 50m wasserdicht – und ich bin echt apple FANBOY / aber sorry – nicht wasserdicht – nicht für mich.

  • gut gemeinter rat nützt nichts, wenn man die falschen berät.

  • wow, das ist doch mal ein Schnapper. Gleich zwei vorbestellt.

  • Spartipp

    Wenn es für einen Porsche nicht reicht, auf den Renault Kastenwagen passen die Felgen vom cheyenne.

    Wenn wenn man die kombiniert, hat man das Abrollgefühl eines Porsche hat aber 60.000 € gespart.

  • 500 € für „EIN ARMBAND“ – mal ehrlich – wie bescheuert muß man sein, um diesen Schwachsinn mitzumachen?

  • Wer noch anders kombiniert, bekommt die Uhr mit Gliederarmband für 18.500.-

  • Apple Watch 2? Bei Kombination € 200,00 sparen? Die Apple Watch ist noch nicht auf dem Markt und schon wird über die nachfolgende Generation spekuliert. Warum sich nicht einmal über die kommende Generation freuen?
    Und bei der Kombination habe ich eine Aluminiumuhr mit Stahlarmband. Ich finde da spart man am falschen Ende. Geiz ist nicht immer geil!

  • Aluminium ist, beschichtet hin oder her, ein auf Dauer auf der Haut getragen sehr hautunfreundliches Material.
    Ich kenne Leute, die Ausschlag von zu langer iPad-Nutzung bekommen haben und freue mich schon auf erste Berichte a la #sportgate oder #aluminiumgate

  • Diese Apple watch kann mich nicht begeistern. Für mich ist sie teuer und unnötig und ich bin nicht jemand, der für technischen Kram wenig Geld ausgibt. Ich frage mich, wen die Apple watch begeistern soll.

  • Im Idealfall nun also alle ein bis zwei Jahre ein neues iPhone und eine neue iWatch und vielleicht auch noch ein neues iPad oder MacBook. Ganz bestimmt, Apple. Diese Uhr wird ihre Käufer haben, aber sie ist viel zu teuer, nicht wirklich schön, bietet zu wenig Funktionen und eine katastrophale Akkulaufzeit. Das wird ein Statustechnikgadget für wenige sein und insgesamt ein Riesenflop werden. Ich bleibe bei meiner Accutron.

  • also ich hol mir lieber die Edelstahl mit sportarmband. Und warte dann auf third Party Lösungen. Für ein Armband 500€ ausgeben…? Muss jeder selbst entscheiden, aber das tue ich lieber in den spartopf für das neue MacBook.

  • Und was möchte ich mit einer 38 mm Damenuhr am Arm? Männer, kauft das große Modell oder lasst es ganz bleiben!

    • Da hast du Recht. Würde mich aber nicht wundern, wenn gleich ein paar Bubis schreiben, das das Schwachsinn wäre. Gibt aber halt Mädchen und Jungen und kleine Modell sind immer die für Damen. :-)
      Will sagen, hier verhält es sich nicht wie bei Farben beim iPhone, wo auch Männer durchaus weiße Geräte kaufen dürfen, ohne sich lächerlich zu machen.

  • Ich hätte gerne das Gliederarmband Space Black 42mm mit der Space Black Aluminium Watch Sport 42mm. Gibt es das schwarze Gliederarmband auch einzeln zu kaufen?!

  • Jeder soll sich die Watch kaufen, die er möchte.
    Einige werden darunter sein, die es sich eigentlich gar nicht leisten können.

    Ich gönne es ihnen, ehrlich.

    Aber nüchtern betrachtet ist es ein völliger Blödsinn, ein, ohne Zusatzgerät (iPhone) absolut nutzloses Ding zu kaufen, welches mich zudem noch zu einem Energiemanager (Akku) machen will und muss.

    Desweiteren sind diese Watches relativ kurzlebig, da spätestens nach 2 Jahren neue Modelle, neue Armbänder, auf den Markt kommen.

    Nicht böse sein, bitte, aber für so ein Teil, mindestens alle 2 Jahre zwischen 600 und 1200 € auszugeben, ist nur noch Dummheit.

    Da kaufe ich mir lieber eine richtige Uhr für 5000 €, und trage diese mein ganzes Leben lang.

    • Die Uhr für 5.000 Euro kann noch weniger als die Watch ohne iPhone. Die Watch kann auch ohne iPhone die Zeit anzeigen, Musik abspielen, Schritte zählen…

    • und die 5000€ Uhr zeigt dir deine SMS an ?

    • Aber genau das macht aber doch alles schon das iPhone selbst und ihr Uhr.
      Er hat recht: in 3 Jahren könnt ihr die 1000-10.000 Euro Uhr von Apple als Technik-Schrott wegschmeißen !
      Die Breitling kannst du deinen Enkelkindern noch vermachen.
      Denkt mal drüber nach.
      Und ein Metallarmband für 500,- Euro ? Apple hat einen an der Klatsche !!!

      • Allein schon die regelmässige Wartung kostet bei der Breitling mehr als eine neue Apple-Watch.

      • komisch, das Breitling auch Armbänder verkauft die deutlich teurer sind.

        http://www.uhrendirect.de/acce.....wwodszwAQw

        und wenn jemand eine Uhr haben will die nur die Uhrzeit anzeigt, dann wird derjenige sich so eine kaufen.
        der Vergleich einer Smartwatch mit einer klassischen Uhr ist sinnfrei.
        bei der Smartwatch geht es bei meiner Auffassung zum kleinsten Teil darum die Uhrzeit anzuzeigen.
        Ich will Benachrichtigungen angezeigt bekommen und dann entscheiden ob ich mein Smartphone raushole oder nicht.

        Über den Preis müssen wir nicht diskutieren, wer nicht so viel Geld für Spielerei ausgeben will… OK

  • Solange Apple es nicht schafft, das mit der iCloud alles ordentlich funktioniert, Kauf ich doch nicht noch ne Watch. Dann läuft hier gar nichts mehr. Bin etwas genervt von der Funktionsweise. Früher war alles leichter und hat funktioniert, wenn auch der Umfang kleiner war. Jetzt lädt mir iCloud meine Songs 2 mal drauf. Und das auf allen Geräten. Die Musik App auf dem iPhone 6 kann keine Zufallswiedergabe mehr. Weiter so.

  • Das Teil wird der mega Flop. Ich lach mich tot

  • „Ein ganzes Leben lang“??? Ich habe mehrere Tausend Eier ausgegeben für eine TAG-Heuer. Kurz nach der zweijährigen Garantiezeit ist sie stehengeblieben und war seither dreimal in der sackteuren kostenpflichtigen Reparatur. Dauer der Reparatur: jedesmal mehrere Wochen lang. Beim dritten Mal hat sich der Hersteller entschlossen, dass gesamte Uhrwerk zu wechseln.
    Ja, bravo! Jetzt läuft sie wieder. Eine Haltbarkeit “ein Leben lang” hätte ich mir eigentlich anders vorgestellt.

  • 900€ oder 1100€ ich sehe da keinen Unterschied es ist und bleibt Wucher. Ich habe ein iPhone für 600€, ich habe ein iPad Mini für 400€ aber bei der Uhr hoffe ich sehnsüchtig das sie ein Ladenhüter wird.

    • Es hat dich wohl niemand gezwungen diese Produkte zu kaufen. Aber mal im Ernst. Was haben die Leute eigentlich geglaubt, was das Ding kostet? 150 für Sport, 300 für Watch und 450 für die Edition? Armbänder für 49,95?

  • also spätestens 2 Wochen nach dem Verkaufsstart wird es auf Amzon, Ebay etc. diverseste Armbänder unter 500€ geben.. also mach ich mir da keine Sorgen um ein 500€ Gliederband.

  • Wird sicher nicht lange dauern bis es von Drittherstellern für einen deutlich günstigeren Preis recht hochwertige Armbänder herausgebracht werden. 700€ für die Uhr sehe ich ein, aber 500€ für ein Armband? 9h Fertigungszeit schön und gut, ich besitze andere Uhren mit Gliederarmband (keine Billiguhren, von Marken wie Tissot und co.), welche sehr gut verarbeitet sind und deutlich unter 500€ kosten.

  • Fehlt noch die Option: die Uhr ohne Band kaufen und später woanders besser + billiger kaufen!

  • man zahlt 900€ für eine Uhr, und soll dann an Soft- Hardware,Qualität wegen 200€ sparen! Alles klar,… Das sind mir die liebsten aber hauptsache behaupten können: ich hab ne iwatch! Eieiei

  • Apple sollte in die Watch unbedingt noch die Funktion „Gehirnströme messen“ einbauen. Dann würden einige diese auf Rezept bekommen. Aber Vorsicht: Eine Nulllinie ist nicht zwangsläufig auf einen leeren Accu zurück zuführen.

  • Wow! Durch Auswahl anderer Gehäusematerialien lässt sich Geld sparen!

    Was es alles gibt.

    Nur hat man bei diesem Beispiel dann 2 verschiedene Materialien – Aluuhr und Edelstalarmband. Jo.

  • wer will denn ne leicht alu Uhr mit nem schweren Stahlband kombinieren das fühlt sich am Arm Katastrophal an.

  • Schade, dass die dunkle Apple Wartch nur mit dem teuren Gliederarmband erhältlich ist! Unverständlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven