iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Apple: „Warum es nichts gibt wie ein iPhone“

Artikel auf Google Plus teilen.
46 Kommentare 46

Knapp einen Monat nach der Veröffentlichung der amerikanischen Sonderseite „Why there’s nothing quite like iPhone“ steht das iPhone-Special nun auch in einer deutschen Übersetzung auf apple.com bereit.

Auf der in 13 Sektionen gegliederten Seite stellt Apple die wichtigsten Funktionen des iPhone-Betriebssystem vor, widmet sich ausgewählten Hardware-Komponenten wie dem Touch-ID Fingerabdruck-Scanner und beschreibt Karten-Applikation, die Gesundheits-App und die Bedienhilfen.

Unten angekommen verlinkt Apple auf den Online Store und drückt aktiven Android-Anwendern eine Wechsel-Strategie in die Hand.

Warum es nichts gibt wie ein iPhone: Jedes iPhone, das wir entwickelt haben – und wir meinen wirklich jedes – basiert auf der einen, gleichen Überzeugung. Dass ein Telefon mehr sein sollte als eine Sammlung von Features. Dass ein Telefon vor allem absolut einfach, schön und irgendwie magisch funktionieren sollte.

apple

Donnerstag, 20. Aug 2015, 16:13 Uhr — Nicolas
46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Tolle Seite! So viel humor ist auch neu oder?

  • Ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

  • „Warum es nichts gibt wie ein iPhone“

    Kommt nur mir die Übersetzung irgendwie eckig vor?
    Liest sich nicht so schön…

  • Gestern früh über die radio.de-App Musik gehört. Dann App komplett beendet und über die Karten-App navigiert. Nach jeder Routenansage ging ganz magisch wieder der Radiostream an. Total nervig, denn die App lief nicht und ich konnte es auch nicht abstellen. Ich glaube ich mag Magie in meinem Handy nur bedingt.

  • Den letzten Satz finde ich albern. Wie funktioniert ein technisches Gerät ’schön‘ oder ‚irgendwie magisch‘?
    Und die Zeiten, in denen das iPhone einfach zu bedienen war, sind schon länger vorbei…

    • Erzähl, was ist denn schwierig geworden???

      • Ich habe noch einen sehr alten iPod Touch mit iOS 4.3 – die Möglichkeiten und Features sind zwar begrenzt, aber dafür übersichtlich, selbsterklärend und zuverlässig – und ja, diese Zeiten sind vorbei.

      • Sämtliche Button die wichtig waren, sind nun verzweigt angebracht. Beispiel?
        Versuch mal ein Bild als Hintergrundbild zu nehmen.
        Früher: Langer Tap: Aufpoppendes Textchen – Als Hintergrund nehmen, fertig
        Heute:
        Zuerst Fotos App öffnen
        Aufnahmeordner des Bildes suchen
        RECHTS OBEN auf auswählen drücken
        LINKS UNTEN auf Auswahlmenü drücken
        Iconleiste nach links scrollen um „Als Hintergrund“ zu finden, draufdrücken
        Bild ausrichten
        sichern

        Noch eines?
        Musik App

        Lieder mit Sternen versehen

        Früher:
        Tap aufs Cover, schön groß wendet sich dieses und man kann mühelos die GROSSEN Sterne drücken
        Heute:
        Tap aufs Cover lässt erst die Liedtexte einblenden (wenn hinterlegt)
        falls nicht, erscheint ein mini Menü mit Sternen.
        Triff die mal OHNE auf Titelvorsprung zu kommen. Oder versuch mal den Mikroroten Balken zu erwischen um ein Lied vor zu spulen. UNMÖGLICH !

        Das alles war früher mal viel besser, größer

        Heute haben wir einen Riesen Bildschirm und MIKRO Symbole. Ich hätte Ive schon längst gefeuert, diesen Volli….n

        Ich hab noch mehr….. aber dann würde ich morgen noch hier sitzen und schreiben.

        Es fängt schon beim entsperren des Telefons mit dem Code an. Bestätigung rechts oben mit mini Button „OK“
        war früher mal unten groß sichtbar.
        usw usw.

        Es WAR perfekt, bis Ive dran rumpfuschte. ICh würde so vieles wieder Rückgängig machen, es ärgert mich als iPhone Nutzer der ersten Version täglich, das so einfache Dinge einfach umgekrempelt wurde.

        Cokk vergisst eines: Nicht das iPhone hat Apple groß gemacht, es war Steve mit seiner Einfachheit und die simple Bedienung eines iPhones.
        Steve wollte immer, das ein KInd das iPhone in die Hand nimmt, und von Anfang an weiss wie es funktioniert. Das hat es mal, hat es.
        Heute muss ich ständig erklären wie etwas geht, woi die Funktionen versteckt sind, Ältere Leute kommen nicht mehr klar damit, ich weiss manchal selbst nicht was nun alles nacheinander gedrückt werden muss

        iOS ist verdammt kompliziert geworden. es war mal gaaanz anders.
        Trotzdem muss ich mir auch noch anhören ist es immer noch besser als Android, da muss anscheinend alles separat eingestellt werden, was beim iPhone Gottseidank nicht so ist.

      • Das mit Ive, der von Design NULL Ahnung hat, sich aber für den Größten hält, das sag ich schon seit Steve gestorben war und Ive sofort anfing sich darzustellen. Also noch VOR iOS 7.

      • @NoVa: also bei mir funktioniert das anders: Hintergrundbild ->links unten klicken
        ->untere Auswahlzeile->als Hintergrund->fertig. Musikbewertung->auf Titel selbst tippen
        ->Titel dreht sich um und die Sterne werden zur Bewertung sichtbar->fertig. Sicher war bei den ersten iPhones das meiste einfacher aber es hatte auch viel weniger Funktionen. Ich glaube auch, das Forstall sich mehr in Steve Jobs Sinne auf die (etwas verspieltere) Ästhetik UND die Bedienbarkeit konzentriert hatte, während bei Ive manchmal das Design der intuitiven Bedienung übergeordnet scheint. Der Grundsatz „form follows function“ ist wohl etwas aus dem Fokus gerückt… Trotzdem glaube ich, dass es eine rein intuitive Bedienung wie früher bei der Fülle an Funktionen, die ein Smartphone heute hat, nicht mehr möglich ist. Das gilt für alle Plattformen.

  • …weil es kein teureres Gerät gibt.

    • samsung galaxy s6 edge ist doch genauso teuer.

    • Keine Ahnung haben aber einfach mal über Apple lästern. Ich habe das so satt. Einfach die Klappe halten.

      • für meinen Geschmack klingt das sehr nach Überheblichkeit oder auch Selbstherrlichkeit genannt. Das ist wie bei Vodafone, Sprüche klopfen können Sie gut aber mittlerweile ist nichts mehr dahinter. So auch bei Aplle, leider. Ich hoffe das das 6s vor Inovationen glänzt als diesen nur noch hinterher zu rennen.

      • Als ob einer wie Du Ahnung von Apple hätte. Du gehörst doch zu der Sorte, die blindlings Apple Produkte kauft, egal wie gut oder sinnvoll sie sind. Schon das neue iPhone vorbestellt, ohne es zu kennen?

  • Stimmt, hört sich irgendwie merkwürdig an. „Warum es nichts besseres gibt als ein IPhone“ ist da schon besser;-)

  • Stimmt. Sollte echt so sein. Wünsche ich mir bei meinen iPhone auch immer…

  • TurnerOverdrive

    Das iPhone soll EINFACH, MAGISCH ?! und SCHÖN funktionieren. So steht es im Text. Naja. Ich habe ein iPhone weil ich sozusagen damit „groß“ geworden bin und in meinem Alter ist es mir zu mühsam sich umzugewöhnen. Zufrieden bin ich allerdings schon länger nicht mehr mit dem iPhone und schiele rüber zum wirklich schönen S6edge.

  • Die Texte von Apple klingen immer so holprig, wenn man sie liest. Als hätte sie ein Kind formuliert…

    Na ja, recht haben sie zumindest, bei Android ist alles mehr schein, als sein, bei iOS weiß man was man bekommt und es funktioniert immernoch am einfachsten bzw. die bedienung geht am schnellsten von der Hand.

    Nach dem mich iOS gelangweilt hat, bin ich auch mal zu Android gewechselt, weil man ja so viel mehr Kontrolle hat. Und na ja, stimmt schon, hat mich auch anfangs begeistert, aber später im Alltag merkt man dann eben doch, wie viel sinnvoller und durchdachter bei iOS alles ist, und wie unnötig aufgeblasen und vollgestopft android ist.

  • Wäre echt super, wenn Apples Aktienkurs momentan ebenso magisch wäre wie das iPhone. :P

  • Die Seite für die Nachrichten App finde ich gut!
    Leider nutzen alle/viele immer nur whatsapp!

  • »Und wenn es dann diese neuen, fantastischen Software-Updates … gibt, solltest du dich entspannt zurücklehnen können, weil [sie] kompatibel [sind]. Für Jahre. Für umsonst.«

    • Jepp. Wie bei iOS 7/8 und iCloud / iCloud Drive. Ältere Devices im Geräte-Park? Weg damit, was kostet die Welt…

    »Weißt du, was noch fantastisch ist? Dass es im App Store über eineinhalb Millionen großartige, schöne, inspirierende Apps gibt.«

    • Und noch fantastischer wäre es, wenn es eine vernünftige Suche gäbe, mit der man diese vielen Apps tatsächlich auch findet.

    »Wie viele verschiedene Nachrichten-Apps sollte ich verwenden? Antwort: Eine.«

    • Die Betonung liegt auf „sollte“. Leider jedoch erreicht man mit der Nachrichten-App nur Apple-User und sonst niemanden, ist also zusätzlich auf WhatsApp + z.B. Threema angewiesen. Weil Apple es so wollte.

    Aber eine schöne Werbung, keine Frage. ;) Zumal diese Liste bei Androiden, wenig überraschend, bedeutend länger wäre.

  • Moin

    Ich hatte seit 2010 nur Smartphones mit Android. Und ich war immer zufrieden. Am besten gefiel mir wegen der Größe das xperia go mit 3,5 zoll Display. Vor vier Monaten habe ich ein lumia ausprobiert und ja es war ok. Aber ich hatte immer den Wunsch mal ein iphone 4 zu haben. Das habe ich seit vier Wochen und meine Meinung ist:
    Ja es gibt schnellere ja es gibt größere ja es gibt welche mit besseren Akkus
    Ich jedoch war noch nie so zufrieden mit einem Smartphones wie jetzt mit dem iPhone 4s. Für mich die richtige Größe und die Verarbeitung und die Software alles in einem ist für mich nicht zu toppen. Das iPhone 5c und 5s gefallen mir auch aber das 6ser überhaupt nicht. Apple macht einen tollen Job und es ist das erste mal das ich wirklich rund herum zufrieden bin.
    Danke Apple für dieses tolle Gefühl.

  • Es nervt so langsam, dass Apple nicht in der Lage ist, gutes und richtiges Deutsch zu schreiben. Diese Satzkonstruktion ist schlicht falsch und trotzdem wird sie allen Besuchern serviert. Vermutlich glauben viele sogar, dass das schon irgendwie in Ordnung sei. Ganz schlechtes Kino!

  • FAIL!!!

    Einstellungen -> Hintegrundbild

  • Unlock mit Code oben rechts??? WTF!

  • Gute Güte Apple, was soll denn dass mit der Kindersprache? Hat der Übersetzer Lack geschnüffelt?

  • Das kann ich so nur unterzeichnen

  • Man hätte bei der Übersicht vielleicht mehr auf Qualität und nicht auf Quantität legen sollen.
    Sicherlich gebe ich Apple Recht, wenn Soft- und Hardware aus einer Hand kommt passt meist alles stimmig zusammen. Dann haben wir allerdings kaum noch Auswahl bzw. kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Und wie das Zusammenspiel mit „fremden Produkten“ dann funktioniert zeigt Apple prima: so gut wie gar nicht.

    Nehmen wir den nächsten Punkt: Apps.
    Apple hat 1,5 Millionen „großartige, schöne, inspirierende“ Apps, bei der „jede einzelne getestet und für gut befunden“ wurde? Ehrlich? An manchen Stellen sollte man vielleicht weniger dick auftragen, denn auch im App Store hat die Quantität die Qualität ausgestochen. Sei es nun Furz-Apps oder Kopien. Daran ist nicht „schön“ oder gar „inspirierend“.

    Und dann das Thema Messenger.
    Es ist ja schön, das man nur eine App für alles braucht. Moment, fast alles. Facetime ist ja dann doch wieder separat, obwohl es eigentlich auch prima in einen Messenger passt.
    Und warum das Ding dann nicht iDevice übergreifend existiert muss man nicht verstehen.

    Eines muss ich aber positiv anerkennen. Das Leitmotto „Warum es nichts gibt wie ein iPhone“ (Hallo Google-Übersetzer) besagt nicht, dass das iPhone besser ist als andere Geräte.

  • Wenn man sich dass so durchliest, fällt einem durchaus der Hang der Überheblichkeit Apples auf, ABER was einem auch auffällt ist die Tatsache wie Sicher und Durchdacht das ganze ist.
    Das schlimme daran ist, dass 90% der Andriod und Co. User davon ausgehen, dass das bei ihren zusammengeschusterten Geräten ebenfalls so ist. Aber das Android auf Smartphones laufen „muss“ welchen Technisch absolut unterschiedlich ist, ist es für mich ausgeschlossen, dass alles technischen Finessen optimal umgesetzt werden können.
    Es ist nun mal ein gehöriger Unterschied wenn, Soft- und Hardware aus einer Schmiede kommen und füreinander perfekt abgestimmt sind.
    Also liebe Andriod User, die Sicherheit ist nicht mit euch… :D

  • Mit etwas Grips kommt man auch jetzt zurecht.

  • Einfach mal ins Blaue getippt? Nein.

  • Die Message richtet sich auch an alle die, die mit Herz an Apple hängen. Die Philosophie von Steve Jobs lebt weiter. Und nur darauf kommt es an. Alle anderen, die das nicht verstehen oder nicht sehen, sind einfach Kunstbanausen und beschäftigen sich nur über die negativen Dinge des Lebens.

    „Die Menschen, die glauben, dass Sie die Welt verändern, werden es auch tun“

    Schon mal darüber nachgedacht…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven