iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Apple Street View bestätigt: Aufnahmen in England, Irland und den USA

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Die Spekulationen um die geheimnisvolle Flotte an Tracking-Fahrzeugen aus Cupertino dürfen mit der jetzt veröffentlichten Sonderseite maps.apple.com/vehicles offiziell beendet werden. Apple, dies geht aus den heute freigegebenen Informationen recht eindeutig hervor, arbeitet an einem eigenen Street View-Konkurrenten.

van1

Im Februar gesichtet: Geheimnisvolle Apple Vans

So informiert der iPhone-Produzent auf seiner Karten-Seite jetzt über anstehende Flotten-Bewegungen. Zwischen dem 15. und dem 30. Juni würde man die hauseigenen Fahrzeuge sowohl in Irland (hier unter anderem in Dublin, Dublin City und Fingal) als auch in England (Großraum London, Birmingham, Kent, Essex) und in den USA (New York, Texas, Washington, Hawaii, Florida) auf Tour schicken.

Spannend: Die Fahrzeuge werden auf ihren Reisen nicht nur GPS-Koordinaten, Straßen und Verkehrsschilder katalogisieren, sondern auch Fotoaufnahmen anfertigen.

street-700

Bislang ohne Konkurrenz: Googles Street View

Laut Apple sollen diese im Anschluss an die Fahrten anonymisiert werden – eine Standard-Prozedur, die auch Google auf seine Street View-Aufnahmen anwendet. Apple schreibt:

Apples Fahrzeuge sind auf der ganzen Welt im Einsatz um Daten einzusammeln, mit deren Hilfe die Apple Karten verbessert werden sollen. Die gesammelten Daten werden im Rahmen eines zukünftigen Apple Karten-Updates veröffentlicht. Wir sind

Wir nehmen den Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Erhebung dieser Daten sehr erst. Zum Beispiel werden wir Gesichter und Nummernschilder auf den gesammelten Bildern vor der Veröffentlichung unkenntlich machen. Wenn Sie Anmerkungen oder Fragen zu diesem Vorgang haben, kontaktieren Sie uns bitte.

via The Guardian

Mittwoch, 10. Jun 2015, 12:53 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sehr nett, Apple holt langsam aber sicher auf!

  • Sorry, aber ich finde das total unsinnig. Google hat hier schon vorgearbeitet; wieso schließt man sich hier nicht zusammen und teilt die verbleibende Arbeit auf. So würde man Recourcen am besten einsetzen und die User hätte viel mehr davon….

    • Total bescheuert. Als nächstes fährt Microsoft durch die Straßen, dann Nokia usw.

      • Wenn dann auch noch normale Menschen auf den Straßen fahren wird es zu bunt!

      • und bald muss man dann jedem einzeln widersprechen, das eigene Haus aufzunehmen

      • TomTom fährt auch schon seit geraumer Zeit – ich habe die schon selbst 2013 (glaube ich mich zu erinnern) das erste mal, in Düsseldorf, selbst gesehen.

      • Das mit dem Widerspruch ist doch eh Kinderkram!
        Was soll’s denn?
        Das, was Google & Co. dort aufnehmen und zeigen, ist eine Ansicht, die jeder hatte, als er zu diesem Zeitpunkt auf der Straße stand.
        Jeder Angsthase meckert bei Google rum, wegen so ’ner ollen Straßenansicht.
        Leute, geht mal auf BING-Maps und schaut euch mal euren Garten in 3D-Fotos an- vorbei an euren hohen Gartenzäunen, etc – hier habe ich noch nie jemanden meckern gehört…
        Ich finde die Deutschland-Street-View-Aufnahmen schon peinlich max. 100-200m und schon kommt der nächste Pixel-Zauber. Das gibt es von keinem anderen Land so (Gott sei Dank). Was haben wir Deutsche also zu verheimlichen, was Google zeigt / zeigen könnte?
        Ich hätte an Googles Stelle Deutschland erst gar nicht in Street-View aufgenommen – fertig – in Gegenzug vielleicht auch jedem Deutschen (oder zumindest jenen, die widersprochen haben) denn Zugriff auf Street-View verwehrt!
        Meine Meinung!

      • Nö, die Ansicht hatte nicht jeder der dort war, die Kameras sind schon weit über Kopfhöhe. Wenn einer mein Haus von aussen sehen will, soll er gefälligst persönlich vorbei kommen. Von mir aus kann Streetview ersatzlos gestrichen werden. Was ich zu verheimlichen habe geht keinen was an!

      • wie häufig verwendest Du selber Street-View?
        Keine Vorhänge / Gardinen im Fenster ;-)) ??

      • Ich benutze Streetview gar nicht, wüsste auch nicht wofür.

    • Ich hoffe auf eine höhere Qualität des Street Views. Das google geschmiere mit halben Autos oder Häuser kann ich mir nicht mehr anschauen.

    • Da fragt man sich doch, wieso BMW und Mercedes jeweils ihre eigenen Technologiebereiche haben, obwohl doch beide Autos bauen. Könnte man doch zusammenlegen und so viel Zeit und Geld sparen. /Ironie

      • So ironisch ist das nicht, das passiert längst.. Lies mal mehr über die Automobilbranche nach. Früher oder später legen die Technologiekonzerne auch einiges zusammen. Nur die Randvedingungen sInd noch zu hart umkämpft.

      • Das stimmt. Gab mal in der FAS so eine nette Übersicht über zwei Seiten. Auf der sah man, durch farbliche Linien verbunden, welcher Autohersteller wem was liefert und umgekehrt. War recht spannend, da zB VW sehr vernetzt war.
        Es stimmt also, da werden heute schon stark Ressourcen bei der Konkurrenz, „Mitbewerber“, eingekauft.

      • Immer dieser Äpfel mit Birnen vergleich…. Sorry das nervt.

  • mal sehen ob hier wieder unsere Schuldbürger Politiker protestieren werden und wie einst Google Geld für die Aufnahmen haben will.

  • Am besten bei dieser Thematik ist doch bei Google Streetview die ganze Diskussion um die Häuserfronten gewesen und kein Mensch hat sich über die vier Seitenansicht von Bing beschwert. Die ist viel besser – nicht ganz so hochauflösend – aber ich kann das Grundstück auch hinter dem Haus gut erkennen.

  • Jetzt wissen wir endlich was Apple darunter versteht unter der „ganzen Welt“.

  • Also, wenn man sich die Abdeckung von Google street View in Deutschland anguckt, ist Google alleine nicht befriedigend.
    Ich weiß, dass Google z.B. auch ganz Brandneburg erfasst hat, aber nach der ganzen Zensierei scheint es kein Interesse mehr zu geben Street View in Deutschland auszubauen, bzw. zu aktualisieren.

    Von daher wäre es wünschenswert, wenn Apple mehr und aktuellere Daten für Deutschland liefert.

  • Habt ihr als Ziel schon einmal eine Anliegerstraße eingegeben? Vor der Anliegerstraße (ich wohne in einer) heißt es dann „Parken Sie demnächst bei und gehen Sie zum Ziel“.

    Das ist auf dem Niveau der ersten Navigationslösungen von Palm so vor ungefähr gefühlten 20 Jahren!

  • schon wieder eine Idee, die Google ihnen nachgemacht hat ……

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven