iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 746 Artikel
   

watchOS 2: Diese Neuerungen solltet ihr kennen

76 Kommentare 76

Mit watchOS 2 erweitert Apple den Funktionsumfang der Apple Watch deutlich und fügt allerlei Features hinzu, die wir teils gerne schon zum Verkaufsstart der Uhr im Frühjahr gesehen hätten. Wir haben für euch eine Übersicht der unserer Meinung nach interessantesten Neuerungen zusammengestellt.

watchos-2

Neue Zifferblätter, Komplikationen und Time Travel

Ihr könnt in der Fotos-App per Force-Touch nun eigene Bilder als Zifferblatt auswählen, ebenso lässt sich die abwechselnde Anzeige von Foto-Favoriten als Zifferblatt festlegen. Apple bietet auch neue Zeitraffer-Zifferblätter, die bei Aktivierung verschiedene Städte weltweit im 24-Stunden-Zeitverlauf anzeigen. Eigene Fotos könnt ihr in der Größe sowie von der Position her anpassen und wenn ihr ein selbst erstelltes Zifferblatt wieder löschen wollt, wischt ihr im Bearbeiten-Modus mit dem Finger nach oben.

zifferblaetter

„Komplikationen“ klingt irgendwie negativ wenn man nicht weiß, dass Apple sich hier auf das Uhrmacherhandwerk bezieht. Im Zusammenhang mit mechanischen Uhren steht dieser Begriff nämlich für Zusatzfunktionen wie beispielsweise die Datumsanzeige. Aber sei’s drum: Apple erlaubt es Drittanbietern nun, eigene Komplikationen für die Integration in Zifferblätter bereitzustellen. Beispielsweise kann so die Anzeige von aktuellen Sportergebnissen und Nachrichten direkt ins Zifferblatt integriert werden. Apple hat hierfür bereits eine eigene Kategorie im App Store am Start, das Angebot ist derzeit aber noch sehr begrenzt.

komplikationen

In Verbindung damit könnt ihr auch das neue Feature „Time Travel“ nutzen. Wenn ihr die „digitale Krone“ dreht, verstellen sich die Zeiger und die Komplikationen zeigen Informationen zur aktuell eingestellten Uhrzeit an, beispielsweise das Wetter bzw. die Temperatur am Abend. Per Fingertipp oder Knopfdruck hat der Spuk wieder ein Ende.

Weckermodus

Enormen Mehrwert bringt unserer Meinung nach der neue Weckermodus. Die Uhr liegt während sie geladen wird nicht mehr „blöd“ auf dem Nachttisch herum, stellt eine ansprechende Alternative zum klassischen Wecker dar. Sobald die Apple Watch am Ladegerät angeschlossen ist und auf der Seite liegt, wird dieser Weckermodus automatisch aktiviert. Die Zeitanzeige lässt sich bereits durch leichtes Bewegen der Uhr einblenden und wenn eine Weckzeit eingerichtet ist, „bimmelt“ die Uhr zum vorgegebenen Zeitpunkt und blendet sogar kurz davor schon die Uhrzeit ein. Den Wecker stellt ihr am besten direkt auf der Uhr per Spracheingabe: „Weck mich um 7 Uhr“.

wecker

Native Apps

Hier muss die Zeit zeigen, was alles möglich ist. Entwickler haben nun die Möglichkeit, Apps auch direkt auf der iPhone auszuführen. Das beschleunigt die Anwendungen nicht nur, sondern bietet auch zusätzliche Möglichkeiten. Sport-Apps wie Strava oder Runtastic können nun beispielsweise direkt auf die Herzfrequenzmessung der Uhr zugreifen, der Fitness-Trainer 7 Minute Workout Seven schreibt seine Trainings nun als weiteres Beispiel der verbesserten Integration direkt in die Fitness-Statistik der Apple Watch.

E-Mail und Kommunikation

watchOS 2 verbessert den Umgang mit E-Mails deutlich. Nicht nur besteht nun die Möglichkeit, E-Mails direkt von der Uhr aus zu beantworten (wie bei Textnachrichten stehen hier vorgegebene Antworten oder auch die Möglichkeit der Spracheingabe bereit), sondern die komplette E-Mail-App wirkt deutlich flotter als zuvor.

apple-watch-email

Weiter bietet Apple nun die Möglichkeit, FaceTime-Anrufe direkt von der Uhr aus einzuleiten oder zu empfangen. Der „Freunde-Bildschirm“ mit dem Kontakt-Karussell kann nun um zusätzliche Seiten erweitert werden, um den direkten Kontakt zu mehr als 12 Personen zu ermöglichen. Uns wäre hier eine schlichte Scroll-Liste weiterhin wesentlich lieber.

Neue Fitness-Funktionen

Wo wir beim Thema Fitness sind: Die Apple Watch muss euch während Langstreckenflügen oder Urlaubsfahrten künftig nicht mehr mit Aufsteh-Erinnerungen nerven. Ihr könnt diese Aufforderungen nun für einen Tag unterdrücken. Zudem kommt Apple weiteren Anwenderwünschen nach und erlaubt nun während Workouts beispielsweise die Anzeige der Durchschnittsgeschwindigkeit und das Sperren des Display. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, durch Force-Touch in der Aktivitäts-App jederzeit eine Zusammenfassung der Wochenaktivität aufzurufen.

wochenuebersicht

WLAN-Funktionen

Die Apple Watch kann sich nun auch außerhalb der heimischen vier Wände mit anderen, dem iPhone bekannten WLAN-Netzen verbinden. Somit stehen euch dort dann unabhängig Funktionen wie Siri oder das Versenden von Nachrichten zur Verfügung.

Aktivierungssperre

Dank der neuen Aktivierungssperre fängt ein Dieb künftig nichts mehr mit eurer Apple Watch an. Die Uhr kann nur gelöscht und erneut aktiviert werden, wenn die zugehörige Apple-ID inklusive Passwort eingegeben wird. Den Verlust eurer Uhr könnt ihr in der Apple-Watch-App auf dem iPhone eintragen. Die Uhr wird dann vom iPhone entkoppelt und muss bei Wiederauffinden neu gekoppelt werden.

apple-watch-aktivierungssperre

HomeKit-Unterstützung

Zu guter Letzt: HomeKit: Die Apple Watch bzw. die Siri-Spracheingabe ist jetzt für HomeKit bereit. Jetzt bräuchten wir nur noch mehr HomeKit-Zubehör und eine zuverlässig funktionierende Basis.

Insbesondere durch die neuen Möglichkeiten für Drittentwickler dürft ihr euch auf eine Flut von neuen oder aktualisierten Apps gefasst machen, die besonders auch auf die Verwendung zusammen mit der Apple Watch zugeschnitten sind. Eure Entdeckungen diesbezüglich finden in den Kommentaren jederzeit Platz.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
23. Sep 2015 um 15:53 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    76 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34746 Artikel in den vergangenen 5634 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven