iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Gesundheitsfunktionen als Gratwanderung

Apple Watch: Nächstes Modell soll Blutdruck-Trends ermitteln

Artikel auf Mastodon teilen.
45 Kommentare 45

Eine Funktion zur Blutdruckmessung könnte die große Neuerung bei der im kommenden Jahr erwarteten Apple Watch Series 10 sein. Eine entsprechende Erweiterung des Leistungsumfangs der Apple-Uhr im kommenden Jahr ist schon länger im Gespräch. Der Bloomberg-Autor Mark Gurman kann nun mit ein paar bislang nicht bekannten Details zum Thema aufwarten.

Der Bloomberg-Artikel geht unter der Überschrift „Apple Has Plans to Eventually, Maybe Revolutionize Health Care“ auf die Pläne Apples im Gesundheitsbereich ein. Der Ursprung des Ganzen geht auf das Jahr 2011 zurück, als der damalige und zu diesem Zeitpunkt schon schwerkranke Apple-Chef Steve Jobs ein Team mit der Entwicklung einer Lösung zur nicht-invasiven Blutzuckermessung beauftragt hat.

Withings Bpm Connect 2 De

Withings-Blutdruckmessung mit iPhone-Anbindung

Der Bericht lässt erahnen, dass die mit der Entwicklung der für die damals noch nicht vorgestellte Apple Watch bestimmten Gesundheitsfunktionen betrauten Mitarbeiter schnell in ihrer anfänglichen Euphorie gebremst wurden. Themen wie die nicht-invasive Blutzuckermessung gestalteten sich derart Komplex, dass Apple angeblich mehr oder weniger notgedrungen den Schwenk machte, und die Apple Watch als „Luxus-Zubehör“ anstelle mit dem ursprünglich geplanten Fokus auf das Gesundheitsthema vorgestellt hat.

Im Zweifel besser zum Arzt

In der Folge habe Apple nicht nur an neuen Technologien im Gesundheitsbereich geforscht, sondern sich auch damit befasst, Zubehör wie Gesundheitswaagen oder neuartige Blutdruckmessgeräte zu entwickeln und zu vertreiben. Während derlei Gedanken wieder verworfen wurden, soll eine Funktion zur Blutdruckmessung vom kommenden Jahr an tatsächlich die Apple Watch integriert werden. Die Uhr werde allerdings ähnlich wie wir es von der Temperaturmessung mit der Apple Watch her kennen, keine tatsächlichen Blutdruckwerte ausgeben, sondern lediglich einen Trend ausgeben und ihrem Träger bei vermutetem Bluthochdruck empfehlen, einen Arzt für eine verlässliche Messung aufzusuchen.

Apple weist auf diese Weise die Verantwortung von sich, was angesichts der Tatsache dass äußere Umstände massiven Einfluss auf die ermittelten Werte haben können, durchaus nachvollziehbar ist.

Diamondtech Glukose Messgeraet

Nicht-invasives Glukose-Messgerät von DiaMonTech

Wenngleich auf die nicht-invasive Blutzuckermessung spezialisierte Hersteller über die letzten Jahre hinweg große Fortschritte gemacht haben, scheint die Integration in eine „gewöhnliche“ Armbanduhr deutlich zu früh. Die Systeme basieren auf der Zählung von Blutzuckermolekülen mithilfe von Infrarotlicht, was sich insbesondere bei unterschiedlichen Hautfarben und -strukturen durchaus anspruchsvoll gestalten kann.

01. Nov 2023 um 14:37 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Samsungs GalaxyWatch kann schon lange den Blutdruck ermitteln.

    • Kann kann Samsung viel, nur nicht richtig und perfekt.

      Antworten moderated
      • Muss auch nicht, wenn einen gemessen Wert als Referenz annimmt, weiß man zumindest, ob man dazu einen relativ hohen oder niedrigeren Blutdruck hat und nur darauf kommt’s im Alltag an.

      • Dann ist so ein Produkt sinnlos, wenn es keine annähernd genauen Daten liefert.

    • Stimmen diese mit der Wirklichkeit überein, d.h. mit professionellen Blutdruckmessgeräten?

    • Ist es nicht eher so, dass man als Startwerte bei der Initialen Einrichtung der Galaxy Watch mit einem herkömmlichen Gerät gemessene Werte geben muss und dann die Galaxy Watch nur die Abweichung zu diesen Werten darstellt?
      Ich meine, so war es zu Beginn und bisher hat sich das nicht geändert.

    • Die Werte sind nur ein Anhaltspunkt.
      Habe die Werte der Uhr mehrfach bei Patienten mit Professionellen Geräten verglichen. Die Abweichung ist teilweise erheblich.
      Deshalb hält Apple sich vermutlich so lange zurück.
      Die EKG Qualität der Apple Watch ist ziemlich valide.

      Antworten moderated
    • Mhm, klar, wenn du deinen Blutdruck eingibst, dann kann sie dir deinen Blutdruck anzeigen. Grandios.
      (Und wenn du der Uhr noch ein paar weitere Daten über deine Physiognomie mitteilst, kann sie anhand von Bewegungsdaten, Puls und dergleichen approximieren, wie sich dein Blutdruck vielleicht gerade verändert haben könnte. Wow, eine beeindruckende Art zu „messen“.)

    • Ja und das so ungenau wie das schätzen der Lotto zahlen…

      Antworten moderated
    • Naja, die Werte sind aber sehr ungenau. Da Apple immer einen besonderen Anspruch hat und keine halben Sachen mag, ist es durchaus seriös, es noch nicht zur Verfügung zu stellen, solange es keine verlässlichen Werte liefert.

      Einen interessanten Ansatz bietet übrigens die Firma Aktiia, die mit einem kleinen Sensor in einem separaten Armband den Blutdruck mittels Pulswellen-Analyse misst. Allerdings wird das Armband -im Gegensatz zu allen anderen Geräten- mindestens monatlich mit einer dazugehörigen Blutdruck-Manschette und der App neu synchronisiert.

      Ich nutze das Gerät und bin zunächst skeptisch gewesen und habe die Werte immer wieder mit meinem Withings-BPM-Gerät abgeglichen und musste feststellen, dass die Werte ziemlich identisch sind.

      Das wäre für Apple vielleicht auch so denkbar und eine wirklich gute Sache.

      Antworten moderated
    • Wird in der aktuellen TEST Zeitschrift thematisiert. Die Samsung Watch muss einmal im Monat mit einem herkömmlichen Blutdruck Messgerät validiert werden, und misst dann erstaunlich gut.
      Und für alle die hier rumtönen, dass Samsung das eh nicht auf die Reihe kriegt: den Blutdruck richtig zu messen ist eine Wissenschaft für sich, da seid ihr eh überfordert. Von daher wäre die Samsung Watch sicherlich die bessere Alternative.

      • Woher willst du denn wissen, wer den Blutdruck korrekt messen kann und wer nicht? Bei modernen Geräten ist das kaum noch schwierig, weil die den korrekten Sitz erkennen.

        Wenn man mit einem Finger auf andere zeigt, zeigen vier Finger auf einen selber!

      • Zur selben Zeit, am selben Art, Ruhephase vorab einhalten und die Nahrungsaufnahme davor berücksichtigen – glaube kaum, dass ein Großteil der Leute das beachtet, bevor sie sich die Manschette umwerfen.

    • Stefan Aßenmacher
  • Aber nur mit Galaxy Smartphones !!!!
    Obwohl der Smsung Support behauptet es geht mit allen verbundenen/gekoppelten Smartphones auch mit IPhones
    Hab extra vorm Kauf meiner Galaxy Watch angefragt , als ich die Galaxy Watch mit iPhone gekoppelt hatte ging NICHTS :-(((
    Darum kommt mir nur noch Apple Devices in Haushalt.

  • Soweit ich informiert bin, muss die Uhr in bestimmten Abständen mit einem richtigen Blutdruckmessgerät kalibriert werden.

  • In dem Artikel werden Blutdruck- und Blutzuckermessung vermischt.

  • Blutdruckmessung und EKG (mit einer „Ableitung“) mit einer Smartwatch zu messen und dann vielleicht zu glauben, man hätte hier etwas Verlässliches ermittelt, ist Augenwischerei und grenzt an Unfug

    • Stimmt nicht ganz !

      Die Funktion des Vorhofflimmern oder Herzrhythmusstörung funktioniert sehr gut. Ich habe einige bekannte, auch im Ärztlichen Bereich die das bestätigen .

      • Bin Arzt und bestätige das. Schon einige Patienten gehabt, die frühzeitig erkannt und rhythmisiert werden konnten.

    • Komisch nur, dass Apple mit der EKG-Funktion die Freigabe Medizingeräte erhalten hat. Dazu bestätigen Ärzteverbände, dass diese Funktion sehr gut für den Hausgebrauch nutzbar ist, um Vorhofflimmern zu erkennen und dann den Weg zum Arzt anzutreten.

      Aber Hauptsache mal was gesagt, nicht wahr, mooncallisto?

    • Aus trüber Erfahrung Wiederspruch. 3 mal Alarm auf der Watch und 3 mal in der Notaufnahme die Resultate bestätigt bekommen mit daran anschliessenden Aufenthalten im Krankenhaus.
      Die Apple EKG Funktion ist zuverlässig und hilft beim Dokumentieren von Flimmerzuständen.
      Aber das wusstest du vermutlich auch schon konntest dir aber nicht verkneifen mal eben einen Apple-Hate abusetzen

  • BTW: Wenn das interessiert: Zu diesem Thema gibt es auch ein recht aufschlussreiches Interview von MKHB mit einem Arzt bei YouTube in seinem Waveform-Podcast

    Antworten moderated
  • Moin zusammen, meine AW5 hat am WE ein Update gemacht und nun habe ich massive Veränderungen bei der Pulsmessung (Herzfrequenz). Beim Laufen zeigt sie Werte an, die um 10, teilweise sogar 20 Punkte höher sind (statt 135bpm über 150bpm). Auffällig ist auch, dass wenn ich dann ins Gehen wechsele, die Werte innerhalb weniger Sekunden wieder zurück gehen (teilweise in 10er Schritten). Unüblich. Ich trage die AW wie immer, es gibt keine sonstigen Veränderungen, BD und Gewicht, alles gleich geblieben. Bevor ich nun zum Kardiologen renne, wollte ich wissen, ob das hier auch jemand beobachtet hat. Danke.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6029 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven