iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 861 Artikel
Apples neue Trainings-Schnittstelle

Apple Watch spricht mit Laufband: GymKit startet in Australien

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Anfang Juni hat Apple mit GymKit eine Schnittstelle für die direkte Kopplung der Apple Watch an kompatible Fitnessgeräte vorgestellt. In Sydney ist nun das erste Fitnessstudio mit entsprechendem Gerät ausgestattet. Die dort neu mit Apple-Watch-Kompatibilität aufgestellten Laufbänder, Stepper, Fahrräder und Ellipsentrainer stammen vom italienischen Hersteller TechnoGym.

Techgym

Chris Griffith von der Tageszeitung „The Australian“ (Artikel kostenpflichtig) durfte die neuen Geräte vorab testen und zeigt sich von der Handhabung angetan. Ein schlichtes Antippen der Uhr genügt, um die Apple Watch per NFC mit dem Fitnessgerät zu verbinden. Anschließend werden per Zwei-Wege-Kommunikation Daten ausgetauscht, die Uhr schickt zum Beispiel die Herzfrequenz an ein Laufband und Letzteres liefert Infos etwa zur simulierten Steigung oder den verbrauchten Kalorien zurück, ein Radtrainer könnte sich hier mit Werten wie den getretenen Wattzahlen beteiligen.

Beim Start sei es auch nicht nötig, eine spezielle App oder dergleichen anzuwählen. Im Falle eines Laufbands fragt die Apple Watch im Anschluss an die Kopplung, ob man joggen oder gehen will und arbeitet dann synchron zur Aktivität des Fitnessgeräts. Pausen und die Fortsetzung von Workouts werden von der Uhr automatisch erkannt. Nach dem Abschluss des Trainings, landen die gesammelten Daten in der Aktivitäts-App auf der Uhr und werden vom Fitnessgerät gelöscht.

TechnoGym zufolge lässt sich die Kompatibilität mit Apples GymKit bei aktuellen Geräten auch per Upgrade einspielen. Angaben zur weltweiten Verfügbarkeit stehen allerdings noch aus. Allzu lange dürfte es allerdings nicht dauern, bis auch Fitnessstudios in anderen Ländern entsprechend ausgestattet sind, zumal Apple neben TechnoGym mit Life Fitness, Matrix, StairMaster und Schwinn bereits eine Reihe weiterer Hersteller mit im Boot hat.

Mittwoch, 15. Nov 2017, 16:49 Uhr — chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Per NFC? Ist diese Schnittstelle nun wirklich freigegeben?

  • Und ich dachte das funktioniert schon überall wo es Geräte gibt oder wie ?!
    Ältere Geräte nachrüsten : dann muss dieses Gerät ja auch nfc haben

  • Also ich nutze die Apple Watch bei FitX z.B. auf dem
    Crosstrainer – die verbrauchten Kalorien stimmen +- 1 auf dem Gerät und der Watch überein. Meine Herzfrequenz kann ich ja auf der Apple Watch ablesen. Deswegen sehe ich auch gar keine Notwendigkeit, die Geräte miteinander zu verbinden.

  • Na super, wieder eine geschlossene Schnittstelle.
    Ich habe eine Bluetooth LE Sensor an meinem Fahrrad, der Trittfrequenz und Geschwindigkeit ausgibt. Das ist auch ein Standard, den alle Radfahrapps unterstützen, die ich kenne. Wäre doch schön, wenn sich das Ding einfach mit der Watch verbinden ließe.
    Lässt sich aber vermutlich kein Geld mit verdienen.

    • ICh muss ja immer noch darüber lachen: „„The new Generation M8 can tell when you’re cycling, when you’re walking, when you’re running.“
      Das hat Phil Schiller bei der iPhone 6 Vorstellung 2014 gesagt. Geht bis heute nicht mit dem iPhone oder der Watch aber jedes Fitbit Armband kann das.

      • 1. doch klar geht das.
        2. liegen die Fitness Armbänder oft daneben. Oder man muss in der App sagen welche Aktivität man ausgeführt hat weil lediglich eine unspezifierte Aktivität an sich erkannt wird. Ausnahmen bestätigen diese Regel, kosten aber in der Regel 2/3 der Watch und sind somit preislich wenig interessant solange man mit dem Mehrwert der Watch was anfangen kann.

      • 1. Hast du überhaupt Apple Geräte? Ich fahre fast täglich mit dem Fahrrad. Auf dem iPhone wird das nirgends angezeigt. Oder muss man das irgendwo einstellen?
        2. Wer legt das Fitnessarmband beim Radfahren oder laufen daneben? Nur weil du dir die Hose mit der Zange anziehst, muss das nicht der Normalfall sein. Ich habe mich jetzt nicht so mit den anderen Armbändern beschäftigt, würde aber erstmal davon ausgehen, dass Glenn recht hat, wenn ich deine inkompetenten Antworten hier lese.

      • War natürlich an revos gerichtet.

  • Vielleicht off topic, …
    kennt jemand ne Möglichkeit die Health Daten nach Fitbit zu syncen? Umgekehrt geht das,… brauch ich aber als Apple Watch Besitzer nicht

  • Gibt es das bereits für einen Indoor Rower?!? Weder Waterrower noch concept2 hat das oder?

  • Die Apple Watch zieh ich zum Sport immer aus und nutze dafür meine Polar M400 – egal ob Outdoor oder Indoor – zuverlässige Ergebnisse, die ich ebenfalls auf Flow, Strava und Apple Health habe. Die M400 verbindet sich auch so zu so ziemlich jedem Laufband (die regulären bei McFit, BeFit, FitnessFirst, HolmesPlace,…) zur Übermittlung der Herzfrequenz.

  • Hey, weiß jemand welches Studio es ist?
    Bin aktuell in Sydney und würde es gerne mal ausprobieren

  • Ich verstehe nicht ganz wie das funktionieren soll „Apple Watch per NFC mit dem Fitnessgerät zu verbinden. Anschließend werden per Zwei-Wege-Kommunikation Daten ausgetauscht“
    Apple hat die NFC Schnittstelle nur minimal geöffnet so das eben genau nicht in beide Richtungen Kommunizieren kann.
    Oder dient NFC dann nur dazu das die Apple watch im selben WLAN wie das Fitnessgerät ist ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21861 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven