iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Spotify zählt 180 Mio. Abonnenten

Apple schädigt Facebooks Werbegeschäft: Nutzerzahlen stagnieren erstmals

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Sowohl das soziale Netzwerk Facebook als auch der Musik-Streaming-Dienst Spotify haben ihre Anleger über die Umsätze und das Wachstum im zurückliegenden Wirtschaftsquartal informiert. Während Spotify auf ein erfolgreiches Q4/2021 zurückblicken konnte, legte Facebook enttäuschende Nutzerzahlen vor und sorgte damit für einen vorübergehenden Kurseinbruch an den Aktienmärkten.

Spotify zählt 180 Mio. Abonnenten

Spotifys Wachstum ist weiter ungebrochen. Im vierten Quartal 2021 konnte der Konzern monatlich 406 Million aktive Nutzer zählen und liegt damit fast 20 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresquartal. Für ein Premium Konto zahlen inzwischen 180 Millionen Anwender weltweit, das sind 8 Millionen mehr als im vorherigen Quartal. Auch dieser Wert liegt satte 16 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresquartal.

Spotify Zahlen

Leider lassen sich die Zahlen nicht mit Apple Music vergleichen, da Apple hier, nach anfangs regelmäßigen Statusmeldungen, vor zwei Jahren aufgehört hat über die Anzahl der zahlenden Streaming-Nutzer zu informieren.

Facebook stagniert, auch wegen Apple

Beim sozialen Netzwerk Facebook fallen die Nutzerzahlen hingegen überraschend schlecht aus. So ist es dem Zuckerberg-Konzern nicht gelungen, die Prognosen der Analysten zu erreichen. Statt den erwarteten 1,95 Milliarden täglich aktiven Anwendern kam Facebook nur auf 1,93 Milliarden. Der durchschnittliche Umsatz pro User lag bei 11,57 US-Dollar.

Glaubt man Facebook, dann hat dies auch mit Apples Datenschutz-Vorkehrungen zu tun, gegen deren Integration sich Facebook noch vor einigen Monaten aktiv ausgesprochen hatte.

Laut Zuckerberg werde der Konzern sein Werbegeschäft nun entsprechend anpassen, um auch weiterhin personalisierte Anzeigen unter iOS auszuliefern. Wie genau dies geschehen soll ist aktuell noch unklar.

Facebook Nutzer

03. Feb 2022 um 09:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • „Facebook Daily Active Users (DAUs)“
    jep, DAU trifft es perfekt

  • Aha, also die Nutzerzahlen stagnieren und Schuld daran ist Apple mit seinen Datenschutzvorkehrungen. Seltsame Theorie.

      • ICH hab mich erst letzte Woche abgemeldet – und wo ich schon dabei war, bei Instagram ebenfalls!
        Nur WhatsApp ablegen schaff ich noch nicht…

      • … das ist wie mir dem rauchen aufzuhören. Irgendwann ist die Zeit da und man macht es einfach. Bei mir war es vor letzten März so weit und ich bin froh über die Aktion :)

      • Jeder Instagram und WhatsApp User zum Beispiel.

      • @Crashy Ich hab explizit gefragt wer Facebook nutzt. Und nicht wer Instagram oder WhatsApp.

      • @Hetel: mein Account ist zwar inaktiv (ohne Benutzung) allerdings folge ich einigen Interessengruppen, aus dem Bereich Kunst, Kultur und Design.

        Leider gibt es keine alternative Plattform, die das auf internationaler Ebene anbietet.
        Wäre dem so, wäre ich längst weg von dem Verein.

      • Facebook =! WhatsApp

      • marius müller westerwelle

        Also ich nutze es noch. Die Newsseiten muss man natürlich meiden, die Gruppen sind jedoch immer noch sehr gut. Ich hoffe zwar das Reddit mehr an Beliebtheit gewinnt aber solange das nicht der Fall ist sind die Gruppen bei Facebook alternativlos. Mit Blick auf meine Freunde und Verwandtschaft aus UK muss ich auch sagen: Facebook ist da noch die Nummer 1, wenn es um Kontakte geht. Das wird dort noch mehr genutzt als Instagram und wa zusammen

      • In bestimmten Ländern ist der FB Marketplace super, z.B. in NZ da hat dieser eine enorme Reichweite, viel besser als TradeMe und natürlich ohne Gebühren (dafür deine Daten;))
        Gleiches gilt auch für Australien oder Indonesien, hier ist der Marketplace super um schnell Dinge zu verkaufen oder zu kaufen. Weiß aber nicht ob dies auch der Fall in D ist, habe da nur Erfahrung mit ebay Kleinanzeigen

    • Der Grund ist offenkundig vorgeschoben. Facebook tracked weiter wie gehabt, weil Apples Maßnahmen darauf keine Auswirkung haben. Wie auch. Es wird lediglich der Zugriff auf eine Funktion des Betriebssystems zur Bereitstellung einer eindeutigen ID verhindert, wenn der Nutzer dem nicht zustimmt. Also erzeugt sich Facebook und andere halt eine eigene eindeutige ID.

  • Also ich denke ja, dass die Facebook Nutzer Zahlen stagnieren, weil viele es satt haben die ständigen Tiraden von sich hinter einem Pseudonym versteckenden Nutzern zu lesen. Zumal mal man nichts mehr anderes liest als Corona. Viele gehen, um sich selbst zu schützen. Was ist denn aus dem ursprünglichen Facebook geworden, dass „Freunde“ miteinander verbindet? Eine reine Hass und Werbeplattform, mehr nicht.

  • Kein Wunder bei FB, ein Post und 25 Werbeeinblendungen hintereinander. FB ist nur noch eine reine Werbemaschine. Selber Schuld, auch wenn darüber Geld verdient wird, genug ist genug.

  • Ich kann es nicht mehr hören. Umsatz ist Umsatz und wenn es nur 1€ ist. Punkt.
    Immer nur mehr mehr mehr. Wir bekommen immer weniger aber die Gier wird ungebremst weitergeführt.

  • oliver gerd raninger
  • Was sollen die Umsatzzahlen eigentlich immer?
    Viel wichtiger und interessanter sind doch die Gewinn-/Verlustzahlen.
    Umsatz sagt doch überhaupt nichts über den Erfolg eines Unternehmens wenn man dem nicht deren Ausgaben gegenüber stellt.
    Was bringt es den Umsatz um 10% zu steigern wenn gleichzeitig die Ausgaben um 20% Zunehmen?

    • Wenn ich meine Ausgaben um 10% steigere, nehme ich anschliessend um 20% zu.

    • Weil die Ausgaben eventuell durch Investitionen entstanden sind (hier zum Beispiel Metaverse). Rückschlüsse kann man dann daraus ziehen, dass der nächste Umsatzbericht wieder eine weitere Steigerung ausweist.

      Paradebeispiel: Amazon! Über Jahre nur minus gefahren aber immer um ein Vielfaches den Umsatz gesteigert und übertroffen. Aber eben investiert wie blöde. Und am Ende eben to big to fail und in den Profit.

  • Mich würde mal interessieren, wie viele Fakre-Accounts und/oder inaktive User es bei Facebook gibt. Das müsste doch mal jemand leaken der dort arbeitet. :-)

  • Da sieht man ja das es nichts mehr von früher hat, sondern nur noch ums Geld geht…. nur noch Werbung, Werbung, Werbung…. deswegen hab ich es gelöscht.
    Wie sagt man so schön, Facebook ist wie ein Kühlschrank, nichts drin aber man schaut alle 5 Minuten rein…

  • Ich hoffe es löschen noch mehr Leute ihren Account. Gründe gibts einige, wurden hier zu Haus angeführt.

    WhatsApp, Facebook, Instagram ich hab es alles gelöscht, schade um internationale Freunde, aber es lebt sich viel entspannter für mich, ich genieße es!

  • Ich bin auch weniger bei Facebook unterwegs weil die Menschen dort sich gern hinter ihren Accounts verstecken und nur große fresse haben.
    Hat man in den Gruppen wo ich unterwegs war, eine Garagentüren nur gepöppelt und dummes Zeug geschrieben.
    Seit ich dort weniger unterwegs bin und mich aus vielen Gruppen verabschiedet haben bin ich auch viel ruhiger geworden da mich vieles dort aufregt.
    Facebook schafft es nicht Störenfriede zu entfernen. Also von dort fernbleiben

  • Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Facebook nichts gegen rechten terror, Quarkdenker und deren Falschmeldungen unternimmt und sich daher Nutzer von Facebook anwenden?
    Ich habe meinen Account deswegen Anfang des Jahren nach 14 Jahren gelöscht.

  • Von mir aus kann Facebook samt Zuckerberg im All verschwinden. Es geht doch nur noch ums Geld. Ich brauche den ganzen Müll nicht und habe ihn auch noch nie gebraucht. Hoffe der US-Senat/Kongress beschließt bald die Zerschlagung des Metakonzern. Diese Arroganz der Macht bei Zuckerberg geht mit wahnsinnig auf den Senkel.

  • Apple hat damit in meinen Augen wenig zu tun: Facebook und Instagram laufen einfach die User weg. Hier kriselt es an der Basis. Neue Funktionen dienen nur dem Umsatzwachstum oder sind armselige Versuche, Konkurrenten wie TikTok zu kopieren. Letztlich konnte das offenbar nicht überzeugen.

    Die Behauptung, dass der Kurseinbruch „vorübergehend“ sein wird, halte ich daher für eine gewagte These.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven