iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Apple Watch Extremtest: 1000m Schwimmen, 40 Meter Tauchen und 10-Meter-Sprung

Artikel auf Google Plus teilen.
85 Kommentare 85

Der Pariser Blogger DC Rainmaker hat sich mit kompetenten und ausführlichen Tests von Sport- und Fitnessgeräten einen Namen gemacht. In seinem aktuellen Artikel hat er sich die Apple Watch vorgenommen und drei Dinge damit getan, die man laut Apple tunlichst lassen sollte. Die Uhr hat überlebt.

500

Zunächst war ein Bad im Pool angesagt. Allerdings nicht das übliche kurz mal Eintauchen, sondern ein 1000-Meter-Training. Insgesamt war die Uhr dabei 25 Minuten unter Wasser und ließ sich im Anschluss problemlos weiter benutzen.

Allerdings war der Wasserdruck beim Schwimmtraining eher mäßig, also ab in die Druckkammer mit der Uhr. Die Standardeinstellung des im realen Leben Ray genannten Bloggers erzeugt den Wasserdruck, der in 40 Metern Tiefe herrscht und anstatt die Kammer extra umzukonfigurieren, entschloss sich der Blogger dazu, der Apple Watch eben diese Standardprozedur zuzumuten – Apple nennt offiziell eine maximale Tiefe von 1 Meter. Auch hiermit hatte die Uhr offenbar keine Probleme und ließ sich danach anstandslos weiter benutzen.

Zuletzt kam dann noch ein Sprung vom 10-Meter-Brett, den die Uhr wie man inzwischen vermutlich erwartet ebenfalls überlebt.

Natürlich könnt ihr euch im Falle eines Schadens keinesfalls auf diese Ergebnisse berufen, um eventuelle Garantieansprüche geltend zu machen. Hier gelten weiter die von Apple vorgegebenen, recht strengen Richtlinien für die Benutzung der Uhr. Man darf allerdings annehmen, dass Apple diesbezüglich gut Luft nach oben gelassen hat.

Die offiziellen Nutzungsbedingungen für die Apple Watch:

Es wird nicht empfohlen, die Apple Watch in Wasser zu tauchen. Die Apple Watch besitzt eine Wasserfestigkeit von IPX7 nach der IEC-Norm 60529. Die Lederarmbänder sind nicht wasserfest. Die Wasserfestigkeit ist keine dauerhafte Eigenschaft und sie kann nicht erneut überprüft werden oder erneut versiegelt werden. Die Wasserfestigkeit der Apple Watch kann durch die folgenden Faktoren beeinträchtigt werden, die zu vermeiden sind:

  • Die Apple Watch fallen lassen oder anderen Erschütterungen aussetzen.
  • Die Apple Watch längere Zeit unter Wasser tauchen.
  • Die Apple Watch beim Schwimmen oder Baden tragen
  • Die Apple Watch Druckwasser oder Wasser mit hoher Geschwindigkeit aussetzen, wie zum Beispiel beim Duschen, Wasserski, Wakeboarden, Surfen, Jetboot und so weiter.
  • Die Apple Watch in der Sauna oder im Dampfbad tragen.
Dienstag, 12. Mai 2015, 7:40 Uhr — chris
85 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auch hier stellt sich die Frage nach Langzeitschäden.

    • Ich würde mittlerweile schon fast davon ausgehen, dass die AppleWatch beim schwimmen getragen werden kann ohne Langzeitschäden. Denn bei Langzeitschäden dringt dann halt nach und nach über Wochen und Monate Feuchtigkeit in die Uhr ein und beschädtigt sie so. Wenn die Uhr aber sogar so dicht ist, dass sie den den Wasserdruck von 40m Wassertiefe standhält, würde ich schon schätzen, dass bei der AppleWatch beim schwimmen, also bis 1m Wassertiefe, auch dauerhaft keinen Wasserschaden zustande bekommt.
      Aber eine Garantie gibt es natürlich nicht.

  • Habe seit meinem eigenen Pooltest bereits keinerlei Bedenken mehr, was die Alltagstauglichkeit meiner Watch betrifft!
    Ob nun beim Händewaschen oder im Regen, die einzige Gefahr für meine Watch Sport seh ich in Wänden (Kratzer) und Türrahmen (Bruch)!

    • Stimmt, habe mir auch schonmal min. 10 mal eine Uhr im Türrahmen geklemmt ;-)

    • Das ist mir mit meiner Casio passiert. Im Hausflur bin ich blöderweise mit meiner Hand die Wand entlang gebrettert. Hat glücklicherweise nur den Rand der Uhr getroffen.
      Bei einer 800€ teuren Apple Uhr ärgert man sich darüber im ersten Moment wahrscheinlich. Lässt sich auf Dauer jedoch nicht vermeiden.
      Ich finde Leute grausam, die sich für ihr iPhone ein dickes Outdoor case holen. Ich nutze für mein iPhone 6 lediglich ein durchsichtiges und vor allem dünnes case für die Rückseite, weil es leider sehr rutschig ist.

    • Also ich versteh absolut was er meint.

  • 10 nach 6 – Format wurde eingestellt?

  • Naja, mal sehen ob sich nach einiger Zeit Probleme zeigen. Wasser muss nicht zum sofortigen Ausfall führen sondern kann auch einen schleichenden Defekt verursachen.

  • Hat jemand eine Versandbestätigung für die Watch Sport Space Gray 42mm? Bei mir steht es seit Donnerstag Abend auf „Versand wird vorbereitet“.

  • Ich warte nur noch darauf, dass die Uhr einem Mondatmosphären Test ausgesetzt wird…
    Mal im Ernst Leute, was habt ihr mit euren Uhren vor? vielleicht wird auch noch getestet, ob sie einen Sturz aus 500 m, oder das überrollen mit einer Walze aushält.

  • Wo habt ihr denn das mit dem offiziellen 1 Meter her? Bin ein wenig verwirrt. Apple sagt allgemein nö. Aber irgendwo soll dann dich zu finden sein, aber wenn bitte nur einen Meter? Bitte um Aufklärung :) vielen lieben Dank
    (Apple Watch wurde verschickt, 42, Sport, Black )

    • Der typische Apple Käufer: erst kaufen, dann informieren :)
      Das steht z.B. in der Apple Store App: „Die Apple Watch ist nach IEC-Norm 60529 als Wasserschutzkategorie IPX7 klassifiziert“.

  • Also für Taucher muss die watch noch optimiert werden.

  • Das muss man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen: eine SPORTUHR die eigentlich nicht ins Wasser darf…
    Ich zweifle ernsthaft am Geisteszustand mancher Zeitgenossen…

    Dies ist ein ganz toller Fallschirm, aber springen sie nur ganz kurz aus dem Flugzeug ^^

    • nicht sehr clever diese aussage ;)
      ist ja keine reine sport…und beziehe dies mal bitte auf fitness tracker, was reine sportgeräte sind. da halten die meisten wesentlich weniger als die apple watch aus :)

    • Mal im Ernst. Wozu soll die Uhr wasserdicht sein? Unter Wasser ist das Teil eh nicht zu bedienen. Also wozu?

      • Wozu? Ich will sie natürlich nicht im Wasser benutzen. Aber eben anbehalten und nicht am Strand oder in der Umkleide ablegen müssen. Diebstahlgefahr.

    • Man kann sich auch alles schön reden ^^

      Eine Sportuhr (so heißt das Ding doch in einer Ausführung) soll zum Sport genutzt werden können. Dazu gehört Schwimmen, ganz bestimmt nicht Tauchen, das sind nämlich Taucheruhren! Aber jede Form der Wasseraktivität sollte drin sein, wie surfen, Kitesurfen usw usw usw.

      Aber es ist eben eine Turnbeutelvergesser-Sportuhr… :-p

      • Na ich meinte an sich Wassersport. Nehmen wir dein Beispiel vom Kitesurfen. Wieviele Hände hat man? Ich denke man braucht zwei zum halten der Griffe. Und was willst du da jetzt machen? Durch die Hintergrundgeräusche kann man bestimmt nicht mal Siri nutzen. Sofern die Uhr das kann ^^

      • Viel wichtiger: Wann macht endlich jemand den Schach-Test?? Ob da wohl mehr als 25 Minuten drin sind? Und geht sie dann auch noch auf dem Klo?

    • Das ist keine Sportuhr. Die sieht nur sportlich aus…:)

      • richtig…. wie ein POLO Cross… ist halt für Stadtweicheiermachmichnichtnass-Menschen

        wer ins Gelände will nimmt halt dann den Landi o.ä

  • Ich warte den Ein-Jahr-Dauertest der User ab. Einen besseren Test gibt es nicht.

    • Ich warte lieber den Zehn-Jahre-Test ab. Sicher ist sicher! Schließlich altert auch das Material. Vielleicht kaufe ich mir demnächst mal einen Fernseher oder Handy… ;-)

      • Ich warte lieber den 25 Jahre Dauertest ab und hole sie mir dann gegebenenfalls nächstes Jahr. ;)

    • Ich mache einfach den Jahrestest und wenn sie mir gefällt, kaufe ich mir auch den Nachfolger. Wenn nicht, sterbe ich auch nicht und hatte ein nettes Spielzeug. Das bisschen Kohle ist uninteressant.

  • meine kommt heute und morgen macht unser freibad auf.
    ich werde den test beim frühschwimmen aber nicht nachvollziehen ;)
    ich glaub dem jung‘ und lass die uhr in der tasche.

  • Hat jemand aus dem Zeitfenster 12.-26.05. schon eine Versandmeldung für die AW-Sport, spacegrey, 42 mm???

    • Dieses Zeitfenster hat ja erst HEUTE um 9 Uhr begonnen! Also jetzt. Da ist das doch eher unwahrscheinlich ;-)

    • Ja, ich ;-) Hatte das Fenster 12.-26.05. letzte Woche Mittwoch wurde der Betrag auf meiner KK reserviert, gestern Nacht kam die Mail, das die Bestellung versendet wird. Heute Morgen hat dann auch die Apple Store App Bescheid gegeben. Das Tracking der Paketnummer funktioniert allerdings noch nicht, jedoch ist Lieferdatum 13.05. angegeben.

      • fenster 13.-19.05. sport, 42mm, silver/white
        laut tracking jetzt in greven und am nachmittag hier. (nähe osnabrück)
        gestern in prag verschickt.

    • Steht bei mir noch auf 12.05-26.05

    • Ja, hatte meine Bestellbestätigung um 9:10 Uhr bekommen, dann seit letzen Mittwoch auf Versand wird vorbereitet, dann gestern endlich Versand und heute wird sie zugestellt. Zeitfenster war damals 12.5. – 26.5.

      AW Sport, space grey

  • Bei mir steht immer noch „Bestellung wird bearbeitet“.

  • Alle Vorsichtsmaßnahmen wie bei einer normalen Uhr also. Und dass Leder nicht wasserfest ist, ist ja auch nicht gerade neu…

  • Die Uhr hält solange sie neu ist bestimmt gut dicht. Ich kann mir aber gut vorstellen dass die Verklebung am Glas mit der Zeit durchlässig wird.

  • „Nicht Erschütterungen aussetzen“
    Kann man mit der Uhr denn Fahrrad fahren? Was ist mit Kopfsteinpflaster? Geht das Sportarmband auf?

  • Eben die Versandbenachrichtigung erhalten (SpaceGray 42) – Lieferdatum morgen. Von der Kreditkarte wurde aber noch nichts abgebucht.

  • Es ist immer wieder spannend und lustig zu lesen, wie jede Eigenschaft der Watch auseinander genommen und kritisiert werden muss. Ob nun wasserdicht, jede Nacht geladen werden usw.
    Spannend auch das die meisten Kritiken von denen zu kommen scheint, die die Uhr gar nicht benutzen oder gekauft haben. Ich denke jeder hat seinen persönlichen Anwendungsbereich für die Uhr. Zum (einfachen) Laufen und zur Motivation ist sie sicherlich top. Der sehr ambitionierte Läufer oder Triathlet greift da eher zu Polar. Die ist für den Bereich einfach unschlagbar, aber halt auch nichts für den Alltagsmenschen.
    Beim Abwaschen oder Hände waschen bleibt sie am Handgelenk, und beim Duschen habe ich Sie auch mal vergessen abzumachen. Bis jetzt läuft noch alles. Obwohl nicht wasserdicht.
    Eine Uhr jede Nacht zu laden… Okay, generell erstmal seltsam, aber ich habe bisher noch nie eine Uhr nachts getragen (außer vielleicht als Kind ne 50 D-Mark Swatch mit leuchtenden Zeigern). Also kann die Uhr in der Zeit auch laden.
    Toll sind die Benachrichtigungen der Watch. Im Moment eines meiner Highlights. Aber das kann die Pebble ja auch. Nur nicht so schön.
    Und da sind wir wieder beim persönlichen Einsatzbereich und Geschmack.
    Die Watch ist nicht für jeden. Kaum einer braucht sie wirklich aber auch kaum einer der sie hat, ist enttäuscht.
    Aber was erzähl ich schon. Gut das viele ja viel besser wissen was gut für alle Anderen ist und alle daran Teil haben lassen :-)
    Glaub ich muss meine Uhr schnell loswerden. Die ist ja sooooo schlecht……

  • macht echt spass zu sehen, dass hier echt niemand ne ahnung hat ;)
    selbst mit einer 5 atm uhr sollte man nicht schwimmen gehen, auch wenn sie ne wassersäule von 50 m aushält…
    mit ipx7 würde ich nicht mal in die dusche steigen.
    das problem sind nicht die wassersäulen, sondern druckspitzen.
    wenn man gemächlich mit ner 5atm uhr schwimmt oder taucht, sollte nichts passieren, aber wenn man eine heftige bewegung macht (z.b. beim kraulen), kann der ganze spass schon vorbei sein.
    ebenso siehts beim duschen aus… teilweise wird das wasser extrem beschleunigt, so dass wesentlich höhere wassersäulen erreicht werden.
    zum schwimmen geeignet sind uhren ab 10 atm. nicht darunter.

    auch völlig bescheuert: die wenigsten handy/uhren fallen heute sofort aus, wenn sie ins wasser gelangen, von daher ist der test witzlos.
    schwierig wird es einige tage/wochen später, wenn das innenleben anfängt korrosionserscheinungen zu entwickeln.
    auch nicht zu vernachlässigen ist die wasserverdunstung evtl. stattfindet, weil einige tropfen im gehäuse hängen. hier werden die moleküle entsprechend feiner und können an stellen gelangen, die vorher nicht zugänglich waren.

    und zum guten schluss: temperaturunterschiede… wer sich evtl. ne halbe stunde an den pool legt und sonnt, wird ein ganz anderes ergebnis erhalten, als jemand der aus dem klimatisierten hotel mit seiner apple watch in den pool hüpft.

    die apple watch hat ne ipx7 zertifizierung, daran ändern solche tests auch nix… und warum dann leute jubeln entzieht sich meiner kenntnis.
    das die uhr hält hat mit dem praxisnutzen für den alltag nichts zu tun… den gleichen test könnt ihr mit ner 10 euro casio machen, und sie wird wahrscheinlich auch erstmal halten…

    • Also bei meinem iPhone 5 hat es damals nur max. 1 Min unter Wasser gebraucht, um das Gerät direkt kaputt zu machen. Schließt Langzeitschäden zwar nicht aus, aber bei anderen Apple Produkten merkt man Wasserschäden direkt, hier erstmal nicht. Die Zeit und mutige Tester werden es zeigen.

    • „feinere Moleküle“? Kannst Du das noch etwas genauer erklären, bitte.

    • Ich finde den Test, bzw. die Ableitung auch seltsam. Eine Druckkammer bis 40m heißt ja nun nicht, dass die Uhr bis 40m wasserdicht ist. Denn 4 bar Luftdruck sind was anderes als wenn man Wasser mit 4 bar auf die Dichtungen presst. Salzwasser ist noch mal was anderes (Korrosion). Der soll mal seine Uhr ein paar Minuten auf den Grund des Pools schmeißen und gucken, was dann passiert!

  • Gibts nen Unterschied zwischen der Sport und der Edelstahl Version?

  • ich bin mit der weissen Sport/ Alu 42 aus versehen in den Pool gesprungen.
    Hab’s aber noch 2-3 Minuten sofort bemerkt. Gewisse Gewohnheiten sind manchmal schwierig zu ändern… :(
    Sie funktioniert nun aber auch eine Woche danach noch immer einwandfrei.
    Inzwischen ist die schwarze Sport Spavegrey eingetroffen.
    Es ist offenbar nicht möglich zwei Uhren mit einem iPhone zu koppeln. Man muss immer wieder entkoppeln und neu koppeln. Das finde ich ziemlich schwach weil zeitraubend. Hoffe das wird von Apple demnächst geändert..

  • Mein Tipp: einfach zu Hause in der Vitrine lassen. Da wird sie nicht nass, zerkratzt nicht und wird nicht geklaut, wenn man sie mitnimmt, aber wegen Unverträglichkeit mit den Naturgewalten ablegen musste…

    Ich lache mich über so viel Schwachsinn scheckig…
    Übrigens: Andy Warhol wurde mal gefragt, wer denn seinen Müll kaufen soll. Daraufhin antwortete er: es braucht immer zwei A…….. einer der es macht und einer der es kauft… :-)

    • Das lässt sich bei soooo vielen Produkten sagen. Ich finde eine Watch zu schwimmen äußerst sinnlos. Alles andere sollte sie schon mitmachen. Was sie ja auch tut.

      • dann kann man sie also zum Kite-Surfen anziehen?

        ich freue mich schon auf das Gespräch mit dem freundlichen Apple Store Mitarbeiter, wegen abgelehnten Garantieansprüchen…

  • Korrosion ist ein schleichender Prozess! Empfehlung: geht mit der Uhr doch alle im Salzwasser schwimmen, ist noch viel besser!

    • Für Leute, die eine Smartwatch benötigen, mit der man Schwimmen kann und darf, und die das auch aushält: Pebble! Da gibt es genügend Apps – auch Bewegungstracker wie Misfit, auch Schlafphasenwecker, sie geht (auch) mit dem iPhone, man kann sie ca 7 Tage ohne Laden nutzen. Ich hatte sie letzten Sommerurlaub beim Schwimmen und Schnocheln im Mittelmeer an – kein Problem. Und auch nicht korrodiert.
      Momentan liegt sie allerdings herum, da die die Apple Watch noch nicht komplett durchgespielt habe :-)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven