iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Apple Watch: „Complicate It“ erstellt personalisierte Komplikationen

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Complicate It ist kostenlos verfügbar und ausschließlich für Nutzer der Apple Watch gedacht. Diese können die Anwendung auf ihrer Armbanduhr installieren und ihre Apple Watch so um eine Komplikation erweitern, deren Inhalt sich beliebig anpassen lässt.

cate

Erstveröffentlicht im November, lässt sich die Anwendung von Benjamin Kelsey so zum Beispiel als schneller Notizzettel nutzen und kann für nur kurzfristig relevante Erinnerungen zweckentfremdet werden. ifun.de-Leser Peter hat uns auf die unscheinbare Anwendung aufmerksam gemacht und schreibt:

Ich bin begeistert. Eine Komplikation fürs Ziffernblatt. Einmal tippen und schon ist die App fürs Diktat im Vordergrund. Das erste gesprochene Wort erscheint dann auf dem Zifferblatt als Erinnerung. Perfekte Anwendung für die Watch – passt zum Bericht von euch. Vielleicht ist die App aus eurer Sicht einen Hinweis wert.

Ist sie, mit einer Anmerkung: „Complicate It“ versteht sich auch auf die Verarbeitung sogenannter „scheduled complications“, also von Zifferblatt-Einträgen, die erst zu einem zuvor festgelegten Termin angezeigt werden. Die Freigabe dieser schlägt mit 3€ zu Buche.

App Icon
Complicate It
Benjamin Kelsey
Gratis
19.12MB
Montag, 07. Dez 2015, 9:37 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Passt vielleicht nicht ganz zum Thema, jedoch sind diese ganzen tollen Neuerungen echt überschaubar und verhältnismäßig „müde“.
    Also ich persönlich habe meine AWatch nach einem halben Jahr tragen, mittlerweile veräußert. Das Design ist ganz nett, aber leider habe ich für mich keinen weiteren nutzen entdecken können. (Trotz meines Apple-Jünger-Daseins)
    Kommt es mir nur so vor, oder vernachlässigen die Entwickler die Watch massiv?
    Jedes noch so banale Feature wird total gehyped!?!
    Speziell dieses „eine Wort auf dem Display“, konnte bereits die Casio meines Vaters, so um die Jahrtausendwende.

  • Toller Name für eine App – Verkompliziere es – ist das der neue Anspruch?

    • Muss eigentlich immer noch nach jedem Artikel in den Kommentaren erläutert werden, was „Komplikationen“ bzw. complications im uhrenspezifischen Sprachgebrauch bedeuten?

      • „Eine Komplikation beschreibt bei Uhren Zusatzfunktionen eines mechanischen Uhrwerks, die über die übliche Anzeige von Stunde, Minute und Sekunde hinausgehen.“ – Wikipedia – wusste gar nicht, dass die Apple Watch mechanisch funktioniert, man lernt nie aus …

      • Wer kein Uhrenliebhaber ist, kann mit dem Begriff in diesem Sinne, wie er speziell in der Branche benutzt wird, nichts anfangen. Den Begriff halte ich ohnehin für den größten Blödsinn, den sich jemand einmal hat einfallen lassen. Im Duden wird im Übrigen zu der „Uhrenbedeutung“ dazu nichts erläutert. Insofern tatsächlich ein völlig schwachsinniger Fachbegriff.

    • So wie eine „App“ im Zusammenhang zu einem Smartphone steht, steht im Prinzip die Komplikation zu einem (mechanischen) Uhrwerk. Ist halt nur ein paar Jährchen her, als das entwickelt worden ist…

  • Wer hat eigentlich den Begriff „Komplikation“ in Verbindung mit der Apple Watch erfunden? Ich finde das total bescheuert. Soll man sich jetzt freuen wie z.B. „Oh toll, es gibt neue Komplikationen mit meiner Uhr…“ oder „cool – endlich ist wieder eine neue Komplikation bei der Apple Watch aufgetreten…“? Das wäre ungefähr so als würde man sich bei Windos über einen „Ausnahmefehler“ freuen. Ich schlage dann vor, Apps künftig in „Bug“ umzubennen: „yeah – es gibt wieder einen neuen Bug für mein iPhone…“ ;-)

  • Na ja, alles was man in kurzform zur Apple Watch sagen kann: nice to have it.
    Nicht mehr und nicht weniger. Hab das Teil jetzt auch ein halbes Jahr.
    Kein GPS
    Prozessor zu langsam (manche sachen dauern ewig bis sie starten)
    Keine eigenen Töne einstellbar
    Nicht Wasserdicht

    Siri ist auch ganz nett, aber kenne niemand der das unterwegs benutzt.
    Werd Sie behalten, sonst macht man zu viel Asche kaputt, aber das Nachfolgemodell werd ich mir nicht mehr kaufen. Denn nach ca. 2 Jahren ist die dann eh für die Tonne, da die Softwareupdates die Uhr immer Träger machen.

    • Also zum Thema Asche verbrennen:

      Ich habe die Uhr für 430€ verkauft. Es war ein Zubehörarmband dabei, im wert von 15€. Ich sage mal das ist noch absolut okay.

      Zum Thema Wasserdicht:

      Diesbezüglich war ich wirklich absolut erstaunt, denn ich habe die Uhr auf Mauritius und in der Dom.Rep. absolut auf ihre Wassertauglichkeit getestet. Jeden Tag Schnorcheln und regelmäßiges abtauchen auf ca 3-5m tiefe (alles was die Lungen hergeben)! Keine Schwierigkeiten oder Ausfälle. Auch nicht nach ca. 15min im 3,5m tiefen Pool mit Sauerstoffflasche. War echt begeistert!

      Thema Prozessor und Anwendungen:

      Das war für mich die absolute Frechheit schlecht hin!!! Bis Anwendungen starten, habe mein iPhone 3mal aus der Tasche gezogen entsperrt und wieder eingesteckt! Und in diesem Zeitraum ist der Bildschirm der Uhr mal eben 3 mal eingeschlafen, wobei man das vielleicht in den Einstellungen hätte anpassen können!
      Dann frage ich mich wiederum, muss ich den Akku zusätzlich belasten, nur weil die Anwendung so quälend langsam starten???

  • Ich warte immer noch darauf, dass jemand mal eine Komplikation programmiert, welche Dinge anzeigt, die von einem eigenen Server geladen und zyklisch aktualisiert werden. Da könnte ich mir einige coole Anwendungen vorstellen, zum Beispiel die lokal gemessene Außentemperatur, die Anzahl der Klingel-Ereignisse in Abwesenheit, der „aktuelle Stromverbrauch“ (also die Momentanleistung) u.s.w.

  • Ich frage mich ja immernoch, welcher Production Creation Genius das Wort „Komplikationen“ ausgedacht hat. Das Wort ist in jedem nur negativ zu verstehen und gerade mit den UI Fails, die sich Apple momentan leistet, kommt dieses Wort wie ein Stück Selbstironie rüber… Grandios blöd!

    • „Grandios blöd“ … ist hier eher der Kommentar… (Sorry musste sein)

      Es wurde doch hier schon endlos oft erklärt das es sich bei Komplikationen um einen Fachbegriff der Uhrenbranche handelt.. Zuletzt 2 Std vor diesem Eintrag ;-)

      • Du bist der deutschen Sprache auch nicht mächtig? Erst lesen, dann über das gelesene nachdenken und wenn du das gelesene dann verstanden hast…

    • Muss man Dir auch noch erklären, was es „mit diesem modernen Internetz“ auf sich hat?!

  • Ausprobiert und für sehr gut befunden. Auf meinem Zifferblatt steht der ganze Satz – inkl. gesprochener Uhrzeit! Genial!

  • Mal über den Tellerrand hinaus:
    Eine stylische Smartwatch dessen Armband nach Belieben gewechselt werden kann für unter 300€

    FOSSIL Q FOUNDER

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven