iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Apple Watch: Entwickler zeigen Apps – Technik-Upgrade für $500?

Artikel auf Google Plus teilen.
81 Kommentare 81

Technik-Upgrade für $500?

April 2015: Ihr habt euch gerade mehr als 10.000€ für die „Apple Watch Edition“ vom Konto abbuchen lassen, spielt mit dem neuen Begleiter und freut euch über ein Stück Zukunft am Handgelenk. April 2016: Apple veröffentlicht die Apple Watch 2.0 – der neue S2-Prozessor ist deutlich stromsparender, GPS wurde inzwischen integriert und funktioniert auch ohne die dauerhafte iPhone-Verbindung. Was nun?

apple-watch-500

Serentiy Caldwell hat sich unter der Überschrift „The Apple Watch Upgrade Dilemma“ Gedanken zu möglichen Lösungen gemacht. Welchen Kunden-Service könnte Apple anbieten, um vor allem die teuren Apple Watch-Modelle (nur ein Jahr nach dem Kauf) nicht den vorhersehbaren Technik-Tod sterben zu lassen?

Caldwells Spekulation: Apple konnte seine Retail-Filialen für den Tausch der Apple Watch-Herzes nutzen. Upgrade-willige Kunden könnten ihre 10.000€-Uhr so für eine Jahresgebühr von vielleicht $500 wieder auf den aktuellen Stand bringen. Armband und Gehäuse bleiben unverändert.

When Apple Watch 2.0 comes out, instead of paying another $10,000 for a brand-new watch, you pay $500-$1000 at an Apple Store, and a Watch Genius replaces the S1 chip with an S2 chip.

Klingt zwar nicht nach Apple, würden den Kauf des hochpreisigen Edition-Modelle aber deutlich besser rechtfertigen lassen.

chip

Entwickler zeigen Apps

In diesem Apple Watch-Artikel des Technik-Portals Wareable zeigen mehr als 10 iOS-Entwickler die ersten Screenshots ihrer Apple Watch-Applikationen und berichten über geplante Features.

Nicht unbedingt lesenswert, das langsame Scrollen durch die App-Skizzen legen wir euch jedoch ans Herz. Vor allem in Sachen App-Angebot zeigen Apples offizielle Seiten derzeit ja leider noch viel zu wenig.

clear

Realmac’s Clear fully embraced minimalism well before Apple, cementing itself as a highly-regarded, efficient iOS task manager. „And now Clear will bring your to-dos and reminders to Apple Watch, synced via iCloud,“ explains product manager Nik Fletcher. „Designed as a quick-recall and easy-to-check-off list, Clear shows all the lists you’ve created, and allows you to complete any task — wherever you are.“

Montag, 23. Feb 2015, 18:48 Uhr — Nicolas
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jemand der 10.000$ für eine Technik-Uhr ausgibt interessiert sich garantiert nicht für die Technik.

  • 10.000€ für eine Uhr? Liegen nicht in meinem Budget. Aber manche haben es ja….

  • Das sind Preise jenseits von Gut und Böse. Kann es mir wirklich nicht vorstellen. Bei ähnlicher Weiterentwicklung wie beim iPhone ist die Uhr spätestens in 3 Jahren technisch überholt und in 4-5 Jahren vermutlich nicht mehr nutzbar.

    • Warum sollte sie nicht mehr nutzbar sein? Mein über 10 Jahre altes iBook geht auch noch.

      • Der bessere Verghleich ist IMHO das iPad. Das Einser ist tot. Das gleiche erwarte ich von der Uhr. Erst die zweite oder dritte Generation wird eine halbwegs akzeptable Lebensdauer haben.

      • Das Einser liegt hier und fungiert einwandfrei als Küchen-iPad, Fernbedienung für den Mac mini am TV und als Gerät meiner Freundin. Läuft super.

      • Hier rennt sogar noch ein zweier. ^^ neben win paar aktuellen geraten. Aber es macht seinen Dienst zuverlässig. Ich denke auch das die zweite Generation erst der Knaller wird.

    • Es gibt die Sport für 349 Euro.

      Es gibt Menschen, die können sich einen gebrauchten Fiesta für 500 Euro nicht leisten und es gibt Menschen, die haben neben dem Porsche noch einen Mercedes stehen. Das ist Marktwirtschaft und gäbe es keine Käufer würde Apple die Edition nicht geplant haben.

      • Was noch zu beweisen wäre.

        Vermute die ab 350,- € Varianten werden gut gehen. Mit diesen Varianten wird Apple das meiste Geld verdienen. Die 10T€ Variante ist wohl eher fürs Image ;))

    • Technisch überholt ja…deswegen ja die Idee mit dem Austausch…
      Aber denk dich einer mal an die schönen und reichen..!! Die Tragen Rolex usw, bei denen stellenweise 50.000$ fällig sind…da ist ne apple watch beim Preis von 10.000$ noch günstig…der Markt ist also vorhanden…

      • Da magst du recht haben, aber eine Rolex oder dergleichen kann man sein Leben lang tragen und nicht nur bis zum nächsten Upgrade. Und wie andere vorher geschrieben haben, dass die Uhr in zweiter oder dritten Generation erst zu gebrauchen sein wird, das mag wohl sein, nur dann muss Apple sich mächtig ran halten, denn es geht immer schneller mit der Technik und die Konkurrenz wird nicht kleiner. Wenn man sich nun noch überlegt, dass Hauptfunktionen entfernt wurden, welche die Watch ausgezeichnet hätten, dann muss man sich doch sehr wohl überlegen ob Apple da nicht zu weit hinterher hinken wird. Besonders weil bei der günstigsten, die „Sport“ Watch, genau diese Funktionen von Wichtigkeit wären und jetzt nicht mehr vorhanden sind. Also auch für die günstigste Variante nicht gerade ein positives Argument.

  • dann man geduldig auf die Keynote warten

  • die sollten ein iPhone Upgrade anbieten. Würde Zahlen für ein 4S Upgrade.

  • ist eh nur für die leute die nicht wissen wohin mit ihrem geld. Die jucken keine 10k. Aber die würde ich eher in eine automatikuhr investieren.

  • Anfangs noch total begeistert von der Uhr, hätte im Oktober wohl bis zu 700€ dafür ausgegeben, zeigen mir die vorgestellten Apps immer mehr, dass es leider nur ein Spielzeug ist, welches für mich keinen wahnsinnigen Nutzen verspricht. Sicher, schnell mal sehen wer anruft oder wer ne Mail geschrieben hat ist ganz sinnvoll im Meeting, aber die vorgestellten Apps sind doch alle nichts Ganzes. Man kann lediglich rudimentäre Tasks deren iPhone-Kompagnon App ausführen, es werden aber nicht alle Funktionen „gespiegelt“, sodass ich schnell nicht mehr weiß, was mit der Watch-App geht und was nicht und doch wieder zum iPhone greife.

    • Dann kannst du froh sein, dass Apple dir so viel Zeit zum nachdenken gegeben hat. Die Watch soll das Handy nicht ersetzen.
      Apple hat die digitale Krone angebracht, weil das Display zu klein ist, um da ständig drauf rum zu drücken. Spätestens bei Tastatureingaben ist Schluss. Da kann man doch nicht davon ausgehen, dass die Uhr alles genau so macht.
      Ich hoffe, dass die Uhr mir in 50% der Fälle den Griff zum Handy erspart. Auf jeden Fall entscheide ich dann, ob ich das Handy raushole, wo mein Handy mich im Moment im Griff hat, wann ich das aus der Tasche ziehe.
      Während jetzt noch hauptsächlich bekannte Apps ihre Extensions bieten, werden bald auch die ersten Apps kommen, die nur für die Watch sind. Auf die bin ich gespannt.

  • Meint Ohr WhatsApp geht dann auch über die Uhr zu beantworten. Frage mich wirklich ob das geht, wo man am iPhone schon keine schnelle Antwortfunktion (runterwischen) hat und Nachrichten auch nicht aufs iPad vermittelt werden können.

    • Die Frage stelle ich mir auch schon einige Tage und glaube nicht daran. Sicher wird die Apple Watch über den Nachrichteneingang informieren aber Antworten ohne das iPhone zu greifen? Glaube ich wirklich nicht. Und wenn dann nur mit QR-Code-Hupischwupi.

    • Das MUSS gehen oder sie sollen iMessage endlich für Android, Windows Phone und Blackberry bringen!

    • Ob die Uhr überhaupt gekauft werden würde wenn man keine Audios über die Uhr senden kann? Glaube ich nicht – Dafür ist WhatsApp einfach der Standard. Bei mir benutzt keiner iMessage – Ich bin die Einzige mit iPhone.

      • Bin auch die Einzige in meinen Kreisen. :-( Nervt!
        Wenn WhatsApp nicht gehen würde kaufe ich sie wirklich nicht. Für was soll das Teil gut sein, wenn ich dann doch alle paar Minuten das Handy auspacken muss. Ohne mich!

      • In meinem Freundeskreis haben rund 70% ein iPhone, dennoch nutzen wir iMessage nie – war einfach eine Totgeburt wie so viele zur Zeit (iTunes Radio, Ping usw)

      • Die Leute haben WhatsApp und Skype. Habe iMessage und FaceTime deswegen auch deaktiviert. Was soll das alles parallel laufen und mir meine Chats evtl. noch verhackstücken? Apple ist einfach zu naiv und glaubt es wären exklusive Merkmale. Dabei nervt es nur!

      • Skype auf iOS nervt! Die Geräte werden viel wärmer und benötigen viel mehr Akku als bei einem FaceTime-Gespräch. Hinzu muss man immer den Entsperrcode eingeben wenn ein Anruf über Skype reinkommt. Das wird wohl auch so sein wenn WhatsApp Telefonie einführt. Total läßtig! Da lobe ich mir die ins System integrierten Lösungen sehr.

      • Genau. Warum soll das alles Parallel laufen und hab deswegen Whatsapp schon immer boykottiert. SMS/iMessage ist ja Standard APP. Die kann beides ohne irgendwie wechseln zu müssen.

  • Für eine Rolex bin ich gerne bereit 10t€+ auszugeben, aber definitiv nicht für eine Apple Uhr.

    • was soll ich mit einer Rolex? Zeigt auch nur die Zeit an ….. angeben?

      • Nein, sie ist meisten schlicht, elegant und hält ein Leben lang. Was man von der Apple Uhr sicherlich nicht behaupten kann.

      • Mit Rolex habe ich keine Erfahrung. Aber ich habe mehrere Tausend Eier ausgegeben für eine TAG-Heuer. Kurz nach der zweijährigen Garantiezeit ist sie stehengeblieben und war seither dreimal in der sackteuren kostenpflichtigen Reparatur. Dauer der Reparatur: jedesmal mehrere Wochen lang. Beim dritten Mal hat sich der Hersteller entschlossen, dass gesamte Uhrwerk zu wechseln.
        Ja, bravo! Jetzt läuft sie wieder. Eine Haltbarkeit „ein Leben lang“ hätte ich mir eigentlich anders vorgestellt.

    • sorry aber eine Rolex als schlicht und elegant zu bezeichnen zeigt eindeutig dass du noch nie eine gesehen hast. Rolex wird nur von Leuten gekauft die sich null im Uhrenmarkt auskennen aber eine Uhr wollen bei der jeder sofort sieht sie war teuer, auch wenn sie unterirdisch aussieht. Schlicht und elegant ist zB eine Junghans Max Bill, da die aber nur ca 1000 Euro kostet kann man nicht so toll abgeben damit ;) Verstehe nicht wie jemand der das typische Apple Design mag, gleichzeitig eine globige, protzige, designwirrwar rolex mögen kann.

      • Dieses Kommentar zeigt wohl eindeutig deine Unkenntnis. Als ich von schlicht und elegant gesprochen habe ist es des wohl klar, dass ich nicht von den Goldketten spreche. Hast du auch schon mal an Lederarmbänder gedacht? Sicherlich kaufe ich mir auch keine Uhr zum angeben. Das habe ich nicht nötig

      • sagst du das auch zu Autofahrern? S Klasse und Panamera werden nur von Leuten gekauft die sich mit dem Automarkt nicht auskennen, aber ein Auto fahren wollen bei dem jeder sieht wie teuer es war. Ein Toyota hat auch vier Räder, kostest aber nur ca40t€. Das würde mich mal interessieren. Einen schönen Abend noch.

      • 1. Meiner Meinung nach gibt es keine einzige stilvolle Rolex Uhr
        2. in Foren zu schreiben man hat ne Rolex ist einfach nur peinlich
        3. habe ich gesagt dass die Uhr Leute NUR aus dem Grund tragen um zu zeigen dass sie teuer war. Von dir genannte Fahrzeuge sehen wenigstens teilweise noch gut aus und sind nicht ausschließlich teuer.
        4. du kannst dein Geld von mir aus auch für einen goldenen Kuhfladen ausgeben, eine Rolex würde ich (und das ist echt nicht nur eine Phrase) nicht geschenkt tragen.

      • das ganze ist auch nichts gegen dich persönlich. Aber du hattest Rolex und schlichte Eleganz in einem Atemzug erwähnt. Eine Rolex ist weder schlicht noch elegant sondern bling bling und Protz, ganz egal mit welchem Armband ;) Es liegt am Gehäuse und am Ziffernblatt.

      • Geht doch einfach mal zu einem gescheiten Rolex Konzessionär und schaut euch an, dass es auch stilvolle Rolex Uhren gibt.
        Meine Submariner begleitet mich mittlerweile seit zwölf Jahren bei jeder Gelegenheit.
        Also Quatsch nicht so einen Mist!

      • woe kommst du auf zwei Foren?
        Erkläre mir das bitte.
        Gruß

      • Kannst dir schlicht keine elegante Schweizer Uhr leisten wa?

      • Die Submariner mit einem Lederarmband würde ich sagen ist nicht sehr aufdringlich. Die sieht schon eher elegant aus. Aber zeigt dennoch nur die Uhrzeit an.

  • Das die Möglichkeit die Uhr auf neuesten Stand zu bringen wird zwingend nötig sein um Käufer einer High End Technik Uhr die Preislich mit Sammlerstücken mithalten kann nicht zu verprellen. Allerdings sehe ich ein Problem sollte sich das grundlegende Design (auch im inneren ändern). Dann könnte man die Aktuelle Technik einer wohlmöglich nun runden Uhr nicht in eine 10.000Eur alten Eckigen Uhr ein bauen. Ich glaube das wird ein Problem werden den Apple und auch andere Hersteller höherpreisiger Geräte die ein Zyklus von 1 Jahr/2 Jahre haben sich noch überdenken müssen.

    • Genau das habe ich auch sofort gedacht. Von daher völliger Blödsinn, dadurch ließe sich die „Lebenszeit“ maximal um ein weiteres Jahr erweiten (zB Apple Watch 1S), spätestens die darauf folgende Generation wird aber sicherlich Designänderungen, seien sie noch so minimal, mitbringen die einen solchen Chiptausch unmöglich machen. Und nur für einen Jahreszyklus wird Apple, mMn, nicht in ein solches Unterfangen investieren wollen, zumal es sie immer zwingen würde, diese Variable in die Produktentwicklung möglichst lange mit einzubeziehen, um die Liste der Uhrengehäuse, die kompatibel zum Tausch sind, möglichst lang zu halten. Und das ist bekanntermaßen nicht Apples Stil. (Mitarbeiterschulung, Logistik, Organisationsaufwand, etc pp).

  • Nein eine Apple Watch kommt mir nicht an den Arm!
    Preis Leistung ist nicht mal im Ansatz ersichtlich und nur weil Apple drauf steht ist es uninteressant!

  • Hätte ich 10k€ für eine Uhr (!!!), würde ich diese höchstwahrscheinlich nicht in eine Smart Watch investieren, sondern eher in beispielsweise eine Rolex etc. Hier bleibt die Technik wie sie ist und der Preis mindestens. Ich hätte mit dem Produkt viele Jahre Freude, ohne Wertverlust.

    • … und vor allem kauft man in dieser Preisklasse keine elektronische Uhr mit Batterie, sondern eine analoge. Nur der Vollständigkeit halber gibt es noch IWC, Breitling, Tag-Heuer etc. etc. Im übrigen soll es auch Menschen geben, die hochwertige Uhren als Geldanlage sehen. ;)

      • …aber die sind mittlerweile wegen des €-Verfalls zum Schweizer Franken nun auch alle hoffnungslos überteuert.

      • Da gebe ich dir zu 100% Recht! Rolex war nur beispielsweise genannt. Deine genannten Marken zählen für mich natürlich dazu!

  • Die geschilderte Idee ist auf den ersten Blick interessant. Aber Mumpitz. Anders als bei iphone oder iPad geht es bei der Uhr wirklich darum, dass sie flacher werden muss.

  • Ich wage mal eine Prognose:
    Die Sport Uhr wird zwischen 350 und 450 Euro kosten. Die mittlere Edition wird zwischen 550 und 650 Euro kosten, die vergoldete Version wird zwischen 750 Euro und 950 Euro liegen.
    Ich glaube nicht an eine massiv goldene Uhr. Eine mechanische Uhr ist eine Anschaffung fürs Leben. Eine Smartwatch definitiv nicht. Sie ist abhängig von einem Zweitgerät, das in der Regel 2-3 Jahre lang benutzt wird. Auch die Software ist längstens 5 Jahre zu benutzen, will man die Funktionen ohne Ruckler nutzen. Wenn Apple nicht auf eine sehr vermögende Kundschaft in Russland und China schielt, werden die Uhren lange nicht so spektakulär ausfallen. Wir reden hier doch nur von einem Zweitgerät, dessen Akku jeden Tag neu geladen werden muss und das nicht allein funktionieren wird. Sicher ein interessantes Produkt, aber noch nicht der Weisheit letzter Schluss.

    • Dies Auffassung kann ich nur unterstützen. Mit Solid-Gold wird wahrscheinlich echt Gold Vergoldung gemeint sein. Sollte es eine Massiv-Gold Uhr geben, wird diese sicherlich nur auf Bestellung individuell angefertigt werden. Mal ehrlich: Massiv-Gold AppleWatch passt doch so gar nicht zu Apple, aber man soll niemals nie sagen. Auf die Frage warum Porsche nicht auch einen 12Zyl. TurboDiesel im Cayenne verbaut, sagte mir der damalige Porsche Chef: „Das passt nicht zum Stil von Porsche.“ Heute, ist es zwar kein 12Zyl., aber zumindest gibt einen Diesel-Porsche! :)

  • Die Apps sind mir alle viel zu ähnlich aufgebaut. Selbe Schrift. Ich hätte mir mehr variables Design gewünscht.

  • Da ich meine Uhr niemals ablege – auch beim Duschen und Schwimmen nicht, müsste eine Apple Watch bis mindestens 100 m absolut wasserdicht sein.
    Da ich nachts nicht mit der Hand am Ladegerät schlafen möchte, ist das schon KO-Kriterium Nummer 2.
    Habe z.Zt. eine Casio Wave Ceptor: Funk, Solar, 100 m wasserdicht, Beleuchtung, nachts leuchten Zeiger und Zifferblatt leicht. Ich brauch niemals einen Batteriewechsel und muss sie nie ablegen. Sie ist einfach da.
    Hat mich 49,90 plus Versand gekostet. Und wenn ich einen Anruf oder eine WhatsApp bekomme, greife ich in die Hosentasche und greife mir das iPhone.
    Wenn eine Apple Watch mal ein iPhone komplett ersetzen kann, funkgenau, solargeladen und wasserdicht für… sagen wir für 199,- zu haben ist, bin ich bereit dafür! :-)

  • > Klingt zwar nicht nach Apple,

    Doch genau so hat Apple noch bis in die frühen 90er gearbeitet. Man konnte den SE Mac auf den SE/30 (ge*le Maschine) uprgraden, innerhalb der II´er Reihe gab es diverse Pfade und ich selbst habe bewusst (weil lieferbar) erst einen Centris (oder war es ein Quadra?) 660AV gekauft um ihn später mit dem versprochenen (und dann auch verfügbaren) Upgrade-Kit zu einem PPC zu machen.

  • Ich werde den Schritt mit dem Co-Device nicht mitmachen.
    Lieber zwei völlig unabhängige Devices, die synchronisiert sind, als noch ein Device, welches ständig aufgeladen werden muss.
    Apple Watch v3 wird es richten :D

  • 500$ für ein Upgrade mit der Hardware die auch in der 350$ Uhr drin ist?

    • Den Bau einer Uhr machen Studenten in China für 5 Dollar im Monat. Der Wechsel macht ein ausgebildeter Mitarbeiter für wesentlich mehr als 5 Euro pro Stunde.

  • Wer sich eine absolut sinnlose Uhr für 10 oder 20.000,- € kaufen kann, kann
    sich diese auch jedes Jahr leisten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven