iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Im dritten Quartal

Apple Watch 2017: Weitgehend baugleich, besserer Akku

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Die dritte Generation der Apple Watch – oder um Cupertinos Sprachregelung zu folgen: die Apple Watch Series 3 – deren Vorstellung im dritten Quartal des laufenden Jahres erwartet wird, soll sich äußerlich nur unwesentlich von seinen beiden Vorgängern unterscheiden und hauptsächlich die Performance des Handgelenks-Begleiters optimieren.

uhr-500

Dies berichtet die Digitimes unter Berufung auf das chinesischen Wirtschaftsmagazin Economic Daily News. Demnach soll „Quanta Computer“ den Zuschlag für die Fertigung der Apple Watch 2017 erhalten haben. Ganz oben im Pflichtenheft des Zulieferer steht eine längere Akkulaufzeit.

Quanta selbst hat die Spekulationen, nach denen die Apple Watch weitgehend baugleich zu ihrem Vorgänger ausfallen wird, nicht kommentiert. Im zurückliegenden Jahr – Apple selbst gibt keine Verkaufszahlen zur Apple Watch frei – soll Cupertino etwa 7,5 Millionen Apple Watch-Modelle verkauft haben und liegt damit deutlich unter den von Marktbeobachtern prognostizierten 12 Millionen Einheiten.

Quanta declined to comment on what it called market speculation. […] Currently, improving battery efficiency is Quanta’s main task for the new Apple Watch and its other hardware will not see much change […]

Dienstag, 03. Jan 2017, 13:21 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich muss sagen, ich bin schon mit der Akkulaufzeit der Series 2 gegenüber der Series 0 sehr zufrieden. Sie hält spürbar länger durch. Aber klar, noch länger wäre sicherlich nicht verkehrt. Aber wenn sie schon dabei sind, sollen sie doch endlich mal eigene Watchfaces erlauben. Leider wird das wohl nie Realität werden, wie ich befürchte.

    • Also meine Series 0 hat am Ende eines Tages immer noch zwischen 65-70% Restakku

      • Ich musste meine Series 0 täglich laden, was ich ziemlich uncool fand.

      • Wenn man keinen Sport macht, mag das sein. Dann ist die Uhr aber auch überflüssig.

      • Nö. Arbeitet perfekt mit dem iPhone zusammen für Mails, Kalender, Anrufe, Musik etc
        Nutze sie auch ab und an für Sport aber ist für mich der perfekte Alltags-Companion

      • Mit WatchOS 1.0 hatte die am Anfang noch 2Tage Akku Laufzeit, nach dem 1. Update wurde das dann auf 1 Tag reduziert. . . . aber wichtiger ist die Frage wie lange es der Akku in der Watch macht, wenn er Täglich (über Nacht) geladen wird?

    • Wunschdenken. Erstmal wird in der Keynote 2017 Donald Duck, Goofy und Pluto als neues Watchface vorgestellt…amazing. 2018 dann Super Mario. 2019, wenn man endlich geschnallt hat, dass niemand bereit ist sich die Keramikversion zu holen, kommt dann eine Koop mit Rolex-Watchface + Armband, exklusiv für Watch (+15000€). Erst dann, vielleicht, eventuell kommt dann die Möglichkeit der eigenen Watchfaces…nicht. Schon das Fiasko mit den Klingeltönen auf dem iPhone vergessen?

      • Traurigerweise muss ich dir zustimmen.

      • Ich wäre schon mal froh wenn Apple die vorhandenen Zifferblätter an die vorhandenen Display Größe optimal anpasst, genau so die Menüs und Schriften. Ich kann ja verstehen das das nicht so einfach ist bei der Vielfalt an sprachen und Schriftzeichen auf der Welt und bei 2 Watch Größen . . . aber nach fast 2 Jahren und mittlerweile 3. Generation von WatchOS, finde ich das schon komisch . . . und frage mich ob das noch niemanden bei Apple aufgefallen ist ? . . . oder ist Tim Cook das mittlerweile einfach egal ?

    • Da stimme ich dir hundertprozentig zu.

    • Stimme auch zu!
      Bin mit der Series 2 (Nike+ Variante) eingestiegen und mit dem WatchOS 3.1 hält meine Watch mittlerweile bei moderater Benutzung 3 Tage durch. Damit bin ich schon sehr zufrieden.

      • Grundsätzlich trage ich Uhren nachts eh nicht, daher ist es mir auch egal, ob sie nachts auf dem Stand liegt oder nicht; für mich kein Unterschied. Für den Akku technisch auch nicht. Habe abends noch 70-80%, also würde ich auch länger als einen Tag auskommen, was mir vollkommen reicht.

  • Apple soll endlich mal die Schnittstelle zum Barometer freigeben, damit die Etagen beim Treppensteigen ohne iPhone gezählt werden.
    Weiterhin glaube ich, dass nach der softwareseitigen Akkulaufzeitoptimierung durch 3.1 nicht mehr viel Potential mit den jetzigen Akkus möglich ist. Aber bis Q3/17 ist noch genug Zeit, damit an den LiPo-Akkus größere Sprünge möglich sind – oder besser noch, eine gänzlich neue Akkutechnologie.

    Apple hat ja noch einige Patente liegen wie z.B. ein Mehrfunktions-Armband mit Anschluss an den 6-poligen Diagnoseport, aber auch da passiert wohl nicht viel.

    Auch eine eigene gute Schlaftracker-App würde ich mir von Apple wünschen. Ansonsten ist die aktuelle 2er Generation aber schon eine feine Sache.

  • Leider keine guten Nachrichten. Das Design der Apple Watch ist für echte Uhrenträger ein No Go.

  • Die Uhr wird merkwürdigerweise vor allem von ihren Nicht-Besitzern schlecht gemacht, was die Verkaufszahlen sicher drückt. Meine Frau und Töchter – alle drei große Fans von iPhone, Macbook, iMac und Apple-TV – fanden sie zunächst auch überhaupt nicht begehrenswert. Als sie dann mitbekamen, dass die Fußgängernavigation der Uhr uns durch bloßes Vibrieren am Handgelenk durch die Gegend führt, ohne dass man aufs iPhone- oder Uhrendisplay schauen muss, fanden sie das super. Oder dass man durch Drehen der Krone die Musik lauter und leiser machen kann oder die Uhr das irgendwo in der Wohnung verlegte iPhone anpingt oder dass man keine Eieruhr mehr braucht, wenn man zur Uhr sagt: Hey Siri, stell den Timer auf neun Minuten. Inzwischen haben alle drei eine AppleWatch und tauschen kräftig Armbänder

  • So hat jeder seine eigenen Wünsche , ich würde gern ohne Siri Kalendereinträge machen können. Also bedeutet Termine eingeben ohne das iPhone dabei zu haben müssen. Wäre ja nicht unmöglich!

  • …das ist Apple, es gibt kein „ich möchte oder ich hätte gern dies und das“

  • Solange es keine WhatsApp-App für die Watch gibt, bleibt der häufigste usecase rudimentär. Apple sollte Facebook mit Geld zustopfen, damit das endlich kommt. Wäre die sinnvollste Weiterentwicklung der Uhr.

  • Es fehlt ein always on modus für die Zeit. Da beneide ich meinen Bruder um seine Huawei Watch, dessen always on Modus echt geil ist. Trotz always on hat er noch 90% akku am ende des Tages.

  • Wann kommt wohl endlich eine Version für Männerarme? 42mm sieht an manchen, inclusive meinem Arm, aus als wäre es ein Teil aus dem Ü-Ei!
    Geschweige denn die Armbänder die auch nur für Barbie und Ken konzipiert sein können!

  • Interessant, jedes Jahr Gerüchte um diese und jene Neuvorstellung und meistens löst sich dann wieder alles in Schall und Rauch auf.

  • 3 Tage ohne always on – süß….

    • Ich war ein mehrjähriger Pebbler, habe aber seit dem FitBit-Fiasko alle meine Pebbles ausgeschaltet und sie liegen nun auf meinem Schreibtisch und verstauben. Dann habe ich mir die Apple Watch geholt, weil sie – leider – die einzige brauchbare Smartwatch-Lösung für iOS ist. Alles andere (Pebble leider inklusive) wird im Funktionsumfang seitens Apple regelrecht kastriert. Aber ich trauere noch immer meinen eigenen Watchfaces auf der Pebble nach. Oder dem ShakeToIlluminate-Feature, welches nachts Gold wert war!

      • Hatte ich echt auch vor aber leider hat mich ein gesundheitliches Problem erwischt wegen dessen ich mir dringend eine Uhr mit Herzfrequenzmessung zulegen wollte und hab dann doch bei eBay noch eine Pebble 2 mit Heartrate gekauft bin mehr als zufrieden hab das Teil jetzt in der Nachsorge mit einem teuren computergesteuerten Ergometer verglichen: Unterschied gerade mal 2 BpM, ich denke das ist sogar noch unterhalb der Messtoleranz und das für 100 € da bin ich echt beeindruckt.
        Grund war auch weil ich einfach keine vernünftige Alternative gefunden jetzt hab ich mindestens ein Jahr zum abwarten was sich am Markt tut :-)

    • Jaaaa, meine Time Steel hält always on (was‘ n blöder Ausdruck hihi) und tagsüber mehrmals in der Stunde benutzen, nachts halt eben nur die Schlafaufzeichnung und morgens der Wecker bei 24 Stunden am Tag tragen zwischen 9 1/2 und zehn Tagen durch … also grad noch akzeptabel ;-)
      Ein Traum wäre natürlich Solar powered.

  • für mich müsste sie ein bissi grösser werden.. dann würde ich auch überlegen mir eine anzuschaffen.

  • Meine Garmin Fenix hält in etwa ein Monat,…. das reicht mir.

  • Wie jetzt? Sie wird 2017 nicht dünner???? :-D

  • Meine Uhr hält 2 Jahre durch, da brauche ich sicherlich kein hässliches Armband, das nix kann.

  • Hoffentlich wird der Herzfrequenzmesser verbessert. Sobald ich anfange zu schwitzen bekomme ich beim Training keine Herzfrequenzmessungen mehr. Nicht mal beim Radfahren. Oft scheint die Herzfrequenz halbiert angezeigt.

  • bitte lesen sie diese werbeeinschaltung, die alleine dazu dient ihnen den kauf noch dieses jahr schmackhaft zu machen.

  • Das Design gefällt mir immer noch genau so schlecht, wie am ersten Tag. Die Konzentration auf das Anzeigen von Listen, macht die Uhr zu einem Nerd-Spielzeug. Damit habe ich mich jetzt aber abgefunden.
    Wenn ein größerer Akku eingebaut wird, sollte der dafür genutzt werden (können), dass das Display ständig an bleibt. Mich nervt es, den Arm so unnatürlich bewegen zu müssen, um die Uhrzeit abzulesen.
    Wichtiger als die Hardware ist aber die Software. WatchOS3 hat in meinen Augen mehr für die Watch gebracht, als die Hardware in der Series 2. insbesondere Siri müsste extrem ausgebaut und für alle Apps freigegeben werden.
    Ich würde mir die Watch zwar aktuell wieder kaufen, aber wirklich weiterempfehlen kann ich die nicht, außer für Typen wie mich.

  • Toll, jetzt habe ich mir gerade die Apple Watch 2 gekauft! :-(((

    ^^

  • Ich war uneingeschränkter Pebble Fan. Die erste Time Steel gab nach einem Sturz aus 1m Höhe den Geist auf. Habe mir im Ausverkauf bei Media-Markt im Sommer je 1TS in schwarz und silber und eine Time Round in Silber gekauft. Trotz häufigem Wechsel und daher eingeschränktem Gebrauch starke Abnutzung an Gehäuse und Plastikabdeckung des Zifferblattes. Sieht echt Sch… aus. Habe vor drei Wochen S2 gekauft und bin 100 % zufrieden. Keine Pairingprobleme die mich beim Tragen und besonders beim wechseln Wechsel gestört haben. Die Summe der Zifferblätter und die Eigenkreation fehlt der S2. Dieses Manko wird durch einfache Apple typische Bedienung und die optimale Harmonie mit iPhone mehr als ausgeglichen. Die Pebble TS hielt 6, die TR 3 und die S2 zwei bis drei Tage Dauerbetrieb.

  • Schon 3.Generation? Manno, ich zahle immer noch an der ersten. Mal die Rate erhöhen, dann bin ich zur 4. Generation durch.

  • Ich trage als früherer erklärter Apple Watch Gegner jetzt mit völliger Zufriedenheit diese Uhr fast ausschließlich. Ich habe sie von meinem Sohn geschenkt bekommen, da er ständig beruflich unterwegs ist, und die Laufzeit der Uhr bis zur möglichen Neuaufladung nicht ausreichte. Nach dem letzten Firmware Update bin ich nun mit derLaufzeit zufrieden. Ich benutze die Uhr sehr intensiv und finde sie mittlerweile fast unverzichtbar. Einfach genial was die Ihr alles beherrscht. Ein Helfer in vielen Lebenslagen. Übrigens, ich trage noch die Version „0“ ! Jederzeit würde ich sofort eine neue kaufen, wenn der meinigen etwas zustoßen würde. (Ich habe meine Ladestation auf dem Nachttisch , und lade die Uhr meist allabendlich auf. 3 Stunden Ladezeit reichen in jedem Fall aus)

  • Ich habe 11 mechanische Uhren. Von der einfachen Citizen Taucheruhr bis zur IWC Fliegeruhr. Doch seit ich die Watch Series 2 habe, trage ich nur noch diese.
    Warum? Neben dem eindeutig besseren Tragekomfort (deutlich leichter) verwende ich sie als Sportuhr, Navigationsuhr, Messageuhr, Wetteruhr, Eilmeldungenuhr, Stoppuhr, Timeruhr, Mailuhr, Toralarmuhr, fitnesstrackeruhr, Kalenderuhr, Lautstärkeregeluhr, Musikuhr und natürlich als Uhruhr. Noch Fragen?

  • Sollte die Uhr endlich mal in einer runden Version auf den Markt kommen, dann wird sie sofort gekauft, aber dieses eckige ist so gar nicht mein Fall. Ich finde es sieht nicht wirklich schön aus. Das Design bekommt Samsung definitiv besser hin, siehe Gear.

    • Design bedeutet im professionellen Sinn „Form follows Function“, daher sollte eine Smart-Watch aufgrund ihrer Funktionen eckig sein. Macht man sie rund, gibt sie vor, etwas zu sein was sie nicht ist, eine mechanische Uhr. Das wäre dann Kitsch laut Definition, denn die Form hätte rein gar keinen Bezug auf die Funktion.

  • Klare Empfehlung: Fossil Q Marshall! Jetzt im Januar kommt auch das Android Wear 2.0 und dann kann die Uhr unabhängig vom Smartphone Apps ausführen. Wie ddas mit der Akkuzeit zusammentrifft kp aber ich freu mich drauf. Obwohl ich die Uhr aktuell „nur“ als Uhr und als Nachrichtenanzeige verwende, gefällt mir die schon zu 110%. Eine Klasse Uhr!

    PS: Eigene Watchfaces, Android Wear, Sieht wie ne richtige Uhr aus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven