iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 463 Artikel
Disney+ für 6,99 Euro angekündigt

Apple TV+ soll 9,99 Euro pro Monat kosten

94 Kommentare 94

Der Herbst rückt näher und damit sickern auch mehr Details zu den von Apple noch in diesem Jahr erwarteten Produkten und Angeboten durch. Nachdem bereits gestern der Preispunkt 4,99 Dollar bzw. Euro für Apple Arcade die Runde gemacht hat, wird nun auch ein erster Betrag für Apple TV+ in die Runde geworfen. Das Wirtschaftsmagazin Bloomberg will wissen, dass Apple eine Monatsgebühr in Höhe von 9,99 Dollar plant.

Apple habe zwar noch nichts angekündigt, kalkuliere jedoch mit einer Monatsgebühr von 9,99 Dollar, also einem Betrag gleicher Höhe wie bei Apple Music und dem bislang nur in den USA verfügbaren Magazin-Abo Apple News+.

In diesem Zusammenhang bleibt anzumerken, dass sowohl Netflix als auch Amazon in den USA bereits ab 8,99 Dollar pro Monat gebucht werden können. Disney setzt für sein Video-Abo Disney+ sogar nur 6,99 Dollar bzw. Euro pro Monat an.

Ob Apple tatsächlich mit diesen Angeboten konkurrieren kann, muss das Angebot bei Verfügbarkeit von Apple TV+ zeigen. Bestätigt sind bislang nur wenige Produktionen, darunter die TV-Serie „The Morning Show“ und Steven Spielbergs „Amazing Stories“.

Disney+ startet für 6,99 Euro – noch nicht in Deutschland

Disney hat derweil Details zum Start seines Videodienstes Disney+ angekündigt. Das Abo-Angebot bündelt Produktionen von Disney, Marvel, Star Wars, Pixar und National Geographic und wird im November in den ersten Ländern starten. In Europa steht hier bislang ausschließlich Holland auf der Liste, allerdings teilt Disney mit, dass das Angebot innerhalb von zwei Jahren in allen wichtigen Märkten verfügbar sein soll. Für Deutschland rechnen wir eher mit einem deutlich früheren Start.

Disney Plus Alle Sender

Disney+ soll zum Monatspreis von 6,99 Euro (Preisankündigung für die Niederlande) von November an auf allen relevanten Plattformen verfügbar sein, dafür hat das Unternehmen bereits Verträge unter anderem mit Apple, Google, Microsoft, Roku und Sony geschlossen. Disney listet zum Start des Angebots die folgenden Geräte als kompatibel:

  • Apple: iPhone, iPad, iPod touch und Apple TV inklusive Unterstützung der Apple-TV-App.
  • Google: Android-Smartphones, Android TV, Google Chromecast und Geräte mit Chromecast-Integration.
  • -Microsoft: Xbox One.
  • Sony: Alle Android-basierten TV-Geräte und die PlayStation 4.
  • Roku: Streaming-Boxen und TV-Geräte.
Dienstag, 20. Aug 2019, 9:20 Uhr — chris
94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Viel zu teuer, um a) mit dem bisher bekannten, geringen Inhalten punkten zu können und b) um als X-ter Anbieter den Kunden monatlich auf der Tasche zu liegen.

      • Ich glaube wenn Apple die Inhalte ausbaut. Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade & Co. in einen Paket für um die 19,99€ oder so anbietet, dann könnte Apple ein sehr attraktives Angebot haben was der Konkurrenz richtig weh tun könnte. Insbesondere Spotify

      • @Ben
        Sehe ich auch so- gerade wenn man ein komplett-Paket schnürt könnte man wie Amazon ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz bieten und hier einen im Vergleich hohen Monats oder Jahrespreis verlangen- wenn man es einzelnd anbietet dann vergleicht man viel zu sehr den content und wägt dann ab… so geht es mir zumindest mit meiner Prime Mitgliedschaft- alles einzeln würde ich niemals für Geld ausgeben aber meinem Unterbewusstsein wird suggeriert das ich hier zu einem komplettpreis vieles dazu bekomme- ob ich das nun nutze oder nicht ist egal- naja wäre ja gut wenn sie ebenfalls in die Richtung gehen- ebenfalls könnte man für Abo-Kunden einen Rabatt auf Apple Hardware anbieten…also so in Form von 1,2 und 3 % oder so einen Blödsinn- viel bringen würde das zwar nichts aber das Unbewusste ist schon recht blöd :)

    • Apple hat aber enorme Vorteile. Apple hat die treuesten Kunden.
      Da will keiner das Beste oder was wirklich neues. Einfach den üblichen alten Kram mit einem Apple Logo versehen und , vor allem, ordentlich ins System integrieren.
      Dann wird in den nächsten Jahren noch ordentlich investiert und Apple ist etabliert.

      • Jeder Dienst hat seine exklusiven Serien oder Filme. Auch Apple TV+ macht da keine Ausnahme. Wenn es einen das Wert ist kann man es ja auch abonnieren. Man kann ja auch jederzeit kündigen wenn man glaubt das man alles schon gesehen hat. Das schlimmste ist ja wenn man sich so abhängig macht wie Amazon Prime. Dann können die einfach die Preise teuer machen und die Schafe machen das noch alles mit.

      • Amazon Prime spielt in keiner Liga mit. Da werden nur Demo Versionen angeboten und dann wird mit Vollversionen oder Channels noch zusätzlich abgezockt. Das pure Prime Video besteht aus alte Filme und ab und zu mal ein paar neue. Aber ein echter Witz im Gegensatz zu Konkurrenz wie Sky oder Netflix.

        Da finde ich Apples Weg ehrlicher. Die haben einen eigenen Dienst mit eigenen Inhalte (da auch keine Gefahr das man Filme oder Serien doppelt abonniert).
        Die anderen wie Disney+ kann man noch hinzubuchen.

      • @Happy Was auch noch ein Unterschied ist das man bei Apple nicht das Apple TV+ Abonnement braucht um Disney + zu schauen. das ist bei amazon wieder nötig um die Channels überhaupt schauen zu können.
        Bei Amazon landet man total in der vollen Abhängigkeit. Wenn man das jetzt mit Apples Weg vergleicht ist das wie Tag und Nacht.

      • Also wer „Man in the high castle“ oder „Expanse“ als alten Kram bezeichnet, der sollte vielleicht mal seine Sicht auf die Dinge überprüfen ;-)

      • Amazon Prime lohnt sich alleine schon wegen twitch Prime. Aber das gilt natürlich nur für twitch Nutzer.

      • Aha, und was bietet Apple nun für die Kids? Vergleicht man das Kinder-Angebot mit der Konkurrenz ist Apple mehr als überteuert. Da ist Amazon ja wohl ein Schnäppchen. Und wie sieht es mit Dokus aus? Hat Apple auch nichts zu bieten! Auf TV+ hat die Welt ganz sicher nicht gewartet. Fünf ganze Serien…Amazing.

      • Ich glaube Apple TV+ ist sogar gar nicht für Kinder konzipiert. Korrigiert mich als ich mich irre. Von daher verstehe ich Rudis frage nicht ganz. Wenn ich nur meine Kinder unterhalten möchte buche ich den Disney+ Dienst. Der schlägt sämtliche Dienste um längen. Auch sind da die Inhalte sinnvoll und kein hirnloser Mist was teilweise auf Amazon Prime (mit Gewalt) läuft.

        Wenn man was für die ganze Familie sucht gibt es ja noch Sky oder Netflix. Aber Demos würde ich mir auch nicht antun.

      • @Happy, hast du dich mit dem Angebot von Prime mal auseinandergestzt? Was soll diese ständige Pauschalisierung? Der kleine Rabe Socke ist also eine Demo? Grüffelo, Liebling aller Kinder ist also eine Demo? Minions? Demo? Shaun das Schaf, Drachenzähmen, Bibi Blocksberg, Pumuckl, Benjamin Blümchen, Was ist was-Serie mit über 50 Folgen ist für dich also alles nur Demo? Tu mir bitte einfach einen Gefallen…Danke.

      • @rudi. Stell dich bitte nicht so doof. Ich kann deine Kommentare einfach nicht mehr lesen. Happy mein bestimmt die Channels. Und sorry das was du aufgezählt hast ist echt nicht gerade der Hit. Also mal ganz ehrlich.

      • @Mischs ich glaube du stellst dich an. Amazon Prime hat keinesfalls schlecht. Nur weil du Apple vergötterst solltest du die anderen nichtschlecht machen. Immer ehrlich und sachlich bleiben mein lieber.

    • @hilo wie du schon sagst: „mit den bisher bekannten….“. Es ist wohl wahrscheinlich, daß Apple da mit den Mitbewerbern gleichziehen wird. Einfach mal Ruhe bewahren und abwarten. ;-)

  • Nen 10er für Apple TV+ und Disney+ zusammen halt ich für fair

  • Disney wird für den Preis auf jeden Fall abonniert, aber Apple TV+?! Naja ich weiß nicht. Mal das Angebot abwarten, aber mal ehrlich, kann Apple mit Netflix mithalten. Glaube eher nicht!

    • Das definitiv nicht. Apple setzt aber eher auf Qualität statt Masse (zumindest hatten die das mal im Interview gesagt). Ob dann die Inhalte auf dich passen musst du ganz individuell entscheiden.

      Ich teste Apple TV+ auf jeden Fall erst einmal aus. Man kann ja monatlich kündigen.

      • Qualität statt Masse? Steven Spielberg? Den letzten Indiana Jones schon vergessen? Speilberg ist wohl eher Mainstream. Und seit wann ist Jennifer Aniston Qualität? Sie ist die Königign des Maintreams. Man kann sich aber auch alles schönreden, bzw. plappere doch Apple nicht alles nach. Es werden sicherlich ganz brauchbare Serien sein, aber die werden nie die Masse erreichen und wenn das nicht Apples Anspruch mit den Services ist verstehe ich den Aufwand nicht. Arcade wird erfolgreicher sein.

      • Einerseits sind Spielberg und Aniston Mainstream (was richtig ist), anderseits soll Apple damit aber nicht die Massen erreichen? Komische Logik…

      • @rudi Ich schau mir solche Filme wie Indiana Jones nicht an. Von daher sind wir schon komplett unterschiedlich. Du beurteilst also Menschen darauf was sie in der Vergangenheit produziert haben? Du weißt schon das Steven Spielberg mehr als nur Indiana Jones gemacht hat? Sorry aber dein Kommentar liest sich einfach nur: „Ich muss es jetzt irgendwie schlecht reden.“ Behalte es einfach für dich. Du kennst die Inhalte genauso wenig wie jeder andere. Dann kann ich ja froh sein das du gleich so voreingenommen bist. Dann darf ich mir ja in Zukunft nicht anhören wie scheiße die Serien sind. Obwohl trolle kennen ja keine Grenzen.

      • 1994: Flintstones – Die Familie Feuerstein (The Flintstones)
        1995: Casper
        1996: Twister
        1997: Men in Black
        1998: Die Maske des Zorro (The Mask of Zorro)
        1998: Deep Impact
        2001: Jurassic Park III
        2001: Band of Brothers – Wir waren wie Brüder (Band of Brothers, Miniserie)
        2002: Men in Black II
        2002: Taken (Miniserie)
        2005: Into the West – In den Westen (Into the West, Miniserie)
        2005: Die Legende des Zorro (The Legend Of Zorro)
        2006: Monster House
        2007: Transformers
        2008: Eagle Eye – Außer Kontrolle (Eagle Eye)
        2009: Transformers – Die Rache (Transformers – Revenge Of The Fallen)
        2009: In meinem Himmel (The Lovely Bones)
        2009–2011: Taras Welten (United States of Tara, Fernsehserie)
        2010: The Pacific (Miniserie)
        2010: True Grit
        2010: Hereafter – Das Leben danach (Hereafter)
        2011: Transformers 3 (Transformers: Dark of the Moon)
        2011: Cowboys and Aliens
        2011: Real Steel
        2011: Terra Nova (Fernsehserie)
        2011–2015: Falling Skies (Fernsehserie)
        2012: The River (Fernsehserie)
        2012: Men in Black 3
        2012–2013: Smash (Fernsehserie)
        2013–2015: Under the Dome (Fernsehserie)
        2014: Extant (Fernsehserie)
        2015: Jurassic World
        2018: Jurassic World: Das gefallene Königreich

        Jetzt picke mir doch mal deine TOP 3 heraus die Oscarverdächtig waren, auf Qualität gesetzt haben und nicht auf Mainstream bzw. Blockbuster? Kennst du die geniale Serie „The Dome“ von Spielberg? War ein Mega Erfolg. Soll ich dir jetzt auch noch die Filmographie von Jennifer Aniston darstellen? Oder Steve Carell?

      • Wo ist denn die andere Hälfte vor 94? :D Also da hätte ich persönlich Hits die sogar jedes Jahr im TV kommen. Aber bitte Rudi stamme hier nicht so die Kommentare voll. Wir wissen ja das du einfach in allen dagegen bist was Apple macht. Du wirst es aber nicht aufhalten können das es wieder ein Erfolg wird. Tastaturhelden gewinnen keinen Blumentopf.

      • Und der Googlekönig heute mal wieder: „rudi“

      • Hatta aba ma Recht :-)

      • Sehe es genau so wie rudi. Eigentlich sollte Apple mir/uns Geld dafür geben, dass ich mir das überhaupt anschaue, bzw. mir die Mühe mache für 5 Serien. Die nächste Frage wäre auch wie lange es wohl dauern wird bis eine weitere Staffel folgt? Was ist wenn die Serien scheitern? Folgen dennoch weitere Staffeln? Wovon macht Apple das abhängig? Qualität trifft wohl kaum die breite Masse. Der Preis vs. das Angebot schon gar nicht. Alles sehr ungewiss und ein Wagnis für mich, denn dafür ist meine Zeit zu kostbar. Da setze ich doch lieber auf den alten Hasen Netflix der mir schon viele Überraschungen zu einem angemessenen Preis geliefert hat. Ja sogar für die Kinder ist eine Menge dabei.

      • Wer sagt, dass Mainstream das Gegenteil von Qualität sein muss?!

      • True Grit reicht schon (obwohl das ein Cohen-Brothers Film ist). Der ist garantiert nix für die Masse.

    • Würde gerne wissen wie Stark die Angebote getrennt werden. TV+ mit Disney Inhalten oder ohne!

      • Leute Disney+ wird nur wie Netflix und co mit einer App verfügbar sein. Da wird nix nirgends integriert

      • Und warum steht oben mit Integration in der apple tv app?

      • Und? Prime Video ist auch „integriert“, sprich du siehst in der TV App die Inhalte und wirst in die Anbieter App weitergeleitet. Das gleiche für Sky Ticket, TV Now Premium usw ich zähle Mal nur kostenpflichtige Apps auf… Und jetzt? Alles integriert.

  • Macht AppleMusic, AppleTV+, 2TB iCloud für 25€ :D

  • Spotify 14€
    Amazon Prime 8€
    Netflix 12€
    Sky 20€
    GEZ 17€
    ————
    57€
    Disney waere noch interessant und Apple Arcade.

    Das wird teuer

    • mist, verrechnet:

      71€ sind es jetzt schon

      • Ja, und dazu noch diverse App-Abos. Alles klar? Nur wir als Konsumenten haben die macht – aber leider denken wir nicht gemeinsam, sondern nur jeder für sich :(

      • 57€ sind wohl der Preis den du deiner Freundin erzählst :)

      • Spotify wird ja bald teurer. Da lohnt sich wieder eher Apple Music.
        Sky und Prime habe ich zum Glück nicht mehr (lohnt sich einfach für mich nicht).

        Das gute an solche Services ist ja das man nicht alles abonnieren muss und jederzeit kündigen kann wenn man es doch nicht nutzt.

        GEZ zähle ich nicht dazu da es ja Zwangsgebühren sind. Ich bräuchte das Staatsfernsehen nicht.

      • Naja lieber Hotte, wer die GEZ und „Staatsfernsehen“ in einem Satz schreibt, sollte sich mal besser etwas mehr von diesem „Staatsfernsehen“ zwecks Bildung ansehen.
        Aber man kann die Welt natürlich auch in einfachen Strukturen und Blasen sehen. Ist auch ok. Man hat dann halt nicht den umfassenden Blick sondern bekommt nur bestätigt, was man bestätigt haben möchte!

      • @Url Mein Blick geht einfach nur nach China, Türkei und Nordkorea. Gleicher Mist. Die müssen nur nix bezahlen.

        Wie würdest du sonst diesen Zwangs Pay Tv beschreiben?
        Ich konsumiere doch nicht den Mist muss aber den kack bezahlen. Wie asozial ist das denn?

      • @Hotte, meinst du nicht dass du etwas pauschalisierst? Bei Apple ist alles wunderbar rosig, aber im deutschen Fernsehen ist alles durchweg schlecht, ausnahmslos. Großes Kino. Vielleicht setzt du dich mal mit der GEZ etwas mehr auseinander und plapperst weniger Stammtischparolen nach?

      • @Hotte: Bei den Öffentlichen bekommst du Medien, die nicht von den Werbekunden abhängig sind. Das ist positiv. Meistens ist das auch politisch weitestgehend abhängig, wobei es natürlich einiges zu kritisieren gibt.
        Diese Art der Finanzierung gehört allerdings kaum dazu: Die Gesellschaft finanziert ein System, dass alle Schichten und Kulturkreise abbildet. Dabei wirst du das meiste nicht sehen wollen, aber es wäre schon was für dich dabei, würde ich wetten (aber ich hab auch lange Zeit gegen dieses System gewettert, weil ich den gesellschaftlichen Aspekt nicht gesehen habe).

      • @Bernd Ich würde den Umstand ja mehr tolerieren wenn KEINE Werbung geschaltet wird. Aber das ist ja auch schon länger nicht der Fall. Das ist eine Sauerrei.

      • @Bernd Ich würde den Umstand ja mehr tolerieren wenn KEINE Wer.bung geschaltet wird. Aber das ist ja auch schon länger nicht der Fall. Das ist eine Sauerrei.

      • Volle Zustimmung, url!

      • Interessant wie viele hier den Sinn der GEZ gutheißen. Ich hätte kein Problem damit ein wenig für den gesellschaftlichen Aspekt abzudrücken aber 17€ im Monat… Davon wandert das meiste in die dicken Gehälter und Pensionen der Angestellten. Sorry aber das ist für mich weit weit entfernt von gesellschaftlichen Aspekten.
        Und dann aufregen dass so Streamingangebote mehr wie 10€ kosten wo das Geld wirklich hauptsächlich und die Produktion von Unterhaltung gesteckt wird und ich auch noch selber entscheiden kann ob ich das finanzieren möchte oder nicht

    • Wow, so viel Freizeit hätte ich auch mal gern um das alles zu nutzen

    • Ich hab mittlerweile ziemlich abgespeckt und mich für meine Favoriten entschieden:

      Spotify 15€
      Netflix 16€
      iCloud 200 GB 3€

      Allerdings wird AppleTV+, Apple Arcade und Disney+ getestet.
      Ich kann mir aber nicht vorstellen das ich Disney+ über einen längeren Zeitraum abonniere …

  • Das Einstiegsabo bei Netflix für 8,99 ist allerdings ein Witz. Dafür bekomme ich ernsthaft nur SD Auflösung.
    So gesehen beginnt Netflix für mich eigentlich bei 11,99€ mit dem HD Abo.
    Wenn mir da Disney+ für 6,99€ und Apple TV+ für 9,99€ Inhalte in HD und sogar vielleicht 4K liefern, dann sehe ich da einen Vorteil gegenüber Netflix.

  • Mir ist das alles zu viel mittlerweile.
    Serie A gibts hier und Serie B gibts da.. Ich hab völlig die Lust auf Content verloren. Viel zu unübersichtlich…

    • Ich empfehle werstreamt.es, um nachzusehen, wer wo streamt. Dann die automatische Aboverlängerung ausschalten und nur aktivieren, wenn man wirklich gucken will.
      Ich hab immer nur einen Dienst gleichzeitig laufen und pausiere auch mal komplett und zahle so für Streaming weniger als 100€ im Jahr.

    • Geht mir genauso, sollte ein Hobby für Entspannung sein, jetzt muss ich schon googeln wo ich was sehen kann, checken ob ich das Abo hab und dann soll ich wieder kündigen und dort abonnieren, weil sonst alles zusammen zu teuer wird.
      Macht doch so kein Spass mehr, purer Stress.

  • Apple schreibt den Anbietern vor das es kein sex and crime gibt! Das sind aber nunmal die Sachen die bei den leuten gut ankommen. Solche Vorschriften kennt man in Ländern wo die Scharia herrscht aber nicht in der freien Welt… OHNE MICH!

    • Das war ein Gerücht. Apple hat das bereits dementiert. Die üben keinen Einfluss auf die Produzenten.

      • 1. Wäre eine Quelle-Angabe hilfreicher.
        2. Leg dir einen eigenen Nick zu. Langsam nervt es. Ich weiß du bewunderst mich und siehst mich mit meinen kritischen Argumente als Gefahr für Apple und musst meine Glaubwürdigkeit beeinflussen, aber hast du das wirklich so nötig?

      • @rudi Einfach mal die Suchmaschine anschmeißen. Bekommst auch bestimmt du hin ind er Mittagspause bevor du wieder Plastiklöffel in deiner Werkstatt herstellen musst. :D
        Wenn man schon nach einer Quelle fragt weiß man nicht einmal den aktuellen Stand der Geschichte.

        Das ist nunmal mein Name also heul leise.

      • Sorry, bin scheinbar nicht mächtig google zu benutzen. Es wäre also wirklich wirklich nett wenn du hier einen Link zur Verfügung stellen könntest. Danke.

      • Tut mir leid Rudi. Die Seite schaltet den Link nicht frei. „Eddy Cue: Apples TV+-Dienst will das „Anti-Netflix“ sein“ da wird auch darauf eingegangen.

    • Mach bitte mal halblang. Crime wird es natürlich geben und bei Sex sieht es bei den allermeisten Anbietern doch genauso aus. In welchen Serien außer Game of Thrones sieht man heute schon mal eine entblößte Brust oder gar „schlimmeres“? Apple reiht sich nur die die allgemeine Prüderie ein, die bei amerikanischen Sendern halt herrscht.
      Und mir persönlich kommt es bei Serien und Filmen in erster Linie auf gute Storys an, die werden durch nackte Tatsachen nicht auf- oder abgewertet.

      • Kuck dir mal die Animationsserie Big Mouth von Netflix an. Dagegen ist Game of Thrones Kindergarten. Oder schaue dir mal Rick & Morty an, so viel künstlerischen Mut wird Apple seinen Kunden nie zumuten. Ich bezweifle sogar, dass das Breaking Bad-Script bei Apple durchgekommen wäre. Sind aber natürlich alles nur Spekulatius.

      • Mich interessieren Animationsserien nicht so sehr, habe ich davon noch keine Folge gesehen. Aber in diesem Genre geht natürlich auch mehr als in Serien mit menschlichen Schauspielern. Für Apple kommen solche Serien sicher nicht in Frage, da gebe ich Dir recht.

      • Da verpasst du aber was, Rick & Morty spielen die meisten Mainstream Schinken locker an die Wand, da muss man sogar an und zu nachdenken um mitzukommen : ) (ich empfehle das nicht besoffen oder bekifft zu schauen, kann man sich echt drin verlieren…).

      • „entblößte Brust oder gar schlimmeres“
        bei „Love, Death and Robots“ auf Netflix zum Beispiel ;)

  • Vielleicht gibt es ja auch ein all in Abo von Apple wenn man alle Dienste abonniert mit 50% Nachlass oder ähnliches.

  • TV+ für 9,99 € ist für mich in Ordnung und damit hatte ich auch bereits gerechnet. Die bis jetzt durchgesickerten Serien sprechen mich sehr an, viel mehr als das Angebot anderer Dienste. Hinzu sind sie in 4K und auch auf dem iMac in dieser Qualität anzusehen. Das finde ich sehr gut, da mein Partner und ich doch oft unterschiedliches schauen, ich am Fernseher und er am Rechner.

    • Stimmt, für den Preis gibt es bei Apple 4K, gar nicht dran gedacht. Und das mit dem Mac ist auch ein Argument. Netflix läuft auf dem nur in HD, selbst wenn man das 4K-Abo hat.
      Arcade, Music (Familie), TV+ und GEZ kosteten mich dann 47,47 € im Monat. Damit kann ich leben.

  • So lange Diney in der Schweiz nicht verfügbar ist kann man tv+ mal ausprobieren.

    Mit wenigen Content könnte Apple ein Problem bekommen. Hier wäre ein preisgünstiges Bundle mit Arcade und/oder Music noch vorstellbar.

  • Auf TV+ sowie Disney+ freue ich mich sehr, da mich die Inhalte mehr abholen neben sky Ticket und Prime Video (da inplitiert in Prime) als Netflix, denn bei letzteren muss man mittlerweile die Spreu vom Weizen trennen und da bleibt nicht mehr viel Content über.

  • Warum bei Disney ausgerechnet die Niederlande?

  • Prime 5,75€
    Netflix 15,99€
    Spotify 14,99€
    GEZ 17,50€

    Macht knapp 55€. Jetzt noch Mobiltelefon, Internet etc. dazu … äh nein danke.

  • Also ehrlich gesagt verstehe ich das Konzept von Apple TV+ nicht. Bei 10€/Monat bewegt man sich auf dem Niveau von Netflix…Wenn Apple 5 Serien bietet, sehe ich das einfach nicht als gerechtfertigt an.
    Wenn ich den kostenlosen Probemonat nutze, habe ich die Serien von Apple bis zum Ende des Monats komplett geschaut und kann dann wieder kündigen…warum sollte ich dann überhaupt über den Probemonat hinaus zahlen?

    Abgesehen davon…Content zu produzieren braucht Zeit. Und auch wenn Apple jeden Monat eine neue Serie zu TV+ bringen würde, würde ich den Preis immer noch nicht als gerechtfertigt ansehen. Apple wird selbst in 5 Jahren kein so umfangreiches Portfolio wie Netflix bieten.
    Für 2,99€/Monat könnte man das vielleicht noch irgendwie rechtfertigen wenn der Content wirklich gut ist….das aktuelle Konzept funktioniert aber einfach nicht. Ich werde den Probemonat mit Sicherheit mal mitnehmen…ne Langfristige Sache sehe ich da drin aber einfach nicht.

    • Lieber Qualität als QUantität. Das meiste bei Netflix ist doch nur Müll. Hier muss man mittlerweile Stunden investieren um etwas gescheites neues heraus zu finden.

      Und auf dem Preisniveau von Netflix ist das nicht. Apple bietet 4k. Also musst du mal mindestens das HD Abo von Netflix bzw. das 4k Abo eigentlich nehmen und dann sieht die Welt ganz anders aus.

      • Es sind schon ziemlich geniale Serien bei Netflix dabei. Und es kommen immer wieder neue dazu.
        Umbrella Academy zb hat mir heuer total gut gefallen. Komplett neues Konzept.

      • Stimmt, bei 5 Serien muss man bei Apple keine Stunden verschwenden für die Suche, nach 5 Min ist man wieder raus…zurück zu Netflix, die im übrigen mehr als 5 gute und geniale Serien haben:

        1. Breaking Bad (sehr hohe Qualität)
        2. Better Call Saul (sehr hohe Qualität)
        3. Stranger Things (sehr hohe Qualität)
        4. Dark (sehr hohe Qualität)
        5. Fargo (sehr hohe Qualität)
        6. House of Cards (sehr hohe Qualität)
        6. Black Mirror (sehr hohe Qualität)
        7. Narcos (sehr hohe Qualität)
        8. When they see us (sehr hohe Qualität)
        9. Haus des Geldes
        10. Chef’s Table
        11. Sense8 (sehr hohe Qualität)
        12. Umbrella Academy
        13. Ozark (sehr hohe Qualität)
        14. Tote Mädchen lügen nicht
        15. Altered Carbon (sehr hohe Qualität)

        Ich bezweifle, dass Apples fünf Showrunner alle einen Hit landen werden und behaupte mal, dass Steven Spielberg als erster den Erwartungen nicht gerecht wird, da er schon seit langem nichts brauchbares abgeliefert hat.

      • Du kennst also das komplette Netflix Programm?
        Chapeau bei im Schnitt 20+ Originals die pro Monat dazu kommen. Ich kenne nur recht wenig, bin damit aber voll ausgelastet. Allerdings mag ich auch gute Lizenzprogramm.

        Hier bleibt man bei TV+ immer noch der Frage schuldig was kommt neben den Eigenproduktionen? Denn mal ehrlich, auch HBO hat ein brauchbares Vollprogramm und nicht nur 3 Serien und gilt als Qualitäts-Standard. Hier nur die angekündigten Serien und Filme (wie war das noch mal 6 pro Jahr damit die Qualität stimmen soll?) wird wohl nicht reichen damit Kunden, die ja gerne eine ganze Staffel in einem Tag „bingen“, länger als 1-2 Monate dabei bleiben. Genau deswegen produziert ja der Platzhirsch so viele neue Inhalte pro Monat, denn sonst wandert der Kunde schnell woanders ab.

  • Wird laufen! Gibt genug Leute, die auf Teufel komm raus die Apple Variante einer besserer Lösung vorziehen.

  • Zum Thema Qualität nach Apples Vorstellungen möchte ich nur mal die App Store Empfehlungen erwähnen, die Playlisten bei Apple Music, das U2 Album for free. Mehr muss man wohl nicht sagen.

  • Wenn das mit der Familienfreigabe funktioniert ist es eine feine Sache und preislich auch nicht mehr wild.

  • Hallo,

    darauf hat nun wirklich niemand gewartet. Die Fragmentierung des Streaming-Angebots auf immer mehr Anbieter wird nur die Geschäfte der Usenetprovider in die Höhe treiben. Keiner wird es schaffen eine ernst zu nehmende userbase aufzubauen, da nur wenige bereit sein werden für mehrere Anbieter gleichzeitig zu bezahlen.

    • Dann werden wir das die nächsten Jahre erleben bis es sich zu wenigen wieder konsolidiert. Aber erstmal müssen wir dadurch.

      Im übrigen ist die Aufzählung von o.k. lustig. Breaking Bad ist alt und das dürfte jeder inzwischen gesehen haben. Better Caul Saul ist ewig her die letzte Staffel, ich glaube OZark noch länger. Da kommt eine Staffel im Jahr teilweise mit 8 Folgen nur.

      Da sollte man die Staffeln ausdehnen oder mehr produzieren als den ganzen anderen Müll.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26463 Artikel in den vergangenen 4486 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven